News - Warner: Film-Riese will Spiele-Riese werden

Milloud

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.09.2003
Beiträge
144
Reaktionspunkte
0
Wie süüüüß

Ich vermute mal das wollen ALLE Publisher! Naja mit dem bisherigen Line-Up werden sie das wohl nicht schaffen. Da haben andere Publisher sich den Kuchen mit Perlen wie HL2, Doom3, FarCry oder WoW bereits aufgeteilt. Und bekanntlich sind Filmumsetzungen kein Garant für überdurschnittlichen Spielspaß! Also schuldet uns Warner somit eine Antwort auf die Frage "Wie?".
 
S

SYSTEM

Gast
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,270261
 

Spider_Jerusalem

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
779
Reaktionspunkte
0
AW: Wie süüüüß

[l]am 15.01.04 um 14:07 schrieb Milloud:[/l]
Ich vermute mal das wollen ALLE Publisher! Naja mit dem bisherigen Line-Up werden sie das wohl nicht schaffen. Da haben andere Publisher sich den Kuchen mit Perlen wie HL2, Doom3, FarCry oder WoW bereits aufgeteilt. Und bekanntlich sind Filmumsetzungen kein Garant für überdurschnittlichen Spielspaß! Also schuldet uns Warner somit eine Antwort auf die Frage "Wie?".

Die gleiche Frage stellte man Microsoft - mit einem mitleidigen Lächeln - bei der Ankündigung, dass sie ins Videospielegeschäft einsteigen wollen. Heute hat MS Nintendo so gut wie an die Wand geklatscht.

Aber zurück zu Warner: Mit Jason Hall hat man jemanden an der Angel, der etwas vom Geschäft und von der Entwicklung guter Spiele versteht. Wenn es WB geschickt anstellt, und die Qualität von Programmen wie "Tron 2.0", "AvP2" oder "NOLF" auf die eigenen 'Filmspiele' übertragen kann und(!) ein geschicktes Marketing betreibt, dann räume ich ihnen durchaus gute Chancen ein. Immerhin haben sie nicht nur die Filme, sondern auch die Rechte an TV-Serien wie "Babylon 5" oder der "Superman"-Comic-Serie.

Und im Endeffekt macht EA ja auch nichts anderes mit Lizenzspielen zu "LotR" oder "James Bond".
 
M

Munky

Gast
Wird bestimmt lustig

[l]am 15.01.04 um 14:22 schrieb Spider_Jerusalem:[/l]
[l]am 15.01.04 um 14:07 schrieb Milloud:[/l]
Ich vermute mal das wollen ALLE Publisher! Naja mit dem bisherigen Line-Up werden sie das wohl nicht schaffen. Da haben andere Publisher sich den Kuchen mit Perlen wie HL2, Doom3, FarCry oder WoW bereits aufgeteilt. Und bekanntlich sind Filmumsetzungen kein Garant für überdurschnittlichen Spielspaß! Also schuldet uns Warner somit eine Antwort auf die Frage "Wie?".

Die gleiche Frage stellte man Microsoft - mit einem mitleidigen Lächeln - bei der Ankündigung, dass sie ins Videospielegeschäft einsteigen wollen. Heute hat MS Nintendo so gut wie an die Wand geklatscht.
...

Ja, guter Punkt. Abgesehen davon glaube ich, daß, weil Warner ja die Rechte bzw. Lizenzen für große Produktionen wie die genannten, selber hält, sie mehr Geld in die Entwicklung eines Spieles stecken können. Außerdem haben sie in der Auswahl der Designstudios freie Hand und alles Geld der Welt, daß sie für gute externe Leute ausgeben, oder einfach Spitzenstudios selber aufkaufen könnten, was heute ja gerne mal gemacht wird.
Vielleicht, Globalisierung sei "dank" gehört einem Betrieb der Warner-Gruppe ja bereits ein Design-Studio, wir wissens nur nicht.

Ich sehe dem jedenfalls gespannt entgegen.
 
M

Montparnasse

Gast
AW: Wie süüüüß

[l]am 15.01.04 um 14:07 schrieb Milloud:[/l]
Immerhin haben sie nicht nur die Filme, sondern auch die Rechte an TV-Serien wie "Babylon 5" oder der "Superman"-Comic-Serie.

