• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Noch stärkerer Zusammenhalt der "Spieler" Community

MitgliedohneName

Mitglied
Mitglied seit
08.01.2007
Beiträge
62
Reaktionspunkte
0
Noch stärkerer Zusammenhalt der "Spieler" Community

Hi Leutz,

ich hätte da mal eine Idee.
Da es ja nachwievor die öffentlich Rechtlichen Sender nicht für nötig halten ihre Internen Missstände und Falschbehauptungen zu entschuldigen, sollten wir in weiteren Fällen doch mehr zusammenhalten und uns gegen solche Missstände wehren.
Ich bin mir sicher, dass die allermeisten von uns alle brav ihre Rundfunkgebühren zahlen mit der Erwartung von seriösen Berichterstattungen von ausgezeichneten Journalisten. Mittlerweile bin ich diesbezüglich sehr unsicher geworden, dass die Berichterstattung "ausgezeichnet" ist.
Meiner Meinung nach wird dort das Programm und die Berichterstattung von "alten Hasen" gemacht die, wie es scheint, den Sprung auf den Zug der Zukunft verpasst haben. Hier wird deutlich, dass die Meinung der leicht zu beeinflussenden Zuschauer dazu genutzt wird weiteres Öl ins Feuer zu kippen.
Um zum Punkt zu kommen - Wenn von den öffentlich Rechtlichen Sendern nicht endlich die Wahrheit an´s Licht kommt kommt und dort bleibt, sollten wir uns endlich alle zusammenschließen und es dort anpacken, wo es richtig weh tut, beim Geld. Denn wenn die gesamten Spieler ( die aktuell gebeutelt werden)sich zusammenschließen und ihre Rundfunkgebühren einbehalten, werden auch die Herren der öffentlich Rechtlichen merken, welch starker Wirtschaftszweig unsere Gemeinschaft ist. Dann wird dort plötzlich wirklich eine Menge Geld fehlen und das tut garantiert weh.

Ich bin dann mal gespannt auf Eure Meinung dazu.

Gruß
MoN
 

Streiter-Innos

Mitglied
Mitglied seit
07.09.2003
Beiträge
294
Reaktionspunkte
1
AW: Noch stärkerer Zusammenhalt der "Spieler" Community

nö, warum sollte es kriminell sein ? sehe es eher als logische konsequenz.
ist doch einfach "nur" ein aufruf zum boykott, um die dummen gebühren nicht zu bezahlen. nur kann man sowas nicht mit den deutschen machen, denn die sind viel zu bequem geworden, um mal gegen missstände anzukämpfen. wir lassen uns alles auf die nase binden... leider...
 

SoSchautsAus

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2006
Beiträge
4.973
Reaktionspunkte
0
AW: Noch stärkerer Zusammenhalt der "Spieler" Community

MitgliedohneName am 28.04.2007 21:34 schrieb:
Um zum Punkt zu kommen - Wenn von den öffentlich Rechtlichen Sendern nicht endlich die Wahrheit an´s Licht kommt kommt und dort bleibt, sollten wir uns endlich alle zusammenschließen und es dort anpacken, wo es richtig weh tut, beim Geld. Denn wenn die gesamten Spieler ( die aktuell gebeutelt werden)sich zusammenschließen und ihre Rundfunkgebühren einbehalten, werden auch die Herren der öffentlich Rechtlichen merken, welch starker Wirtschaftszweig unsere Gemeinschaft ist. Dann wird dort plötzlich wirklich eine Menge Geld fehlen und das tut garantiert weh.
Träum weiter. Glaubst du wirklich es ist so leicht eine Masse zu moblisieren, einfach einen Thread im pcg Forum aufzumachen und alle werden dir fahnenschwingend folgen? Wenn das so simpel wäre, dann gäbs in der Gesellschaft wesentlich weniger Probleme. Hey, boykottieren wir doch einfach mal die Gamesindustrie und kaufen einen Monat lang keine Spiele. Dann haben die gar keine andere Wahl als die Preise zu senken und wir müssen nicht mehr 50€ für ein verbugtes, achteinhalb Stunden langes Spiel zahlen. Ich bin dabei, wer macht noch mit?

SSA
 
E

eX2tremiousU

Gast
AW: Noch stärkerer Zusammenhalt der "Spieler" Community

Streiter-Innos am 29.04.2007 12:56 schrieb:
nö, warum sollte es kriminell sein ? sehe es eher als logische konsequenz.
ist doch einfach "nur" ein aufruf zum boykott, um die dummen gebühren nicht zu bezahlen. nur kann man sowas nicht mit den deutschen machen, denn die sind viel zu bequem geworden, um mal gegen missstände anzukämpfen. wir lassen uns alles auf die nase binden... leider...
Ach Gottchen. Jetzt geht dieses Theater gegen die bösen öffentlich rechtlichen Programme wieder los, weil einige Politmagazine Quatsch verbreiten. Sicherlich DER Grund für einen Boykott. Allein in diesem Zusammenhang von “Missständen” zu reden ist schlichtweg “atomultramegahardcorelolmitsahnerofl”.
:B

Die Deutschen sind zu bequem geworden? Mh, ich denke eher, dass die Deutschen sich nur nicht um so eine Belanglosigkeit kümmern. Mir als Spieler geht der "Boykott" auch am Po vorbei . Warum sollte ich auch nur einen Finger krumm machen, oder gar nicht mehr GEZ zahlen, obwohl ich die Sender trotzdem recht gerne gucke. Die normalen Nachrichten, die Dokumentationen zum WW2 und anderen geschichtlichen Ereignissen, politisches Kabarett, gelegentlich ganz gute deutsche TV-Produktionen und sogar gut versteckt Free-TV-Prämieren, die nicht von Werbung vergewaltigt werden - alles Inhalte die ich gerne konsumiere. Ihr ruf zum Boykott auf. Ich lache. Vornehmlich über die deutsche Tugend, sich über jede Belanglosigkeit aufzuregen, und stets mit Sachen wie einem Boykott oder sonstigem Schwachfug zu drohen.

Aber eins ist doch dann doch komisch: Bei wirklich wichtigen Sachen, gehen die Leute dann doch auf die Straße und demonstrieren bzw. streiken (Tarifkriege, Hartz 4 Demos, Demos gegen Globalisierung, Demos gegen rechte Gewalt, bla). Wie kommt’s? Vielleicht weil das normale Volk etwas differenzieren kann, und “Wichtig” von “Nichtig” trennen kann?

Regards, eX!
 
TE
TE
M

MitgliedohneName

Mitglied
Mitglied seit
08.01.2007
Beiträge
62
Reaktionspunkte
0
AW: Noch stärkerer Zusammenhalt der "Spieler" Community

Wenn Du net an die Masse glaubst, iss das nicht mein Problem.
Aus diesem Grund bewegt sich hier in Deutschland nämlich nichts mehr und jeder nörgelt nur weiter, aber alle wollen was verändern.
Träum weiter?!, Ha!
Natürlich ist´s verwerflich hier im Forum anzufangen, aber irgendwo wird nun ma angefangen.

Es ist so einfach alles zu kritisieren, aber wirklich was anzufangen...

Komischerweise kriegen das andere Länder besser hin, als wir *uns zu feinen* Deutschen. Lass lieber weiter für Dich arbeiten ...

MoN
 

SoSchautsAus

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2006
Beiträge
4.973
Reaktionspunkte
0
AW: Noch stärkerer Zusammenhalt der "Spieler" Community

MitgliedohneName am 29.04.2007 13:19 schrieb:
Wenn Du net an die Masse glaubst, iss das nicht mein Problem.
Aus diesem Grund bewegt sich hier in Deutschland nämlich nichts mehr und jeder nörgelt nur weiter, aber alle wollen was verändern.
...
Es ist so einfach alles zu kritisieren, aber wirklich was anzufangen...
Na dann erzähl mal, wie viele Demos gegen Rechts, gegen Kriege, gegen Niedriglöhne, gegen Tierquälerei, gegen Atomkraft oder gegen Aids hast du schon organisiert? Spendest du für Afrika oder für Umweltschutz? Oder ist sowas nicht wichtig genug, ganz im Gegensatz zu schlechter Berichterstattung über Computerspiele natürlich. Ich kritisiere dich ja nicht, ich sag dir nur die Wahrheit. Erstens ist dein Unterfangen zum Scheitern verurteilt und zweitens gibt es wichtigere Dinge für die man sich einsetzen sollte. Ich behaupte mal, der Grossteil der Gamer interessiert sich einen Dreck für oben genannte Dinge aber sobald man mal selber betroffen ist geht das Geschrei plötzlich los und alle wollen irgendwas unternehmen, was sich aber im Endeffekt eh wieder im Sande verläuft. Apropos etwas unternehmen: Keine GEZ mehr zu zahlen ist ja wirklich der Hammer. Soviel Engagement - erstaunlich. Du könntest ja mal aktiv was tun, z.B. Briefe schreiben oder Demos organisieren, oder ist dir das schon wieder zu viel Arbeit?

SSA
 

DawnHellscream

Mitglied
Mitglied seit
29.04.2005
Beiträge
1.786
Reaktionspunkte
1
AW: Noch stärkerer Zusammenhalt der "Spieler" Community

zumindest gute idee ...aber es hapert halt immernur an der ausführung ....
 
E

eX2tremiousU

Gast
AW: Noch stärkerer Zusammenhalt der "Spieler" Community

MitgliedohneName am 29.04.2007 13:19 schrieb:
Wenn Du net an die Masse glaubst, iss das nicht mein Problem.
Ich pfeife sogar auf die Masse. Für Sachen die mir wichtig sind, trete ich ein. Aber eben nicht für belanglosen Quatsch.
Aus diesem Grund bewegt sich hier in Deutschland nämlich nichts mehr und jeder nörgelt nur weiter, aber alle wollen was verändern.
Naja, Arbeitslosenzahlen sinken langsam aber halbwegs konstant, jeder hat eine Krankenversicherung mit entsprechender Möglichkeit optionale Tarife zu wählen. Arbeitslosen wird Miete und Krankenversicherung gestellt. Wir haben atm ein kleines aber feines Wirtschaftswachstum, Knut geht es gut, und sogar die Sonne scheint. Richtigen Grund zum Nörgeln gibt es atm auch nicht, was sich auch in der Medienlandschaft bemerkbar macht.
Träum weiter?!, Ha!
Mach ich gleich, auf dem Balkon mit meinem Bierchen in der Hand.
Natürlich ist´s verwerflich hier im Forum anzufangen, aber irgendwo wird nun ma angefangen.
Verwerflich ist nichts. Nur eben belanglos. Krieg den öffentlich rechtlichen! Geht auf die Straße! Steinigt sie wie es in Afghanistan zum guten Ton gehörte, als noch die Taliban an der Macht war. ^^
Es ist so einfach alles zu kritisieren, aber wirklich was anzufangen...
Es sollte heißen: Aber wirklich etwas sinnvolles anzufangen.
Komischerweise kriegen das andere Länder besser hin, als wir *uns zu feinen* Deutschen. Lass lieber weiter für Dich arbeiten ...
Da hast du Recht. Deutschland ist schon ein kleines Drecksloch. Ich wünschte ich wäre in Frankreich, wo die Ausländerproblematik WIRKLICH schlimm ist, und die Jugend noch perspektivenloser als bei uns ist, und aus Lust an der Freude Autos anzündet oder ganze Straßenzüge demoliert. Oder ich wünschte ich wäre in Italien, wo politische Korruption auch zum guten Ton gehört, und niemand so recht weiß, wer doch eigentlich gesellschaftlich und politisch die Fäden in der Hand hat. Oder ich wünschte ich wäre in Russland. Wo friedliche Demonstranten mit Knüppeln niedergeschlagen werden, weil die gegen den Präsidenten demonstrieren, und das normale Volk von Sachen wie Krankenversicherung und Arbeitslosengeld nur träumen kann, während prozentual gesehen die meisten Millionäre in diesem Land leben. Oder ich wünschte ich würde in den USA leben. Wo eine Krankenversicherung ebenfalls ein Luxus ist, das soziale Fangnetz definitiv nicht so effektiv ist wie hier in Deutschland funktioniert, und Politik eher ein PR-Gag mit gigantischen Inszenierungen ist, als tatsächliche Überzeugungsarbeit am Volk mit richtigen Inhalten.

