PC startet neu, was tun? (event. auch Kaufberatung)

Raspina

Benutzer
Mitglied seit
24.02.2007
Beiträge
43
Reaktionspunkte
0
Hallo,


ich bin mir nicht sicher, ob ich es nun hier oder im Kaufberatungsbereich schreiben soll.

Folgendes Problem:
Seit einiger Zeit startet sich mein PC nach einer Weile (unterschiedlich) einfach ohne Fehlermeldung neu. Das passiert mal nach 2 Stunden Overwatch spielen, mal nach 10 Minuten Browsergame, mal auch nur beim Lesen des PCGames-Forums (3x während der Erstellung dieses Beitrags!). Ich habe bereits mehrere Programme mal getestet, z.B. Memtest, aber es wurden keine Fehler angezeigt. Auch Programme, welche die Temperatur von CPU und Grafikkarte messen, lagen im Normalbereich.

Ich habe daher vermutet, dass sich irgendwo die Software zerschossen hätte, also formatierte ich meine SSD und installierte Win10 frisch drauf, weil es ursprünglich "nur" ein Update von Win7 war. Schon während der Installation hat sich der PC neugestartet. Es war also gar nicht so einfach überhaupt fertig zu werden (Zum Vergleich: Die lange/große Durchsuchung von Kaspersky ging nicht, da es zu lang dauerte ->Neustart zwischendrin, Malwarebytes fand keine Bedrohungen). Ich wunderte mich beim Start von Windows, dass meine Grafikkarte nicht erkannt wurde. Die automatische Treibererkennung von der Radeon-Homepage meldete mir zig Fehler, dass irgendwelche Dateien nicht für Windows geeignet seien. Die manuelle Treiberinstallation ging und nun wird sie auch im Gerätemanager angezeigt. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass die Grafikkarte irgendeinen Schuss wegzuhaben scheint. Es ist ja fast alles ca. Mai diesen Jahres erst neugekauft worden (Motherboard, CPU, Netzteil, RAM). Ok, die SSD war schon bissl älter, aber ich denke da würde es vom Booten her doch Probleme geben, oder? Hätte Kaspersky nicht schon bei der Schnellsuche ein Problem im Bootbereich gefunden? Kenn mich da nicht so aus.


Mein PC im Überblick:
Prozessor Ryzen 7 1700 inkl. beiliegendem Kühler
Netzteil RMX 750x von Corsair
Motherboard ASUS Prime X-370Pro
RAM 16Gb ( 2x8 ) DDR4 von Corsair
Eine etwas ältere Grafikkarte AMD R9 200 4GB


Deuten denn die angegebenen Probleme auf ein Grafikkarten-Problem hin? Bin mir nicht sicher, ob das Motherboard eine Onboard-Grafikkarte hat, sodass ich einfach mal die Graka ausbauen könnte. Google hat mir nichts (verständliches) ausgespuckt. Hab leider auch keine 2. hier rumliegen.

Falls es darauf hindeutet, bräuchte ich natürlich wenn möglich eine Kaufberatung. Ein Freund empfahl mir eine >500€ teure Grafikkarte, die ZOTAC ZT-P10800C-10P Geforce 8GB GDDR5X GTX 1080 AMP! Edition Gaming.

Aber mal Hand aufs Herz: 500€ sind mir einfach zu teuer. Ich spiele zwar Spiele, aber keine Shooter oder ähnliches, wo ich eine Highend-Grafik bräuchte. Allerdings sollte die Grafikkarte auch nicht gerade mein restliches System ausbremsen, indem sie zu schlecht ist.
Hätte jemand von euch eine Idee, welche etwas günstigere Grafikkarte (so vielleicht im 300€-Bereich), die aber noch "gut genug" für den Rest des PCs ist?
Ansonsten bin ich wie gesagt dankbar über Tipps, wie ich weiter nach dem Problem forschen kann bzw. was noch naheliegen könnte.

Vielen Dank.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Ich muss leider gleich weg und hab nicht viel Zeit, aber: check mal selber manuell bei Asus, welche Treiber es gibt und installier die dann. Vielleicht auch mal ein neues BIOS. Danach dann bei AMD auch selber manuell die Treiber für die Karte suchen und installieren. Dann auch mal schauen, ob vlt nur ein Virenscanner oder so was schuld ist. Wenn nix hilft, KÖNNTE es durchaus sein, dass die Grafikarte so langsam den Geist aufgibt. Wenn ja, dann musst du halt selber mal schauen, was Dir reicht und was nicht. Eine GTX 1070 zB wäre auch schon eine Top-Karte, die 1080er halt besser. Und eine GTX 1060 mit 6GB wäre auch Top und etwas besser als Deine R9 290, so um die 15% schätze ich mal. Die gibt es dann auch für "nur" 280€. Bei AMD gibt es leider aktuell nichts, weil durch "Miner" die Preise irre hochgetrieben wurden.
 

Necromanca

Benutzer
Mitglied seit
05.09.2002
Beiträge
38
Reaktionspunkte
0
Warum sollte ein PC neu starten wenn die Grafikkarte einen Fehler hat? Da bleibt er einfach stehen, Bild friert ein oder eben Fehler in der Anzeige. Ich würde mal mit XP-Antispy einstellen, das der PC bei Fehlern nicht neu startet sondern erst mal stehen bleibt. Solche Fehler deuten eher auch einen Defekt am Speicher oder der CPU. Dazu eine Frage: wie kommt man heutzutage eigentlich auf die Idee eine AMD CPU zu kaufen?

Die Grafikkarte mag alt sein, aber sie ist robust, bei mir läuft eine mit 2 GB RAM seit vielen Jahren und das ganz bestimmt länger am Tag als bei dir. Ich komme auf 8 - 12 Stunden.

Ein weiteres oft übersehenes Thema ist Hitzestau, als Ursache bieten sich schlichtweg Staub an den Kühlelementen an, Sowohl bei der Grafikkarte als auch am CPU-Kühler. Eventuell auch im Netzteil, das muss man aber von außen durchpusten. NICHT aufmachen!
Um Speicherprobleme zu testen bau einfach mal einen der zwei Bausteine aus und schau ob der Fehler erhalten bleibt - das macht man mit beiden Bausteinen unabhängig.

Im übrigen halte ich nichts von Windows 10, das lief bei mir auch nicht stabil und wurde damals umgehend wieder auf Windows 7 zurückgesetzt. Um eine sinnfreie Diskussion zu vermeiden: Windows 10 ist wie eine Glaubensgemeinschaft, da darf sich jeder dran austoben. Ich werde es aber nie einspielen und ich habe viele PCs in Betreuung.

Das ein Admin hier sich gern auch neue Hardware stürzt kenne ich schon, aber das ist eben der Unterschied zwischen Fan und Profi. Ich habe 35 Jahre in der EDV an PCs als Systemadministrator gearbeitet, wer da mehr vorweisen kann bitte vortreten. Start war Dezember 1983!
 
Oben Unten