• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

PC Games Podcast #77: Horizon Forbidden West? Auf PC eine Wucht! - mit Gewinnspiel!

Maci Naeem

Redakteur
Teammitglied
Mitglied seit
01.08.2019
Beiträge
421
Reaktionspunkte
128
Euer Podcast, euer Heft und allgemein Computec hat ganz schön abgebaut muss ich sagen. Ich war seit 2007 Games Aktuell Leser & auch die Play³ mochte ich gern mit den vielen coolen und witzigen Formaten & dem Play-Podcast, der immer für einen Lacher gut war. Auch die Games Aktuell Show auf der Heft DVD war immer ein Anreiz das Heft zu kaufen. Heute ist von diesem Zauber gar nix mehr übrig! Ein PC Games Podcast, der langweiliger nicht sein könnte (Alles was im aktuellen Podcast zu Horizon FW besprochen wird, erfährt man auch in eurem Test Video auf Youtube) Toni ist eure Community Managerin, aber die Community ist euch schlichtweg egal wie man sieht. Das weg lassen der Meinungskästen in euren Heften nimmt jegliche Persönliche Note aus euren Artikeln raus. Und das sind nur ein paar Punkte die mich stören. Wieso sollte ich ein Plus Abo auf PCGames.de abschließen, wenn es außer Werbefreiheit keinerlei Mehrwert bietet? Etc. PP...
Die Kollegen aus München (Webedia) sind euch da meilenweit davon gezogen.
Und selbst die kleine Redaktion bei Gamersglobal bekommt das alles besser gewuppt.
Schade Computec Schade :(
 
Euer Podcast, euer Heft und allgemein Computec hat ganz schön abgebaut muss ich sagen. Ich war seit 2007 Games Aktuell Leser & auch die Play³ mochte ich gern mit den vielen coolen und witzigen Formaten & dem Play-Podcast, der immer für einen Lacher gut war. Auch die Games Aktuell Show auf der Heft DVD war immer ein Anreiz das Heft zu kaufen. Heute ist von diesem Zauber gar nix mehr übrig! Ein PC Games Podcast, der langweiliger nicht sein könnte (Alles was im aktuellen Podcast zu Horizon FW besprochen wird, erfährt man auch in eurem Test Video auf Youtube) Toni ist eure Community Managerin, aber die Community ist euch schlichtweg egal wie man sieht. Das weg lassen der Meinungskästen in euren Heften nimmt jegliche Persönliche Note aus euren Artikeln raus. Und das sind nur ein paar Punkte die mich stören. Wieso sollte ich ein Plus Abo auf PCGames.de abschließen, wenn es außer Werbefreiheit keinerlei Mehrwert bietet? Etc. PP...
Die Kollegen aus München (Webedia) sind euch da meilenweit davon gezogen.
Und selbst die kleine Redaktion bei Gamersglobal bekommt das alles besser gewuppt.
Schade Computec Schade :(
Machste nichts im Netz...gehst du unter...Machste was im Internet, geht das Heft unter...Machste was im Internet muss es irgendwie Geld bringen...Clickbait Schrott und belanglose Artikel Flut um die Seite zu Füllen. USW.

Es ist ein Teufelskreis dem Pc Games nicht mehr entfliehen kann.
 
Machste nichts im Netz...gehst du unter...Machste was im Internet, geht das Heft unter...Machste was im Internet muss es irgendwie Geld bringen...Clickbait Schrott und belanglose Artikel Flut um die Seite zu Füllen. USW.

Es ist ein Teufelskreis dem Pc Games nicht mehr entfliehen kann.
Und was soll mir der Kommentar jetzt sagen? Andere Verlage bekommen es ja auch hin ;)
Wie gesagt sogar kleinere Websites, wie Gamersglobal sind da besser aufgestellt. Da ist deutlich mehr los im Forum...hier ist ja alles Tod
 
Und was soll mir der Kommentar jetzt sagen? Andere Verlage bekommen es ja auch hin ;)
Wie gesagt sogar kleinere Websites, wie Gamersglobal sind da besser aufgestellt. Da ist deutlich mehr los im Forum...hier ist ja alles Tod

WER bekommt es denn WIRKLICH besser hin?

