Nolans nächster Film könnte die Atombombe behandeln

GoodnightSolanin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.03.2021
Beiträge
331
Reaktionspunkte
35
Jetzt ist Deine Meinung zu Nolans nächster Film könnte die Atombombe behandeln gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Nolans nächster Film könnte die Atombombe behandeln
 

Fraggie0815

Benutzer
Mitglied seit
28.10.2008
Beiträge
30
Reaktionspunkte
6
Wenn die Bombe ein Loch ins Raum-Zeit Kontinuum reist und der Film dann rückwärts auf Vier verschiedenen Zeitebenen, unterbrochen von sich kreuzenden Vorblenden erzählt wird, könnte es flashen.
 

Shotay3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
611
Reaktionspunkte
102
Bin gerade auch überrascht, Tenet wurde gemischt aufgenommen? Ich fand den Film hammer... Gnerell gefallen mir aber auch die letzten Nolan's alle. Irgendwas macht das Kerlchen richtig!
 

Fraggie0815

Benutzer
Mitglied seit
28.10.2008
Beiträge
30
Reaktionspunkte
6
Oppenheimer hat ja gesagt "Ich bin der ZERSTÖRER der Welten geworden.
Wenn Nolan sich auf das ZERSTÖREN konzentriert, und weniger auf den moralischen Aspekt, wenn man eine Massenvernichtungswaffe entwickelt, dann ok.
Der Film "Die Schattenmacher", mit Paul Newman, war ja nun nicht gerade eine
Spannungsgranate. Oh je, der ist schon EWIG her...
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.718
Reaktionspunkte
790
Bin gerade auch überrascht, Tenet wurde gemischt aufgenommen? Ich fand den Film hammer... Gnerell gefallen mir aber auch die letzten Nolan's alle. Irgendwas macht das Kerlchen richtig!
Dir kommt nicht ein Grund in den Kopf warum Tenet doch nicht so gut ist wie andere Nolan Filme bzw. nicht so gut aufgenommen wird?
er ist zu kompliziert für einen unterhaltenen Kinofilm.
Wir waren mit einer Gruppe damals im Kino und in den letzten 30 min sind 2 von der Gruppe komplett ausgestiegen...Einer hat gepennt und eine hat mit ihrem Handy gespielt, weil es einfach nur noch lauter krach und unlogisch war wenn man ein Detail verpasst hat saß man da und fragte sich "wieso?"

Man sollte nicht im Kino sitzen und darüber grübeln müssen wo nun die Logik geblieben ist oder ob es totaler Blödsinn ist was man da gerade sieht.
Nützt auch nichts wenn man en Film dann später noch 3 mal sieht...der besuch im Kino ist als "schlecht" in der Erinnerung gespeichert.

Bitte keine "dann haben die den Film nicht verstanden" Floskeln... Dann sollten die Filme einen Warnhinweis vorher bewerben ;)
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
717
Reaktionspunkte
509
Dir kommt nicht ein Grund in den Kopf warum Tenet doch nicht so gut ist wie andere Nolan Filme bzw. nicht so gut aufgenommen wird?
er ist zu kompliziert für einen unterhaltenen Kinofilm.
Wir waren mit einer Gruppe damals im Kino und in den letzten 30 min sind 2 von der Gruppe komplett ausgestiegen...Einer hat gepennt und eine hat mit ihrem Handy gespielt, weil es einfach nur noch lauter krach und unlogisch war wenn man ein Detail verpasst hat saß man da und fragte sich "wieso?"

Man sollte nicht im Kino sitzen und darüber grübeln müssen wo nun die Logik geblieben ist oder ob es totaler Blödsinn ist was man da gerade sieht.
Nützt auch nichts wenn man en Film dann später noch 3 mal sieht...der besuch im Kino ist als "schlecht" in der Erinnerung gespeichert.