Ja. Andere Länder kriegen das ALLES VIEL besser hin. Wie gesagt, Deutschland ist ein richtiges Drecksloch. :-D

Regards, eX!
 

Blue_Ace

Mitglied
Mitglied seit
29.09.2002
Beiträge
1.408
Reaktionspunkte
0
AW: Noch stärkerer Zusammenhalt der "Spieler" Community

MitgliedohneName am 28.04.2007 21:34 schrieb:
Hi Leutz,

ich hätte da mal eine Idee.
Da es ja nachwievor die öffentlich Rechtlichen Sender nicht für nötig halten ihre Internen Missstände und Falschbehauptungen zu entschuldigen, sollten wir in weiteren Fällen doch mehr zusammenhalten und uns gegen solche Missstände wehren.
Ich bin mir sicher, dass die allermeisten von uns alle brav ihre Rundfunkgebühren zahlen mit der Erwartung von seriösen Berichterstattungen von ausgezeichneten Journalisten. Mittlerweile bin ich diesbezüglich sehr unsicher geworden, dass die Berichterstattung "ausgezeichnet" ist.
Meiner Meinung nach wird dort das Programm und die Berichterstattung von "alten Hasen" gemacht die, wie es scheint, den Sprung auf den Zug der Zukunft verpasst haben. Hier wird deutlich, dass die Meinung der leicht zu beeinflussenden Zuschauer dazu genutzt wird weiteres Öl ins Feuer zu kippen.
Um zum Punkt zu kommen - Wenn von den öffentlich Rechtlichen Sendern nicht endlich die Wahrheit an´s Licht kommt kommt und dort bleibt, sollten wir uns endlich alle zusammenschließen und es dort anpacken, wo es richtig weh tut, beim Geld. Denn wenn die gesamten Spieler ( die aktuell gebeutelt werden)sich zusammenschließen und ihre Rundfunkgebühren einbehalten, werden auch die Herren der öffentlich Rechtlichen merken, welch starker Wirtschaftszweig unsere Gemeinschaft ist. Dann wird dort plötzlich wirklich eine Menge Geld fehlen und das tut garantiert weh.

Ich bin dann mal gespannt auf Eure Meinung dazu.

Gruß
MoN

Hätte fast geglaubt es ginge um einen Aufruf zur zusammenarbeit verschiedener Gamersiten-Communitiys (u.a. Gamestar, PCGames, PCAction) die gemeinsam gegen Falschbehauptungen über Spieler und Spiele vorgehen. Naja, wäre auch zu schön gewesen. :rolleyes:

PS: Das verweigern der Rundfunkgebühren ist eine Straftat und kein kavaliersdelikt. Müsste eigentlich jeder Bürger wissen.
 

