News - Second Life: Die meisten aktiven Second Life-Spieler kommen aus Deutschland

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,600820
 

XIII13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
2.234
Reaktionspunkte
0
Man, langsam wird es peinlich in Deutschland zu leben! :B
Im Ernst: Das Spiel ist ein einziges Nerd-Spiel! Ich bin jedenfalls mit meinem richtigen Leben zufrieden und brauche keine zweite "Realität" in die ich mich zurückziehen muss, wenn ich zu blöd für Probleme im richtigen Leben bin. Das ist jämmerlich! :hop:
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.509
Reaktionspunkte
2.745
XIII13 am 06.05.2007 12:17 schrieb:
Man, langsam wird es peinlich in Deutschland zu leben! :B
Im Ernst: Das Spiel ist ein einziges Nerd-Spiel! Ich bin jedenfalls mit meinem richtigen Leben zufrieden und brauche keine zweite "Realität" in die ich mich zurückziehen muss, wenn ich zu blöd für Probleme im richtigen Leben bin. Das ist jämmerlich! :hop:

So ein Blödsinn! Wenn das so ist, ist so ziemlich jedes Computerspiel "ein einziges Nerd-Spiel". Second Life ist halt kein Online-RPG im Stil von WoW & Co., sondern eine art grafischer Chat, wo man neben dem Chatten auch noch etwas erleben kann, eine Welt erforschen kann, die von Spielern erstellt wurde. Es kommt immer drauf an, wie man spielt und warum. ICQ ist das selbe, sieht nur nicht so schön aus, das PC-Games Forum und der Chat (nie ausprobiert) ebenfalls.
Für mich ist es halt nicht mehr als ein grafischer Chat um mit Leuten zu quatschen, die ich aus dem "First Life" kenne, aber die ein wenig weiter weg wohnen.

Bin ich jetzt zu blöd für Probleme im richtigen Leben? Bin ich jämmerlich? Ich wette, du hast dir das Spiel noch nicht einmal angeschaut.
 

marwin756

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2006
Beiträge
1.874
Reaktionspunkte
0
Ich hab's mal ausprobiert und mir hat's nicht gefallen.Also lass ich es.
Jedem dem seinen,wenn viele hier das halb gut finden,soll'n sie's spielen.
 
E

eX2tremiousU

Gast
Neawoulf am 06.05.2007 12:25 schrieb:
So ein Blödsinn! Wenn das so ist, ist so ziemlich jedes Computerspiel "ein einziges Nerd-Spiel". Second Life ist halt kein Online-RPG im Stil von WoW & Co., sondern eine art grafischer Chat, wo man neben dem Chatten auch noch etwas erleben kann, eine Welt erforschen kann, die von Spielern erstellt wurde. Es kommt immer drauf an, wie man spielt und warum. ICQ ist das selbe, sieht nur nicht so schön aus, das PC-Games Forum und der Chat (nie ausprobiert) ebenfalls.
Ich frage mich noch immer, was an diesem Konzept so packend sein soll?
Bei WoW, Guild Wars, Star Wars Galaxies und Co hat man ja einen starken Identifikationsfaktor, und bekommt eben Umgebungen zu sehen, die man sonst nicht sehen, erleben und im Team erkunden kann. Aber Second Life? In einer 3D-Disko zu sitzen, einem 3D-Konzert von Juli beizuwohnen oder virtuelle Güter wie Schuhe mit echtem (!) Geld zu bezahlen? Wo soll da der "Funfaktor" sein. Das "Spiel" ist für mich die wohl debilste Entwicklung der letzen 5 Jahre, und fast schon psychologisch hochgradig fragwürdig. Ich komme einfach nicht dahinter, was die Faszination sein soll. Perfekte Plattform für Realife-Abstinenzler? Die geistig oder körperlich unfähig sind, sich an der echten Gesellschaft zu beteiligen? Oder "nur" 3D-Chat mit Wirtschaftselementen und netten Features? Wie gesagt, ich verstehe es nicht. Ich habe es für 2 ganze Tage angespielt, als ich wegen einer Ohrenentzündung ziemlich im Eimer war, und kann es einfach nur mit dem Wort "debil" umschreiben. Da dort nicht nur unverbindlich für 3 Stunden gechattet wird, sondern einige Figuren fast den ganzen Tag an der selben Stelle stehen, dort reden oder sich im VL verabreden. Mir kann keiner sagen, dass dort keine Flucht vor der Realität zu sehen ist. "Normale" Menschen sitzen keine 9 Stunden in einem 3D-Chat, und laufen dort rum, fliegen durch die Gegend, kaufen sich Sachen oder spazieren im Park. Solche Leute gibt es auch bei WarCraft, nur sind die Gründe dort imho nachvollziehbarer, schließlich erlebt man da Sachen, die man im RL nicht erleben kann. In SL hingegen, macht man eigentlich nichts anderes (wenn auch im Detail übertrieben), als im RL. Und gerade dieser Faktor ist imho fatal an dem Spiel - wobei es in meinen Augen eigentlich kein Spiel ist, da es dort keinen Inhalt oder einen Storyfaden bzw. Aufträge gibt. Eher ein Sammelsurium von Leuten, die teils sehr aktive Realitätsflucht betreiben.

