News - Star Wars: The Old Republic - "Das ist größer als alles, was wir je zuvor gemacht haben"

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
15
News - Star Wars: The Old Republic - "Das ist größer als alles, was wir je zuvor gemacht haben"

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,754953
 

Sheggo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.176
Reaktionspunkte
82
Ort
Hessen
AW: News - Star Wars: The Old Republic - "Das ist größer als alles, was wir je zuvor gemacht haben"

Na ob die ihre Versprechen alle halten können?!

"Wiederspielbarkeit" und "Klassen-Rollenspiele"?? Ich hoffe das wird überhaupt nen MMOrpg und nicht nur nen RPG, dass tausende Leute zufällig parallel spielen...

Habe die Befürchtungen, dass das Spiel wirklich ein totaler Flopp werden kann, wenn Bioware nicht aufpasst
 

Taares

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.01.2003
Beiträge
158
Reaktionspunkte
0
AW: News - Star Wars: The Old Republic -

Na ob die ihre Versprechen alle halten können?!

"Wiederspielbarkeit" und "Klassen-Rollenspiele"?? Ich hoffe das wird überhaupt nen MMOrpg und nicht nur nen RPG, dass tausende Leute zufällig parallel spielen...

Habe die Befürchtungen, dass das Spiel wirklich ein totaler Flopp werden kann, wenn Bioware nicht aufpasst
die Frage die ich mir stelle ist, wenn man verschiedene Antworten bei den NPC's geben kann, wie sich das in einer Gruppe auswirkt. Müssen hier alle dieselben Antworten geben um dieselben Quests zu bekommen?
Da ja sicher einige andere Antworten geben möchten. Dann wäre es nämlich Gruppenzwang und das wäre mehr als schlecht
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.745
Reaktionspunkte
1.355
AW: News - Star Wars: The Old Republic -

Dei einzige Frage die ich mir stelle ist wann es endlich rauskommt. Egal wie viel es monatlich kostet, ich werde es auf jeden Fall kaufen :-D
 

Vorion

Benutzer
Mitglied seit
21.12.2008
Beiträge
72
Reaktionspunkte
2
AW: News - Star Wars: The Old Republic - "Das ist größer als alles, was wir je zuvor gemacht haben"

"die Frage die ich mir stelle ist, wenn man verschiedene Antworten bei den NPC's geben kann, wie sich das in einer Gruppe auswirkt. Müssen hier alle dieselben Antworten geben um dieselben Quests zu bekommen?
Da ja sicher einige andere Antworten geben möchten."

Das wirkt sich so aus, dass der NPC für jeden eine andere Quest hat und die Gruppe dann eben erst nach A laufen muss um eine Quest zu erledigen und dann nach B laufen muss, um die andere zu erledigen. Ich verstehe jetzt nicht ganz, wo das Problem ist.

"Dann wäre es nämlich Gruppenzwang und das wäre mehr als schlecht "
Es gibt mit Sicherheit wesentlich schlimmere Dinge als Gruppenzwang bei Quests. Wirklich. Auch bei MMORPGs.
 

Zultan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
AW: News - Star Wars: The Old Republic - "Das ist größer als alles, was wir je zuvor gemacht haben"

ist denn je etwas schief gegangen bei bioware? Bisher waren alle Titel Top und habe sie alle mindestens 2x Durchgespielt. Und ich glaub wenn dieses Spiel rauskommt werd ich mir nie wieder ein anderen kaufen müssen ;>
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.798
Reaktionspunkte
5.982
AW: News - Star Wars: The Old Republic -

ist denn je etwas schief gegangen bei bioware? Bisher waren alle Titel Top und habe sie alle mindestens 2x Durchgespielt. Und ich glaub wenn dieses Spiel rauskommt werd ich mir nie wieder ein anderen kaufen müssen ;>
:-D

Das glaube ich kaum. Ein Kumpel von mir hat sich z.B. Star Trek : Online gekauft und immer ein wenig gespielt. Er hatte dieses "MMO" nach zwei Monaten quasi durchgespielt. Soll heißen, er hat den komplett angebotenen Content komplett durchgespielt. Jedenfalls bei der Förderation.

Das ist jetzt mal ein 'Negativbeispiel' zum Thema MMO. Bei BioWare seh ich die Sache ein wenig anders, hier glaube ich einfach das die Inhalte stimmen. Darum finde ich auch so eine Aussage merkwürdig, denn das ist das, was ich erwarte. Ein MMO soll bitte IMMER mehr Content und Möglichkeiten besitzen als ein SP RPG Spiel wie Kotor etc.pp.

