Nvidia RTX 2080 Super: Ein Blick auf die Leistung: Kauftipp?

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
277
Reaktionspunkte
90
Jetzt ist Deine Meinung zu Nvidia RTX 2080 Super: Ein Blick auf die Leistung: Kauftipp? gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Nvidia RTX 2080 Super: Ein Blick auf die Leistung: Kauftipp?
 

shaboo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.02.2004
Beiträge
935
Reaktionspunkte
392
Euer Fazit fällt ja reichlich zwiespältig, um nicht zu sagen widersprüchlich aus.

Einerseits heißt es zum Leistungsunterschied zur 2070S:

"Der neue große Bruder kostet über 40 Prozent mehr, bringt aber nur etwa 15 Prozent mehr FPS. Zu Verdeutlichung: In einem Spiel, in dem die RTX 2070 Super ohnehin 70 FPS schafft, bringt die RTX 2080 Super etwa 81 FPS. Geht es aber um ein Spiel beziehungsweise einen Detailmodus, in dem die RTX 2070 Super gerade so auf 30 FPS kommt, wird es mit der RTX 2080 Super trotzdem nicht über die 35 FPS-Grenze hinausgehen."

Von den kaum messbaren 5% Mehrleistung gegenüber der 2080 gar nicht erst zu reden.

Andererseits schreibt ihr:

"Sollten sich die Preise anpassen, kann die GeForce RTX 2080 Super natürlich doch noch zum Kauftipp werden. Dies könnte schon in den nächsten 14 Tagen der Fall sein - sicher ist dies aber nicht."

Was raucht ihr denn? Ernsthaft: Angesichts des lächerlichen Leistungsunterschieds zur 2070S/2080 können sich die Preise der 2080S gar nicht so sehr anpassen, das die doch noch irgendwie zum "Kauftipp" werden könnte. Verratet mir doch mal ganz konkret, wo dieser Preispunkt genau liegen soll. Und egal wie der eurer Meinung nach aussieht, kann ich euch garantieren, dass die Karte "schon in den nächsten 14 Tagen" ganz sicher nicht auf diesen Preis sinken wird.

Ich persönlich würde mir sehr gut überlegen, ob ich mir heutztage noch eine 8 GB-Karte zum stolzen Preis von runden 800 Euro (für ein brauchbares Custom-Modell) zulege ...
 
TE
AntonioFunes

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
277
Reaktionspunkte
90
Euer Fazit fällt ja reichlich zwiespältig, um nicht zu sagen widersprüchlich aus.

Einerseits heißt es zum Leistungsunterschied zur 2070S:

"Der neue große Bruder kostet über 40 Prozent mehr, bringt aber nur etwa 15 Prozent mehr FPS. Zu Verdeutlichung: In einem Spiel, in dem die RTX 2070 Super ohnehin 70 FPS schafft, bringt die RTX 2080 Super etwa 81 FPS. Geht es aber um ein Spiel beziehungsweise einen Detailmodus, in dem die RTX 2070 Super gerade so auf 30 FPS kommt, wird es mit der RTX 2080 Super trotzdem nicht über die 35 FPS-Grenze hinausgehen."

Von den kaum messbaren 5% Mehrleistung gegenüber der 2080 gar nicht erst zu reden.
Die habe ich ja auch thematisiert. Wo ist das Problem?


Andererseits schreibt ihr:

"Sollten sich die Preise anpassen, kann die GeForce RTX 2080 Super natürlich doch noch zum Kauftipp werden. Dies könnte schon in den nächsten 14 Tagen der Fall sein - sicher ist dies aber nicht."

Was raucht ihr denn? Ernsthaft: Angesichts des lächerlichen Leistungsunterschieds zur 2070S/2080 können sich die Preise der 2080S gar nicht so sehr anpassen, das die doch noch irgendwie zum "Kauftipp" werden könnte. Verratet mir doch mal ganz konkret, wo dieser Preispunkt genau liegen soll. Und egal wie der eurer Meinung nach aussieht, kann ich euch garantieren, dass die Karte "schon in den nächsten 14 Tagen" ganz sicher nicht auf diesen Preis sinken wird.
Ich habe rein gar nichts geraucht, mein Lieber. Der Kauftipp bezog sich eben nur auf den Vergleich zur 2080, da eine 2080s ja ohnhein nur für die Zielgruppe relevant ist, die über 600€ ausgeben würde - das war wohl nicht deutlich genug formuliert.