Regards, eX!
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.509
Reaktionspunkte
2.745
eX2tremiousU am 06.05.2007 12:37 schrieb:
Ich frage mich noch immer, was an diesem Konzept so packend sein soll?
Bei WoW, Guild Wars, Star Wars Galaxies und Co hat man ja einen starken Identifikationsfaktor, und bekommt eben Umgebungen zu sehen, die man sonst nicht sehen, erleben und im Team erkunden kann. Aber Second Life? In einer 3D-Disko zu sitzen, einem 3D-Konzert von Juli beizuwohnen oder virtuelle Güter wie Schuhe mit echtem (!) Geld zu bezahlen? Wo soll da der "Funfaktor" sein. Das "Spiel" ist für mich die wohl debilste Entwicklung der letzen 5 Jahre, und fast schon psychologisch hochgradig fragwürdig. Ich komme einfach nicht dahinter, was die Faszination sein soll. Perfekte Plattform für Realife-Abstinenzler? Die geistig oder körperlich unfähig sind, sich an der echten Gesellschaft zu beteiligen? Oder "nur" 3D-Chat mit Wirtschaftselementen und netten Features? Wie gesagt, ich verstehe es nicht. Ich habe es für 2 ganze Tage angespielt, als ich wegen einer Ohrenentzündung ziemlich im Eimer war, und kann es einfach nur mit dem Wort "debil" umschreiben. Da dort nicht nur unverbindlich für 3 Stunden gechattet wird, sondern einige Figuren fast den ganzen Tag an der selben Stelle stehen, dort reden oder sich im VL verabreden. Mir kann keiner sagen, dass dort keine Flucht vor der Realität zu sehen ist. "Normale" Menschen sitzen keine 9 Stunden in einem 3D-Chat, und laufen dort rum, fliegen durch die Gegend, kaufen sich Sachen oder spazieren im Park. Solche Leute gibt es auch bei WarCraft, nur sind die Gründe dort imho nachvollziehbarer, schließlich erlebt man da Sachen, die man im RL nicht erleben kann. In SL hingegen, macht man eigentlich nichts anderes (wenn auch im Detail übertrieben), als im RL. Und gerade dieser Faktor ist imho fatal an dem Spiel - wobei es in meinen Augen eigentlich kein Spiel ist, da es dort keinen Inhalt oder einen Storyfaden bzw. Aufträge gibt. Eher ein Sammelsurium von Leuten, die teils sehr aktive Realitätsflucht betreiben.

Regards, eX!

Wie gesagt: Es kommt immer darauf an, wie man sowas spielt. Ich spiele es nicht, um spannende Abenteuer zu erleben und ich bezahle auch kein echtes Geld für virtuelle Dinge. Ein Basisaccount ist absolut kostenlos und es gibt auch viele Dinge im Spiel zu "kaufen", die kostenlos sind.
Ich sitze auch keine 9 Stunden am Stück am PC und spiele Second Life, ich bin abends ab und zu ein oder zwei Stunden zum chatten online, weil halt ne gute Freundin (Frauen ... bekanntlich die ja größten Nerds! :B ) gerne in dem Spiel online ist und da auch nen Haufen Leute kennt. Was spricht dagegen, wenn man über Second Life miteinander quatscht anstatt über ICQ oder in nem Forum oder nem anderen Chat?
Wer natürlich 6 bis 8 Stunden oder noch mehr jeden Tag in dem Spiel online ist und nen haufen virtuelles (echtes) Geld investiert, um irgendwelche Kleidung oder sowas im Spiel zu kaufen, das geht dann eindeutig zu weit. Es gibt halt in jedem Spiel Freaks, egal ob bei Second Life, World of Warcraft, Guild Wars oder offline Spiele, bei denen es nicht auffällt.
 

