PC startet nicht / GraKa-Lüfter läuft mit voller Umdrehungszahl

GuinnessBhoy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.05.2006
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
PC startet nicht / GraKa-Lüfter läuft mit voller Umdrehungszahl

'Nabend!

Nachdem ich jetzt 3 Stunden lang erfolglos versucht habe mein Problem zu lösen, hoffe ich jetzt mal hier nen Experten zu finden...

Zualler erst um welchen Rechner es geht:

Intel Q6600 mit Zalman CNPS9500A
Gigabyte EP35-DS3
4GB DDR2-RAM von Corsair (2 Module)
bequiet Dark Power Pro 550W
XFX 8800GTX
2 Seagate S-Ata HDDs (500 und 1000GB)

Grafikkarte und CPU sind nicht übertaktet, der RAM läuft bei 4-4-4-12 und 800 Mhz bei der Standardvoltzahl (würde ich ins Bios oder gar Windows kommen, würde ich diese jetzt posten, ich hab auf jeden Fall nichts dran geändert).

Das Problem ist folgendes:

Schon in den letzten Wochen hatte ich immer wieder das Problem, dass der PC beim Anschalten kein Bild an den Monitor sendet (er kommt noch nicht einmal bis zum Graka-Bios-Screen, also wo die Infos zur Graka stehen, vor dem eigentlichen Bios-Screen ;) ) und dabei der Lüfter der Grafikkarte auf voller Drehzahl und mit voller Lautstärke läuft. Das Ganze dann auch solange, bis man ihn vom Strom trennt. Normalerweise ist er dann bei nochmaligem Anschalten wieder normal hochgefahren, aber seit gestern Abend um 22 Uhr geht da gar nix mehr.
Mitten in WoW gab es n Freeze (ich konnte auch nicht mehr zu Windows wechseln) und als ich den PC dann per Startknopf ausgestellt habe, kam dann beim Starten wieder genau das oben geschilderte Prozedere, jetzt aber dauerhaft, dass heißt der PC startet gar nicht mehr (ca 50 Versuche hatte ich schon ^^)


Hab alle Stecker und Kabel im PC geprüft, locker ist da nichts. Hab auch schon die seit Januar eingebaute 2. HDD abgeklemmt, hilft aber auch nichts.
Da ich auch nicht ins Bios komme kann ich da leider nichts angucken / ändern, von daher bin ich mittlerweile ziemlich ratlos...

Hats denn jetzt die GraKa zerschossen? Oder liegt es doch am Mainboard? Habe leider keinerlei Ersatzteile (GraKa, RAM, Mainboard) um zun testen woran es liegt, von daher hoffe ich das Problem gut genug beschrieben zu haben damit vllt jemand eine Lösung erkennt oder aber das Problem auch schon hatte.

Vielen Dank schonmal!
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.973
Reaktionspunkte
5.950
AW: PC startet nicht / GraKa-Lüfter läuft mit voller Umdrehungszahl

Mehrmals posten bringt nicht mehr Hilfe
(die anderen drei Postings wurden gelöscht)
 
TE
G

GuinnessBhoy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.05.2006
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
AW: PC startet nicht / GraKa-Lüfter läuft mit voller Umdrehungszahl

McDrake am 17.03.2009 02:18 schrieb:
Mehrmals posten bringt nicht mehr Hilfe
(die anderen drei Postings wurden gelöscht)

Sorry, bei mir hat das Forum immer ne Fehlerseite (SQL-iwas) ausgespuckt!
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.973
Reaktionspunkte
5.950
AW: PC startet nicht / GraKa-Lüfter läuft mit voller Umdrehungszahl

GuinnessBhoy am 17.03.2009 02:27 schrieb:
McDrake am 17.03.2009 02:18 schrieb:
Mehrmals posten bringt nicht mehr Hilfe
(die anderen drei Postings wurden gelöscht)

