• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Oculus Quest und Rift: Facebook stampft die VR-Marke ein

MrFob

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
5.100
Reaktionspunkte
3.565
Wer mitbekommen hat, dass Facebook seinen Namen aendert wusste ja eigentlich mehr oder weniger schon was im Artikel stehen wuerde, aber die Ueberschrift ist echt mal wieder der Hammer. 🤦‍♂️

Ganz ganz tiefes Niveau mal wieder PC Games.
 

MrFob

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
5.100
Reaktionspunkte
3.565
Stimme zu, das war zu eindeutig uneindeutig. Ist auf meinem Mist gewachsen, habs geändert.
Sehr gut! :top:

Am interessantesten an dem Artikel finde ich uebrgiens, dass eventuell der Facebook Account Zwang fuer die Quest 2 wegfallen koennte. Wenn das passiert wuerde ich mir echt ueberlegen mir eine zu holen. Finde das Konzept, dass man sie alleine verwenden oder einfach an den Rechner haengen kann super.
 
Zuletzt bearbeitet:

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.480
Reaktionspunkte
6.348
Sehr gut! :top:
Am interessantesten an dem Artikel finde ich uebrgiens, dass eventuell der Facebook Account Zwang fuer die Quest 2 wegfallen koennte. Wenn das passiert wuerde ich mir echt ueberlegen mir eine zu holen
Dafür gibts nen Meta-Zwang :P

Das ist doch ein wenig wie Henne und Ei.
Sollte "ihr" Metaversum so toll sein und man gezwungen sein wird, ihre Brille dafür zu benutzen...
Müsste man, jetzt einfach mal so hypothetisch, eine Amazon-USB-Stick benutzen um einzukaufen zu können, würde man sich den zulegen, oder Amazon meiden.

Ich bin da evtl einfach inzwischen zu sehr paranoid, oder pessimistisch, wenn eine solche firma den Kunden entgegenkommt.
 

MrFob

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
5.100
Reaktionspunkte
3.565
Dafür gibts nen Meta-Zwang :P

Das ist doch ein wenig wie Henne und Ei.
Sollte "ihr" Metaversum so toll sein und man gezwungen sein wird, ihre Brille dafür zu benutzen...
Müsste man, jetzt einfach mal so hypothetisch, eine Amazon-USB-Stick benutzen um einzukaufen zu können, würde man sich den zulegen, oder Amazon meiden.

Ich bin da evtl einfach inzwischen zu sehr paranoid, oder pessimistisch, wenn eine solche firma den Kunden entgegenkommt.
Naja gut, die Software fuer deine VR Brille brauchst du halt, damit sie funktioniert. Das war ja schon immer (und mit allen Brillen soweit ich weiss) so. Diese Software verwaltet dann ja auch die Treiber, das Setup und bildet die Schnittstelle mit anderer VR Software wie z.B. Steam VR oder dem Unreal Editor. Das ist ja auch nicht das Problem.

Das Problem war halt, dass man sich seit Ende letzten jahres mit den neuen Brillen (inklusive der Quest 2) nicht mehr einen eigenen Account fuer die Oculus App hatte sondern sich mit einem Facebook Account verbinden musste. Ich zum Beispiel habe aber gar keinen aktiven Facebook Account und will auch keinen.

Das muessten sie halt abschaffen, so dass man nach wie vor einen Account nur fuer die Nutzung der VR Brillen Software anlegen kann. Wie sie das dann nennen ist mir eigentlich egal.
 

Neawoulf

Mitglied
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.873
Reaktionspunkte
3.085
Solange die Software nicht mit anderen Diensten a la Facebook/Meta & Co. verknüpft ist, hab ich auch kein Problem damit. Wenn der Facebook/Meta Account in Zukunft nicht mehr nötig sein sollte, dann würde ich evtl. auch mal wieder über ein Ex-Oculus Headset nachdenken. Sowohl mit der CV1, als auch mit der Rift S war ich an sich ganz zufrieden.

Vielleicht überspringe ich auch die Quest 2 und warte auf die nächste Generation. Bis dahin gibt es evtl. auch wieder bezahlbare Grafikkarten. Hauptsache, das Ganze bleibt mit dem PC kompatibel und benötigt, wie gesagt, keinen Social Media Account, denn für ein reines Standalone Headset hab ich keine Verwendung und Facebook & Co. hab ich auch nie genutzt und plane auch nicht daran etwas zu ändern.
 