Man muss sich einfach nur WoW anschauen, dass kann man doch wirklich über Jahre komplett spielen ... wenn man nicht gerade 24 / 7 spielt. :B ;) 
 

Sheggo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.176
Reaktionspunkte
82
Ort
Hessen
AW: News - Star Wars: The Old Republic - "Das ist größer als alles, was wir je zuvor gemacht haben"

mit "einfach nur immer Content anbieten" ist es nicht getan. Es wurden schon viele wirklich gute MMOs kaputt gepatched oder sind wegen technischen Problemen gefloppt.
Hier kann man SWG, Neocron oder auf Age of Conan nennen. Bioware hat leider sehr wenig Erfahrung im Online-Sektor, daher kann das auch schief gehen. Vlt ist das Balancing im PvP totaler Müll und Raids etc. langweilig wie nur was. Vom Crafting-System hab ich bisher noch gar keine Details gelesen...
Ich glaube nicht, dass die Masse an Leuten bereit ist, monatlich für etwas SP Content zu bezahlen. Wenn dann die zahlende Masse schrumpft wird, muss auch das Entwicklerteam entsprechend schrumpfen und eins kann zum anderen führen...

Ich hoffe und wünsche mir, dass es nicht so kommt, weil ich mich auch wirklich auf das Game freue und SW KotOR und Baldur's Gate etc. meine absoluten Lieblingsspiele sind! Wir können nur abwarten und drauf hoffen, dass Bioware auch das diesmal genial hinbekommt...

Man muss sich einfach nur WoW anschauen, dass kann man doch wirklich
über Jahre komplett spielen ... wenn man nicht gerade 24 / 7 spielt.
;)
Ich habe WOW ca. 1 Woche gespielt und da musste ich mich schon quälen. Blizzard hält sich seine Kunden über die Sucht nach Items. Ich hoffe, Bioware geht da einen anderen Weg...
Ich persönlich habe auch keine Zeit mehr, 10h+ täglich zu Zocken, um auf einen grünen Zweig zu kommen, leider...
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.798
Reaktionspunkte
5.982
AW: News - Star Wars: The Old Republic -

Ich habe WOW ca. 1 Woche gespielt und da musste ich mich schon quälen. Blizzard hält sich seine Kunden über die Sucht nach Items. Ich hoffe, Bioware geht da einen anderen Weg...
Ich persönlich habe auch keine Zeit mehr, 10h+ täglich zu Zocken, um auf einen grünen Zweig zu kommen, leider...
 
Hmm, also ich hab WoW damals mit der Public Beta 'angefangen' und es war für mich absolut grandios, jedenfalls der Anfang. Es machte für mich halt den Reiz aus, was komplett Neues zu spielen.

Natürlich mag es jetzt, sechs oder fünf Jahre (?) nach Veröffentlichung nicht mehr so einen Spass machen wie früher, weil dir im Grunde schon alles vorgekaut wird, sei es durch Magazine, Guides etc.pp.

Gerade die "ich level meinen Char hoch!" Zeit hat Spass gemacht, wenn man alles zum Ersten mal gesehen hat. ;)

Was irgendwann stupide wurde, aber bei mir auch erst nach Jahren, waren das rumgerenne in Instanzen. Hier greift das gleiche wie früher: als man in Molton Core, BWL etc. war ... da biss man sich quasi noch ohne Hilfsmittel durch. Dann gabs die Anleitungen, Guides und und und ... es wurde halt einfach stupide. Aus diesem Grund hab ich 2006 / 2007 mit WoW aufgehört und seitdem hab ich kein MMO mehr gespielt.

Jetzt habe ich mir, auf raten zweier Kumpels, die SE von HDR:O Moria besorgt. 23 EUR & beinhaltet 60 Tage Spielzeit ... das spiele ich im Moment wie ein SP RPG & habe Spass, jedenfalls noch. ;)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.193
Reaktionspunkte
3.739
AW: News - Star Wars: The Old Republic -

Ich habe WOW ca. 1 Woche gespielt und da musste ich mich schon quälen. Blizzard hält sich seine Kunden über die Sucht nach Items. Ich hoffe, Bioware geht da einen anderen Weg...
Ich persönlich habe auch keine Zeit mehr, 10h+ täglich zu Zocken, um auf einen grünen Zweig zu kommen, leider...
ähm ja
also bei solchen Kommentare muss ich mich echt immer wieder fragen, ob die Leute irgendwie ein anderes WoW gespielt haben oder alternativ die Leute sich nur einfach zu Doof angestellt haben

Wem das Spiel keine Spaß macht und/oder der Funke nicht überspringen wollte, ok
nur wenn man sich Quälen musste und nur Items gesehen hat, hat man sich definitiv zu doof angestellt!
Doch, leider, immerhin ist der Einstieg nun echt nicht schwer dank begrenzter Auswahl an Sprüchen und Fähigkeiten
Irgendwie denke ich, du hättest vllt. mal besser die Questtexte lesen sollen + mal informieren ob das Klischee mit dem "Viel Spielen - viel Erreichen" auch tatsächlich auch mal zu trifft, den dank der Marken und Randomgruppensuche braucht man überhaupt nicht mal sonderlich viel spielen ohne wirklich großartig den Anschluss zu verliehren :rolleyes:

Ach ja
noch so als kleiner Tipp: Guides erst lesen nachdem man den Boss besiegt hat oder am besten garnicht
machen wir auch so, alles eine Form der Selbstbeherrschung und man freut sich noch richtig wenn man selbst drauf gekommen ist
ich mein, bei Adventures spielt man ja auch nicht wirklich mit Walktrough Ernsthaft durch
 

Tut_Ench

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
950
Reaktionspunkte
183
Ort
Winsen (Luhe)
AW: News - Star Wars: The Old Republic - "Das ist größer als alles, was wir je zuvor gemacht haben"

Hm...ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mit jeder neuen News bzgl. ToR skeptischer werde, dass das Spiel ein richtiger Kracher wird.
Es ist ja schön, dass sie so großartige Stoylines für jede Klasse entwickelt haben, die man dort nachspielt und moralische Entscheidungen Einfluss auf den weiteren Verlauf nehmen, aber dennoch haben diese Storylines nix mit einem MMO zu tun, weil man sie komplett alleine für sich spielt.
Die Welt, in der man mit anderen Spielern zusammenspielt und questet ist eine völlig statische, ohne moralische Entscheidungen und alternative Routen. Wenn ich aber schon ein MMO spiele, dann möchte ich mit anderen zusammenspielen und nicht ganz alleine durch die Gegend stiefeln.

Ich fürchte fast, dass sie sich völlig in diesen 8 Singleplayerstories (eine für jede Klasse) verlieren und jeglicher Multiplayercontent darunter leidet. Ich werde definitiv keine 12€ im Monat dafür ausgeben, dass ich ein bisschen Singleplayercontent habe.
 
D

DestinysHand

Guest
AW: News - Star Wars: The Old Republic - "Das ist größer als alles, was wir je zuvor gemacht haben"

Mal davon abgesehen das ich das Game eh nicht zoggn werde ,schliesst für mich das Singleplayersystem ,nicht grundsätzlich Party - bezogene Quests aus. Es erweitert das ganze eher. Warum sollte es nicht auch die Möglichkeit geben ,genau wie bei WOW zusammen Quests zu lösen und dabei zu leveln.
Warum sollte es vielmehr nicht auch Quests geben die man garnicht ohne eine bestimmte Zusammenstelung von Fähigkeiten bewältigen kann?
Ich sage nur : BIOWARE!!!
Keine Angst ,das Game wird rocken ! ^^
 
O

Odin333

Guest
AW: News - Star Wars: The Old Republic -

Hm...ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mit jeder neuen News bzgl. ToR skeptischer werde, dass das Spiel ein richtiger Kracher wird.
Es ist ja schön, dass sie so großartige Stoylines für jede Klasse entwickelt haben, die man dort nachspielt und moralische Entscheidungen Einfluss auf den weiteren Verlauf nehmen, aber dennoch haben diese Storylines nix mit einem MMO zu tun, weil man sie komplett alleine für sich spielt.
Die Welt, in der man mit anderen Spielern zusammenspielt und questet ist eine völlig statische, ohne moralische Entscheidungen und alternative Routen. Wenn ich aber schon ein MMO spiele, dann möchte ich mit anderen zusammenspielen und nicht ganz alleine durch die Gegend stiefeln.

Ich fürchte fast, dass sie sich völlig in diesen 8 Singleplayerstories (eine für jede Klasse) verlieren und jeglicher Multiplayercontent darunter leidet. Ich werde definitiv keine 12€ im Monat dafür ausgeben, dass ich ein bisschen Singleplayercontent habe.
Ich muss ganz ehrlich sagen, um dieses Spiel mache ich mir von Anfang an am wenigsten Gedanken, was die endgültige Qualität angeht.
Bei Star trek Online beispielsweise hiess es heute startet die Beta, und tags darauf würde bereits der Veröffentlichungstermin bekannt gegeben.
Schlussendlich würde es im Betastadium veröffentlicht.

Wenn man sich ansieht, wer hinter diesem Spiel steht, und die deren Finanziellen Mittel bedenkt, könnte es tatsächlich ein wirklich ordentliches MMO inkl. guten Singelplayerstorys werden.

Ich glaube kaum, dass man eine derart wertvolle Marke wie Star Wars mit einem schlechten Produkt einfach so verschenkt.
(Die Clone-Wars-Serie bildet da eine Ausnahme)
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.745
Reaktionspunkte
1.355
AW: News - Star Wars: The Old Republic -

Hmm, also ich hab WoW damals mit der Public Beta 'angefangen' und es war für mich absolut grandios, jedenfalls der Anfang. Es machte für mich halt den Reiz aus, was komplett Neues zu spielen.

Natürlich mag es jetzt, sechs oder fünf Jahre (?) nach Veröffentlichung nicht mehr so einen Spass machen wie früher, weil dir im Grunde schon alles vorgekaut wird, sei es durch Magazine, Guides etc.pp.

