News - Studie: Weniger PCs verkauft

System

System
Mitglied seit
03.06.2011
Beiträge
15.214
Reaktionspunkte
11
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,50150
 

nicechris

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.10.2001
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Is ja auch kein Wunder!
Zum Glück hab cih meinen PC noch im alten Jahr gekauft,da wo es noch richtige Angebote gab wie bei MediaMarkt oder so. Wenn ich mich heut so umschau,naja sooo tolle Reißer sinds ja nicht mehr und mit dem Euro( ja das leidige Thema) wurden auch die PCs teurer,zB ich habe meinen PC für knapp 2200DM gekauft und wenn ich mir den heute kaufen würde wären es so 1200€!! weil unter diesem Preis gibt es keine gescheiten PCs mehr
 

ViS_Punisher

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Ich wunder mich da nicht mehr. Der markt wurde geradezu von "billig" pc´s überschwemmt. Jetzt hat jeder mindestens einen, also braucht keiner mehr einen weiteren. Bei unternehmen ist dass ja auch relativ einleuchtend. vile unternehmen kaufen sich keine pc´s sondern die werden geleast. Da diese Verträge entsprechend langfristig sind (bei mir im geschäft laufen teilweise sogar noch P1 75; der Hauptanteil liegt so bei nem p3 500). Und viele Unternehmen brauchen auch keine solche monsterkisten, mit 2 ghz, gegen die ein jet alt aussieht. Die kaufen einmal ihre rechner und warten bis wirklich überhaupt nix mehr auf dehnen geht. Erst dann wird über neuanschaffungen nachgedacht. Und das kann noch eine ganze weile so weitergehen, wenn ich die Leistung aktueller pc´s sehe, und dann die Anzahl der Anwendugen, die dieses Potenzial wirklich vorraussetzen.
 

Stargunner

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
188
Reaktionspunkte
0
Armes Deutschland

Man merkt, daß der Euro einem die Taschen leer zieht. Nicht nur auf dem PC-Markt. Weihnachtsgeld hab' ich schon lange nicht mehr bekommen und anderen wird's wohl auch so gehen. Sprich: für einen neuen Rechner (oder Audrüstung?) bleibt da kein Cent übrig. Da darf man sich nicht wundern, daß der Markt zurück geht. Und es wird noch schlimmer werden...Ist nun mal 'ne Tatsache. :(
 

Spider_Jerusalem

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
779
Reaktionspunkte
0
Ich habe auch keine Lust mehr aufzurüsten. In diesen Tagen dreht man den Euro eben doch zweimal um. Wenn ich mir dann ausrechne, wieviel Top-Spiele ich für die PS2, den GameCube oder die Xbox zum Gegenwert von einer Geforce4 bekomme, dann kann mir die Hardwarespirale sonstwo hinrutschen.

Aber vielleicht ändert sich meine Meinung, sobald Doom3 und UT2003 erscheinen. Nein, nicht vielleicht: Ganz bestimmt. :)
 
P

plauauau

Gast
Na, bei den preisen, die inzwischen für hardware abverlangt wird, darf man sich wohl kaum wundern.
zb für einen 512mb ram riegel 400dm zu verlangen, ist ja wohl ein witz.
na wenn das mal nicht die völlig falsche richtung ist, die hier eingeschlagen wird. der trend sollte eigentlich genau in die andere richtung gehen. pc´s für JEDERMAN´s geldbeutel anzubieten. aber so.... so wird das mehr und mehr zu einem luxus artikel
schade eigentlich......
 

Petra_Froehlich

Legende
Mitglied seit
05.03.2008
Beiträge
971
Reaktionspunkte
20
Website
www.pcgames.de
Alles teuro?