Bitte keine "dann haben die den Film nicht verstanden" Floskeln... Dann sollten die Filme einen Warnhinweis vorher bewerben ;)
Zugegeben, er ist recht speziell und auch hier und da nicht schlüssig.
Kann das mit dem Ausstieg einiger Zuschauer auch bestätigen.
Insgesamt to much für viele, die den Film Bild für Bild schauen müssten, um ihn nachzuvollziehen.
Matrix hat auch nicht jeder kapiert, wenngleich aus ganz anderen Gründen. ;)
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.927
Reaktionspunkte
3.417
Dir kommt nicht ein Grund in den Kopf warum Tenet doch nicht so gut ist wie andere Nolan Filme bzw. nicht so gut aufgenommen wird?
er ist zu kompliziert für einen unterhaltenen Kinofilm.
Wir waren mit einer Gruppe damals im Kino und in den letzten 30 min sind 2 von der Gruppe komplett ausgestiegen...Einer hat gepennt und eine hat mit ihrem Handy gespielt, weil es einfach nur noch lauter krach und unlogisch war wenn man ein Detail verpasst hat saß man da und fragte sich "wieso?"

Man sollte nicht im Kino sitzen und darüber grübeln müssen wo nun die Logik geblieben ist oder ob es totaler Blödsinn ist was man da gerade sieht.
Nützt auch nichts wenn man en Film dann später noch 3 mal sieht...der besuch im Kino ist als "schlecht" in der Erinnerung gespeichert.

Bitte keine "dann haben die den Film nicht verstanden" Floskeln... Dann sollten die Filme einen Warnhinweis vorher bewerben ;)
Ich fand es gerade cool, wie komplex der Film war. Einfach gestrickte Filme gibt es mehr als genug. Ist super, wenn ab und an auch mal was richtig anspruchsvolles gemacht wird. Mag nicht fuer jeden sein aber mei, so is es halt.

Wenn Nolan einen Film machen wird, der Oppenheimer und das Manhattan Project machen will bin ich jedenfalls extrem gespannt. Ein sehr faszinierendes Thema von einem extrem guten Filmemacher, ich bin dabei.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.980
Reaktionspunkte
9.000
Tenet ...
er ist zu kompliziert für einen unterhaltenen Kinofilm.
Wir waren mit einer Gruppe damals im Kino und in den letzten 30 min sind 2 von der Gruppe komplett ausgestiegen...Einer hat gepennt und eine hat mit ihrem Handy gespielt, weil es einfach nur noch lauter krach und unlogisch war wenn man ein Detail verpasst hat saß man da und fragte sich "wieso?"

Man sollte nicht im Kino sitzen und darüber grübeln müssen wo nun die Logik geblieben ist oder ob es totaler Blödsinn ist was man da gerade sieht.
Nützt auch nichts wenn man en Film dann später noch 3 mal sieht...der besuch im Kino ist als "schlecht" in der Erinnerung gespeichert.
Moment .. du gehst mit einer Gruppe ins Kino und ihr erwartet von dem Macher von Memento und Inception einen Film, den man, ohne die grauen Zellen bewegen zu müssen, auf Anhieb zu 100% versteht?
Und oh Wunder, wenn man während einem Film mit dem Handy spielt oder pennt, versteht man ihn nicht mehr. ... äh ... willst du ernsthaft so argumentieren ...?

Auch wenn mich der Film nicht vollends begeistert hatte, konnte ich dennoch der Haupthandlung problemlos folgen.
Ich hab aber eben auch nicht gepennt oder im Kino (WTF?) angefangen, mit dem Handy zu spielen ...

Dann sollten die Filme einen Warnhinweis vorher bewerben ;)
"Achtung, dieser Film setzt das Vorhandensein und Kenntnisse über die Benutzung eines Gehirns voraus." :B

Ich bin froh, daß es Filme gibt, die die Masse zwischen den Ohren beanspruchen und daß es in ihnen Elemente gibt, die man vielleicht auch gar nicht beantworten KANN, weil die Macher selbst keine Antwort dazu haben.
(Siehe David Lynch - Mulholland Drive: Zu der blauen Box und deren Schlüssel sagte er einmal: "Ich hab nicht die leiseste Ahnung, was die bedeuten sollen.")
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.718
Reaktionspunkte
790
Moment .. du gehst mit einer Gruppe ins Kino und ihr erwartet von dem Macher von Memento und Inception einen Film, den man, ohne die grauen Zellen bewegen zu müssen, auf Anhieb zu 100% versteht?
Und oh Wunder, wenn man während einem Film mit dem Handy spielt oder pennt, versteht man ihn nicht mehr. ... äh ... willst du ernsthaft so argumentieren ...?