Allerdings reißt Du das auch aus dem Zusammenhang, denn der Satz mit der Preisanpassung kommt unmittelbar nach "Der Aufpreis zu einer normalen GeForce RTX 2080, die nur fünf Prozent langsamer ist, fällt mit knapp 20 Prozent zu hoch aus." und DARAUF bezogen folgt dann eben "Sollten sich die Preise anpassen, kann die GeForce RTX 2080 Super natürlich doch noch zum Kauftipp werden." - Aussagen isoliert zitieren kann das verfälschen - hinzu kommt, dass Du auch die Reihenfolge verändert hast, so als hätte ich zuerst über die 2070 gesprochen und erst danach über 2080/2080s. Dabei ist ja gerade die korrekte Reihenfolge wichtig für die Aussage.

D.h. wenn eine 2080s nur noch 680 Euro kostet und dann 5% mehr bringt als eine 2080 für 640 Euro, dann ist sie ein Kauftipp - für DIE, denen einen 2070s nicht reicht. Genau um das zu verdeutlichen, nämlich dass die 2080/2080s so oder so KEIN Preis-Leistungs-Kauftipp sind mit Blick auf die 2070S, habe ich DANACH eben noch den vergleich zur 2070s geschildert um klarzumachen, dass dies nur für sehr wenige Gamer in Frage kommt, die bereit sind, für nur 15% mehr Leistung 30-40% mehr zu zahlen.


Gemeint war also zuerst nur die Betrachung 2080 vs 2080s. Die gilt für die, denen eine 2070S nicht reicht und die daher eine 2080 wollen. So jemand kann die 2080s nehmen, WENN deren Preise sich an die 2080 anpassen. Derzeit ist die 2080s aber selbst für solche Nutzer rausgeschmissenes Geld. Und damach folgte noch der Hinweis, dass an sich der Kauf einer 2080S im Hinblick auf eine 2070S schon quasi eine Dummheit ist, was Preis-Leistung angeht.
 
Zuletzt bearbeitet:

shaboo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.02.2004
Beiträge
935
Reaktionspunkte
392
Die habe ich ja auch thematisiert. Wo ist das Problem?


Ich habe rein gar nichts geraucht, mein Lieber. Der Kauftipp bezog sich eben nur auf den Vergleich zur 2080, da eine 2080s ja ohnhein nur für die Zielgruppe relevant ist, die über 600€ ausgeben würde - das war wohl nicht deutlich genug formuliert.

Allerdings reißt Du das auch aus dem Zusammenhang, denn der Satz mit der Preisanpassung kommt unmittelbar nach "Der Aufpreis zu einer normalen GeForce RTX 2080, die nur fünf Prozent langsamer ist, fällt mit knapp 20 Prozent zu hoch aus." und DARAUF bezogen folgt dann eben "Sollten sich die Preise anpassen, kann die GeForce RTX 2080 Super natürlich doch noch zum Kauftipp werden." - Aussagen isoliert zitieren kann das verfälschen - hinzu kommt, dass Du auch die Reihenfolge verändert hast, so als hätte ich zuerst über die 2070 gesprochen und erst danach über 2080/2080s. Dabei ist ja gerade die korrekte Reihenfolge wichtig für die Aussage.

D.h. wenn eine 2080s nur noch 680 Euro kostet und dann 5% mehr bringt als eine 2080 für 640 Euro, dann ist sie ein Kauftipp - für DIE, denen einen 2070s nicht reicht. Genau um das zu verdeutlichen, nämlich dass die 2080/2080s so oder so KEIN Preis-Leistungs-Kauftipp sind mit Blick auf die 2070S, habe ich DANACH eben noch den vergleich zur 2070s geschildert um klarzumachen, dass dies nur für sehr wenige Gamer in Frage kommt, die bereit sind, für nur 15% mehr Leistung 30-40% mehr zu zahlen.


Gemeint war also zuerst nur die Betrachung 2080 vs 2080s. Die gilt für die, denen eine 2070S nicht reicht und die daher eine 2080 wollen. So jemand kann die 2080s nehmen, WENN deren Preise sich an die 2080 anpassen. Derzeit ist die 2080s aber selbst für solche Nutzer rausgeschmissenes Geld. Und damach folgte noch der Hinweis, dass an sich der Kauf einer 2080S im Hinblick auf eine 2070S schon quasi eine Dummheit ist, was Preis-Leistung angeht.
Danke für die ausführliche Antwort. :top:

Den Begriff "Kauftipp" auf den sehr speziellen Kontext des Vergleichs mit der 2080 zu beschränken, ist schon ... sehr speziell. Kann man natürlich machen, aber meinem Sprachgefühl nach schreibt man einem "Kauftipp" gemeinehin gerne absolute, generelle Qualitäten zu und nicht nur solche, die sich lediglich aus relativen Vorteilen gegenüber genau einem Modell mit bekanntermaßen miserablem Preis/Leistungsverhältnis ergeben - und auch das nur bei Eintreffen bestimmter Annahmen.