Gerade die "ich level meinen Char hoch!" Zeit hat Spass gemacht, wenn man alles zum Ersten mal gesehen hat. ;)

Was irgendwann stupide wurde, aber bei mir auch erst nach Jahren, waren das rumgerenne in Instanzen. Hier greift das gleiche wie früher: als man in Molton Core, BWL etc. war ... da biss man sich quasi noch ohne Hilfsmittel durch. Dann gabs die Anleitungen, Guides und und und ... es wurde halt einfach stupide. Aus diesem Grund hab ich 2006 / 2007 mit WoW aufgehört und seitdem hab ich kein MMO mehr gespielt.

Jetzt habe ich mir, auf raten zweier Kumpels, die SE von HDR:O Moria besorgt. 23 EUR & beinhaltet 60 Tage Spielzeit ... das spiele ich im Moment wie ein SP RPG & habe Spass, jedenfalls noch. ;)
/100% Signed

Das sind ganz genau die Erfahrungen die ich mit WOW gemacht habe ;) Aufgehört habe ich bei Erscheinen des ersten Addons^^

Okay, ich habe mit AOC und WAR und HDRO angeschaut, aber keines hatte für mich den Reiz den ich brauchte. Ich hoffe mit diesem hier wird es anders (aber ich werde nie wieder der Sucht so verfallen wie damals zu WOW Zeiten^^)
 

Siffi123

Benutzer
Mitglied seit
03.05.2010
Beiträge
60
Reaktionspunkte
0
AW: News - Star Wars: The Old Republic -

Das Spiel wird aufjedenfall angeschaut. Das hat viele gründe...

1.) Firma: Bioware hat mich noch nie enttäuscht. Jedes aber wirklich jedes Spiel hatte seinen besonderen reiz.
2.) Ich weis Bioware hat Geld. Das sieht man schon an den Cinematics die erschienen sind. Sowas kostet einiges
3.) StarWars! Ich steh auf SW und ganz besonders die Story da sie die vorgeschichte von den Filmen erzählt (Jedi vs Sith krieg) Interessiert mich brennend!
4.) Ich wünsche mir schon seit Ultima Online/Everquest1 Zeiten ein Bioware MMORPG. Baldurs Gate Online wäre ja das absolute gewesen! (Ein Bethesda MMORPG würd ich mir auch sofot anschaun... morrowind Online <3 )

Auch bin ich der meinung das das Spiel vielleicht bei release einige Probleme haben wird aber das sollte man inzwischen wenn man schon paar Jährchen MMOs spielt gewöhnt sein. Ein perfektes Spiel das von anfang bis ende (Inklusive Endgame) motiviert gab es noch nie und wird es auch niemals geben. Das sollte jedem bewusst sein. Ein MMORPG ist ein absolutes Mammut Projekt und nicht zu vergleichen mit einem Dragon Age,Gothic oder ähnliches.
 

Tut_Ench

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
950
Reaktionspunkte
183
Ort
Winsen (Luhe)
AW: News - Star Wars: The Old Republic -

Ich muss ganz ehrlich sagen, um dieses Spiel mache ich mir von Anfang an am wenigsten Gedanken, was die endgültige Qualität angeht.
Bei Star trek Online beispielsweise hiess es heute startet die Beta, und tags darauf würde bereits der Veröffentlichungstermin bekannt gegeben.
Schlussendlich würde es im Betastadium veröffentlicht.

Wenn man sich ansieht, wer hinter diesem Spiel steht, und die deren Finanziellen Mittel bedenkt, könnte es tatsächlich ein wirklich ordentliches MMO inkl. guten Singelplayerstorys werden.

Ich glaube kaum, dass man eine derart wertvolle Marke wie Star Wars mit einem schlechten Produkt einfach so verschenkt.
(Die Clone-Wars-Serie bildet da eine Ausnahme)
Die Reihe der eher zweifelhaften Qualität der Marke StarWars kann man aber noch deutlich länger machen, als nur die Clone Wars Serie, ich sag nur Star Wars Galaxies, das haben sie auch gehörig in den Sand gefahren. Also nur weil da Star Wars draufsteht, muss da noch lange nicht ein hochwertiges Produkt drinstecken.