Auch wenn mich der Film nicht vollends begeistert hatte, konnte ich dennoch der Haupthandlung problemlos folgen.
Ich hab aber eben auch nicht gepennt oder im Kino (WTF?) angefangen, mit dem Handy zu spielen ...


"Achtung, dieser Film setzt das Vorhandensein und Kenntnisse über die Benutzung eines Gehirns voraus." :B

Ich bin froh, daß es Filme gibt, die die Masse zwischen den Ohren beanspruchen und daß es in ihnen Elemente gibt, die man vielleicht auch gar nicht beantworten KANN, weil die Macher selbst keine Antwort dazu haben.
(Siehe David Lynch - Mulholland Drive: Zu der blauen Box und deren Schlüssel sagte er einmal: "Ich hab nicht die leiseste Ahnung, was die bedeuten sollen.")
Die haben das NACHDEM sie ausgestiegen sind angefangen zu pennen und mit dem Handy zu spielen. ^^
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.120
Reaktionspunkte
6.263
Ich persönlich fand Tenet jetzt auch eher mau ... nicht sonderlich schwer zu verstehen, aber irgendwie nicht gut oder interessant.

Gerade nach Inception hab ich da ein wenig mehr erwartet.
 

OdesaLeeJames

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.03.2008
Beiträge
540
Reaktionspunkte
108
Da kann ich mich nur anschließen das Tenet, Nolans schlechtester Film ist. Bin ein Fan von seinen Filmen und habe alle mehrmals gesehen doch mit Tenet kann ich nichts anfangen. Auch Schauspielerisch finde ichs eher Mau, eventuell liegt das aber an der "Zurückspul-Funktion"
 

Fireball8

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
857
Reaktionspunkte
182
Die haben das NACHDEM sie ausgestiegen sind angefangen zu pennen und mit dem Handy zu spielen. ^^
Eh, ich hoff' ihr wart die einzigen im Saal :P Leute, die im Kinosaal das Handy benutzen (abgesehen von Menschen mit Diabetis oder so), gehören rausgeschmissen und mit Hausverbot abgestraft! :B

Ne aber mal im Ernst, verstehe das schon, dass man da aussteigt, aber ich bspw. finde gerade Filme, die kompliziert sind oder vlt manchmal sogar gar keinen (direkt erkennbaren) Sinn ergeben meist sehr ansprechend, eben weil es meistens ganz andere Seh-Erfahrungen sind. Was bei Tenet auch audio-visuell wieder auf die Leinwand gezaubert wurde war der Hammer. Freue mich immer wieder auf neue Nolan Filme :)
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.927
Reaktionspunkte
3.417
Also ich fand Tenet spitze. Ich liebe Filme, Buecher oder Spiele, die mich dazu bringen mich mit neuen Themenfeldern auseinanderzusetzen. Nach Tenet wollte ich erstmal nachschauen, was der Hintergrund war vor dem Nolan & Co da die Story entworfen haben. Dann habe ich erstmal den Wiki Artikel zu CPT Symmetry und ein paar dazugehoerige gelesen und war beeindruckt, wie viele tatsaechliche Konzepte aus der theoretischen Physik in dem Film stecken. Das hat er wieder super gemacht, daraus einen coolen Film zu stricken.
Wenn eines nicht so gut war, dann das Sound mixing (zumindest auf Englisch). Wie oft mal in Nolan Filmen sind die Geraeusche so laut, dass man die Dialoge nicht hoert (vor allem bei einem wichtigen Gespraech ziemlich am Anfang, wo sie auf dem Boot sind). Hatte den Film zum Glueck mit Kopfhoerern geschaut, da ging’s dann aber mit Boxen wäre es echt schwierig geworden.
Ansonsten ist Tenet mMn ganz oben mit dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten