PC fährt mit neuen Ramblöcken nicht hoch nur in Kombination mit altem Block.

korrenus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.09.2016
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
PC fährt mit neuen Ramblöcken nicht hoch nur in Kombination mit altem Block.

Hallo liebe Community,

meine Frage ist bereits oben gestellt.
Ich habe ein GA-Z170X-Gaming 3 Motherboard.
Da mein PC beim kauf nur einen RAM-Riegel mit 8 GB hatte und ich nicht immer damit ausgekommen bin, dachte ich mir ich kaufe mir 2 Riegel á 8 GB. Geworden sind es diese:

HyperX HX426C15FBK2/16 16GB kit (2x8GB) 2666MHz 1.2V, 288-pin DDR4 Non-ECC CL15 DIMM (Skylake ready)


Jetzt habe ich die Riegel eingebaut, nur startet der PC nicht mehr. Ich habe es in allen Variationen und Anzahl an Riegel versucht der PC fährt einfach nicht hoch. Mit dem Einsatz des alten Riegels (Hersteller: Kingston TYP: unklar laut CPU-Z DDR 4 8 GB mit 1066 Hz DRAM Frequenz) fährt er wieder hoch. Dann dachte ich mir probierst mal die neuen in Kombination mit dem alten ( die neuen Riegel im Dual-Channel gesteckt und den 3. in einen weiteren slot). Siehe da er fährt hoch und erkennt den gesamten Ramspeicher (24 GB, da 3 Riegel in Verwendung)

Da ich ungerne eine ungerade zahl an Ram-Riegel verwende und noch dazu der alte Riegel die neuen womöglich bei der Geschwindigkeit reduziert würde ich dieses Problem gerne beheben.

Weiß wer woran das liegen kann? Bzw. wie ich das beheben kann?

Vielen Dank für die Hilfe

Liebe Grüße
Korrenus
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Hast du die RAM-Timings und -Frequenzen von Hand gesetzt, oder lässt du die zB per XMP-Profil oder automatisch auslesen?

Ich würde, mit installiertem neuen RAM, zuerst versuchen, vor dem Einschalten das CMOS zu löschen, um das BIOS auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen.
 
TE
K

korrenus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.09.2016
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Hallo,

danke für deine Antwort. Habe leider keine Erfahrung mit CMOS löschen, ich weiß dass ich die Motherboard Batterie ziehen muss, aber werden dann nicht alle Einstellungen wie du schon gesagt hast gelöscht. Da dies ein bereits vor geclockter PC ist weiß ich nicht was ich im nachhinein Einstellen muss...
Und ja ich komm garnicht zum BIOS. Es gehen zwar alle Lichter und Lüfter an bekomme aber kein Bild auf den Bildschirm noch dazu geht nach ca 30 sekunden wieder alles aus und er versucht es von neuem.

Bzw. gibt es da überhaupt einen großen Performance Verlust, wenn ich den 3. Riegel drinnen lasse?

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Ah, verstehe, ohne Vorkenntnisse würde ich da auch nicht so nah an der Hardware herumpfuschen wollen. :-D

Also, in Programmen die den Arbeitsspeicher intensiv nutzen, wie beim Videos schneiden, Dateien komprimieren, etc. machen sich die Vorteile vom Dua-Channel-Betrieb sehr wohl bemerkbar.
Bei Spielen glaube ich aber nicht, dass die Unterschiede wirklich signifikant sind. Mehr als einstellige fps-Unterschiede würde ich nicht erwarten.
Probier's einfach aus. Wenn du nicht das Gefühl hast, dass es irgendwie ruckelt oder sich seltsam verhält, würde ich mir nicht weiter den Kopf zerbrechen. :)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Also, ich könnte mir vorstellen, dass es etwas mit den voreingestellten Werten zu tun hat, die dem neuen RAM nicht passen. Und wenn du den alten drin hast, dann startet der PC wenigstens, bemerkt das neue RAM und schaltet dann direkt passend um, so dass das dann auch läuft. Ist aber nur eine Theorie ^^
 

nevermind85

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.07.2016
Beiträge
604
Reaktionspunkte
215
Hast du die RAM-Timings und -Frequenzen von Hand gesetzt, oder lässt du die zB per XMP-Profil oder automatisch auslesen?

Ich vermute da auch nen Fehler mit der Taktfrequenz.
Kannst 2 Dinge probieren:
1. Neuen RAM + 1 x alter RAM auf 1066 Mhz takten, alten RAM entfernen und neu starten => schauen obs geht
2. Gleiche Konstellation, XMP aktivieren, alten RAM raus und dann reboot; wäre letztendlich ja blöd, den neuen RAM nur auf 1066 Mhz zu takten, wenn der 2666 verträgt.
 
Oben Unten