Oculus Rift: Viele Menschen begreifen VR noch als Spielzeug

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
876
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Oculus Rift: Viele Menschen begreifen VR noch als Spielzeug gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Oculus Rift: Viele Menschen begreifen VR noch als Spielzeug
 

Sanador

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2010
Beiträge
1.654
Reaktionspunkte
498
Von wegen Spielzeug, Oculus Rift wird ein Meilenstein für die Porno-Industrie! :-D
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Von wegen Spielzeug, Oculus Rift wird ein Meilenstein für die Porno-Industrie! :-D

Mit dem einem Handschuh wo die Fingerbewegungen dargestellt werden sicher. Dann noch auch fühlen können und so ne elektrische Muschi und die Weltbevölkerung sinkt auf die Hälfte :B.
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
14.992
Reaktionspunkte
1.681
Website
www.yours-media.de
Klar das Potential ist da für mehr als ein Spielzeug. Aber im Moment ist es eben noch alles am Anfang und wirklich nicht viel mehr, als ein Spielzeug. Aber ich hoffe und denke schon, dass eines Tages solche Technik auch im medizinischen Bereich (z.B.) hilfreich sein kann.
Oder gibt es schon Branchen - außerhalb des Entertainments und evtl Militärs - wo diese Technik täglich angewandt wird? Vielleicht gibt es das ja schon und ich weiß es nur nicht.
 

masterofcars

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2002
Beiträge
642
Reaktionspunkte
71
ich bin da eher zurückhaltend. Die Pornoindustrie hat es ja bis heute auch nicht richtig auf den PC oder Konsole geschafft. Warum auch immer.
Es gäbe so viele Möglichkeiten auch mal erotische Spiele oder Komponenten zu kreieren aber entweder hört es damit auf das man als Betrachter ein kurzes "ab 14 " filmchen beobachten darf ( witcher 2) oder es sind dümmliche Spiele mit dem geistigem Niveau für 6 Jährige. Dazwischen gibt es so gut wie nichts, obwohl das Potential schon lange vorhanden wäre. Die Vertriebswege im Zeitalter des Breitbandinternets können dafür sowenig ursächlich sein wie die technischen Möglichkeiten des modernen PC´s. Warum soll gerade Oculus dies ändern? Das es einen riesigen Markt für Erotikspiele schon lange gäbe ist glaube ich jedem klar... ( Auch wenn sich das natürlich keiner anschaut, wie es schon immer bei gewissen Heftchen, Filmchen, usw war)
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.128
Reaktionspunkte
6.275
ich bin da eher zurückhaltend. Die Pornoindustrie hat es ja bis heute auch nicht richtig auf den PC oder Konsole geschafft. Warum auch immer.[...]
... weil man einfach kein schlechtes 3D Erotikspiel haben möchte, wenn man UltraHD pr0n konsumieren kann? :confused:

Wenn ich dir einen VW Polo mit 45PS hinstelle und daneben einen VW Polo R ... mit welchem Fahrzeug würdest du dann fahren (wollen)? Klar gibts ein paar Leute, die die 45PS Variante nutzen ( = Erotikspiele ), der Rest wird aber eher den R nehmen ( = Videos / Filme in HD mit echten Darstellern! :B ).
 

masterofcars

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2002
Beiträge
642
Reaktionspunkte
71
Ich denke nicht das dies das Argument ist. Der Markt ist ja vorhanden. Er wird nur nicht beliefert. Das OR das unbedingt ändern soll glaube ich daher nicht.
Aus mir persönlich unerfindlichen Gründen gilt Erotik im Spiel immer noch als unerwünscht im Unterschied zu jedem anderem Medium.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.128
Reaktionspunkte
6.275
Woher weißt du denn, dass ein Markt vorhanden ist?

Mich wundert so eine Aussage ...

Machen wir uns nichts vor, der Erotikmarkt war bislang immer der Antreiber von technischen Entwicklung. Sei es DVD, sei es BluRay und sei es Streaming ( pay - non-paid ).

Vllt. gehöre ich ja nicht zur Zielgruppe, aber 3D Polygongrafik <> heiße Schnitte in UltraHD -> da gewinnt die Schnitte in UltraHD, gern auch in 3D, absolut. ;)
 

masterofcars

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2002
Beiträge
642
Reaktionspunkte
71
Der wesentliche Unterschied ist die Möglichkeit zur Interaktion der sich bei den HD Filmen auf Pause und Zeitlupe beschränkt.
Ich persönlich fand das Lula Adventure in Casablanca ganz nett. Weiss nicht mehr wie es hieß.
 

masterofcars

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2002
Beiträge
642
Reaktionspunkte
71
Warum? Und was ist an den ganzen schlecht gespielten Pornos nicht peinlich?

Und bei Interaktion geht es ja nicht nur um die Berührung an sich, sondern um das ganze Paket. Hier hat man die Option einer virtuellen Person tatsächlich etwas "näher" zu kommen. Sprich kommunikation und gemeinsamen Erleben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.761
Reaktionspunkte
7.340

na ja, möchtest du eine virtuelle person via qtes nageln (siehe hot-coffee-mod)?

Und was ist an den ganzen schlecht gespielten Pornos nicht peinlich?

die sind sicherlich auch peinlich. nur dienen die wohl kaum mehr als dem abbau eines samenstaus.

