PC aufrüsten, ja es wird wohl Zeit :)

Patrickmitzeka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.03.2014
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
PC aufrüsten, ja es wird wohl Zeit :)

Guten Tag liebe PC-Gemeinde!

Ich würde mir gerne meinen Computer etwas zurechtstutzen.

Vorerst mein bisheriger Setup:

Prozessor: AMD Phenom II X4 955 (C3) Black Edition, 4x 3.20GHz, boxed
Motherboard: ASUS M4A89GTD Pro/USB3, 890GX - Certified Repaired
Grafikkarte: Sapphire Radeon HD 5750, 1024MB GDDR5, 2x DVI, HDMI
Netzteil: BE QUIET! 430W L7-430W PURE-Power BQT
Ram: 2x Corsair XMS3 DIMM Kit 4GB PC3-12800U CL9-9-9-24 (DDR3-1600)
Festplatten: eine alte langsame 297 GB Platte und eine neuere (paar Monate) schnellere 1 TB Platte :) [muss nochmal genau nachschauen, aber aus dem Gerätemanager werde ich nicht schlau :)
Betriebssystem: Windows 7 Ultimate 64 Bit

derzeitiges Gehäuse: 3R SYSTEMS K400+ black
(will ich ev. mit einem Zalman z11 plus [eventuell etwas gedämmt] austauschen)

Leider hat die von mir gerade gekaufte MSI Geforce GTX 770 nicht in mein Gehäuse gepasst (aber freue mich bereits, dieses schöne Gerät auszutesten und den hoffentlich gravierenden Unterschied zu meiner jetzigen Radeon zu bemerken) :)
(Immer wenn ich Radeon lese, denke ich immer an die alte Pentium III Geschichte mit der Ati Radeon 128pro Englisch :-D.. aber hey, immerhin konnte man Indiana Jones und der Turm von Babel ruckelfrei drauf spielen :-D)

Jetzt überlege ich schon seit Monaten, meinen Computer endlich zu überholen, denn ich kann seltenst Spiele (klarerweise) auf maximalen Details spielen.

Ich glaube, dass mein Motherboard nicht mal so übel ist (ich glaube das nur, wegen den paar USB3 Anschlüssen).
Jetzt frage ich mich klarerweise, ob es sich lohnt, auf einen Intel i5 umzusteigen, da müsste ich halt wieder für max 80 Euro ein Motherboard besorgen oder ob ich doch lieber in der AMD Sparte verharren und mir eventuell einen Sechs- oder Achtkerner holen sollte.
Auf Amazon habe ich mir viele Rezensionen durchgelesen und da gibt es eigentlich durch die Bank sehr viele gute Rezensionen über den 6er, bzw. den 8-Kerner von AMD (gibt ja auch da wieder Unterschiede) aber gerade im Preis liegt AMD doch wesentlich günstiger.

Mein Ziel ist es einfach (gerade in Kombination mit der MSI Geforce GTX 770) endlich ein PC-System zu besitzen, mit denen meine Augen in Spielen endlich mehr Freude erfahren und die Ruckler, die bis dato mein Leben prägten endlich vernichtet werden müssen (sprichwörtlich ..)

Die nächste Frage, die ich mir stelle ist, ob mein Netzteil ausreicht. Ich schätze allerdings schon, den oft liest man, dass 500W locker ausreichen (also gehe ich davon aus, dass es 430W auch tun.

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben, vielen Dank schonmal im Voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Für Dein Board ginge maximal ein FX-8150, und das auch nur mit einem "Beta-Support", also einem BIOS, das eher zum testen gedacht ist. Der FX-8150 kostet ca 160€. Und somit stimmt es NICHT "aber gerade im Preis liegt AMD doch wesentlich günstiger." , denn für ca 170€ bekommst Du auch einen i5-4570 von Intel. Es stimmt nur, dass die teuersten Intel-CPUs mehr kosten als die teuersten von AMD, aber dafür bietet Intel seit ca 2 Jahren in allen Preisbereichen mehr Leistung als die gleichteuren AMD-CPUs.

Zb der i5-3450 ist etwas schwächer als der i5-4570 und wurde hier Test: AMD FX-8350 „Vishera“ (Seite 6) - ComputerBase auch mitgetestet, da ist auch der FX-8150 dabei. Der Intel ist 20-25% vor dem FX-8150...