Jakkelien

Mitglied
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
656
Reaktionspunkte
218
Stimme zu, das war zu eindeutig uneindeutig. Ist auf meinem Mist gewachsen, habs geändert.
Sry für meine harschen Worte. Als Questbesitzer hatte ich erst Sorgen um die VR-Zukunft von Oculus. Dann war ich erleichtert, fühlte mich aber gleichzeitig ziemlich veräppelt.
Ich zum Beispiel habe aber gar keinen aktiven Facebook Account und will auch keinen.
Aktiv? Es dauert eine Weile bis man alle Privateinstellungen von Facebook durchgeklappert hat aber dann ist der Account nur noch ein Login. Wenn du grade keine Spiele bei Oculus kaufst, brauchst du ihn nicht verwenden.
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.234
Reaktionspunkte
513
Das Problem war halt, dass man sich seit Ende letzten jahres mit den neuen Brillen (inklusive der Quest 2) nicht mehr einen eigenen Account fuer die Oculus App hatte sondern sich mit einem Facebook Account verbinden musste.
Aber wo ist der Unterschied ob man nun einen Oculus Account oder Facebook Account hat wenn man eh eins von beiden braucht?
Wenn sie das in Zukunft alles unter einem Meta Account zusammenlegen wollen ist das doch nicht verkehrt.
 

MrFob

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
5.100
Reaktionspunkte
3.565
Aber wo ist der Unterschied ob man nun einen Oculus Account oder Facebook Account hat wenn man eh eins von beiden braucht?
Wenn sie das in Zukunft alles unter einem Meta Account zusammenlegen wollen ist das doch nicht verkehrt.
Fuer meinen Oculus Account brauchte ich nur eine E-mail Adresse.

Als ich das letzte mal versucht habe einen Facebook Account zu machen (fuer irgendwas zum nachschauen war das, weiss auch nicht mehr genau wieso) wollte ich halt so ne Art anonymen Bla-Account machen. Aber da musst du dann ja mit einem echten Namen kommen (gut, kann man sich natuerlich ausdenken, muss nur echt klingen war jetzt nicht das Problem, nervte mich nur) und irgendwann kam ich ohne eine Handynummer anzugeben nicht mehr weiter. Da war ich dann raus.

Und irgendwann hatte ich sowas aehnliches schonmal gemacht (war glaube ich 2013 oder so). Da kam ich da irgendwie durch. Hab dann aber halt fuer ein paar Monate nichts gepostet und dann hiess es der Account sei jetzt gesperrt und ich muesse was weiss ich nicht alles angeben um den wieder zu entsperren.

Ist mir alles viel zu viel Aufstand, wenn ich den ganzen Krempel wegen meiner VR Brille machen muss, nur weil Zucerberg einen Kontroll-Komplex hat sehe ich das nicht ein. Alle anderen Launcher und Spiele-Softwares die ich habe begnuegen sich auch mit einer E-mail Adresse.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.234
Reaktionspunkte
513
Als ich das letzte mal versucht habe einen Facebook Account zu machen (fuer irgendwas zum nachschauen war das, weiss auch nicht mehr genau wieso) wollte ich halt so ne Art anonymen Bla-Account machen. Aber da musst du dann ja mit einem echten Namen kommen (gut, kann man sich natuerlich ausdenken, muss nur echt klingen war jetzt nicht das Problem, nervte mich nur) und irgendwann kam ich ohne eine Handynummer anzugeben nicht mehr weiter. Da war ich dann raus.

Und irgendwann hatte ich sowas aehnliches schonmal gemacht (war glaube ich 2013 oder so). Da kam ich da irgendwie durch. Hab dann aber halt fuer ein paar Monate nichts gepostet und dann hiess es der Account sei jetzt gesperrt und ich muesse was weiss ich nicht alles angeben um den wieder zu entsperren.
Hm. Weiß nicht wie das ist wenn man sich da jetzt neu anmeldet. Mein FB Account habe ich seit 10 Jahren oder so und da hat ne E-Mail Adresse gereicht. Handynummer oder sowas habe ich da nie angegeben.
Und dass der Account gesperrt wird wenn man nichts postet kann ich mir auch nicht vorstellen. Ich poste da auch nie was. Bin da nur stiller Mitleser in paar Gruppen.
 

martinsan

Mitglied
Mitglied seit
06.03.2005
Beiträge
144
Reaktionspunkte
22
Ich würde das was Meta (formerly known as Facebook :B) hier abzieht nicht unterschätzen. Die bauen gerade die absolute Marktdominanz für zukünftige Smartgeräte auf. Der Meta Account wird noch umfassender als der FB Zugang weil dann all ihre Dienste über einen Account laufen. Und nicht vergessen: Meta verdient Geld mit Daten, nicht mit Hardware. Die ist nur Mittel zum Zweck.
 
Oben Unten