Eurogamer lass ich mir halbwegs gefallen, die bekommen etwas eine Balance hin, ansonsten sieht es bei deutschen Seiten dürre aus, IGN Deutschland ist ein Schatten seiner selbst geworden, 4Players seit der Neuausrichtung auch so halber Zombie Modus..

Gamestar? Nun ja, kann ja jeder eine andere Meinung haben, nach meiner Meinung haben die jetzt das "Beste" (hust) beider Welten kombiniert, die haben aggressive Bezahlschranken kombiniert mit "Clickbait" Artikeln (früher waren die "Plus" Artikel nicht so aggressiv im Wording, aber sie haben selber erzählt dass sie beides jetzt kombinieren "mussten".. weil.. Abrufzahlen und so.)

Man kann denen zu Gute halten dass sie das Unvermeidliche konsequent und aggressiv durchgezogen haben und vielleicht (?) deswegen zu den "Gewinnern" gehören.

"Besser" ist aber für mich da sehr relativ.

Im Ausland hätte ich jetzt noch die Niederländer bei gamer.nl gesagt.. aber gerade noch mal geschaut, die haben auch ihre Seite umgestaltet.. mit mehr Werbung. Erscheint mir aber wenig clickbaity, soweit ich das mit meinen sparsamen niederländischen Kenntnissen erkenne.. und konzentriert sich wirklich auf "Gaming", finde ich durchaus attraktiv.

Gamersglobal? Ich denke, der Laden wäre vermutlich schon abgewickelt wenn nicht der Gründer da sein Herz und sein Geld (vermutlich) voll drin hätte.. Spekulation, aber inhabergeführt ist ja natürlich immer noch was anderes, klang aber schon öfter durch dass da auch sehr spitz kalkuliert werden muss, und ohne Preiserhöhungen usw. schon die Lichter ausgegangen wären, manche Stelle die freiwurde, wurde ja auch nicht mehr nachbesetzt.

Und das da im Forum mehr los ist.. na ja klar, die ganze Seite ist von Anfang an "community driven", das war immer das Konzept, da machen ja die Leute sogar Inhalte für die Seite, das wurde ja auch schon kritisiert (.. dass man da Leute hat die für lau oder günstig Content produzieren, aber hey, das machen die Leute freiwillig, aber ist natürlich auch Teil des Charmes), insofern ist Gamersglobal wirklich, wirklich sehr speziell.
 
Euer Podcast, euer Heft und allgemein Computec hat ganz schön abgebaut muss ich sagen. Ich war seit 2007 Games Aktuell Leser & auch die Play³ mochte ich gern mit den vielen coolen und witzigen Formaten & dem Play-Podcast, der immer für einen Lacher gut war. Auch die Games Aktuell Show auf der Heft DVD war immer ein Anreiz das Heft zu kaufen. Heute ist von diesem Zauber gar nix mehr übrig! Ein PC Games Podcast, der langweiliger nicht sein könnte (Alles was im aktuellen Podcast zu Horizon FW besprochen wird, erfährt man auch in eurem Test Video auf Youtube) Toni ist eure Community Managerin, aber die Community ist euch schlichtweg egal wie man sieht. Das weg lassen der Meinungskästen in euren Heften nimmt jegliche Persönliche Note aus euren Artikeln raus. Und das sind nur ein paar Punkte die mich stören. Wieso sollte ich ein Plus Abo auf PCGames.de abschließen, wenn es außer Werbefreiheit keinerlei Mehrwert bietet? Etc. PP...
Die Kollegen aus München (Webedia) sind euch da meilenweit davon gezogen.
Und selbst die kleine Redaktion bei Gamersglobal bekommt das alles besser gewuppt.
Schade Computec Schade :(
Also ganz spezifisch auf den Podcast bezogen: Was gefällt dir dabei denn nicht mehr? Wir sind immer offen für Anregungen, Lob, Kritik etc. Was du am aktuellen Podcast bemängelst, war meiner Meinung nach schon immer so. Es ist ja recht logisch, dass ein Tester im Podcast nicht von seiner Meinung des Tests abweicht und größtenteils die gleichen Dinge erzählt. Daher hatten wir Phil von der PCGH zu Gast, der nochmal ein wenig mehr Hardware-Insider-Wissen mitbringt.

