News - WePad: Schon jetzt ein Bestseller bei Amazon - Kurzzeitig ausverkauft

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,746565
 

Stephan1982

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
391
Reaktionspunkte
1
Ich frag mich immer, was man mit so einem Ding macht? Nur unterwegs surfen? Oder kann man darauf auch ernsthaft zocken?

Für mich ist es einfach unnötig, wenn man bereits einen Laptop besitzt...
 

kornhill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.05.2005
Beiträge
1.589
Reaktionspunkte
163
^^ ist es wahrscheinlich auch... @Stephan1982

Aber trotzdem herzlichen Glückwunsch ans WePad zu dem guten Verkaufsstart! Auf das die Käufer auch wirklich das bekommen für was Sie bezahlt haben und viel Spass mit dem Ding haben!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.729
Reaktionspunkte
5.964
ich weiß auch nicht, wofür das für Privatleute gut sein soll. Für zB Ärzte im Krankenhaus => genial, Patientenakte dort zu lesen und zu bearbeiten, Zugriff auf Krankenhausserver, aufs Internet usw usw.

Aber was macht man privat mit dem Ding? Man muss immer aufpassen, dass es nicht kaputtgeht, braucht an sich immer ne rel. dicke Schutzhülle (wie eine Zeitung zB in eine Aktentasche oder einen Rucksack, da drückt es schnell mal zu heftig auss Display) . Es spiegelt wie blöd im Freien. Es wird schnell warm, wenn man es auch beansprucht. Es kann an sich nicht mehr als ein netbook, hat halt ein größeres "Display" und dafür keine Tastatur, dafür kann man es aber auch nicht zuklappen (damit wäre ne Schutzhülle nicht mehr nötig).

Auch für nen normalen Geschäftsmann stell ich mit ein subnotebook viel praktischer vor - also was macht man damit? ^^ Ist es NUR Prestige und Style ? Es ist ja schließlich auch teurer als ein vergleichbares Netbook wäre. Vlt. kann das mal ein Interessent schildern, was er sich davon verspricht... ^^
 

Teslatier

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.02.2002
Beiträge
1.844
Reaktionspunkte
21
ich weiß auch nicht, wofür das für Privatleute gut sein soll. Für zB Ärzte im Krankenhaus => genial, Patientenakte dort zu lesen und zu bearbeiten, Zugriff auf Krankenhausserver, aufs Internet usw usw.
Ich hoffe ja, dass wenn es für diesen Zweck eingesetzt werden sollte, es nicht am Internet hängt. :-D Höchstens Intranet.
 
A

aniantheking

Gast
ich weiß auch nicht, wofür das für Privatleute gut sein soll. Für zB Ärzte im Krankenhaus => genial, Patientenakte dort zu lesen und zu bearbeiten, Zugriff auf Krankenhausserver, aufs Internet usw usw.
ohje SAP läuft ja nichtmal auf den Desktops stabil, da will ichs aufm Tablet garnich ausprobieren.. Das einzig mobile Gerät, dass meiner Erfahrung nach von Ärzten genutzt wird ist das iPhone. Aber auch nur von den Neuroradiologen, die CT-Bilder von Notfällen (vor allem Schlaganfälle) direkt auf dem Gang aufs iPhone geschickt bekommen zur Vor-Befundung. Bei sowas wäre ein größeres Display bestimmt hilfreich, aber ein 850 Gramm Tablet in der Kitteltasche? :B
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.348
Reaktionspunkte
3.765
ich weiß auch nicht, wofür das für Privatleute gut sein soll. Für zB Ärzte im Krankenhaus => genial, Patientenakte dort zu lesen und zu bearbeiten, Zugriff auf Krankenhausserver, aufs Internet usw usw.
ohje SAP läuft ja nichtmal auf den Desktops stabil, da will ichs aufm Tablet garnich ausprobieren.. Das einzig mobile Gerät, dass meiner Erfahrung nach von Ärzten genutzt wird ist das iPhone. Aber auch nur von den Neuroradiologen, die CT-Bilder von Notfällen (vor allem Schlaganfälle) direkt auf dem Gang aufs iPhone geschickt bekommen zur Vor-Befundung. Bei sowas wäre ein größeres Display bestimmt hilfreich, aber ein 850 Gramm Tablet in der Kitteltasche? :B
ah was
wozu gibts den Zivis und AiPler :B
 

JMRiehm

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.04.2004
Beiträge
545
Reaktionspunkte
3
Website
www.dividenden-sammler.de
Ganz im Ernst, momentan wird Zeug auf den Markt geworden, das es nur so kracht.