Blue_Ace

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2002
Beiträge
1.408
Reaktionspunkte
0
eX2tremiousU am 06.05.2007 12:37 schrieb:
Neawoulf am 06.05.2007 12:25 schrieb:
So ein Blödsinn! Wenn das so ist, ist so ziemlich jedes Computerspiel "ein einziges Nerd-Spiel". Second Life ist halt kein Online-RPG im Stil von WoW & Co., sondern eine art grafischer Chat, wo man neben dem Chatten auch noch etwas erleben kann, eine Welt erforschen kann, die von Spielern erstellt wurde. Es kommt immer drauf an, wie man spielt und warum. ICQ ist das selbe, sieht nur nicht so schön aus, das PC-Games Forum und der Chat (nie ausprobiert) ebenfalls.
Ich frage mich noch immer, was an diesem Konzept so packend sein soll?
Bei WoW, Guild Wars, Star Wars Galaxies und Co hat man ja einen starken Identifikationsfaktor, und bekommt eben Umgebungen zu sehen, die man sonst nicht sehen, erleben und im Team erkunden kann. Aber Second Life? In einer 3D-Disko zu sitzen, einem 3D-Konzert von Juli beizuwohnen oder virtuelle Güter wie Schuhe mit echtem (!) Geld zu bezahlen? Wo soll da der "Funfaktor" sein. Das "Spiel" ist für mich die wohl debilste Entwicklung der letzen 5 Jahre, und fast schon psychologisch hochgradig fragwürdig. Ich komme einfach nicht dahinter, was die Faszination sein soll. Perfekte Plattform für Realife-Abstinenzler? Die geistig oder körperlich unfähig sind, sich an der echten Gesellschaft zu beteiligen? Oder "nur" 3D-Chat mit Wirtschaftselementen und netten Features? Wie gesagt, ich verstehe es nicht. Ich habe es für 2 ganze Tage angespielt, als ich wegen einer Ohrenentzündung ziemlich im Eimer war, und kann es einfach nur mit dem Wort "debil" umschreiben. Da dort nicht nur unverbindlich für 3 Stunden gechattet wird, sondern einige Figuren fast den ganzen Tag an der selben Stelle stehen, dort reden oder sich im VL verabreden. Mir kann keiner sagen, dass dort keine Flucht vor der Realität zu sehen ist. "Normale" Menschen sitzen keine 9 Stunden in einem 3D-Chat, und laufen dort rum, fliegen durch die Gegend, kaufen sich Sachen oder spazieren im Park. Solche Leute gibt es auch bei WarCraft, nur sind die Gründe dort imho nachvollziehbarer, schließlich erlebt man da Sachen, die man im RL nicht erleben kann. In SL hingegen, macht man eigentlich nichts anderes (wenn auch im Detail übertrieben), als im RL. Und gerade dieser Faktor ist imho fatal an dem Spiel - wobei es in meinen Augen eigentlich kein Spiel ist, da es dort keinen Inhalt oder einen Storyfaden bzw. Aufträge gibt. Eher ein Sammelsurium von Leuten, die teils sehr aktive Realitätsflucht betreiben.

Regards, eX!

Kann ich verstehen, gab vor Jahren aber schon mal einen indirekten Vorgänger von den Onlineanbieter Compuserve. Konnte man damals nicht so viel machen, war aber ebenfalls sehr beliebt.

Ehrlich gesagt verstehe ich den Run auf Sims genau so wenig.
 

XIII13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
2.234
Reaktionspunkte
0
eX2tremiousU am 06.05.2007 12:37 schrieb:
Neawoulf am 06.05.2007 12:25 schrieb:
So ein Blödsinn! Wenn das so ist, ist so ziemlich jedes Computerspiel "ein einziges Nerd-Spiel". Second Life ist halt kein Online-RPG im Stil von WoW & Co., sondern eine art grafischer Chat, wo man neben dem Chatten auch noch etwas erleben kann, eine Welt erforschen kann, die von Spielern erstellt wurde. Es kommt immer drauf an, wie man spielt und warum. ICQ ist das selbe, sieht nur nicht so schön aus, das PC-Games Forum und der Chat (nie ausprobiert) ebenfalls.
Ich frage mich noch immer, was an diesem Konzept so packend sein soll?
Bei WoW, Guild Wars, Star Wars Galaxies und Co hat man ja einen starken Identifikationsfaktor, und bekommt eben Umgebungen zu sehen, die man sonst nicht sehen, erleben und im Team erkunden kann. Aber Second Life? In einer 3D-Disko zu sitzen, einem 3D-Konzert von Juli beizuwohnen oder virtuelle Güter wie Schuhe mit echtem (!) Geld zu bezahlen? Wo soll da der "Funfaktor" sein. Das "Spiel" ist für mich die wohl debilste Entwicklung der letzen 5 Jahre, und fast schon psychologisch hochgradig fragwürdig. Ich komme einfach nicht dahinter, was die Faszination sein soll. Perfekte Plattform für Realife-Abstinenzler? Die geistig oder körperlich unfähig sind, sich an der echten Gesellschaft zu beteiligen? Oder "nur" 3D-Chat mit Wirtschaftselementen und netten Features? Wie gesagt, ich verstehe es nicht. Ich habe es für 2 ganze Tage angespielt, als ich wegen einer Ohrenentzündung ziemlich im Eimer war, und kann es einfach nur mit dem Wort "debil" umschreiben. Da dort nicht nur unverbindlich für 3 Stunden gechattet wird, sondern einige Figuren fast den ganzen Tag an der selben Stelle stehen, dort reden oder sich im VL verabreden. Mir kann keiner sagen, dass dort keine Flucht vor der Realität zu sehen ist. "Normale" Menschen sitzen keine 9 Stunden in einem 3D-Chat, und laufen dort rum, fliegen durch die Gegend, kaufen sich Sachen oder spazieren im Park. Solche Leute gibt es auch bei WarCraft, nur sind die Gründe dort imho nachvollziehbarer, schließlich erlebt man da Sachen, die man im RL nicht erleben kann. In SL hingegen, macht man eigentlich nichts anderes (wenn auch im Detail übertrieben), als im RL. Und gerade dieser Faktor ist imho fatal an dem Spiel - wobei es in meinen Augen eigentlich kein Spiel ist, da es dort keinen Inhalt oder einen Storyfaden bzw. Aufträge gibt. Eher ein Sammelsurium von Leuten, die teils sehr aktive Realitätsflucht betreiben.

Regards, eX!

Das meinte ich!
In dem Spiel geht es darum ein zweites Leben aufzubauen, wie der Name schon sagt. WoW ist noch ein richtiges Spiel, das Spaß machen kann. In Second Life muss man echtes Geld einzahlen, kann aber auch darüber Geld verdienen, aber es gibt keinen Fun-Faktor! Und für einen Chat brauch man niemanden, der einem ein Haus baut, kein Geld usw.! Außerdem hilft da eine Webkam ungemein weiter, da brauch keiner einen 3D-Chat.
 
P

pilzbefall

Gast
wie ist das eigentlich, wenn man es schafft, einem dieser Comic-Polygone an den Oberschenkel zu fassen: gibts dann Ärrrrrotik-Punkte?

Konsequenter kann man wohl nicht die Flucht in eine Wunschwelt umsetzen. Korreliert sicherlich positiv mit hoher Arbeitslosigkeit.
 
S

SithlordDK

Gast
pilzbefall am 06.05.2007 13:40 schrieb:
wie ist das eigentlich, wenn man es schafft, einem dieser Comic-Polygone an den Oberschenkel zu fassen: gibts dann Ärrrrrotik-Punkte?

Konsequenter kann man wohl nicht die Flucht in eine Wunschwelt umsetzen. Korreliert sicherlich positiv mit hoher Arbeitslosigkeit.

Müssten es dann nich grade weniger SL SPieler werden?
 

Occulator

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2005
Beiträge
1.261
Reaktionspunkte
1
XIII13 am 06.05.2007 12:17 schrieb:
Man, langsam wird es peinlich in Deutschland zu leben! :B
Im Ernst: Das Spiel ist ein einziges Nerd-Spiel! Ich bin jedenfalls mit meinem richtigen Leben zufrieden und brauche keine zweite "Realität" in die ich mich zurückziehen muss, wenn ich zu blöd für Probleme im richtigen Leben bin. Das ist jämmerlich! :hop:
Wo liegt eigentlich der Sinn von diesem Spiel? Gibt es ein Spielziel? Quests?
Für mich sieht das aus wie ne Art "Die Sims MMORPG ohne Story, ohne Kämpfe und ohne Spielziel"

Laut Homepage leben, einkaufen, verkaufen (aber viiiiel mehr kaufen) und RL € für 2ndLife $ zahlen ...