Wenn es um uns als Moderatoren-Duo geht, dann tut es mir natürlich leid, dass dir unsere Art nicht so zusagt. Wir haben allerdings von Anfang an gesagt, wir möchten weder Matthias noch Chris Dörre kopieren, sondern unser eigenes Ding durchziehen. Das wäre auch den (Ex)-Kollegen unangemessen, finde ich.

Wir planen derzeit eine reine Community-Folge, bei der ihr Fragen stellen könnt und mehr miteinbezogen werdet. Eine News dazu kommt in den nächsten Wochen auf die Website. Deine anderen Punkte rund um Meinungskästen, Heft-DVDs usw. liegen leider nicht in unserer Macht. Zeiten ändern sich und wie du ja vermutlich schon weißt, haben es Magazine immer schwerer. Hauptaugenmerk liegt auf Website, YT und anderen Social-Media-Plattformen. Ob die Entwicklung jemand gut oder schlecht findet, spielt dabei leider keine große Rolle.

Und trotzdem muss ich ganz ehrlich sagen, hier arbeiten tolle Leute, die erstklassige Reviews, Previews, Specials und Meinungstexte schreiben. Daran hat sich auch mit einer Menge neuer Kollegen nichts geändert. :)
 
Also ganz spezifisch auf den Podcast bezogen: Was gefällt dir dabei denn nicht mehr? Wir sind immer offen für Anregungen, Lob, Kritik etc. Was du am aktuellen Podcast bemängelst, war meiner Meinung nach schon immer so. Es ist ja recht logisch, dass ein Tester im Podcast nicht von seiner Meinung des Tests abweicht und größtenteils die gleichen Dinge erzählt. Daher hatten wir Phil von der PCGH zu Gast, der nochmal ein wenig mehr Hardware-Insider-Wissen mitbringt.

Wenn es um uns als Moderatoren-Duo geht, dann tut es mir natürlich leid, dass dir unsere Art nicht so zusagt. Wir haben allerdings von Anfang an gesagt, wir möchten weder Matthias noch Chris Dörre kopieren, sondern unser eigenes Ding durchziehen. Das wäre auch den (Ex)-Kollegen unangemessen, finde ich.

Wir planen derzeit eine reine Community-Folge, bei der ihr Fragen stellen könnt und mehr miteinbezogen werdet. Eine News dazu kommt in den nächsten Wochen auf die Website. Deine anderen Punkte rund um Meinungskästen, Heft-DVDs usw. liegen leider nicht in unserer Macht. Zeiten ändern sich und wie du ja vermutlich schon weißt, haben es Magazine immer schwerer. Hauptaugenmerk liegt auf Website, YT und anderen Social-Media-Plattformen. Ob die Entwicklung jemand gut oder schlecht findet, spielt dabei leider keine große Rolle.

Und trotzdem muss ich ganz ehrlich sagen, hier arbeiten tolle Leute, die erstklassige Reviews, Previews, Specials und Meinungstexte schreiben. Daran hat sich auch mit einer Menge neuer Kollegen nichts geändert. :)

Erstmal möchte ich anmerken, dass ich keinen von euch persönlich angreifen wollte. Ich finde euch alle sympathisch und eure Artikel und Videos sind alle Lesens - bzw. sehenswert :)
Was mich einfach generell stört, ist die altbackene Struktur des Podcasts & die fehlende Einbindung der Community.
Früher wurde darauf mehr wert gelegt ( Community Fragen in jeder Podcast Folge / Community Aktionen im Forum / Lesertreffs etc. )
Ihr sollt auch auf keinen Fall Matthias oder Dörre nachäffen, ihr bringt eure eigene persönliche Note mit rein und das ist auch gut so.
Und um nochmal auf die Podcast Struktur zurück zu kommen...Ich höre zum Beispiel gerne die Gamestar Talk Folgen eurer Kollegen aus München, die gehen meiner Meinung nach tiefer in die Materie rein. Dort wird nicht stumpf eine Review runter gerattert, sondern da wird auch mal hinter die Kulissen der Spielebranche geblickt.
Oder es gibt einige einzigartige Folgen zu einem spezifischem Thema

19 einzigartige Spiele, die es so nie wieder gab

Psycho-Tricks in Open Worlds: Wie uns Spiele unterschwellig lenken


Um mal zwei Beispiele zu nennen ;)

Das bei Computec tolle Leute arbeiten, zweifel ich auch nicht an.
Mir gefällt nur so manche Strukturierung nicht mehr. Aber anscheinend bin ich da der einzige ^^
 
Mir gefällt nur so manche Strukturierung nicht mehr. Aber anscheinend bin ich da der einzige ^^

Ne, das sagt ja keiner.