Auf welcher Grundlage nimmst du denn an, dass ausgerechnet ToR so ein Erfolg wird? Klar, Bioware ist ein sehr fähiger Spieleentwickler, aber sie haben absolut keine Erfahrung, was MMOs angeht. Mythic Entertainment hat es auch geschafft Warhammer online zu versieben und die haen mit Ultima online und Dark Age of Camelot sehr gute Erfahrungen gesammelt.
Bioware hat bisher ausschließlich gute Singleplayerspiele rausgebracht und je mehr ich von ToR lese, desto mehr überkommt mich das Gefühl, dass es genau das wird, ein cooles Singleplayererlebnis und nicht mehr. Dafür bezahl ich dann aber keine 12€ im Monat.
 

christyan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
106
Reaktionspunkte
13
AW: News - Star Wars: The Old Republic - "Das ist größer als alles, was wir je zuvor gemacht haben"

In meinen Augen reicht ein guter Multiplayer Part immernoch im Endcontent. Ist das Level Cap erreicht und die Storyline der gespielten Klasse beendet, kann es von mir aus dann mit Instanzen und PVP richtig losgehen. Mal ganz ehrlich: Die ganzen Instanzen, die zb. bei WoW auf dem Weg von 1-60 damals eingestreut waren, haben für Abwechslung gesorgt. Wirklich nötig, um 60 zu werden waren sie nie - ich denke Bioware geht da einen guten Weg. In den Preview Videos hat man bereits Instanzen und PVP gesehen, von daher mache ich mir um den Endcontent bei TOR keinerlei Sorgen...
 

Gothard

Benutzer
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
88
Reaktionspunkte
1
AW: News - Star Wars: The Old Republic - "Das ist größer als alles, was wir je zuvor gemacht haben"

ist irgendwie nur ein WoW mit nem StarWars setup, spielt sich wohl genau so, ein paar knöpfe drücken und der charakter kämpft von alleine ^^

ich persönlich hätte mit nen Jedi Knight MMO gewünscht wo man noch selber schlagen und blocken kann, das wäre was gewesen
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.798
Reaktionspunkte
5.982
AW: News - Star Wars: The Old Republic -

Die Reihe der eher zweifelhaften Qualität der Marke StarWars kann man aber noch deutlich länger machen, als nur die Clone Wars Serie, ich sag nur Star Wars Galaxies, das haben sie auch gehörig in den Sand gefahren. Also nur weil da Star Wars draufsteht, muss da noch lange nicht ein hochwertiges Produkt drinstecken.
Moment!

SW:G war DAS MMO in der damaligen Zeit, nur leider seiner Zeit weit voraus. Es hatte damals bereits Features, die man heute oft vergebens sucht, z.B.:

- Housing
- sehr gutes Craftingsystem
- soziale Komponente
- sehr wenige Jedis weil exorbitante Anforderung um einer zu werden
- etc.pp.

Heute kann da maximal nur noch HdR:O mithalten, was als sehr gutes ( und komplexes ) MMO gilt. Im Grunde hat HdR:O nichts weiter gemacht als das ehem. SW:G zu kopieren ... jetzt mal sehr vereinfacht ausgedrückt. ;)

Das es später in den Sand gefahren wurde, stimmt allerdings. Was aber daran lag, das man probiert hat immer mehr Casuals anzusprechen und alles versoftet hatte. Jeder konnte Jedi werden etc.pp.

Auch die anderen Ansätze von SW:G waren genial, wie z.B. eigenen X-Wing bauen etc., nur leider war es dann schon zu spät.
 

z3ro22

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.05.2008
Beiträge
1.463
Reaktionspunkte
8
AW: News - Star Wars: The Old Republic - "Das ist größer als alles, was wir je zuvor gemacht haben"

ich wette das game wird eine bombe alleine das man dialoge führen kann mit auswahlmöglichkeiten eifnach genial.

@Gothard einfach mal lesen was das spiel kann und nciht dumm schwwtzen es hat nichts mit wow gleich aber rein garnichts.

kannst du bei wow entscheiden wie du jemanden behandelst ihn am leben lässt ihn hilfst oder in verrätst???

kannst du bei wow dauer dialoge haben sprich der npc redet mit dir deine person zurück ohne text lesen NEIN.

wenn man star wars mit wow vergleicht muss ein schon echt was fehlen...
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.798
Reaktionspunkte
5.982
AW: News - Star Wars: The Old Republic -

kannst du bei wow entscheiden wie du jemanden behandelst ihn am leben lässt ihn hilfst oder in verrätst???
Wart doch erstmal die Public Beta ab, ob es wirklich so umgesetzt wird. Überleg mal, was es für eine 'an sich gleiche' Online-Welt heißt?!

Du bringst Charakter A um, jemand anderes nicht ... d.h. wie verändert sich nun für euch beide die Spielwelt? Siehst nur du den Char nicht mehr? Siehst du nun andere Spieler, die "mit einem unsichtbaren Charakter" reden?

Fragen über Fragen ... im Moment kann ich mir nicht vorstellen, wie sowas umgesetzt werden soll in einer MMO(RPG) Umgebung.
 

Tut_Ench

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
950
Reaktionspunkte
183
Ort
Winsen (Luhe)
AW: News - Star Wars: The Old Republic -

kannst du bei wow entscheiden wie du jemanden behandelst ihn am leben lässt ihn hilfst oder in verrätst???
Wart doch erstmal die Public Beta ab, ob es wirklich so umgesetzt wird. Überleg mal, was es für eine 'an sich gleiche' Online-Welt heißt?!