Sorry, bei mir hat das Forum immer ne Fehlerseite (SQL-iwas) ausgespuckt!
Kein Problem ;)
Haben einige solche Fehler zur Zeit.
Nach dem abschicken einfach mal nen neuen Tab öffnen und schauen, ob das Posting angekommen ist. Hat bei mir auch schon geholfen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
AW: PC startet nicht / GraKa-Lüfter läuft mit voller Umdrehungszahl

versuch als erstes mal nen BIOS-cmos-reset (siehe handbuch)

hattest du den PC auch schonmal ganz vom strom genommen? wenn es dann geht, dann könnte was am netzteil oder board nicht o.k sein. vlt. auch mal ganz ohne festplatten und DVD-LW versuchen.

und hast du denn auch die stromstecker des boards genau gecheckt? auch den zusätzlichen 4pin? und den/die stecker für die graka? die stromstecker am besten mal raus- und wieder rein, nicht nur schauen, ob die vlt. locker sind.


theoretisch müßte es eher board oder netzeil sein, da bei nem defekt zB von graka, CPU oder RAM an sich das board nen fehlerton ausgeben würde - sofern du das board mit dem gehäusespeaker verbunden hast. clt auch mal schauen, ob das board fehler-LEDs hat (siehe handbuch)
 

Eol_Ruin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2003
Beiträge
6.060
Reaktionspunkte
35
AW: PC startet nicht / GraKa-Lüfter läuft mit voller Umdrehungszahl

Herbboy am 17.03.2009 03:46 schrieb:
versuch als erstes mal nen BIOS-cmos-reset (siehe handbuch)

Wäre das sinnvolllst zuerst.

Sollte der PC danach wieder starten so schau dir auch mal die CPU-Temp im BIOS an.

Sind deine RAM per SPD mit 8-8-8-12 / DDR2 800 spezifiziert oder hast du die Timings von Hand eingestellt?
Bist du sicher das dafür nur Standardspannung nötig ist?
 
TE
G

GuinnessBhoy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.05.2006
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
AW: PC startet nicht / GraKa-Lüfter läuft mit voller Umdrehungszahl

Den CMOS-Reset habe ich gestern Nacht noch gemacht, auch alle Stecker neu gesteckt, aber erst tat sich wieder nichts.

Lustigerweise ging es dann nach ca. 1 Stunde warten (ich meine dass ich in der Zeit auch den Schalter vom Netzteil ausgeschaltet hatte und die Steckleiste vom Strom getrennt habe) wieder und der PC startete.... da ich da aber noch die 2. Platte abgeklemmt hatte, habe ich den PC wieder ausgestellt und die Platte angeschlossen, danach ging mal wieder nichts. Nach mehrmaligem kompletten Abtrennen vom Stromnetz ging es dann wieder, heute morgen ist der PC auch wieder angesprungen (ganz subjektiver Eindruck: Wenn ich den Startknopf nicht nur drücke sondern kurz gedrückt halte, geht der Rechner immer an......).

Temperaturen sind soweit auch alle in Ordnung (ich kontrolliere das in Windows mit Everest), auffällig ist dabei aber dass die Mainboard-Temperatur kurz nach Systemstart bei 34° liegt, jetzt nach 20 Minuten sind es schon 46°, bei CPU und GPU hat sich dagegen nur minimal was geändert.
Achja, was mir auch noch aufgefallen ist: Wenn der PC nicht starten wollte, gab es kein Piepsen etc vom Mainboard, aber die Status-LEDs des Mainboard (Gigabyte hat solche, 5 Stück, zwischen den RAM-Steckplätzen) haben alle permanent geleuchtet!

Zum RAM noch: Die Timings 4-4-4-12 sind tatsächlich von Hand eingestellt (Standard wäre 5-5-5-16?), die DRAM-Spannung sind Standardmäßig dann 1,9V. Laut Hersteller sollten das bei meinen Timings aber 2,1V sein - ich habe also daher im BIOS die Spannung mal um 0,2V heraufgesetzt, allerdings scheint das auch nicht die Ursache gewesen zu sein, denn das habe ich gestern gemacht und danach hatte der PC immer wieder noch die Start-Probleme!

So, ich hoffe ausführlich genug ;)
Danke schonmal für die Antworten!
 
Oben Unten