News - USB-Sticks: 10 Cent teurer wegen Urheberrechtsabgabe

pcgh_Andreas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.01.2009
Beiträge
24
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,745340
 

Krampfkeks

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2008
Beiträge
3.059
Reaktionspunkte
13
Und da soviele Leute soviele USB Sticks kaufen sind diese 10ct natürlich auch bedeutend.
und für euch trolle: Ich meine nicht, die News ist überflüssig, sondern die 10ct machen nichts aus
 

siggy1992

Benutzer
Mitglied seit
13.10.2007
Beiträge
43
Reaktionspunkte
0
ich versth das erst garnicht : "Damit wird die Privatkopie abgegolten" was soll das bringen ?!
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
http://de.wikipedia.org/wiki/Privatkopie#Verg.C3.BCtungspflicht

Was meinst du mit "was soll das bringen"? Die Rechteinhaber werden wegen möglichen Verlusten entschädigt, welche durch das Recht auf Privatkopie entstehen. Ist doch logisch.
 

MrBigX

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.279
Reaktionspunkte
11
Edit: Nach dem Wikipedia Artikel versteh ich das schon eher.

Moment, heißt dass, dass ich jetzt geflissentlich kopieren kann, weil ich ja damit eine Pauschale abgezahlt hab? So hört sich das nämlich etwa an. Wenn nicht würde mich Mal genau interessieren warum das bezahlt wird.
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
ich versth das erst garnicht : "Damit wird die Privatkopie abgegolten" was soll das bringen ?!
Ich verstehe das allerdings auch nicht, kann das mal jemand erklären? :confused:

10 Cent!?! :haeh:
Was für eine Wucher, wenn ich daran denke was man sich dafür alle kaufen kann wie z.B..........ämmm...ein Süßigkeitenstück beim Kiosk usw. ;)

Die News sind noch nicht einmal einen 1 Cent Wert und das ist auch schon ein zehntel des Aufpreises den man für SD-Karten zahlen muss. :-D
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
Moment, heißt dass, dass ich jetzt geflissentlich kopieren kann, weil ich ja damit eine Pauschale abgezahlt hab? So hört sich das nämlich etwa an. Wenn nicht würde mich Mal genau interessieren warum das bezahlt wird.
Du kennst schon den Unterschied zwischen Raubkopie und Privatkopie, oder?
Privatkopie ist einfach nur dein Recht von legal erworbenen Medien eine Sicherheitskopie anzulegen, um dich zB gegen Ausfall des Mediums, Diebstahl, usw. abzusichern.
Dazu darf man aber weiterhin auch keine Form von Kopierschutz umgehen, seien sie noch so trivial wie beispielsweise bei DVDs. Du könntest eine 1zu1 Kopie, welche den Kopierschutz enthält machen, sofern du für den Vorgang wiederum keinen Kopierschutz umgehen musst.

Das ist was ganz anderes als die vorgeschlagene Kulturflatrate, welche auch Raubkopien legalisieren würde, allerdings auch entsprechend mehr kostet.
Privatkopie umfasst auch zB die Aufzeichnung von Filmen, welche im Fernsehen oder auf Streaming-Diensten, laufen. Aber gerade bei Streaming-Diensten wirds leicht illegal, weil die wieder meistens auf DRM setzen und somit man den Kopierschutz umgehen müsste.
 

JLS

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.12.2004
Beiträge
186
Reaktionspunkte
0
5 Millionen Euro bedeutet 50 Millionen USB-Sticks und Flash-Karten. So viele werden niemals in einem Jahr für Privatkopien benutzt.

Ganz unabhängig davon gefällt es mir garnicht dass ich jetzt alle Künstler unterstützen muss.
 

MrBigX

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.279
Reaktionspunkte
11
Moment, heißt dass, dass ich jetzt geflissentlich kopieren kann, weil ich ja damit eine Pauschale abgezahlt hab? So hört sich das nämlich etwa an. Wenn nicht würde mich Mal genau interessieren warum das bezahlt wird.
Du kennst schon den Unterschied zwischen Raubkopie und Privatkopie, oder?
Privatkopie ist einfach nur dein Recht von legal erworbenen Medien eine Sicherheitskopie anzulegen, um dich zB gegen Ausfall des Mediums, Diebstahl, usw. abzusichern.
Dazu darf man aber weiterhin auch keine Form von Kopierschutz umgehen, seien sie noch so trivial wie beispielsweise bei DVDs. Du könntest eine 1zu1 Kopie, welche den Kopierschutz enthält machen, sofern du für den Vorgang wiederum keinen Kopierschutz umgehen musst.

Das ist was ganz anderes als die vorgeschlagene Kulturflatrate, welche auch Raubkopien legalisieren würde, allerdings auch entsprechend mehr kostet.
Privatkopie umfasst auch zB die Aufzeichnung von Filmen, welche im Fernsehen oder auf Streaming-Diensten, laufen. Aber gerade bei Streaming-Diensten wirds leicht illegal, weil die wieder meistens auf DRM setzen und somit man den Kopierschutz umgehen müsste.
Zum Zeitpunkt, als ich das geschrieben habe, war mir der Begriff "Privatkopie" als solcher nicht bekannt, auch wenn ich wusste, dass ich von beliebigen, in meinem Besitz befindlichen, CDs, DVDs, etc. eine Sicherheitskopie herstellen darf.
Hab mir gerade mal das Gesetzt durchgelesen. Das Beamtendeutsch is mal wieder eine Freude, aber ich denke ich hab ungefähr begriffen um was es gehen soll.
 

Homeboy25

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
779
Reaktionspunkte
9
man sollte jetzt glauben das damit alles geregelt ist !
also, ich zahle 10 cent mehr für usb sticks und kann also frei irgendwelche lieder etc. saugen. lol

also für mich hört sich das jetzt an wie ein freibrief.

ich weiss nicht welche logik dahinter stecken soll???

erstens was können die usb stick hersteller dafür das kunden, EVENTUELL urheberrechtsverletzungen begehen !?

desweiteren wofür zahle ich nun als kunde 10 cent mehr ?

begründung.

ich gehe mit dem kauf ja ein vertrag ein und da siche ich dur ch die 10 cent mehr für mich keine vorteil und auch keinen vorteil für den hersteller !

also gehe ich einen kaufvertrag ein wo ein dritter mit dran verdient.

allees absoluter schwachsinn.

wo soll das alles enden ?

alles wird teuerer und nie gibt es mehr steuervergünstigungen und nicht mehr lohn und gehalt, nix gibts für die verbraucher und angestellten !
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
man sollte jetzt glauben das damit alles geregelt ist !
also, ich zahle 10 cent mehr für usb sticks und kann also frei irgendwelche lieder etc. saugen. lol

also für mich hört sich das jetzt an wie ein freibrief.

ich weiss nicht welche logik dahinter stecken soll???

erstens was können die usb stick hersteller dafür das kunden, EVENTUELL urheberrechtsverletzungen begehen !?

desweiteren wofür zahle ich nun als kunde 10 cent mehr ?

begründung.

ich gehe mit dem kauf ja ein vertrag ein und da siche ich dur ch die 10 cent mehr für mich keine vorteil und auch keinen vorteil für den hersteller !

also gehe ich einen kaufvertrag ein wo ein dritter mit dran verdient.

allees absoluter schwachsinn.

wo soll das alles enden ?

alles wird teuerer und nie gibt es mehr steuervergünstigungen und nicht mehr lohn und gehalt, nix gibts für die verbraucher und angestellten !
Haste dir den Link zur Wikipedia-Seite überhaupt mal angeguckt?
Und nach deiner Logik dürfte es überhaupt keine Steuern geben, denn es ist nichts anderes als eine Steuer.
Zudem ist es ja wirklich nichts neues, für Brenner, Rohlinge, Drucker und Konsorten gibts das schon ewig, aber darüber regste dich nicht auf?
Und wie man darauf kommen soll, dass das ein Freifahrtschein sein soll kann ich überhaupt nicht verstehen. Wie gesagt denke ich sollte jedem klar sein, was der Unterschied zwischen Raubkopie und Privatkopie/Sicherheitskopie ist.

Und von wegen nie gibt es Steuervergünstigungen oder Lohnerhöhungen. Ganz davon abgesehen haben Steuern schon ihren Grund und werden nicht einfach verbrannt. In den meisten Fällen profitieren alle davon (mehr oder weniger). Alternative wäre jeder ist selbst dafür verantwortlich, aber das traue ich 80% unser Mitbürger nicht zu. Sieht man ja in den USA wie viele Obdachlose aufgrund des fehlenden sozialen Netzes in einem der reichsten Länder der Welt gibt.
 

anjuna80

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2005
Beiträge
1.749
Reaktionspunkte
19
Mich würde mal interessieren, wie die Gelder verteilt werden :confused:
Denn welches Werk wie oft privat kopiert wird, ist wohl nicht nachvollziehbar.
 

IXS

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2005
Beiträge
2.666
Reaktionspunkte
0
Langsam nervt es ....


Ich hab gestern bei mir zuhause die Straße gekehrt. Deswegen verlange ich jetzt 10 Cent von jedem der da lang geht. Ich muss ja schließlich von irgendwas leben....


:B
 

IXS

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2005
Beiträge
2.666
Reaktionspunkte
0
Zum Zeitpunkt, als ich das geschrieben habe, war mir der Begriff "Privatkopie" als solcher nicht bekannt, auch wenn ich wusste, dass ich von beliebigen, in meinem Besitz befindlichen, CDs, DVDs, etc. eine Sicherheitskopie herstellen darf.
Hab mir gerade mal das Gesetzt durchgelesen. Das Beamtendeutsch is mal wieder eine Freude, aber ich denke ich hab ungefähr begriffen um was es gehen soll.

Bis auf eins:

Du kannst durchaus eine legale Privatkopie von einer verschlüsselten DVD machen. Und zwar über den analogen Weg. Deswegen wird bei Blueray erst im "Display" entschlüsselt. Sonst könnte man ja einfach alles analog aufzeichnen.

Um das zu umgehen, könntest du eine Kamera vor den Monitor stellen und damit das Bild aufzeichnen. DAS ist ja nur im Kino verboten.

Es ist übrigens schon illegal, eine CD digital auszulesen und den Inhalt zu kopieren. Es besteht zwar kein aktiver Kopierschutz, aber ein rechtlicher.
 

MrBigX

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.279
Reaktionspunkte
11
Bis auf eins:

Du kannst durchaus eine legale Privatkopie von einer verschlüsselten DVD machen. Und zwar über den analogen Weg. Deswegen wird bei Blueray erst im "Display" entschlüsselt. Sonst könnte man ja einfach alles analog aufzeichnen.

Um das zu umgehen, könntest du eine Kamera vor den Monitor stellen und damit das Bild aufzeichnen. DAS ist ja nur im Kino verboten.

Es ist übrigens schon illegal, eine CD digital auszulesen und den Inhalt zu kopieren. Es besteht zwar kein aktiver Kopierschutz, aber ein rechtlicher.
Das mit dem Blueray versteh ich gerade nicht. Ich muss doch im Prinzip nur an dem Punkt, an dem normalerweise der Fernseher wäre, ein Gerät zum Aufnehmen dranhängen? Wie die Daten ankommen ist mir doch im Prinzip egal, wenn ich den Datenstrom, der üblicherweise zum Fernseher gelangt, reproduzieren kann, kann ich es auch kopieren.

Wegen letztens, wenn ich also eine CD/DVD mit irgendeiner Software hab kann ich die nicht kopieren, auch nicht die viel gerühmte Sicherheitskopie? Wozu ist das Gesetz dann da?
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
Das mit dem Bluray-Gerät würde ich so unterschreiben. Der Unterschied ist eben auch, dass man nur in Echtzeit aufnehmen kann, was außerhalb des privaten Bereiches viel zu langsam wäre. Du könntest also auf deinem PC den Film aufzeichnen. Für das Ripping dagegen müsste man wieder den Kopierschutz umgehen.

Bei CD/DVDs dachte ich immer, wenn diese einen Kopierschutz haben, kann man immer noch eine 1zu1-Kopie anlegen. Also zB ein Image anfertigen, welches damit auch logischerweise den Kopierschutz weiterhin enthält. Das kann man durch einen Kopierschutz eigentlich auch nicht verhindern. Man konnte ja auch früher von Kassettenbänder u.ä. eine Kopie anlegen.

Bei Wiki ist zudem immer die Rede von einem wirksamen Kopierschutz die Rede. Was da wirksam sein soll, ist aber unklar. Zudem macht mich noch der folgende Absatz stutzig:
Bedeutsam ist, dass die Schrankregelungen des Urheberrechtsgesetzes und
damit auch die Privatkopieschranke nicht für Software gelten. Für diesen
Bereich enthalten vielmehr die §§ 69a ff. UrhG (DE) bzw. § 40d (AT)
Sonderregeln, die keine vergleichbare Bestimmung enthalten.
Soll dass heißen, dass die Vervielfältigung der Datenträger per se nicht gestattet ist, oder dass sie per se gestattet ist, weil das kein Kopierschutz darstellt?
 

Homeboy25

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
779
Reaktionspunkte
9
Haste dir den Link zur Wikipedia-Seite überhaupt mal angeguckt?
Und nach deiner Logik dürfte es überhaupt keine Steuern geben, denn es ist nichts anderes als eine Steuer.
Zudem ist es ja wirklich nichts neues, für Brenner, Rohlinge, Drucker und Konsorten gibts das schon ewig, aber darüber regste dich nicht auf?
Und wie man darauf kommen soll, dass das ein Freifahrtschein sein soll kann ich überhaupt nicht verstehen. Wie gesagt denke ich sollte jedem klar sein, was der Unterschied zwischen Raubkopie und Privatkopie/Sicherheitskopie ist.

Und von wegen nie gibt es Steuervergünstigungen
oder Lohnerhöhungen. Ganz davon abgesehen haben Steuern schon ihren Grund und werden nicht einfach verbrannt. In den meisten Fällen profitieren alle davon (mehr oder weniger). Alternative wäre jeder ist selbst dafür verantwortlich, aber das traue ich 80% unser Mitbürger nicht zu. Sieht man ja in den USA wie viele Obdachlose aufgrund des fehlenden sozialen Netzes in einem der reichsten Länder der Welt gibt.
es ist aber keine steuer!
das ist ein total absurder vergleich, denn steuern werden komplett anders abgeführt und auch komplett anders mit verfahren.
oder bekommt das finanzamt das geld ?
bekommste von 10 cent was wieder ?
totaler schwachsinnsvergleich.

desweiteren, weiss ich das mit druckern und brennern, das ist genau die gleiche abzocken !
aber hier geht es nicht um altes sondern um usb sticks, also warum wieder über altes reden.

und nochmal verständnishalber, es wird einem geld im voraus abgenommen für etwas das erstens nicht legal ist und zweitens rechtlich beschränkt wird und verhindert wird.

auch wenn der erfolg nicht immer gross ist.

also warum geld für etwas verlangen was man garnicht machen darf ???
die können doch nur weil sie nicht ermitteln können oder es nicht tun einfach einen weg wählen gleich alle damit zu bestrafen und das erstens im voraus, vor benutzung und zweitens von allen.

achso, das mit den steuern darfste mir nochmal erklären das haste nämlich nicht weiter ausgeführt!
"Und von wegen nie gibt es Steuervergünstigungen
oder Lohnerhöhungen. Ganz davon abgesehen haben Steuern schon...." ???????

privatkopien die erlaubt sind,aber unterbunden werden, dann müsste ich ja von denen die es unterbinden obwohl es erlaubt ist, geld von denen verlangen oder diese verklagen!
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
es ist aber keine steuer!
das ist ein total absurder vergleich, denn steuern werden komplett anders abgeführt und auch komplett anders mit verfahren.
oder bekommt das finanzamt das geld ?
bekommste von 10 cent was wieder ?
totaler schwachsinnsvergleich.
Dann nenn es eben gesetzliche Abgaben. Läuft für mich aufs gleiche hinaus. Es ist eben eine gesetzlich vorgeschriebene Abgabe, um dienjenigen, die durch das Recht einen finanziellen Schaden haben, zu entschädigen.
Durch dieses Recht darfst du mit jedem deiner vielen Bücher zum Kopierer rennen und dir das seitenweise kopieren. Wenn du das Recht nicht in Anspruch nimmst, heißt das nicht, dass es niemand macht und vor allem heißt das nicht, dass du deswegen von den Abgaben befreit werden sollst. Da kannste gleich das gesammte soziale System kritisieren, weil du niemals krank oder arbeitslos wirst, solltest du auch keine Krankenversicherung oder Arbeitslosenversicherung bezahlen.
Ohne dieses Recht müsstest du das Buch selbst abschreiben und den Film selbst nachdrehen, oder eben nochmals kaufen. Das dadurch ein finanzieller Schaden für die Rechteinhaber entsteht ist klar. Der ist nicht vergleichbar mit dem bei Raubkopien, denn bei der Privatkopie hat man ja bereits ein Exemplar gekauft, aber dann wären die Gebühren auch wesentlich höher.