Du bringst Charakter A um, jemand anderes nicht ... d.h. wie verändert sich nun für euch beide die Spielwelt? Siehst nur du den Char nicht mehr? Siehst du nun andere Spieler, die "mit einem unsichtbaren Charakter" reden?

Fragen über Fragen ... im Moment kann ich mir nicht vorstellen, wie sowas umgesetzt werden soll in einer MMO(RPG) Umgebung.
Moment!
Im E3-Video von Gamestar hat Michael Graf gesagt, dass man einzig und alleine in der Singleplayerstory Entscheidungen treffen kann und sie auch nur dort Auswirkungen auf den weiteren Verlauf der eigenen Singleplayerstory haben.
Der eigentliche MMO-Part des Spiels, also wo man mit anderen Leuten Quests erledigt, PvP macht, Instanzen bestreitet, bleibt von den dortigen Entscheidungen unbeeinflusst und ist ebenso statisch, wie die Welt von vielen anderen MMOs da draußen.
 

Malifurion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.03.2009
Beiträge
1.522
Reaktionspunkte
181
AW: News - Star Wars: The Old Republic -

kannst du bei wow entscheiden wie du jemanden behandelst ihn am leben lässt ihn hilfst oder in verrätst???
Wart doch erstmal die Public Beta ab, ob es wirklich so umgesetzt wird. Überleg mal, was es für eine 'an sich gleiche' Online-Welt heißt?!

Du bringst Charakter A um, jemand anderes nicht ... d.h. wie verändert sich nun für euch beide die Spielwelt? Siehst nur du den Char nicht mehr? Siehst du nun andere Spieler, die "mit einem unsichtbaren Charakter" reden?

Fragen über Fragen ... im Moment kann ich mir nicht vorstellen, wie sowas umgesetzt werden soll in einer MMO(RPG) Umgebung.
Moment!
Im E3-Video von Gamestar hat Michael Graf gesagt, dass man einzig und alleine in der Singleplayerstory Entscheidungen treffen kann und sie auch nur dort Auswirkungen auf den weiteren Verlauf der eigenen Singleplayerstory haben.
Der eigentliche MMO-Part des Spiels, also wo man mit anderen Leuten Quests erledigt, PvP macht, Instanzen bestreitet, bleibt von den dortigen Entscheidungen unbeeinflusst und ist ebenso statisch, wie die Welt von vielen anderen MMOs da draußen.
Ähm...da muss ich aber auch widersprechen. Hieß es in den ersten Trailern und Entwicklerinterviews nicht, dass sogar mehrere Spieler in einer Konversation teilnehmen können? Man sieht das am großen Gameplay Video, wo ein Sith Krieger + Bounty Hunter den Flashpoint bestreiten (Der auf dem Schiff). Hierbei hat der Sithkrieger den Kommandant umgebracht, hätte ihn aber auch am Leben lassen können. Im Dialog selbst, hat jeder in der Gruppe eine bestimmte Anzahl an Punkten. Je höher diese Punkte sind, desto eher kann sich dieser Spieler in die Konversation einmischen oder sie sogar anführen und die wesentlichen Entscheidungen treffen, oder die eines anderen beeinflussen. Man sieht das in dem Gameplay Video sehr schön. Auch der Entwicklersprecher sagt über das Dialogsystem einiges dazu.
Je nach dem wie der Dialog ausfällt, ob man einen NPC am Leben lässt oder ihn tötet, kann sich der Loot oder gar die ganze Instanz oder der Flashpoint ändern. Die Gegner würden anders angreifen, es wären andere Gegner, mehr oder weniger, eventuell schwerere Gegner, dafür aber mit besserem Loot. Hier hat Bioware ein System entwickelt, welches schier unendlich viele Möglichkeiten bietet das Spiel einzigartig und individuell zu gestalten.
Dieses System wird und muss funktionieren, ansonsten sehe ich für SWTOR kein großartigen Erfolg. Da kann das Spiel noch so "groß" sein wie Bioware hier behauptet.

mfg
 

christyan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
106
Reaktionspunkte
13
AW: News - Star Wars: The Old Republic -

kannst du bei wow entscheiden wie du jemanden behandelst ihn am leben lässt ihn hilfst oder in verrätst???
Wart doch erstmal die Public Beta ab, ob es wirklich so umgesetzt wird. Überleg mal, was es für eine 'an sich gleiche' Online-Welt heißt?!

Du bringst Charakter A um, jemand anderes nicht ... d.h. wie verändert sich nun für euch beide die Spielwelt? Siehst nur du den Char nicht mehr? Siehst du nun andere Spieler, die "mit einem unsichtbaren Charakter" reden?

