Nintendo Switch: Controller-Probleme - Behebt Nintendo die Probleme?

JohannesGehrling

Redakteur
Mitglied seit
01.07.2016
Beiträge
75
Reaktionspunkte
31
Ort
Nürnberg
Jetzt ist Deine Meinung zu Nintendo Switch: Controller-Probleme - Behebt Nintendo die Probleme? gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Nintendo Switch: Controller-Probleme - Behebt Nintendo die Probleme?
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.695
Reaktionspunkte
1.265
Und noch ärgerlicher zu dem Preis der Switch-Controller (2 Joycons ergeben ja im Grunde eine Einheit) kostet richtig Asche, i.d.R. geht ab 70€ los aber auch mal gerne mehr je nachdem wie vorrätig sie sind bzw. welche Farbe man haben will können es auch mal 100€ oder mehr sein. Die PS u. XBox Controller machen keine Zicken sind robust und man bekommt sie zumeist fürn Fuffi.
 

DerSchlonz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.01.2017
Beiträge
161
Reaktionspunkte
52
Das Driftingproblem besteht schon seit den ersten Geräten.
Hatte meine Cons schon vor über einem Jahr ausgetauscht über Garantie ausgetauscht.
Musste sie aber 2 mal einschicken, weil beim ersten Mal angeblich kein Fehler gefunden wurde.
Nach dem ich beim 2. ten Mal dann einen netten Brief mit meiner Meinung über die Kompetenz der Nintendomitarbeiter mitgeschickt habe, wurden die Dinger ausgetauscht.
 

shahisinda

Benutzer
Mitglied seit
27.07.2013
Beiträge
35
Reaktionspunkte
2
Nunja, bei mir driften mittlerweile auch manchmal beide Joycons sporadisch. Das hat weniger mit der linken und rechen Sete diekt zu tun, sondern wohl eher dmait, dass der linke Stick durch bestimmte spiele mehr belastet wird. Ich kan das Veraltn des betroffenen Sticks dadurch wieder herstellen, dass ich den Stick reindrücke und dann kräftige mehrmals im Kreis drehe. Dann finktioniert es für mehrere Tage wieder.
 

stevem

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.08.2015
Beiträge
1.545
Reaktionspunkte
140
Ort
Mortheim
Also dieses "Drifting" Problem habe ich (noch?) nicht allerdings habe ich seit Anfang an das Problem das mein Rechter Joycon die "Verbindung" verliert und sich dann neu synchronisieren muss, dies ist bei Action- und Shooter Spiele sehr ärgerlich, dieses Problem tritt aber auch nur dann auf wenn ich im TV Modus spiele ....
 

Terracresta

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.12.2006
Beiträge
428
Reaktionspunkte
49
Hab zum Glück bislang keine Probleme, dafür hab ich in den letzte 2 Jahren PC Joypads gekauft, bei denen allen nach kurzer Zeit und trotz seltener Nutzung die Sticks nicht mehr richtig funktionierten und Spielen somit unmöglich machten. Kalibrieren unmöglich. Dabei spielte es auch keine Rolle, dass sie keine Billigteile waren und sich eigentlich wertig anfühlten.
Ist es so schwer heutzutage Analog-Sticks zu bauen? Meine alten Dreamcast, Saturn und PSX Analog-Sticks funktionieren noch alle.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.109
Reaktionspunkte
3.666
Hab zum Glück bislang keine Probleme, dafür hab ich in den letzte 2 Jahren PC Joypads gekauft, bei denen allen nach kurzer Zeit und trotz seltener Nutzung die Sticks nicht mehr richtig funktionierten und Spielen somit unmöglich machten. Kalibrieren unmöglich. Dabei spielte es auch keine Rolle, dass sie keine Billigteile waren und sich eigentlich wertig anfühlten.
Ist es so schwer heutzutage Analog-Sticks zu bauen? Meine alten Dreamcast, Saturn und PSX Analog-Sticks funktionieren noch alle.

Ist eher ein Treiber Problem, da die als XBox 360 oder XBox One Controller installiert werden aber ja in Wirklichkeit keine sind. Oft hilft einfach sie an einen anderen USB Port umzustecken. Auf keinen Fall sollte man sie in USB 3 Ports betreiben, das scheinen die Treiber gar nicht zu mögen.
 
Oben Unten