OBI-KENOBI

Mitglied
Mitglied seit
17.03.2005
Beiträge
71
Reaktionspunkte
0
AW: Noch stärkerer Zusammenhalt der "Spieler" Community

Ohha! Bei "ex" kommentar bin ich echt gespannt auf den Konter von "mitgliedohnenamen". Ich würde sagen da hat Dir jemand ganz scön den Wind aus den Segeln genommen.

Das Problem in Deutschland sind die die an jeder kleinigkeit was auszusetzen haben.

Wir hier in Deutschland können uns momentan nun wirklich nicht beklagen, wie "ex" schon sagte.

Außerdem: Das du ausgerechnet in einem Pc-Spiele Forum aufrufst die öffentlich rechtlichen zu boykottieren find ich auch ein wenig lächerlich, da in diesem Forum bestimmt 40% noch gar keine GEZ-Gebühren zahlen, da sie noch zuhause bei Ihren Eltern wohnen.

Naja viel Spaß noch bei deinem Boykottversuch!!!
 

Boesor

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
14.487
Reaktionspunkte
2
AW: Noch stärkerer Zusammenhalt der "Spieler" Community

MitgliedohneName am 28.04.2007 21:34 schrieb:
Denn wenn die gesamten Spieler ( die aktuell gebeutelt werden)sich zusammenschließen und ihre Rundfunkgebühren einbehalten, werden auch die Herren der öffentlich Rechtlichen merken, welch starker Wirtschaftszweig unsere Gemeinschaft ist. Dann wird dort plötzlich wirklich eine Menge Geld fehlen und das tut garantiert weh.

Hmmm, wären das öffentliche Fernsehen und die GEZ eine Art Abo, welches man ohne weiteres kündigen kann könnte ich die Aktion ja nachvollziehen (nicht gutheißen)

Aber mit dem Hinweis auf schlechte Berichterstattung einfach keine Gebühren mehr zu bezahlen ist etwas merkwürdig und würde sicherlich entsprechende Schritte der GEZ nachsichziehen.
 

Sumpfling

Mitglied
Mitglied seit
25.11.2006
Beiträge
1.303
Reaktionspunkte
2
AW: Noch stärkerer Zusammenhalt der "Spieler" Community

Hehe ich mach mit ARD und ZDF sehen keinen Cent mehr von mir ! :top:
Aber moment mal .... haben die jemals von mir Geld bekommen ? :confused:

Ich hoffe einfach das sie sich nun schwarz ärgern, da ich sie weiterhin für ihre miese Berichterstattung nicht bezahle. :-D
 
E

eX2tremiousU

Gast
AW: Noch stärkerer Zusammenhalt der "Spieler" Community

Sumpfling am 29.04.2007 15:16 schrieb:
Hehe ich mach mit ARD und ZDF sehen keinen Cent mehr von mir ! :top:
Aber moment mal .... haben die jemals von mir Geld bekommen ? :confused:

Ich hoffe einfach das sie sich nun schwarz ärgern, da ich sie weiterhin für ihre miese Berichterstattung nicht bezahle. :-D
Ich denke die amüsieren sich eher über Leute mit mangelnder Weitsicht, die sich in einem öffentlichen Forum damit brüsten, keine Gebühren zu zahlen. Nur so als Tipp: Diese Leute die plötzlich vor der Tür stehen und freundlich fragen ob man auch die GEZ-Gebühren zahlt sind kein Klischee, die gibt es wirklich. :-D

Regards, eX!
 