und nochmal verständnishalber, es wird einem geld im voraus abgenommen
für etwas das erstens nicht legal ist und zweitens rechtlich beschränkt
wird und verhindert wird.
Es ist legal. Deswegen gibt es doch diese Abgabe. Eben weil es legal ist und du dir das Buch nicht ein zweites mal kaufen musst oder Gebühren für den Film bezahlen musst, welchen du letztens bei Pro7 aufgenommen hast. Und es ist eben eine Pauschale, weil niemand kann und will das kontrollieren. Das wäre ja noch schöner, wenn du ne Strichliste führen und beweisen müsstest. Aber glaub mir, wenn ich sagen, dass hinter den Zahlen wissenschaftliche Untersuchungen stecken.

achso, das mit den steuern darfste mir nochmal erklären das haste
nämlich nicht weiter ausgeführt!
"Und von wegen nie gibt es
Steuervergünstigungen
oder Lohnerhöhungen. Ganz davon abgesehen
haben Steuern schon...." ???????
Schauste keine Nachrichten? Okay, die Löhne steigen im Schnitt nicht so stark wie die Kosten, aber sie steigen immer noch. Die Gewerkschaften werden da nicht müde. In Zeiten der Wirtschaftskrise mussten alle etwas sparen. Wenn kein Geld da ist, kann man eben auch nicht mehr verlangen.
Und von den Steuergeschenken nach der Wahl haste auch nichts mitbekommen? Mehr Kindergeld, Erbschaftssteuer, die Boni fürs Hotelgewerbe, etc. pp.
Und nur weil du davon nicht direkt profitierst, heißt es nicht, dass es keine Steuererleichterungen gibt.
 

amoxypen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.09.2004
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Für Pro7 zahle ich durch die Werbung, so werden die privat Sender doch finanziert oder?
Und die öffentlich rechtlichen Sender bezahle ich mit der GEZ.

Ich kann viele Künstler verstehen, die nicht in den Top 10 stehen und das Geld brauchen. Aber man kann es übertreiben!
Und einfach kopieren ist nur erlaubt solange man keinen Kopierschutz umgeht,
da aber überall einer drauf ist (Hardcopy-Bücher nicht), darf man nicht so einfach kopieren, zahlt aber trotz dem.
Dann lieber nicht zahlen und garnicht kopieren dürfen.

Dann zahlt niemand und die illegale dowloads gibt es trotz dem.
Da hat die Industrie dann Spaß.
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
Für Pro7 zahle ich durch die Werbung, so werden die privat Sender doch finanziert oder?
Und die öffentlich rechtlichen Sender bezahle ich mit der GEZ.
Erstens zahlst du bei Pro7 gar nichts, das machen diejenigen, die dort Werbung schalten, aber weiß was du meinst.
Die Sache ist aber du zahlst nur dafür, dass du es dir anschauen darfst. Das gibt dir nicht automatisch das Recht das aufzuzeichnen.
Das Recht auf Privatkopie ermöglicht aber genau das und diese Beiträge entschädigen die Rechteinhaber dafür.

Zu den Teil mit der Verteilung kann ich dir nur beipflichten. Da wird sich das wahrscheinlich wie bei der GEMA auch an der Anzahl der Zuschauer/Verkäufe (oder sowas in der Art) orientieren. Ist zwar fair, aber werden dadurch diejenigen, die schon durch die Verkäufe viel haben, weiter bevorteilt.
 
Oben Unten