>
Na, bei den preisen, die inzwischen für hardware abverlangt wird, darf man sich wohl kaum wundern. <

Naja, der Standard-Preis von DM 2000,- (bzw. 1.000 bis 1.100 Euro) hat sich ja seit ein paar Jahren nicht verändert. Für dieses Geld bekommt man einen komplett ausgestatteten PC (2 GHz CPU, 256 MB RAM, 80 GB-HD, Gf4-MX etc.) - und da muss man noch nicht mal zu Norma oder Aldi. Auch Alternate, Dell, Vobis & Co. bieten echte Schnäppchen an. Die PCs sind nicht wirklich teurer geworden - es stellt sich allenfalls die Frage, ob man wirklich Jahr für Jahr aufrüsten muss. Ich kann mir vorstellen, dass Spiele wie UT 2003 viele PC-User zum Kauf eines neuen PCs oder zumindest einer neuen Karte verleiten ;)

Petra, PCG
 

Spider_Jerusalem

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
779
Reaktionspunkte
0
AW: Alles teuro?

Naja, der Standard-Preis von DM 2000,- (bzw. 1.000 bis 1.100 Euro) hat sich ja seit ein paar Jahren nicht verändert. Für dieses Geld bekommt man einen komplett ausgestatteten PC (2 GHz CPU, 256 MB RAM, 80 GB-HD, Gf4-MX etc.) - und da muss man noch nicht mal zu Norma oder Aldi. Auch Alternate, Dell, Vobis & Co. bieten echte Schnäppchen an.

Aber die Lebenshaltungskosten sind gestiegen - ob man den Grund dafür bei der Euroeinführung oder der allgemein schwächelnden wirtschaftlichen Gesamtsituation sucht. Wenn sich Mietpreise, Ausgaben für Lebensmittel, Strom-, Gas-, Wasser-, Nebenkosten und die Aufwendungen für andere Hobbies erhöhen, wird an Stellen gespart, die nicht unmittelbar auf den Magen schlagen. Und solange ein oller PIII/700 mit der Q3A-Engine noch klar kommt, fällt das Update oder der Neukauf zugunsten des Urlaubs aus.

Die PCs sind nicht wirklich teurer geworden - es stellt sich allenfalls die Frage, ob man wirklich Jahr für Jahr aufrüsten muss. Ich kann mir vorstellen, dass Spiele wie UT 2003 viele PC-User zum Kauf eines neuen PCs oder zumindest einer neuen Karte verleiten ;)

Kann ich mir auch sehr gut vorstellen. :)
 
A

AnchoraX

Gast
AW: Alles teuro?

Dem sache mit dem Euro kann ich teilweise zustimmen! Auf keinen Fall will ich die Einzelhändler oder auch z.B. den Roten Riesen beschuldigen. Da ich auch einer jener bin die mit dem verkaufen der Dinger versuchen Geld zu verdienen! Mich kotzt es ehrlich gesagt auch im Moment an was auf den Markt abgeht! Von den Großhändlern bekommt man keine gescheiten Angebote mehr ein "guter" Pc kosten inzwischen 1399? ein gutes Game für 45?! Verstehen kann ich die Hersteller wenn man sieht was die an einem PC verdienen lächelt man nicht mehr so schnell wenn man versucht Rabatte rauszuhandeln! Es war halt aber auch leider so das der Deutsche Markt ein bisschen koisch auf die 999$ PC aus den Staaten reagiert hat. Dieser hat auf einmal mit 999 DM PC angefangen. Das geht natürlich auch nicht auf Dauer! Der Euro wurde aber definitiv dafür genutzt Hard und Software teuerer zu machen! Mich freut es jedesmal wenn ich den Preis bei Jedi Knight 2 sehe! Besser gesagt ich fange an zu heulen und zwar ganz laut! Bei Ram Speicher machen die Hersteller im Moment ein lustiges Spielchen einer setzt die Preise hoch alle anderen ziehen nach! Denen gehört das Kartellamt auf den Hals gejagt! TFT´s werden auch wieder teurer usw.! Ich finde es persönlich scheisse ehrlich gesagt das die Hersteller jetzt ihre früheren Fehler durch den Euro jetzt versuchen wieder gut zumachen!
Ich hoffe irgendwann werden es die Hersteller es wieder schaffen die Preise wieder so zu senken das man es auch merkt!
 
Oben Unten