Und bei Interaktion geht es ja nicht nur um die Berührung an sich, sondern um das ganze Paket. Hier hat man die Option einer virtuellen Person tatsächlich etwas "näher" zu kommen. Sprich kommunikation und gemeinsamen Erleben.

hm, also in japan gibt es solche spiele, in denen zwischenmenschliches eine rolle spielt, durchaus.
die sind aber meist eher für mädchen gedacht, so weit ich weiß.
 
Zuletzt bearbeitet:

masterofcars

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2002
Beiträge
642
Reaktionspunkte
71
Ich stell mir da schon interessante Möglichkeiten mit dem Oculus vor, ich vermute aber es wird mal wieder hinter Metzel und Splatterspielchen verschwinden.

Ich meine es war John Lennon der sagte: I"Wir leben in einer Welt in der wir uns verstecken müssen um Liebe zu machen, während Gewalt am hellichten Tag ausgeübt wird."
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.128
Reaktionspunkte
6.275
Moment ... ich denke hier vermischen sich gerade zwei Dinge. Der Großteil der Pornokonsumenten sucht mMn nicht unbedingt nach Nähe, Romantik und große Gefühle sondern will möglichst schnell zum Ziel kommen.

Das Ziel dürfte hier die Befriedigung sein, egal wie das nun erreicht wird. ;)

Natürlich wird einen Markt geben für eine Zielgruppe, die aktiv ins Geschehen eingreifen will ... nur ist dieser mMn eben nicht so groß, dass sich hier so eine Investition lohnen würde. Des Weiteren gibt es ja schon primitive Arten von Interaktivität bei Erotikfilmen, "Virtuell Sex with ..." sei hier mal erwähnt.

Aber auch hier denke, wird der finanzielle Erfolg nicht so groß gewesen sein, sonst hätte man Produktionen dieser Art weiter ausgebaut.

Für mich persönlich ist aber so ein virtueller Unsinn, sei es am PC / DVD, absolut nichts. Ich bin nicht gg. Pornos, es gibt durchaus qualitativ hochwertige Streifen die durchaus paartauglich sind und die man ohne 'schlechten' Gewissen konsumieren kann, aber bei anderen Dingen wie interaktiver Sex verweis ich mal auf den Text von Bonkic.
 

masterofcars

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2002
Beiträge
642
Reaktionspunkte
71
Mir ging es darum, das gerade in unserem Gamer Medium dies genau zutrifft.
Während an jeder Ecke "Blut spritzt, Gedärme fliegen" aufgedrängt wird, sind die geringsten Anzeichen von Liebe verpönt.
Und ich denke auch das dieses Zitat daher ganz gut passt.

Und John Lennon würde mir sicherlich auch zustimmen wenn ich sage, das die Soldaten sich lieber am Tag 5 mal einen runterholen sollten als mit tödlichen Waffen rumzuspielen. Von daher sehe ich jetzt nicht so den negativen Aspekt an der Masturbation. Auch wenn das jetzt etwas weit führt hier ;)
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.128
Reaktionspunkte
6.275
Auch hier kann ich nicht nachvollziehen, auf welcher Grundlage du Äußerungen wie "Anzeichen von Liebe verpönt." tätigst?

Du bist ja der Meinung, der Markt ist vorhanden, wird aber nicht bedient ... nur hast du irgendwie bislang nicht erklären können, wie du überhaupt darauf kommst bzw. mit welchen Fakten diese Aussage untermauert wird? :confused:
 

aliman91

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2011
Beiträge
267
Reaktionspunkte
68
@MASTEROFCARS: meinst du mit "interagieren" und "näher" kommen, einen Dialog zwischen KI und Spieler, in der der Spieler das Gefühl bekommt, "Mann die versteht mich!...."? So für den Romantiker der hin und wieder nicht nur schnell "ins Ziel kommen will", wie RABOWKE so schön sagt, sondern das Gefühl vermittelt bekommen will, das die Frau auch echt sein könnte?

Da könnte ich mir auch was vorstellen, nur sehe ich da noch ein paar Hürden! (Falls es das ist was du meinst)
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.093
Reaktionspunkte
3.780
Sicher ist VR mehr als ein Spielzeug, aber ob OR schon das richtige Gerät dafür ist?
Toshiba dachte 2006 ja auch schon sie hätten es...

... mit dem Bubble Helmet.
sm_B-B%7E1.gif

bubblehelmet.jpg
bh2.jpg



Oder gibt es schon Branchen - außerhalb des Entertainments und evtl Militärs - wo diese Technik täglich angewandt wird? Vielleicht gibt es das ja schon und ich weiß es nur nicht.
In der Form nicht das ich wüsste. Es gibt wohl schon diverse Augmented Reality Brillen bei denen technische Informationen für die Wartung mit eingeblendet werden. Oder Head-Up Displays in Autos. Oder, speziell in Entwicklung- und Designabteilungen, große Videowände welche die Körperbewegung mittracken und man dadurch um ein Produkt herumgehen kann. Aber "richtiges" VR wohl noch nicht so.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Oder gibt es schon Branchen - außerhalb des Entertainments und evtl Militärs - wo diese Technik täglich angewandt wird? Vielleicht gibt es das ja schon und ich weiß es nur nicht.

Natürlich
im Raumfahrttraining und einige Forschungseinrichtungen nutzen dass

ansonsten, der Helm schaut aus wie so ein Marvin Cosplay
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.761
Reaktionspunkte
7.340
ich meine auch, dass vr auch in der medizin/forschung schon seit längerem im praktischen einsatz ist.
 
Oben Unten