Ist halt die Frage, was für die machbar ist und was nicht.. wurde ja schon bei den Vorgängern klar gemacht dass der Podcast seinen Bestand immer rechtfertigen muss und nicht einfach so vor sich hin existieren kann (also Zeit fressen kann der Mitarbeiter ohne Resultate quasi, wie in jedem Wirtschaftsbetrieb).

Habe seit einiger Zeit mit den Podcasts ausgesetzt, jetzt erst einen vom Januar gehört wonach man eher kürzere Podcasts plant (war dann auch prompt nur 35 Minuten lang).

Ich war überrascht, hatte ich doch im Ohr das man mehr wieder so Interviews mit Entwicklern und so bringen wollte, weiß gar nicht, wie oft das dann vorkam, ein paar mal klappte das ja, aber das ist schon wieder etwas her dass ich mich daran erinnere.
 
Ich war überrascht, hatte ich doch im Ohr das man mehr wieder so Interviews mit Entwicklern und so bringen wollte, weiß gar nicht, wie oft das dann vorkam, ein paar mal klappte das ja, aber das ist schon wieder etwas her dass ich mich daran erinnere.

Vier Stück in den letzten sechs Wochen finde ich jetzt nicht so schlecht. ;)

 
Vier Stück in den letzten sechs Wochen finde ich jetzt nicht so schlecht. ;)

Das ist durchaus anständig.. Kudos, hatte ja gesagt ich bin nicht ganz auf dem laufenden, hole gerade nach,
da fand ich den einen Cast mit der Ankündigung dass es eher wieder kürzer wird halt eher als nicht so vielversprechenden Trend. Aber okay, das eine muss ja mit dem anderen nicht zusammenhängen.
 
Erstmal möchte ich anmerken, dass ich keinen von euch persönlich angreifen wollte. Ich finde euch alle sympathisch und eure Artikel und Videos sind alle Lesens - bzw. sehenswert :)
Was mich einfach generell stört, ist die altbackene Struktur des Podcasts & die fehlende Einbindung der Community.
Früher wurde darauf mehr wert gelegt ( Community Fragen in jeder Podcast Folge / Community Aktionen im Forum / Lesertreffs etc. )
Ihr sollt auch auf keinen Fall Matthias oder Dörre nachäffen, ihr bringt eure eigene persönliche Note mit rein und das ist auch gut so.
Und um nochmal auf die Podcast Struktur zurück zu kommen...Ich höre zum Beispiel gerne die Gamestar Talk Folgen eurer Kollegen aus München, die gehen meiner Meinung nach tiefer in die Materie rein. Dort wird nicht stumpf eine Review runter gerattert, sondern da wird auch mal hinter die Kulissen der Spielebranche geblickt.
Oder es gibt einige einzigartige Folgen zu einem spezifischem Thema

19 einzigartige Spiele, die es so nie wieder gab

Psycho-Tricks in Open Worlds: Wie uns Spiele unterschwellig lenken


Um mal zwei Beispiele zu nennen ;)

Das bei Computec tolle Leute arbeiten, zweifel ich auch nicht an.
Mir gefällt nur so manche Strukturierung nicht mehr. Aber anscheinend bin ich da der einzige ^^
Hab mich auch nicht angegriffen gefühlt. :) Wollte nur wissen, ob das ein Problem ist, dass wir eventuell ganz einfach angehen können. Die Community-Folge ist derzeit in Planung und mal ein Anfang. Wenn die Episode gut ankommt, können wir in regelmäßigen Abständen solche Podcasts dazwischenschieben.