Davon ab: Ausgehend von der 2080S sind es doch eben genau die 2070S (die bei kaum weniger Leistung deutlich weniger kostet) und die 2080 (mit ihrem gerade in der aktuellen Abverkaufphase deutlich geringeren Preis, bei nahezu identischer Leistung), die man viel treffender als Kauftipps bezeichnen könnte. Stattdessen zu fabulieren, die 2080S könnte mit baldigen, deutlichen Preissenkungen vielleicht doch noch konkurrenzfähig werden, ist zumindest mir zu theoretisch und zu spekulativ - zumal in der Zeit, in der die 2080S-Preise sinken, auch die Preise für die 2080 und die 2070S wohl tendenziell eher fallen dürften, so dass es der 2080S reichlich schwer fallen dürfte, die Lücke irgendwann wirklich bis auf 50 Euro zu schließen - und schon ganz sicher nicht in den nächsten 14 Tagen.

Naja, wir werden ja sehen, wohin sich die Preise entwicklen, aber meine Prognose wäre eher, dass die 2080S im Vergleich zur 2070S und zu den dann noch verfügbaren 2080 auch in sechs Monaten immer noch genauso gandenlos überteuert sein wird wie heute.
 

Svatlas

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
1.232
Reaktionspunkte
163
Die Karte hat keinerlei Daseinsberechtigung. Kauft lieber die 2070 super duper...
 

Haehnchen81

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2013
Beiträge
464
Reaktionspunkte
198
hm dann kann man doch eher die 2070 super nehmen, oder gleich zur dicken TI greifen... diese halbgare mittellösung die bei weitem nicht an die TI rankommt aber auch kaum mehr bietet als die 2070 super erschließt sich mir nicht als sinnvoll für den Preis.
 

Leuenzahn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.04.2019
Beiträge
409
Reaktionspunkte
78
Ja nu, die SUPER Variante ist ja mal ein Griff ins Klo. Der Performancesprung der 2060, vor allem mit den dann 8gig Ram, ist ja schon beachtlich, auch die 2070 Super gibt nochmal ein Stück nach oben Gas und ist schon fast ne 2080.

Aber die 2080 Super? Voll der Witz, die 5% und mehr, was da bei rausspringt, das ist halt ne OC Variante, sowas bekommst sonst vom Boardpartner als OC der Werksvariante angeboten und nicht vom Haus aus vom Hersteller.

"Fazit: Stark, Team Grün aber parasitär wie die Hölle" - Der werte Redakteur darf es nicht schreiben, der User schon. :-D
 
TE
AntonioFunes

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
277
Reaktionspunkte
90
Danke für die ausführliche Antwort. :top:

Den Begriff "Kauftipp" auf den sehr speziellen Kontext des Vergleichs mit der 2080 zu beschränken, ist schon ... sehr speziell. Kann man natürlich machen, aber meinem Sprachgefühl nach schreibt man einem "Kauftipp" gemeinehin gerne absolute, generelle Qualitäten zu und nicht nur solche, die sich lediglich aus relativen Vorteilen gegenüber genau einem Modell mit bekanntermaßen miserablem Preis/Leistungsverhältnis ergeben - und auch das nur bei Eintreffen bestimmter Annahmen.
Das war dann "strategisch" falsch eingesetzt. Meine "Strategie" für das Fazit war: Schauen wir mal auf die 2080 und 2080s - kann man für die 2080s dann grünes Licht geben? Nee, kann man nicht - aber wenn sie billiger wird und sich der 2080 nähert, dann schon => "Kauftipp" - ABER Moment mal: wie sieht es weiter drunter aus? Da ist ja noch 2070s - dann ist die 2080s selbst bei einem Preis auf Level der 2080 doch keine Empfehlung mehr.

Und strenggenommen: wenn die 2080s nur noch 15% teurer als die 2070s wäre, dann wäre sie am Ende doch ein "Kauftipp" für die, die viel Leistung wollen ;)
 
Oben Unten