• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Noch eins draufsetzen? Regisseur spricht über das Ziel von The Batman 2

SimonHoffmann99

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
20.04.2022
Beiträge
1.298
Reaktionspunkte
5
Den (Vorgänger) Batman fand ich sehr gut gelungen! Hammer Film! Aber kein Haudrauf. Obwohl es auch schön auf die Fresse gibt.
 
neben dem joel schumacher unsinn der absolute tiefpunkt des batman im realfilm. unsäglich dämlich, langweilig, brav, enttäuschend. reeves hätte bei seinen affen bleiben sollen. diesen stoff hat er verstanden. batman allerdings durchdringt er auf dem niveau einer zwölfjährigen klassensprecherin.
 
Ausnahmsweise ein Superhelden Film auf den ich mich freue und der echt gut werfen könnte. Der erste Teil war ein sehr gelungenes Remake.
 
Das einzige Problem, was ich mit The Batman hatte, war die Laufzeit. Zeitweise wirkte der Film arg gestreckt. Aber ansonsten war er grandios und hat mir echt gut gefallen.
 
neben dem joel schumacher unsinn der absolute tiefpunkt des batman im realfilm. unsäglich dämlich, langweilig, brav, enttäuschend. reeves hätte bei seinen affen bleiben sollen. diesen stoff hat er verstanden. batman allerdings durchdringt er auf dem niveau einer zwölfjährigen klassensprecherin.
Darf ich fragen was Reeves an Batman nicht verstanden hat? Mich würde das wirklich interessieren.
 
Hoffe das wird wieder so ein 3-stündiges Epos. Der erste Film war schlicht fantastisch.
"schlicht fantastisch"?! :haeh:

Naaaaaaaaaaaja.

Der Nolan Batman war "schlicht fantastisch", hier insbesondere der zweite Teil, danach kam der dritte Teil und mit ein paar Abstrichen dann der erste.
 
"schlicht fantastisch"?! :haeh:

Naaaaaaaaaaaja.

Der Nolan Batman war "schlicht fantastisch", hier insbesondere der zweite Teil, danach kam der dritte Teil und mit ein paar Abstrichen dann der erste.
Bist du dir da sicher? Als Batman-Film taugt Nolans Version höchstens als Durchschnitt. Im Vergleich ist Reeves Batman wirklich fantastisch, was er so oder so ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin mir da ziemlich sicher ... ja.

Ansonsten braucht man sich doch nur die Bewertungen online anschauen ... The Dark Knight > Batman 2022. ?‍♂️
 
Ich bin mir da ziemlich sicher ... ja.

Ansonsten braucht man sich doch nur die Bewertungen online anschauen ... The Dark Knight > Batman 2022. ?‍♂️
Na ja, sind wir mal ehrlich. Die Bewertungen wurden auch stark von Nolan- und Snyderfans "bombardiert".

Die Nolan-Fans halt, weil die in ihrer Nostalgie festsitzen und die Snyderfans, weil die nicht akzeptieren können, dass es mit dem Snyderverse nicht mehr weitergeht.

Aber das ist die selbe Argumentationsgrundlage als wenn jemand sagt, dass man die pure Wahrheit spricht, weil man mehr Likes bekommen hat...

Der Film hatte von Anfang an keine faire Chance bekommen. Wäre es anders gewesen, hätte er einen deutlich höheren Score, darauf wette ich. Aber das lässt sich ja nicht mehr validieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin mir da ziemlich sicher ... ja.

Ansonsten braucht man sich doch nur die Bewertungen online anschauen ... The Dark Knight > Batman 2022. ?‍♂️
Stimme zu, nicht nur ist the Dark Knight der beste Batman Film, nein er gehört zu den besten Filmen aller Zeiten.

Er ist zurecht auf Platz 3 der 250 besten Filme auf Imdb. Ich glaube das sagt alles.

Heath Leather hat eine Meisterleistung als Joker hingelegt.

Der neue Batman Film ist gut aber Dark Knight ist ein anderes Kaliber.
Also objektiv gesehen.

Und das sagt ein nicht Batman Fan. Ist nicht gerade mein lieblings Held.
 
Na ja, sind wir mal ehrlich. Die Bewertungen wurden auch stark von Nolan- und Snyderfans "bombardiert".