Konstruktive Kritik aus der Community finden wir nach wie vor extrem wichtig. Aufgrund der Veränderungen sind leider auch die Kommentare unter den Podcast-Beiträgen weniger geworden. Das darf sich gerne wieder ändern. xD Wir hatten nie vor, nicht mehr auf Fragen und Feedback einzugehen. Mehr dazu dann in der Community-Folge in den nächsten Wochen.

PS: Ich werde mir deine geschickten Beispiele definitiv auch mal reinziehen!
 
Aber anscheinend bin ich da der einzige ^^

bist du nicht. ich finds auch langweilig und letzten endes ziemlich überflüssig mir auch noch einen podcast zu einem zuvor bereits getesteten spiel anzuhören, in dem überwiegend (und logischerweise) nochmal dasselbe wiedergekäut wird. erst recht, wenn es sich - wie hier - "nur" um einen port handelt. klar kann man kurz darüber berichten, aber den fokus einer ganzen folge darauf zu legen? nee, brauch ich auch nicht.

ist natürlich keine generalkritik am podcast und auch nur meine persönliche meinung (was auch sonst?). :)
 
Nein, CheaterBohlen (ich hasse Dieter Bohlen ;) - nur mal am Rande) ist definitiv nicht der Einzige. Und die Zahlen des Podcasts werden bestimmt nicht so toll sein.

Ich finde den Podcast seit dem Relaunch sehr langweilig. Mag sein, dass er eine Auffrischung brauchte, aber die Leute sind öde, die Themen sind öde und wie schon unten gesagt doppelt gemoppelt zur Webseite/YT/etc. Der Podcast bietet also keinen Mehrwert.

Gerade Pocasts leben sehr von den Stimmen und Persönlichkeiten. Niemand braucht einen Podcast, um sich über ein Spiel und seine Wertung zu informieren. Dafür braucht das ganze auch viel zu lange. Die Leute googlen heute kurz ne Wertung oder schauen auf Metacritic. Traurig, aber Artikel hierzu lesen viele nicht mehr.

Ich verfolge alles rund ums Gaming schon lange nur noch von der Seitenlinie, weil mich die Spielebranche und die Games einfach nicht mehr interessieren und abholen. Alles schon mal (besser) da gewesen. Egal, ob Final Fantasy 7 bis 10, Fifa und PES (was ist nur aus denen geworden) oder Age of Empires 2 (ach, du schöne Echtzeitstrategie).

Der Play Podcast war immer lustig und lebte von den Leuten und Persönlichkeiten. Ähnlich beim GA Podcast, wobei hier der Community Part eine wichtige Rolle spielte, die komplett in den Müll geworfen wurde.

Nur meine bescheidene Meinung. Aber der Branche geht es einfach insgesamt beschissen. Siehe 4Players usw. Da ist es richtig, auch mal neue Wege zu gehen, auch wenn man damit viele Leute vergrault
 
ich hasse Dieter Bohlen ;)

Gerade Pocasts leben sehr von den Stimmen und Persönlichkeiten. Niemand braucht einen Podcast, um sich über ein Spiel und seine Wertung zu informieren.

Der Play Podcast war immer lustig und lebte von den Leuten und Persönlichkeiten. Ähnlich beim GA Podcast, wobei hier der Community Part eine wichtige Rolle spielte, die komplett in den Müll geworfen wurde.
Ich hasse ihn auch, ich fand nur den Namen ganz witzig :-D

Ganz genau! Podcasts in denen es nur um eine Review geht, sind sowas von 2011. Ist schon längst nicht mehr zeitgemäß

Ich vermisse den play Podcast. Das zischen der Bierflaschen am Anfang, das rum geblödel vom Dörre, die Sprüche auf sächsisch vom Stange, die Ausraster von Toni Opl, die Herren Witze von Thorsten Küchler & & & & so weiter ^^
 
Ich hasse ihn auch, ich fand nur den Namen ganz witzig :-D

Ganz genau! Podcasts in denen es nur um eine Review geht, sind sowas von 2011. Ist schon längst nicht mehr zeitgemäß

Ich vermisse den play Podcast. Das zischen der Bierflaschen am Anfang, das rum geblödel vom Dörre, die Sprüche auf sächsisch vom Stange, die Ausraster von Toni Opl, die Herren Witze von Thorsten Küchler & & & & so weiter ^^

Der CheaterBohlen hat da schon ein Argument.