Fragen über Fragen ... im Moment kann ich mir nicht vorstellen, wie sowas umgesetzt werden soll in einer MMO(RPG) Umgebung.
Moment!
Im E3-Video von Gamestar hat Michael Graf gesagt, dass man einzig und alleine in der Singleplayerstory Entscheidungen treffen kann und sie auch nur dort Auswirkungen auf den weiteren Verlauf der eigenen Singleplayerstory haben.
Der eigentliche MMO-Part des Spiels, also wo man mit anderen Leuten Quests erledigt, PvP macht, Instanzen bestreitet, bleibt von den dortigen Entscheidungen unbeeinflusst und ist ebenso statisch, wie die Welt von vielen anderen MMOs da draußen.
Ähm...da muss ich aber auch widersprechen. Hieß es in den ersten Trailern und Entwicklerinterviews nicht, dass sogar mehrere Spieler in einer Konversation teilnehmen können? Man sieht das am großen Gameplay Video, wo ein Sith Krieger + Bounty Hunter den Flashpoint bestreiten (Der auf dem Schiff). Hierbei hat der Sithkrieger den Kommandant umgebracht, hätte ihn aber auch am Leben lassen können. Im Dialog selbst, hat jeder in der Gruppe eine bestimmte Anzahl an Punkten. Je höher diese Punkte sind, desto eher kann sich dieser Spieler in die Konversation einmischen oder sie sogar anführen und die wesentlichen Entscheidungen treffen, oder die eines anderen beeinflussen. Man sieht das in dem Gameplay Video sehr schön. Auch der Entwicklersprecher sagt über das Dialogsystem einiges dazu.
Je nach dem wie der Dialog ausfällt, ob man einen NPC am Leben lässt oder ihn tötet, kann sich der Loot oder gar die ganze Instanz oder der Flashpoint ändern. Die Gegner würden anders angreifen, es wären andere Gegner, mehr oder weniger, eventuell schwerere Gegner, dafür aber mit besserem Loot. Hier hat Bioware ein System entwickelt, welches schier unendlich viele Möglichkeiten bietet das Spiel einzigartig und individuell zu gestalten.
Dieses System wird und muss funktionieren, ansonsten sehe ich für SWTOR kein großartigen Erfolg. Da kann das Spiel noch so "groß" sein wie Bioware hier behauptet.

mfg
Schließt das eine das Andere aus?
In deiner Singleplayer Kampagne bist du für dich, also instanziert wie ich das verstanden habe. Gehst du in eine Gruppe, also ein "Dungeon" wie etwa das beschriebene Schiff, welches in dieser Mission geentert wurde, so legst du eben fest, wie du mit den anderen den Dungeon spielen willst. Zusammen absprechen und dann je nachdem die Gespräche führen, wie man Loot, Schwierigkeitsgrad und Gegner haben möchte... Da Dungeons eine Wiederspielbarkeit haben sollten, kann man den Verlauf eben im Gruppenspiel jedesmal anders verlaufen lassen... warum auch nicht?! Hat mehr Stil als einen Button für Hero-Mode anzuklicken, oder...?!
 

Nesquick_John

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.05.2010
Beiträge
539
Reaktionspunkte
2
AW: News - Star Wars: The Old Republic - "Das ist größer als alles, was wir je zuvor gemacht haben"

das bioware und lucasatrs stories erzählen können, haben beide ja schon oft wunderbar bewiesen, und das ist genau das, was kein mmo bis jetzt konnte. ich hoffe nur, das sie den endgame content auf dem gleichen niveau halten können. sonst kann ich nur sagen: wird super.
Ik freu mi auf ein spiel, dass kindheitsträume wahrwerden lässt...
 

Tut_Ench

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
950
Reaktionspunkte
183
Ort
Winsen (Luhe)
AW: News - Star Wars: The Old Republic -

das bioware und lucasatrs stories erzählen können, haben beide ja schon oft wunderbar bewiesen, und das ist genau das, was kein mmo bis jetzt konnte.
Sorry, aber bei der Aussage kann ich nur zu dem Schluss kommen, dass du bisher noch nicht viele MMOs gespielt haben kannst oder aber keine Questtexte liest.
Selbst WoW erzählt richtig geniale und fesselnde Stories, Kommentare ala "Boah, jede Quest bei WoW besteht nur aus töte x davon und y davon" kommt in 90% der Fälle von Leuten, die in ein Dorf rennen, alle Quests annehmen, eine nach der anderen abhaken und sich hinterher beschweren, dass keine Story drin ist.
WoW ist dabei aber nicht das einzige Game, in dem Stories erzählt werden, spiel mal LOTRO oder WAR, die bieten alle sehr interessante Stories, wenn man sich die Zeit nimmt, sie zu lesen und zu erleben.
 