Meine Güte, ... virtuell Einkaufen UND echtes Geld ausgeben ?? Das ideaaaale Frauenspiel xD
 

TheNightShadow

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.12.2002
Beiträge
184
Reaktionspunkte
0
We währe es mal zu versuchen nen Verbrecher Monopol in SL aufzubauen und alle zu unter werfen. Frei nach Pinky und Brain ;)

Mal im mehr oder weniger ernst hab ihr schon das gehört von der Vergewaltigung in Secound life :$ :B
Ich hab die WOW- Leute zum Teil echt verrückt gehalten aber bei SL geht das wohl gar nicht mehr klar.
 

Kanzelprediger

Benutzer
Mitglied seit
24.02.2005
Beiträge
63
Reaktionspunkte
0
Kann man im SL wenigstens Waffen kaufen oder schmuggeln? Ich würde dann mein eigenes Mafia-Spiel aufziehen, ha, ha, ha...
 

XIII13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
2.234
Reaktionspunkte
0
Kanzelprediger am 06.05.2007 15:43 schrieb:
Kann man im SL wenigstens Waffen kaufen oder schmuggeln? Ich würde dann mein eigenes Mafia-Spiel aufziehen, ha, ha, ha...

Das wäre für mich ein Grund mir das Spiel mal genauer anzugucken!
Kurz mal einen auf Hitman machen und Auftragskiller spielen. Dafür reales Geld bekommen und ich wär dabei!
Und für den Fall das sie wegfliegen noch schnell einen Boden-Luft Raketenwerfer mitnehmen!

Dann hätte das Spiel einen Sinn :-D
 
E

eX2tremiousU

Gast
TheNightShadow am 06.05.2007 15:28 schrieb:
Mal im mehr oder weniger ernst hab ihr schon das gehört von der Vergewaltigung in Secound life :$ :B
Nö, davon habe ich noch nichts gehört. Nur von Leuten die in SL "Sex" mit "Polygonkindern" hatten. Was dann diese Diskussion ins Rollen gebracht hat. Bei solchen Sachen weiß man echt nicht mehr, was man davon halten soll. Chatrooms waren ja schon immer "Spielplätze" für Perverse aller Gesinnungen, aber diese Art der neuen "Kommunikation" ist dann wirklich etwas "unangenehm" und betont zugleich die Abgründe, die so ein Konzept, welches nicht ordentlich betreut wird, aufwerfen kann. :confused: :|

Regards, eX!
 

XIII13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
2.234
Reaktionspunkte
0
eX2tremiousU am 06.05.2007 16:24 schrieb:
TheNightShadow am 06.05.2007 15:28 schrieb:
Mal im mehr oder weniger ernst hab ihr schon das gehört von der Vergewaltigung in Secound life :$ :B
Nö, davon habe ich noch nichts gehört. Nur von Leuten die in SL "Sex" mit "Polygonkindern" hatten. Was dann diese Diskussion ins Rollen gebracht hat. Bei solchen Sachen weiß man echt nicht mehr, was man davon halten soll. Chatrooms waren ja schon immer "Spielplätze" für Perverse aller Gesinnungen, aber diese Art der neuen "Kommunikation" ist dann wirklich etwas "unangenehm" und betont zugleich die Abgründe, die so ein Konzept, welches nicht ordentlich betreut wird, aufwerfen kann. :confused: :|

Regards, eX!

Und dann regen sich Politiker usw über Egoshooter auf...
Man sollte dann doch eher SL verbieten!
Eine Vergewaltigung ist in SL eigentlich gar nicht möglich, da beide zustimmen müssen (stand in einigen Artikeln), doch in Belgien gibt es so eine Klage.
Aber Second Life zu verbieten wäre mal eine gute Idee!

PS: Aber es gibt insgesamt (laut der Seite oben) Rund 5,3 Millionen registrierte Nutzer, also ist es auch merkwürdig, dass es in Deutschland die meisten User gibt, obwohl es hier "nur" 209.000 sind.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.156
Reaktionspunkte
761
XIII13 am 06.05.2007 16:57 schrieb:
PS: Aber es gibt insgesamt (laut der Seite oben) Rund 5,3 Millionen registrierte Nutzer, also ist es auch merkwürdig, dass es in Deutschland die meisten User gibt, obwohl es hier "nur" 209.000 sind.
die meisten registrierten "nutzer" haben sich irgendwann mal registriert und nutzen SL schon lange nicht mehr.
dazu hat auch dieser lustige bericht gepasst, wo einer seinen tag in SL beschreibt. wo er quasi nie jemanden getroffen hat. *g*
 