Ich würde daher umsteigen. Denn Dein Board bringt noch ca 30-40€. D.h.: nimmst Du den AMD-Prozessor, kostet dich das ca. 160€, und vlt läuft das nicht mal einwandfrei wegen BETA-BIOS. Nimmst Du den Intel, zahlst Du abzüglich des verkauften alten Boards zwar 50-60€ mehr, aber dafür hast Du auch eine Top-moderne CPU + Board und mehr Leistung als mit dem FX-8150. Das RAM kannst Du ja übernehmen.

Das Netzteil könnte was knapp werden - hat das schon ab Werk 2 Stromstecker für PCIe ? Der PC auf Intel-Basis wird zwar mit ner GTX 770 maximal ca 320-330W verbrauchen, aber die Watt-Werte bei Netzeilen sind auf mehrere Abschnitte verteilt, und wenn der PC Strom für zB 12V braucht, der 12V-Abschnitt aber schon ausgelastet ist, dann nutzt es nix, wenn beim 3,3V-Abschnitt noch 100W über sind. Daher sollte das Netzteil immer ein gutes Stück mehr Watt als Nennwert haben, als der PC Strom verbraucht.

Generell würde bei BeQuiet, die ne recht gute Qualität haben, ein Netzteil reichen, wenn es die passenden PCie-Stecker ab Werk hat. Wenn nicht, dann KANN es zwar trotzdem reichen (per Adaptern, die bei der Grafikkarte oft dabei sind), es kann aber auch zu wenig Strom sein.


Wegen der Grafikkarte: schon eine aktuelle 100€-Karte würde merkbar mehr Leistung bringen, ne GTX 770 erst recht ;)
 
TE
P

Patrickmitzeka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.03.2014
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Danke für die schnelle Antwort!
Ja da habe ich mich wohl etwas vertan, mit diesen Prozessoren .. :)..
Also nachdem ich dein Post durchgelesen habe, wurde mir mal wieder bewusst, wie schlecht ich selber recherchiert hatte!
Danke nochmal für den Vergleich und dem Verweis auf den durchgeführten Test! Der Unterschied dabei ist doch recht ordentlich!
Ok, auch von der Einteilung bzw. der Abschnitte des Netzteils hatte ich auch keine Ahnung. Ein 500W-Netzteil sollte dann eh ausreichen, BeQuiet sei erneut mein! ^^
Ja das mit der Grafikkarte mag stimmen, aber ich wollte einmal eine etwas bessere Karte haben, mit der ich dann auch einige Zeit ohne Probleme auskommen kann! :)

Findest du die Idee mit dem Zalman z11 plus in Ordnung oder kannst du ein anderes Gehäuse empfehlen? Mein jetziges hat ich ja nicht sehr überzeugt (habe ich vergessen, dazuzuschreiben). Bezüglich Prozessorkühler habe ich mich zwar auch umgeschaut aber entscheiden konnte ich mich noch nicht :).
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Das Zalman ist sicher okay, aber es gibt halt sehr viel Auswahl. Kannst ja auch mal hier schauen Kaufberatung Gehäuse für Gamer-PCs: 30 Modelle als Kauftipp

Beim Netzteil würd ich dann direkt die L8-Serie nehmen, ist qualitativ besser.

Und Grafikkarte: klar, die GTX 770 ist gut, genau das wollte ich sagen ;) ich wollte Dir halt klarmachen, dass die SEHR gut ist, weil selbst eine Karte für nur 100€ schon eine Steigerung wäre :-D

Beim Kühler ist die Frage, ob Du auch übertakten willst. Wenn nein, dann wäre zB ein Freezer 13 CO für ca 25€ schon ein recht leises Modell, und "ausreichen" tut es sowieso, das wäre auch bei einem Kühler für 15€ der Fall
 

EngelEngelchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.11.2013
Beiträge
121
Reaktionspunkte
12
Das Zalman Z11 Plus Gehäuse habe ich auch, bin sehr zufrieden damit. Die Kabelführung ist gut, die Kühlung ist auch super. Würde es jederzeit weiterempfehlen.
 
Oben Unten