Die Nolan-Fans halt, weil die in ihrer Nostalgie festsitzen und die Snyderfans, weil die nicht akzeptieren können, dass es mit dem Snyderverse nicht mehr weitergeht.

Aber das ist die selbe Argumentationsgrundlage als wenn jemand sagt, dass man die pure Wahrheit spricht, weil man mehr Likes bekommen hat...

Der Film hatte von Anfang an keine faire Chance bekommen. Wäre es anders gewesen, hätte er einen deutlich höheren Score, darauf wette ich. Aber das lässt sich ja nicht mehr validieren.
Nun ja, meine persönliche Meinung hat aber nichts mit "likes" oder irgendwas anderes zutun, auch bin ich kein Nolan- oder Snyderfan. Ich mag 300 und ich mag z.B. Inception, aber die anderen Filme find ich eher mäh.

... was heißt keine faire Chance bekommen? ?

Ich hab mir den Film angeschaut und fand Pattinson ganz okay, nur eben nicht wahnsinnig gut oder gar fantastisch. Das Paket hat mich im Gegensatz zum Bale-Batman nicht abgeholt und ich fand jetzt z.B. auch den Penguin nicht wirklich beeindruckend, ganz im Gegensatz zum Joker.
 
Nun ja, meine persönliche Meinung hat aber nichts mit "likes" oder irgendwas anderes zutun, auch bin ich kein Nolan- oder Snyderfan. Ich mag 300 und ich mag z.B. Inception, aber die anderen Filme find ich eher mäh.

... was heißt keine faire Chance bekommen? ?

Ich hab mir den Film angeschaut und fand Pattinson ganz okay, nur eben nicht wahnsinnig gut oder gar fantastisch. Das Paket hat mich im Gegensatz zum Bale-Batman nicht abgeholt und ich fand jetzt z.B. auch den Penguin nicht wirklich beeindruckend, ganz im Gegensatz zum Joker.
Ja gut, das ist natürlich deine ganz persönliche Meinung die ich dir auch nicht streitig machen will. Meine Aussage ist nur, dass "The Batman" aus diversen Gründen von vielen deutlich schlechter gemacht wird als er ist und "The Dark Knight" einen deutlich größeren Hype erfährt, als er eigentlich verdient, was natürlich noch mit Ledgers tragischen Tod einen zusätzlichen Boost bekommen hat. Das mit den Likes ist auch absichtlich allgemein gehalten, denn die Masse macht es aus. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du als einzelne Person ein Reviewbombing betrieben hast.

"The Dark Knight" bedient sich ja sowieso nur an anderen sehr erfolgreichen Filmen wie z.B. James Bond und auch "Heat". Dann noch etwas von der obligatorischen Nolan-Würze mit Zeitdruck, vielen bedeutungsschwangeren Phrasen, die im Film sogar dann zur Farce werden, und schon fühlt man sich abgeholt.

Selbst als reiner Gangsterfilm würde "The Dark Knight" aufgrund der Vorlagen funktionieren, daher könnte man das auch generisch nennen.

Nolans Kunst ist ja sowieso bekannte Filme zu kopieren, sie mit der nolanschen Formel zu garnieren und mit der Kunst anderer Erfolge zu feiern.

Gleiches hat er ja auch bei "Interstellar", "Tenet" oder auch "The Prestige" gemacht. "Inception" ist ja auch eher ein Agentenfilm, weswegen er sich an James Bond orientiert, abgesehen von Filmen wie "The Matrix", "Dark City", sowie "The 13th Floor", oder der Anime "Paprika".
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin mir da ziemlich sicher ... ja.

Ansonsten braucht man sich doch nur die Bewertungen online anschauen ... The Dark Knight > Batman 2022. ?‍♂️
The Dark Knight ist ohne Frage ein Top-Film, schätze ihn selber sehr. Ist aber auch - muss man leider sagen - das einzige Highlight der Trilogie, der Rest fällt da doch deutlich ab.

The Batman sehe ich davon völlig losgelöst, zumal auch inszenatorisch ein ganz anderer Kurs eingeschlagen wird. Es ist kein Actionkracher, sondern ein sehr düsterer Psycho-Thriller, und als SOLCHER ist er einfach grandios.

The Dark Knight und The Batman... Kann man nur sehr schwer vergleichen, finde ich.
 
Zurück