Nvidia-Treiber/DirectX-Problem

Jurassicpork

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.09.2009
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Hallo Leute,



da ich des öfteren bei der Suche nach
Problemlösungen über Google auf dieses Forum gestoßen bin und ich
ein Problem mit meinem PC habe, das ich allein nicht mehr bewältigen
kann, habe ich beschlossen hier um Hilfe zu bitten.
Das Problem:
Seit mehreren Monaten stürzt bei
diversen Spielen (COD 4, Crysis, GTA 4, Far Cry2) mein Pc ab. Mal
mit, mal ohne BSOD. Was die Spieldauer anbelangt, tritt es vollkommen
willkürlich auf, also mal nach 6 Minuten, mal nach 1,5 Stunden
Spielzeit. Das Problem zeigt sich sowohl im übertaktetem Zustand,
als auch im Nicht-übertakteten Zustand, also mit
Default-Einstellungen. . Manchmal kommt auch die Fehlermeldung
„DirectX has encountered an unrecovable problem“.
Die Fehlermeldung im BSOD:



STOP: 0x00000116 (0x8543B008,
0x91CE0EB0, 0x0000000, 0x0000000D)




nvlddmkm.sys – Address 91CE0EB0 base
at 91c2700 datestamp 4a891d1c



Dass es sich hierbei um einen
NVIDIA-Treiber ist mir klar.



Was ich dagegen unternommen habe:

  • alte Treiber (Nvidia, Monitor,
    Chipsatz) entfernt und aktuelle im abgesicherten Modus installiert
  • neuen RAM gekauft und diesen mit
    mit memtest86 getestet (keine Fehler gefunden)
  • OS von Windows XP auf Windows 7 RC
    gewechselt
  • In Windows 7 UAC abgestellt
  • ältere Nvidia-Treiber ausprobiert
  • beim MB und Graka mitgelieferte
    Treiber installiert
  • Temps im Auge gehabt (Graka max:
    80°-85°, CPU unter Prime max: 56°)
  • Spiele mit empfohlenen
    Einstellunge laufen lassen



Meine Recherchen deuten auf ein
Treiberproblem und/oder ein DirectX-problem hin. Da ich aber alles in
dieser Richtung zur Lösung unternommen habe, bin ich mit meinem
PC-Latein am Ende.
Könnte es doch ein Hardware Fehler
sein?



HOFFENTLICH WISST IHR RAT!



Mein System:
ASUS P5Q PRO

E6300
Geforce 9800 GTX
2x2 Gb OCZ Reaper 1150 Mhz
Rasurbo Gamix Power 650 Watt
 
TE
J

Jurassicpork

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.09.2009
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Hallo zusammen,



zuallererst möchte ich mich bedanken, dass mir so rasch geantwortet wurde. Ich habe mich eingelesen also heute wieder ans Werk gemacht:




  • ich habe sicherheitshalber nochmal
    Memtest86 durchlaufen lassen => nichts gefunden
  • ich habe drei Mal den
    Furmark-Stabilitätstest durchlaufen lassen und habe jedes Mal nach
    ca. 40 Sekunden einen Komplettabsturz (2 Mal schwarzer Bildschirm
    und einmal im modischen rosa) gehabt.
  • Danach habe ich die Graka
    ausgebaut, komplett auseinandergeschraubt und sorgfältigst
    gereinigt, neue Wärmeleitpaste aufgetragen und alles wieder
    zusammengebaut.
  • Das Netzteil scheint, soweit ich
    das beurteilen kann, in Ordnung zu sein (außer dass es, zugegeben,
    ein absoluter Fehleinkauf war)
  • Nun nochma Furmark Stabi-Test mit
    gleichen Einstellungen durchgeführt und siehe da: Es funktioniert:
    Habe also den Test ca. 100000 Frames
    laufen lassen und eine maximale Temp von 86° abgelesen.
    Beim Standard-Vergleichstest erreichte
    die Karte ein Ergebnis von 3459 oMarks.



Als Nächstes werde ich nun ans
Eingemachte gehen und das Spielen ausgiebigst testen.

Nichtsdestotrotz werde ich, wenns die
finanzielle Lage wieder zulässt, ein neues Netzteil anschaffen. Habe
eins von be quiet! im Auge (750 Watt).



Danke nochmal!
 

usopia

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.01.2005
Beiträge
1.250
Reaktionspunkte
8
Ich tippe mal auf Überhitzung der Spannungswandler aufgrund der Verschmutzungen.
Die 85°C der GPU müßten eigentlich ok sein für eine 9800 GTX. Die Temps der Spannungswandler (so bis 90°C ist ok) kannst du übrigens u.a. mit dem Tool GPU-z oder dem RivaTuner auslesen. Zumindest hoffe ich, daß das auch bei einer 9800 GTX klappt. Nur mal so, falls in Zukunft die Probleme nochmal auftauchen... ;)
 
Oben Unten