Overwatch gespielt: Konkurrenz für Team Fortress 2? Das sagt die Fachpresse

Desardh

VIP
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
2.142
Reaktionspunkte
980
Jetzt ist Deine Meinung zu Overwatch gespielt: Konkurrenz für Team Fortress 2? Das sagt die Fachpresse gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Overwatch gespielt: Konkurrenz für Team Fortress 2? Das sagt die Fachpresse
 

Malifurion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.03.2009
Beiträge
1.534
Reaktionspunkte
187
Diese Pressestimmen wurden doch gekauft. Dass das Spiel Blizzardisch ist, ist unweigerlich zu erkennen. Das können die Jungs. Aber das Spiel an sich wird sich kaum durchsetzen können. Ich wart erstmal ab. Die Chars sind ganz lustig, aber das kann League of Legends genauso gut. TF 2 ist keine Konkurenz, eher LoL, da man sich ganz offen wohl davon inspirieren hat lassen.
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Ich suche ja immer nach Gründen, Blizzard zu kritisieren, aber von den Trailern ausgehend macht Overwatch doch einen recht guten Eindruck auf mich. Scheint schon relativ fortgeschritten in der Entwicklung zu sein (hat man hier Designs bzw. Ideen aus Titan verwendet?) und sieht spaßig aus. Vielleicht zu bunt für manchen aber das ist eben Geschmackssache.
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.493
Reaktionspunkte
429
Dass das Spiel Blizzardisch ist, ist unweigerlich zu erkennen. Das können die Jungs. Aber das Spiel an sich wird sich kaum durchsetzen können. Ich wart erstmal ab. Die Chars sind ganz lustig, aber das kann League of Legends genauso gut. TF 2 ist keine Konkurenz, eher LoL, da man sich ganz offen wohl davon inspirieren hat lassen.

Ich weiß nicht, warum einige Overwatch mit LoL vergleichen. Weil es viele Charaktere gibt, die aufgrund ihrer Fähigkeiten sich unterschiedlich spielen? Mehr Parallelen sehe ich da nicht. Smite wäre da wohl näher dran - da stimmt die Perspektive auch fast und mehr Fähigkeiten ähneln sich. TF2 ist wohl der nahenliegendste Vergleich, da hier sogar das Genre übereinstimmt. Es gibt aber auch noch andere Spiele, die sich gut mit Overwatch vergleichen lassen, wie z.B. Archeblade. Das ist eben das Blizzard-Rezept, sich von den anderen Spielen die guten Features abschauen und sie dann in einem Spiel vereinen. Dazu noch eine Prise Blizzard und fertig.

Ich kann mit LoL z.B. wenig anfangen, da mir das Genre einfach wenig zusagt. FPS sagt mir da einfach mehr zu. Deswegen ist mir auch Heroes of the Storm total egal, Overwatch sieht schon interessanter für mich aus.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.308
Reaktionspunkte
3.756
Das ist eben das Blizzard-Rezept, sich von den anderen Spielen die guten Features abschauen und sie dann in einem Spiel vereinen. Dazu noch eine Prise Blizzard und fertig.

und auch kein Problem weil es nichts neues ist, siehe Everything is a Remix
Das war der Erfolg von Star Wars und ist der Erfolg von Tarantino ... oh, hab ich da grade Star Wars gennant? Sicher hab ich das, denn das was viele für Kreativ halten, war´s nicht: Entweder stammte es aus der Heros in Tausend Gestalten, Weltkriegsluftschlachten oder Akira Kurosawa
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Obwohl Blizzard könnte sich vielleicht mal einen anderen Stil abschauen. Ihre Spiele sehen vom Stil her alle gleich aus. Muss ja nicht unbedingt super realistisch sein, aber es gibt doch viele verschiedene Comic/Zeichentrick/Pastell - Stile die allesamt nicht performance heavy sind.
 

Mav99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
204
Reaktionspunkte
121
Artikel schrieb:
Doch was haltet ihr von Blizzards ambitioniertem Team-Shooter?
Kann ich für mich mit einem Wort beantworten: NICHTS.

Mich stört dabei nicht so sehr der viel kritisierte Grafikstil sondern das Spielprinzip an sich: Ein reines Online-Multiplayer Spiel. Kein Interesse.
Selbst wenn man es komplett alleine spielen könnte hätte ich mit Online-Zwang trotzdem kein Interesse.

Team-Multiplayer und der zu erwartende Ingame-Shop tun ihr übriges.

Wenn ich mir die letzten Titel von Blizzard anschaue, Diablo 3, HearthStone, Heroes of the Storm und jetzt Overwatch, ist klar wohin die Reise geht. Für mich ist Blizzard gestorben...
 