Vorsicht, folgendes ist "länglich" und natürlich nicht geeignet für ein Podcast-Zitat... Mehr zur allgemeinen Diskussion:

"Uns" (Hobby-Podcastler, siehe Sig) erfüllte ja auch damals tiefe Trauer als das damals das erste mal abgeschafft worden ist (also der PCGames Podcast), deswegen kam unter anderem auch die Motivation her, eine eigene Sache anzufangen.. rückblickend kann ich das rational auch nicht erklären, schließlich kann (und will) man sowas ja nicht nachbauen, aber anderes Thema..

Aber die Casts damals hatten eben eine ganz eigene Qualität, das war eine Mischung aus Rumgeblödele (bei jedem der verschiedenen Casts mal mehr, mal weniger), starken, manchmal kontroversen Meinungsäußerungen (bis hin "XYZ ist ein Arsch" wenn es um Figuren aus dem öffentlichen Leben ging), fröhlichen Getrinke und Gemampfe teilweise (würden manche als höchstgradig unprofessionell einstufen, ich fand es immer sehr unterhaltend) und trotzdem dann immer wieder fachkundigen Beiträgen.

Das war für mich der Charme und auch die Einzigartigkeit, andere Podcasts waren da schon "zu glatt".

Aber das steht und fällt natürlich mit den Personen und der Chemie zwischen diesen.. das heißt nicht dass andere Leute schlechter sind, aber sie sind natürlich immer anders und man kann und will es nicht reproduzieren.

Dass das mit dem gemeinsamen Konsum von Chips und Süßigkeiten und Getränken heute nicht mehr so geht, ist klar, weil ihr habt eure Aufnahmebude ja so nicht mehr mit dem lustigen mobilen Aufnahmegerät auf dem Tisch wo bei jeder zweiten Aufnahme gezittert worden ist ob noch genug Batterieladung vorhanden ist... Ironischerweise auch so ein "unprofessionelles" Detail, was aber wohl rückblickend halt dafür sorge dass da Stimmung aufkam weil da offenkundig alle um einen Tisch saßen und rumsnacken konnten.

Aber es gab auch damals schon welche, die fanden das ganze nicht so toll, auch bei den Hörern.. klar, letztlich Geschmackssache, und Leute IM Büro vor Ort zu finden die sich dann auch in persona vor Ort einfinden für eine Aufnahme wurde ja damals schon immer schwieriger wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe.

Unter dem Strich gilt aber: Man kann schon drüber nachdenken ob es Sinn macht, einen Großteil einer Folge über ein Spiel zu sprechen was man vielleicht schon in einem geschriebenen Test UND ein einem Video "verwurstet" hat.. ob da noch was neues rauskommt müsste man zumindest abschätzen, wenn fast jeder nur sagt "Habe ich nicht gespielt" und keine Diskussion zustande kommt (bezieht sich jetzt nicht auf eine konkrete Folge) dann ist der Unterhaltungsfaktor gering, ebenso der Erkenntnisgewinn.. gut, kann man sagen erreicht man zumindest die Leute die weder das Video schauen noch den Test lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
gut, kann man sagen erreicht man zumindest die Leute
die weder das Video schauen noch den Test lesen.

Das ist meiner Meinung nach ein wichtiger Punkt.
Wir sind ja auf den verschiedensten Plattformen vertreten, wie Spotify, Apple Podcasts, etc.
Es ist für mich auf jeden Fall nicht schwer vorzustellen, dass dort auch Leute hören, die noch nie einer unserer Seiten besucht haben.
 
Das ist meiner Meinung nach ein wichtiger Punkt.
Wir sind ja auf den verschiedensten Plattformen vertreten, wie Spotify, Apple Podcasts, etc.
Es ist für mich auf jeden Fall nicht schwer vorzustellen, dass dort auch Leute hören, die noch nie einer unserer Seiten besucht haben.
Das ist natürlich auch irgendwo nachvollziehbar. Man kann es halt nicht immer allen Recht machen, aber vielleicht bekommt ihr ja in Zukunft wieder einen guten Spagat hin zwischen Informationen, Community Einbindung & Humor :)
Ich würde es mir wünschen.
Der CheaterBohlen hat da schon ein Argument.