I

IgorM

Guest
AW: News - Star Wars: The Old Republic -

WoW ist dabei aber nicht das einzige Game, in dem Stories erzählt werden, spiel mal LOTRO oder WAR, die bieten alle sehr interessante Stories, wenn man sich die Zeit nimmt, sie zu lesen und zu erleben.
Das ist der springende Punkt. LESEN, ich hatte nie Bock das alles zu lesen. Ich spiel das Spiel des spielens willen und nicht um zu lesen.

Deswegen hat mir Guild Wars mehr gefallen als alle anderen MMO's, weil es vertont war und die Hauptgeschichte erzählt wurde. Das war mal was neues.

BioWare geht noch weiter und vertont alles. Wie im Singleplayer. Und das ist schon ein riesen Schritt nach vorne, und sicher nicht weniger aufwendig.

Es ist nicht alles revolutionär oder neu, aber es zeigt in eine gute Richtung. Mal sehen was am Ende tatsächlich rauskommt, aber ich bin sehr zuversichtlich das es was Gutes wird.
 

z3ro22

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.05.2008
Beiträge
1.463
Reaktionspunkte
8
AW: News - Star Wars: The Old Republic -

ich warte ab ich freue mich drauf finde so oder so alleine die idee super. alleine das entscheiden was man macht und das ohne ständiges lesen ist einfach genial gemacht.


und star wars ist eine lizens die an gute leute gelegt wurde bioware lucasarts was will man mehr.


CB beginnt sicher auch in den nächsten monaten da der realese 2011 sein soll.

ich bleib weiter aktiv auf dem star wars forum da erfährt man ehe alles ;)

MÖGE DIE MACHT MIT EUCH SEIN
 

Tut_Ench

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
950
Reaktionspunkte
183
Ort
Winsen (Luhe)
AW: News - Star Wars: The Old Republic -

WoW ist dabei aber nicht das einzige Game, in dem Stories erzählt werden, spiel mal LOTRO oder WAR, die bieten alle sehr interessante Stories, wenn man sich die Zeit nimmt, sie zu lesen und zu erleben.
Das ist der springende Punkt. LESEN, ich hatte nie Bock das alles zu lesen. Ich spiel das Spiel des spielens willen und nicht um zu lesen.

Deswegen hat mir Guild Wars mehr gefallen als alle anderen MMO's, weil es vertont war und die Hauptgeschichte erzählt wurde. Das war mal was neues.

BioWare geht noch weiter und vertont alles. Wie im Singleplayer. Und das ist schon ein riesen Schritt nach vorne, und sicher nicht weniger aufwendig.

Es ist nicht alles revolutionär oder neu, aber es zeigt in eine gute Richtung. Mal sehen was am Ende tatsächlich rauskommt, aber ich bin sehr zuversichtlich das es was Gutes wird.
Ich glaube ums Lesen wirst du auch in ToR nicht drumrumkommen, denn ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass sie wirklich jeden einzelnen Questgeber mit Dialogen und Dialogoptionen vertonen. Falls sie es doch hinkriegen Respekt, das wäre mal eine Leistung. Ich vermute aber dass nur ein paar wenige NPCs wirkliche Dialoge aufweisen werden, der Großteil wird entweder Standardtexte ausspucken und Alien-NPCs werden irgendeine Aliensprache sprechen.

Derzeit stelle ich mir das so vor, dass man seinen Char erstellt und bis Stufe 5 oder so erstmal komplett alleine in seiner Storygeschichte steckt, in der man die ersten Skills bekommt, die Steuerung kennenlernt und sowas. Mit Stufe 5 landet man dann das erste Mal dort, wo auch andere Spieler unterwegs sind und der MMO-Alltag beginnt, questen, grinden, etc. .
Alle paar Stufen (vielleicht alle 5 Stufen) bekommt man dann von einem Questgeber einen Storyauftrag, für den man dann wieder alleine in seiner Storyinstanz verschwindet, ist man mit dem Auftrag fertig, gehts weiter mit grinden und questen bis zum nächsten Auftrag.

Wie sehr das jetzt fetzt und wie es dann eigentlich aussieht, muss man abwarten, bisher gab es ja leider noch kein Gameplaymaterial zu sehen.
 

Stroiner

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.05.2009
Beiträge
240
Reaktionspunkte
4
AW: News - Star Wars: The Old Republic - "Das ist größer als alles, was wir je zuvor gemacht haben"

Also die Spielszenen, die ich bisher gesehen habe waren komplett vertont. Und sie behaupten ja auch, dass das komplette Spiel vertont sein wird. Ich denke nicht, dass sie das behaupten, um am Ende alle Spieler zu enttäuschen. Gerade Bioware enttäuscht doch recht selten.
Aber wenn man genauer liest, dann steht da, alle Spielerklassenkampagnen zusammen sind größer als alles, was sie bisher gemacht haben. Es gibt 8 Spielerklassen...
Also braucht man sich die Kampagne für einen Spieler garnicht so extrem groß vorstellen.
Aber dennoch sollte es ein gutes Spiel werden :)
 
Oben Unten