News - Starcraft 2: Blizzard verklagt zuerst Crackergruppe, um nur eine Woche später den Rückzug anzutreten

MichaelBonke

Autor
Mitglied seit
24.03.2010
Beiträge
1.122
Reaktionspunkte
62
News - Starcraft 2: Blizzard verklagt zuerst Crackergruppe, um nur eine Woche später den Rückzug anzutreten

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,745847
 

springenderBusch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2008
Beiträge
1.813
Reaktionspunkte
235
AW: News - Starcraft 2: Blizzard verklagt zuerst Crackergruppe, um nur eine Woche später den Rückzug anzutreten

Tach Post !
Na entweder ist die Anklage nicht wasserdicht oder aber es gab einen außergerichtlichen Vergleich in dem die Hacker in die Entwicklung mit eingebunden werden da sie ja wohl Sicherheitslücken aufgedeckt haben, oder so.
Oder aus irgendeinem ganz anderen Grund.
Hand zum Gruß
 

Tormentor666

Benutzer
Mitglied seit
12.05.2006
Beiträge
67
Reaktionspunkte
1
AW: News - Starcraft 2: Blizzard verklagt zuerst Crackergruppe, um nur eine Woche später den Rückzug anzutreten

Gut so. Der nächste Entwickler der auf die Fresse fällt und es auch verdient hat.
Also ich sage NEIN zum Battlenet2. Das ist ja schlimmer als die Stasi in der DDR.
 

JerrY1992

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2007
Beiträge
300
Reaktionspunkte
16
AW: News - Starcraft 2: Blizzard verklagt zuerst Crackergruppe, um nur eine Woche später den Rückzug anzutreten

das team starcrack hat den crack nichtmal entwickelt, der eigentliche crack kommt von der gruppe teknogods, aber ob da wirklich Starcrack mit dran getüfftelt hat ist nicht bekannt die haben den crack hauptsächlich vertrieben.

ebenfalls ist es bei dem crack nur möglich gegen einen computergegner zu zocken und nicht im battlenet.

auch ist die entwicklung von so einem programm wohl kaum strafbar weil man das programm auch ohne die beta haben kann und entwickeln.

sie verbreiten ja nicht das komplette spiel mit mehrspieler und allem drum und dran sondern nur eine exe oder so die einen in ein spiel gegen den computer wirft.

naja wäre cool über das ganze mehr zu erfahren.
 

Klau3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.04.2010
Beiträge
12
Reaktionspunkte
0
Website
www.ubuntu.com
AW: News - Starcraft 2: Blizzard verklagt zuerst Crackergruppe, um nur eine Woche später den Rückzug anzutreten

Gute Spiele werden gekauft - der Rest ignoriert.
Cracks braucht man nur für ne LAN :)
 

Pwned666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.02.2009
Beiträge
293
Reaktionspunkte
0
AW: News - Starcraft 2: Blizzard verklagt zuerst Crackergruppe, um nur eine Woche später den Rückzug anzutreten

Gut so. Der nächste Entwickler der auf die Fresse fällt und es auch verdient hat.
Also ich sage NEIN zum Battlenet2. Das ist ja schlimmer als die Stasi in der DDR.

Paranoia ahoi!

Kann über leute wie dich nur noch lachen :-D :-D
Einfach mal froh sein das ein Entwickler noch was rausbringt und sogar noch exklusiv.

Ich hoffe das Blizzard mit SC2 hoffentlich sehr sehr gut verdienen wird damit weiterhin tolle Spiele exklusiv für den PC erscheinen. Wenn nicht byebye PC als Plattform. Blizzard muss der Welt nun zeigen das man auf dem PC sehr wohl Geld machen kann.
Wenn Blizzard versagt hat der PC leider gar keine guten Entwickler mehr die Qualität rausbringen. Blizzard ist der letzte grosse Entwickler für den PC
 

Deewee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2008
Beiträge
340
Reaktionspunkte
12
AW: News - Starcraft 2: Blizzard verklagt zuerst Crackergruppe, um nur eine Woche später den Rückzug anzutreten

Wenn Blizzard jemanden verklagt, hat das meistens Hand & Fuss... deswegen bin ich gerade auch etwas irritiert.
Und gerade im Bezug auf das BNet und die umgehung von diesem sind die Leute bei Blizzard verdammt schnell beim Anwalt.
 

powermax90

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.08.2009
Beiträge
271
Reaktionspunkte
3
AW: News - Starcraft 2: Blizzard verklagt zuerst Crackergruppe, um nur eine Woche später den Rückzug anzutreten

Also ich meine, dass Blizzards ein wirklich legendäres SPiel abliefern wird. Nicht so ein Noname Spiel was niemand kennt und wo man wirklich lust hat es lieber zu cracken bevor man Geld ausgibt.

Diese "ausrede" ist hier einfach nicht der Fall.
Einfach nur kacke, dass Blizzards möglichkeit zum Betatest so ausgenutzt werden.
Iwann haben die schuld das Blizzard keine öffentlichen Betatests mehr macht.
 

lamora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.12.2009
Beiträge
245
Reaktionspunkte
0
AW: News - Starcraft 2: Blizzard verklagt zuerst Crackergruppe, um nur eine Woche später den Rückzug anzutreten

Gut so. Der nächste Entwickler der auf die Fresse fällt und es auch verdient hat.
Also ich sage NEIN zum Battlenet2. Das ist ja schlimmer als die Stasi in der DDR.

Paranoia ahoi!

Kann über leute wie dich nur noch lachen :-D :-D
Einfach mal froh sein das ein Entwickler noch was rausbringt und sogar noch exklusiv.

Ich hoffe das Blizzard mit SC2 hoffentlich sehr sehr gut verdienen wird damit weiterhin tolle Spiele exklusiv für den PC erscheinen. Wenn nicht byebye PC als Plattform. Blizzard muss der Welt nun zeigen das man auf dem PC sehr wohl Geld machen kann.
Wenn Blizzard versagt hat der PC leider gar keine guten Entwickler mehr die Qualität rausbringen. Blizzard ist der letzte grosse Entwickler für den PC
Gibt schon noch ein paar mehr: Valve hat auch fast nur PC-exklusives Zeug (ist ja egal ob exkl. oder nicht -> geil reicht :-D ). Aber stimmt schon, hoffe auch auf SC2 und D3.

Edit: Und Jeff Caplins (schreibt man ihn so?) neues MMO Ding!
 
Oben Unten