Zuletzt bearbeitet:

DarthPanda

Benutzer
Mitglied seit
16.05.2013
Beiträge
78
Reaktionspunkte
3
Ich freue mich darauf es spielen zu können,
habe mich natürlich gleich für die beta angemeldet.

was ich mir nur erhoffe, dass das spiel nicht mit unnötigen boni in einem ingameshop zugemüllt wird, sondern wenn sie einen ingame shop machen ihn an riots league of legends anlehnen, sodass man mit von gespielten spielen erhaltenes geld sich neue charactere kaufen oder im shop für geld neue skins bzw. auch chars freischalten lassen kann.
 

Orzhov

Gesperrt
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
4.687
Reaktionspunkte
1.975
Sofern Blizzard es nicht mit kosmetischen Items übertreibt und das Gameplay an sich fesselnd genug ist sehe ich da durchaus eine Konkurrenz für Team Fortress 2.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.360
Reaktionspunkte
4.125
Diese Pressestimmen wurden doch gekauft. Dass das Spiel Blizzardisch ist, ist unweigerlich zu erkennen. Das können die Jungs. Aber das Spiel an sich wird sich kaum durchsetzen können.

Genau, hat man ja bei Hearthstone auch schon gesehen, hat sich nicht durchgesetzt (ironie On), weil einige sogenannte Pro Spieler es für zu Casual hielten.:-D

Overwatch wird sich genauso durchsetzen wie jedes andere Blizzard Spiel auch.
 

Tut_Ench

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
952
Reaktionspunkte
183
Overwatch wird sich genauso durchsetzen wie jedes andere Blizzard Spiel auch.

Genau, es wird einfach seine eigene Spielerschaft finden, die das Spiel genial finden und es intensiv spielen werden. Ich denke viele, die immernoch TF2 spielen werden sich Overwatch angucken, einfach weil es mal eine Abwechslung ist.

Ich find es krass, das es so viele gibt, die es Blizzard scheinbar nicht gönnen mal in neue Fahrwasser vorzustoßen. Natürlich können Sie Warcraft 4 machen oder Starcraft 3 oder Ghost wieder ausgraben, aber dann hieße es wieder "Ach guck mal, die können auch nix anderes".
Wie man es macht, macht man es falsch.
http://img-9gag-lol.9cache.com/photo/aW00eYq_700b_v1.jpg
 

Malifurion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.03.2009
Beiträge
1.534
Reaktionspunkte
187
Ich find es krass, das es so viele gibt, die es Blizzard scheinbar nicht gönnen mal in neue Fahrwasser vorzustoßen. Natürlich können Sie Warcraft 4 machen oder Starcraft 3 oder Ghost wieder ausgraben, aber dann hieße es wieder "Ach guck mal, die können auch nix anderes".
Wie man es macht, macht man es falsch.

Das sind keine neuen Gewässer. Blizzard sucht nach einem Spiel, mit dem sie wieder ihre Kassen wie eins zu WoW Spitzenzeiten füllen können. Und da momentan das F2P Prinzip mehr abwirft als ein Standard PaytoPlay MMO, stoßen sie eben in diese "Gewässer" vor. Aber es ist nichts neues, nichts weltbewegendes und erst recht nichts revolutionäres. Mit Warcraft und Diablo hat Blizzard einen Meilenstein erreicht. Aber sie ruhen sich schon viel zu lange auf ihren Franchises aus. Da muss ich zugeben, dass so ein Spiel durchaus frischen Wind in Blizzards Portfolio bringen kann. Aber mir zeigt Overwatch, dass Blizzard nichts neues mehr einfällt. Ich persönlich erwarte von Blizzard eben kein Blizzard-Typisches Spiel. Keines, dass überdreht ist, keines dass nur mit Comic Figuren daherkommt. Ich erwarte mir was neues, was das Blizzard sich nie getraut hätte. Klar ist das Wunschdenken und das machen andere Developer schon irgendwie auch. Aber wie gesagt: Ein Blizzard Game ist ein Blizzard Game, aber Overwatch ist ohne Überraschung und ohne Mut. Hier wird einfach nur auf schon Bewährtes gesetzt (MOBA, etc.).
 