- Laptop 15", dann 17" und noch größer...
- Dann ging es mit den Netbooks 10,1" (z.B. Asus Eee PC) weiter.
(So einen habe ich auch noch, aber arbeiten ist einfach nicht gescheit möglich - er ist einfach zu klein.)
- Dann kommt jetzt das iPhone, was sich auf Internet-Apps spezialisiert hat.
- und nun das WePad, das für was gut ist ... :confused: Keine Ahnung!

Ein Laptop 15", ein sehr guter Akku und eine mobile Internetflatrate und alles ist ok würde ich sagen! :top:

Alles andere ist in meinen Augen technische Spielerei - Es macht Spaß es zu haben,
aber das Interesse daran verliert man genau so schnell wieder!

JMR
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.729
Reaktionspunkte
5.964
ich weiß auch nicht, wofür das für Privatleute gut sein soll. Für zB Ärzte im Krankenhaus => genial, Patientenakte dort zu lesen und zu bearbeiten, Zugriff auf Krankenhausserver, aufs Internet usw usw.
ohje SAP läuft ja nichtmal auf den Desktops stabil, da will ichs aufm Tablet garnich ausprobieren.. Das einzig mobile Gerät, dass meiner Erfahrung nach von Ärzten genutzt wird ist das iPhone. Aber auch nur von den Neuroradiologen, die CT-Bilder von Notfällen (vor allem Schlaganfälle) direkt auf dem Gang aufs iPhone geschickt bekommen zur Vor-Befundung. Bei sowas wäre ein größeres Display bestimmt hilfreich, aber ein 850 Gramm Tablet in der Kitteltasche? :B
Anstelle des üblichen Schreibblocks + "Akte", warum denn nicht?

Und ich rede ja nicht von komplizierter Software wie zB Verwaltungssoftware usw., sondern dass man halt aufgrundlegende Aktendinge, Bilder usw. zugreifen kann - UND natürlich erst nach einer Implementierung des Pads durch die IT-Abteilung. Ich rede nicht davon, dass sich ein Arzt selber für sich das Ding kauft, um damit dann zu arbeiten, sondern als Gesamtkonzept des Krankenhauses ;)
 

CaptainCock

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
152
Reaktionspunkte
0
das beste sind die 10 Produktbewertungen vom WePad.
Mal wieder Leute die meinen ihre Meinung sei das Alpha und Omega ohne, dass sie das Produkt ausprobiert haben.

Ich würd mir nie ein TabletPC kaufen aber wenn ne deutsche Firma Erfolg damit hat , dann is das nicht unvorteilhaft.
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
Das Ipad sowie das Wepad sind wieder nur Modegeräte.
Jetzt will sie unbedingt jeder haben und nach nen paar Monaten sind die Besitzer es wieder satt.

Es ist das kindliche Verlangen der Menschen nach nen Spielzeug, mehr ist das Teil nicht.
Und dann wird uns Zockern vorgeworfen dass wir kindisch sind. :rolleyes:
 

Tarnsocke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.05.2005
Beiträge
285
Reaktionspunkte
33
Mich würd sowas ja schon mal interessieren - eBooks, Terminkalender u.a. in einem Gerät. Jedoch würd ich mir sowas nur kaufen, wenn ich damit dann auch meine Wohnung "steuern" kann :-D Also licht, Musik usw.
Und bis sowas mal jeder hat das dürfte noch ein paar tage dauern :haeh:
 

nikiburstr8x

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
7.031
Reaktionspunkte
10
Ich rede nicht davon, dass sich ein Arzt selber für sich das Ding kauft, um damit dann zu arbeiten, sondern als Gesamtkonzept des Krankenhauses ;)
  
Und nebenher legt der Arzt ein paar virtuelle Patiencen. :-D
Ich finde ein Krankenhaus als Einsatzgebiet für diese Dinger ideal, schliesslich wird heutzutage alles digitalisiert und wenn diese Pads eingängig zu bedienen sind, jeder Depp damit umgehen kann, fällt der Papierkram weg, worüber sich die Ärzte freuen dürften - haben sie doch mehr Zeit, sich um Patienten zu kümmern anstatt wertvolle Zeit auf Bürokratie zu verschwenden.
 
Oben Unten