Vorsicht, folgendes ist "länglich" und natürlich nicht geeignet für ein Podcast-Zitat... Mehr zur allgemeinen Diskussion:

"Uns" (Hobby-Podcastler, siehe Sig) erfüllte ja auch damals tiefe Trauer als das damals das erste mal abgeschafft worden ist (also der PCGames Podcast), deswegen kam unter anderem auch die Motivation her, eine eigene Sache anzufangen.. rückblickend kann ich das rational auch nicht erklären, schließlich kann (und will) man sowas ja nicht nachbauen, aber anderes Thema..

Aber die Casts damals hatten eben eine ganz eigene Qualität, das war eine Mischung aus Rumgeblödele (bei jedem der verschiedenen Casts mal mehr, mal weniger), starken, manchmal kontroversen Meinungsäußerungen (bis hin "XYZ ist ein Arsch" wenn es um Figuren aus dem öffentlichen Leben ging), fröhlichen Getrinke und Gemampfe teilweise (würden manche als höchstgradig unprofessionell einstufen, ich fand es immer sehr unterhaltend) und trotzdem dann immer wieder fachkundigen Beiträgen.

Das war für mich der Charme und auch die Einzigartigkeit, andere Podcasts waren da schon "zu glatt".

Aber das steht und fällt natürlich mit den Personen und der Chemie zwischen diesen.. das heißt nicht dass andere Leute schlechter sind, aber sie sind natürlich immer anders und man kann und will es nicht reproduzieren.

Dass das mit dem gemeinsamen Konsum von Chips und Süßigkeiten und Getränken heute nicht mehr so geht, ist klar, weil ihr habt eure Aufnahmebude ja so nicht mehr mit dem lustigen mobilen Aufnahmegerät auf dem Tisch wo bei jeder zweiten Aufnahme gezittert worden ist ob noch genug Batterieladung vorhanden ist... Ironischerweise auch so ein "unprofessionelles" Detail, was aber wohl rückblickend halt dafür sorge dass da Stimmung aufkam weil da offenkundig alle um einen Tisch saßen und rumsnacken konnten.
Sehr gut zusammen gefasst, besser hätte ichs nicht schreiben können ^^
 
Hab mich auch nicht angegriffen gefühlt. :) Wollte nur wissen, ob das ein Problem ist, dass wir eventuell ganz einfach angehen können. Die Community-Folge ist derzeit in Planung und mal ein Anfang. Wenn die Episode gut ankommt, können wir in regelmäßigen Abständen solche Podcasts dazwischenschieben.

Konstruktive Kritik aus der Community finden wir nach wie vor extrem wichtig. Aufgrund der Veränderungen sind leider auch die Kommentare unter den Podcast-Beiträgen weniger geworden. Das darf sich gerne wieder ändern. xD Wir hatten nie vor, nicht mehr auf Fragen und Feedback einzugehen. Mehr dazu dann in der Community-Folge in den nächsten Wochen.

PS: Ich werde mir deine geschickten Beispiele definitiv auch mal reinziehen!
Na das hört sich doch schon mal gut an :)
Ja Kritik ist immer wichtig, nur so kann man wachsen und sich verbessern.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende

PS : Ich schicke euch auch gerne mal ein Paket zu mit paar leckeren Sachen für eure Podcast Aufnahme(n)

Liebe Grüße
 
PS : Ich schicke euch auch gerne mal ein Paket zu mit paar leckeren Sachen für eure Podcast Aufnahme(n)

Will dir den Spaß nicht nehmen, aber nachdem was ich gehört habe scheitert das ja schon daran - wie von mir beschrieben - dass die oft in verschiedenen Büros oder im Homeoffice aufnehmen, zumindest hatte ich einige Folgen so im Ohr.. also müssten die ja die Snacks ja erst weiterschicken, das macht vermutlich keiner.

Früher ging das noch sinnvoller.

Aber muss letztlich ja die Redaktion sagen was geht und nicht geht.
 
Zurück