Tut_Ench

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
952
Reaktionspunkte
183
Das sind keine neuen Gewässer. Blizzard sucht nach einem Spiel, mit dem sie wieder ihre Kassen wie eins zu WoW Spitzenzeiten füllen können. Und da momentan das F2P Prinzip mehr abwirft als ein Standard PaytoPlay MMO, stoßen sie eben in diese "Gewässer" vor. Aber es ist nichts neues, nichts weltbewegendes und erst recht nichts revolutionäres. Mit Warcraft und Diablo hat Blizzard einen Meilenstein erreicht. Aber sie ruhen sich schon viel zu lange auf ihren Franchises aus. Da muss ich zugeben, dass so ein Spiel durchaus frischen Wind in Blizzards Portfolio bringen kann. Aber mir zeigt Overwatch, dass Blizzard nichts neues mehr einfällt. Ich persönlich erwarte von Blizzard eben kein Blizzard-Typisches Spiel. Keines, dass überdreht ist, keines dass nur mit Comic Figuren daherkommt. Ich erwarte mir was neues, was das Blizzard sich nie getraut hätte. Klar ist das Wunschdenken und das machen andere Developer schon irgendwie auch. Aber wie gesagt: Ein Blizzard Game ist ein Blizzard Game, aber Overwatch ist ohne Überraschung und ohne Mut. Hier wird einfach nur auf schon Bewährtes gesetzt (MOBA, etc.).

Dass sie ein völlig neues Genre beschreiten oder etwas ganz revolutionäres tun, was noch kein Entwickler gemacht hat, habe ich auch nicht geschrieben. Ich spreche davon, dass ein temporeicher FPS für Blizzard etwas komplett Neues ist und es sei Ihnen gegönnt dieses Genre anzugehen.
Ich glaub die Kassen werden durch WoW noch sehr gut gefüllt, aber da sind sie wie jedes andere Unternehmen auch, jeder versucht möglichst viel Geld zu machen. Gab es denn schon Infos zum Kostenmodel von Overwatch? Ich hab mir das nur am rande angeguckt, weil ich lieber warte, bis ich es selber spielen kann.

Für Blizzardverhältnisse ist Overwatch meiner Ansicht nach schon eine Überraschung, denn ich glaube niemand hätte mit so einem Spiel gerechnet.
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.493
Reaktionspunkte
429
Das sind keine neuen Gewässer. Blizzard sucht nach einem Spiel, mit dem sie wieder ihre Kassen wie eins zu WoW Spitzenzeiten füllen können. Und da momentan das F2P Prinzip mehr abwirft als ein Standard PaytoPlay MMO, stoßen sie eben in diese "Gewässer" vor. Aber es ist nichts neues, nichts weltbewegendes und erst recht nichts revolutionäres. Mit Warcraft und Diablo hat Blizzard einen Meilenstein erreicht. Aber sie ruhen sich schon viel zu lange auf ihren Franchises aus. Da muss ich zugeben, dass so ein Spiel durchaus frischen Wind in Blizzards Portfolio bringen kann. Aber mir zeigt Overwatch, dass Blizzard nichts neues mehr einfällt. Ich persönlich erwarte von Blizzard eben kein Blizzard-Typisches Spiel. Keines, dass überdreht ist, keines dass nur mit Comic Figuren daherkommt. Ich erwarte mir was neues, was das Blizzard sich nie getraut hätte. Klar ist das Wunschdenken und das machen andere Developer schon irgendwie auch. Aber wie gesagt: Ein Blizzard Game ist ein Blizzard Game, aber Overwatch ist ohne Überraschung und ohne Mut. Hier wird einfach nur auf schon Bewährtes gesetzt (MOBA, etc.).

Klar sind das für Blizzard neue Gewässer. Blizzard hat bis jetzt noch kein FPS rausgebracht. Auch F2P, wenn denn Overwatch dazugehören wird, ist für Blizzard relativ neu - Hearthstone ich noch kein Jahr draußen. Und was will man denn groß neues machen? Das meiste gibt es schon. Das Rad neuzuerfinden wäre nur sinnlos. Overwatch ist definitiv eine Überraschung. Ein neues Universum und ein neues Genre für Blizzard, das hat keiner erwartet. Definitiv eine Überraschung.

Und Overwatch hat immer noch nichts mit MOBAs zu tun.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.308
Reaktionspunkte
3.756
ja, wieso kommt eigentlich jeder mit MOBA?
Da muss man mal fragen ob die jemals eines gesehen haben
Zumal das Moba von Blizzard immer noch Heroes of the Storm ist
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.360
Reaktionspunkte
4.125
ja, wieso kommt eigentlich jeder mit MOBA?
Da muss man mal fragen ob die jemals eines gesehen haben
Zumal das Moba von Blizzard immer noch Heroes of the Storm ist

Stimmt.
Und wenn man es ganz genau nimmt, ohne Blizzard gäbe es gar kein Moba. :-D Denn es ist, war nichts anderes als eine Mod zu Warcraft 3.:-D
 
Oben Unten