Overwatch: Crossplay sorgt derzeit für viel Verwirrung

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
897
Reaktionspunkte
35
Jetzt ist Deine Meinung zu Overwatch: Crossplay sorgt derzeit für viel Verwirrung gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Overwatch: Crossplay sorgt derzeit für viel Verwirrung
 

Cap1701D

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.06.2004
Beiträge
170
Reaktionspunkte
58
Tsss, its not a bug its a feature. Sobald ersichtlich wäre, auf welcher Plattform das Gegenüber spielt würde nach jeder Niederlage sofort losgeheult, dass die entsprechende Plattform bevorteilt wäre. Dabei weiß doch jedes Kind, dass Consoleros weniger Skill zum Zocken brauchen wegen AutoAim. Einmal aufschalten und schon ist das Fadenkreuz über dem Gegner. Es ist eher erstaunlich, dass PC-Spieler darauf Bock haben...aber man kann ja mit Controller spielen.
 

DarkEmpireRemix

Benutzer
Mitglied seit
21.12.2020
Beiträge
72
Reaktionspunkte
18
Nur ma Thema Autoaim:
Also so stark ist Autoaim im Grunde in keinem Onlinespiel das es aus einem schlechten Pad-Spieler auch nur halbwegs einen erstzunehmenden Rivalen gegenüber eines halbwegs geübten M+T-Spieler macht. Manche verwechseln das zu sehr mit Aimbot.^^

Autoaim wird auch sehr unterschiedlich in Spielen verwendet, und ist gerade in Ego-Shootern, etc. nicht so zu bewerten wie das Autoaim in GTA5 (das hat das wohl auch eher nur deswegen so stark weil Rockstar die Steuerung auf Konsolen eh nie hinbekommt). Oftmals macht es viel beim Gameplay mehr kaputt als zu helfen. Deswegen schalten es Pad-Spieler mitunter oftmals selbst ab, besonders wenn man es nur an/aus-schalten kann, statt es an einem Regler einzustellen. Dumm ist es hier aber _natürlich_ wenn Spieler mit AA online auf die ohne treffen können, wie es eben oftmals der Fall ist. Da verstehe ich auch jegliche Kritik.

Das es AA an und für sich gibt ist ja aber dennoch gut, da viele eben mit Pad, bzw. Spiele mit schnellen Reaktionen, sonst überhaupt nicht spielen können, und diese sonst dauerhaft direkt frustriert ins Pad beißen würden. Hier ist aber die Art der Dosierung, bzw. Umsetzung dessen, was als "ok" (gerade für Onlinespiele) angesehen werden kann eine Aufgabe die sich die Studios stellen müssen. Sachen wie "Zielkreuz" beim drüberschwenken eines Gegners leicht verlangsamen mag noch ok sein, das "in der Nähe des Gegners hinzappen" für mich nicht mehr.

-

Back 2 Topic:
Ick kann beide Seiten verstehen die sich über die anderen beim Thema Crosplay benachteiligt fühlen. An sich finde ich es zwar eine gute Sache, - und nein, hier liegt es nicht mehr einfach nur an der Umsetzung,- es sollten einfach nicht alle Spiele für Crossplay herhalten; Spiele wie Overwatch nicht!

Ich kenn es aus nunmehr mehreren Genres und Plattformen, und gerade dort wo man im Wettstreit/Ranglisten antritt, also eher das Können der Reaktionen als solches untereinander verglichen wird, wie eben bei FPS, sollten mMn weniger für Crossplay herhalten. Der Grund liegt auf der Hand. Leider machen das Entwickler oftmals nur um noch vollere Server vorzugaukeln und somit auch eine langlebrigere und größere Community im Spiel vorzutäuschen, und verkaufen es einem als eine tolle Sache.

> Eine tolle Sache ist aber vielmehr Chancengleichheit. Lasst XBox'ler gegen PS'ler spielen, filtert endlich ma die Leute die via Adapter M+T angeschlossen haben, und gut ist!
 
Oben Unten