Ein Superman-Game, das würde mit 200 Prozentiger Garantie abkacken....warum?....weil die heutigen Kids für unseren Superman (ich bin ja auch mit dem aufgewachsen, war auch mein Held:) nichtmal mehr ein müdes Lächeln übrig haben...und die Kids sind immer noch Zielgruppe Nr. 1 iS. Games, erst dann kommen wir Männer dran...
 

KONNAITN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2002
Beiträge
3.520
Reaktionspunkte
0
AW: Wie süüüüß

[l]am 16.01.04 um 11:25 schrieb Montparnasse:[/l]
Ein Superman-Game, das würde mit 200 Prozentiger Garantie abkacken....warum?....weil die heutigen Kids für unseren Superman (ich bin ja auch mit dem aufgewachsen, war auch mein Held:) nichtmal mehr ein müdes Lächeln übrig haben...und die Kids sind immer noch Zielgruppe Nr. 1 iS. Games, erst dann kommen wir Männer dran...
Ich glaube auch nicht, dass Superman heute bei der "Matrix-Generation" ;) noch ziehen würde. (zumindest nichts was auf der Serie basiert)
Übrigens, der arme Dean Caine muss sich jetzt offenbar mit Erotik-Filmchen über Wasser halten. ;( Kürzlich gesehen- aber nur kurz! *g*
 
B

Boneshakerbaby

Gast
AW: Wie süüüüß

Übrigens, der arme Dean Caine muss sich jetzt offenbar mit Erotik-Filmchen über Wasser halten. ;( Kürzlich gesehen- aber nur kurz! *g*

Wer ist Dean Caine? Ich dachte, der heißt Clark Kent?
 

KONNAITN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2002
Beiträge
3.520
Reaktionspunkte
0
AW: Wie süüüüß

[l]am 16.01.04 um 13:05 schrieb Boneshakerbaby:[/l]
Übrigens, der arme Dean Caine muss sich jetzt offenbar mit Erotik-Filmchen über Wasser halten. ;( Kürzlich gesehen- aber nur kurz! *g*

Wer ist Dean Caine? Ich dachte, der heißt Clark Kent?
Der Schauspieler aus der Serie. Ein echtes Prachtstück von einem Mann. :) => http://stars_masculines.tripod.com/dean_caine.htm
 

Spider_Jerusalem

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
779
Reaktionspunkte
0
AW: Wie süüüüß

[l]am 16.01.04 um 11:25 schrieb Montparnasse:[/l]
Ein Superman-Game, das würde mit 200 Prozentiger Garantie abkacken....warum?....weil die heutigen Kids für unseren Superman (ich bin ja auch mit dem aufgewachsen, war auch mein Held:) nichtmal mehr ein müdes Lächeln übrig haben...und die Kids sind immer noch Zielgruppe Nr. 1 iS. Games, erst dann kommen wir Männer dran...

Diue heutigen Kids stehen mehr auf alles, was nach Manga und Anime aussieht. Daran sehe ich aber auch nichts schlechtes. Jede Generation hat ihre Super-Helden. Bei uns hießen sie Superman, Batman und Spiderman - heute halt Songoku.

Aber es war ja auch nur ein Beispiel dafür, dass Warner eine Menge Lizenzen besitzt. Und Warner hat den Multimedia-Entertainment-Bereich als Zukunftsmarkt erkannt - oder als Geld-Druck-Maschine. Wie immer man es sehen will.

Bleibt halt die Frage, wieviel WB bereit ist, in diese Zukunft zu investieren. Mit guten Entwicklern (und dazu zähle ich Jason Hall) und den nötigen Finanzmitteln, dürften uns zumindest Enttäuschungen wie Shinys "Matrix"-Spiel oder die grottige "Terminator"-Versoftung zukünftig erspart bleiben.

Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis Hollywood auf die Idee kommen musste, dass sie so etwas wie EAs Lizenzspielereien auch selbst auf die Beine stellen können. Dass Filmstudios und Spiele-Publisher immer näher zusammen rücken, sieht man ja am Erfolg der "LotR"-Spiele oder auch an der Zusammenarbeit zwischen "Atari/Refelctions" und "Ridley Scott Associates". Wir haben immer davon gesprochen, dass diese Entwicklung eintreten könnte. - Nun, ich würde sagen, sie ist bereits in Gang gesetzt worden.

Wenn sich Firmen wie Warner, Fox oder Viacom/Paramount langfristig am Markt positionieren können, könnte die Luft für "traditionelle" Entwickler aber merklich dünner werden. Warten wir es einfach mal ab.
 
Oben Unten