Sumpfling

Mitglied
Mitglied seit
25.11.2006
Beiträge
1.303
Reaktionspunkte
2
AW: Noch stärkerer Zusammenhalt der "Spieler" Community

eX2tremiousU am 29.04.2007 15:25 schrieb:
Ich denke die amüsieren sich eher über Leute mit mangelnder Weitsicht, die sich in einem öffentlichen Forum damit brüsten, keine Gebühren zu zahlen. Nur so als Tipp: Diese Leute die plötzlich vor der Tür stehen und freundlich fragen ob man auch die GEZ-Gebühren zahlt sind kein Klischee, die gibt es wirklich. :-D

Regards, eX!
Kein Problem ich werde sie gerne durch meine Gemächer führen und ihnen alle mein Rundfunkempfänger zeigen und danach können sie wieder gehn und sind doch um nix reicher :P
 

Boesor

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
14.487
Reaktionspunkte
2
AW: Noch stärkerer Zusammenhalt der "Spieler" Community

Sumpfling am 29.04.2007 15:47 schrieb:
eX2tremiousU am 29.04.2007 15:25 schrieb:
Ich denke die amüsieren sich eher über Leute mit mangelnder Weitsicht, die sich in einem öffentlichen Forum damit brüsten, keine Gebühren zu zahlen. Nur so als Tipp: Diese Leute die plötzlich vor der Tür stehen und freundlich fragen ob man auch die GEZ-Gebühren zahlt sind kein Klischee, die gibt es wirklich. :-D

Regards, eX!
Kein Problem ich werde sie gerne durch meine Gemächer führen und ihnen alle mein Rundfunkempfänger zeigen und danach können sie wieder gehn und sind doch um nix reicher :P

Bafög gibts net ewig/bei Eltern wohnen auch nicht
 
TE
TE
M

MitgliedohneName

Mitglied
Mitglied seit
08.01.2007
Beiträge
62
Reaktionspunkte
0
AW: Noch stärkerer Zusammenhalt der "Spieler" Community

Danke für Eure ganzen Meinungen! :top:
Ich finde aber, dass man das ganze etwas konstruktiver sehen sollte und nicht dazu verwenden, andere mit dummen Aussagen zu beleidigen.
Schließlich muss ja jeder irgendwo Erfahrungen sammeln, und wenn ich mit dieser *Idee* etwas gelernt hab, dann das man unseren Mitbürgern dieses Wort erstmal erklären muss ;)
Jeder der sich hier angegriffen gefühlt hat, sollte den Unterschied zwischen einer "Idee" und einen "Aufruf" kennen.
Wer hat den hier zu etwas aufgerufen? :confused:
Wohl eher die, die sich mit nem Bier faul verkrichen, oder wie ist das zu verstehen?

Bitte nicht immer gleich bei bekannte Schlagwörtern "Das Kind mit dem Bade ausschütten". Oder vielmehr andere neuere, unerfahrene versuchen mit Fernseh eifen Sprüchen einzuschüchtern. Alles nur schwäche, meines Erachtens.

Naja, aber danke für die rege Beteiligung . . . :top:

MoN
 

Boesor

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
14.487
Reaktionspunkte
2
AW: Noch stärkerer Zusammenhalt der "Spieler" Community

MitgliedohneName am 29.04.2007 19:27 schrieb:
Danke für Eure ganzen Meinungen! :top:
Ich finde aber, dass man das ganze etwas konstruktiver sehen sollte und nicht dazu verwenden, andere mit dummen Aussagen zu beleidigen.
Schließlich muss ja jeder irgendwo Erfahrungen sammeln, und wenn ich mit dieser *Idee* etwas gelernt hab, dann das man unseren Mitbürgern dieses Wort erstmal erklären muss ;)
Jeder der sich hier angegriffen gefühlt hat, sollte den Unterschied zwischen einer "Idee" und einen "Aufruf" kennen.
Wer hat den hier zu etwas aufgerufen? :confused:
Wohl eher die, die sich mit nem Bier faul verkrichen, oder wie ist das zu verstehen?

Bitte nicht immer gleich bei bekannte Schlagwörtern "Das Kind mit dem Bade ausschütten". Oder vielmehr andere neuere, unerfahrene versuchen mit Fernseh eifen Sprüchen einzuschüchtern. Alles nur schwäche, meines Erachtens.

Naja, aber danke für die rege Beteiligung . . . :top:

MoN

Was will er sagen?
 
Oben Unten