XIII13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
2.234
Reaktionspunkte
0
HanFred am 06.05.2007 17:00 schrieb:
XIII13 am 06.05.2007 16:57 schrieb:
PS: Aber es gibt insgesamt (laut der Seite oben) Rund 5,3 Millionen registrierte Nutzer, also ist es auch merkwürdig, dass es in Deutschland die meisten User gibt, obwohl es hier "nur" 209.000 sind.
die meisten registrierten "nutzer" haben sich irgendwann mal registriert und nutzen SL schon lange nicht mehr.
dazu hat auch dieser lustige bericht gepasst, wo einer seinen tag in SL beschreibt. wo er quasi nie jemanden getroffen hat. *g*

Die Vermutung hatte ich auch schon... :-D
Aber gibt es keine monatlichen Gebühren? Sonst wär das ja doch recht teuer, es sei denn man kan den Account so deaktivieren, dass die Daten am server erhalten bleiben.
Ich finde es nur merkwürdig, dass z. B. Adidas eigene Geschäfte in SL hat, um dort zu testen, wie erfolgreich Produkte sind. Und die par User bestimmen dann, was rauskommt. Na ja, Logik war noch nie die Stärke des Menschen :-D
Wie viele (wirklich) aktive User gibt es denn insgesamt?

Es hat zwar nichts damit zu tun, aber was ist eigentlich mit den Autoreninfos von PCG-Mitgliedern (ich meine die registrierten)? Werden die automatisch erzeugt, sobald man genug Bewertungen usw. verteilt hat oder werden die von
besonders Bösartigen
Redis geschrieben? :-D
Die von ex2tremiousU ist ganz witzig.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.156
Reaktionspunkte
761
XIII13 am 06.05.2007 17:17 schrieb:
Die Vermutung hatte ich auch schon... :-D
Aber gibt es keine monatlichen Gebühren? Sonst wär das ja doch recht teuer, es sei denn man kan den Account so deaktivieren, dass die Daten am server erhalten bleiben.
kostet keine gebühren. es gibt aber bezahlcontent (wie auch gratiscontent).
Ich finde es nur merkwürdig, dass z. B. Adidas eigene Geschäfte in SL hat, um dort zu testen, wie erfolgreich Produkte sind. Und die par User bestimmen dann, was rauskommt. Na ja, Logik war noch nie die Stärke des Menschen :-D
Wie viele (wirklich) aktive User gibt es denn insgesamt?
keine ahung. aber wegen des hype wird SL wohl auch von diesen firmen überschätzt. wobei testgruppe ist testgruppe, so riesig muss die ja gar nicht sein. und der aufwand für die firma ist minimal.

Es hat zwar nichts damit zu tun, aber was ist eigentlich mit den Autoreninfos von PCG-Mitgliedern (ich meine die registrierten)? Werden die automatisch erzeugt, sobald man genug Bewertungen usw. verteilt hat oder werden die von
besonders Bösartigen
Redis geschrieben? :-D
Die von ex2tremiousU ist ganz witzig.
was meinst du? ob sie angezeigt werden oder nicht? das muss man einschalten im organizer.
punkte gibt's natürlich nicht für's verteilen sondern für's bekommen von bewertungen von eigenen lesertests.
 

XIII13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
2.234
Reaktionspunkte
0
HanFred am 06.05.2007 17:24 schrieb:
was meinst du? ob sie angezeigt werden oder nicht? das muss man einschalten im organizer.
punkte gibt's natürlich nicht für's verteilen sondern für's bekommen von bewertungen von eigenen lesertests.

Ich meine dass wenn man z. B. auf ex2tremiousU klickt, sich das Fenster öffnet und man dann auf Autoreninfo klicken kann, wo die Beschreibung dann steht. Ich finde die Option dafür nicht. Jedenfalls steht es nicht bei Sichtbarkeit des Profils. Entweder muß man dafür etwas bestimmtes anwählen oder ich habe es übersehen...
 

DeVan90

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2007
Beiträge
641
Reaktionspunkte
0
HanFred am 06.05.2007 17:56 schrieb:
Boesor am 06.05.2007 17:51 schrieb:
XIII13 am 06.05.2007 16:57 schrieb:
Aber Second Life zu verbieten wäre mal eine gute Idee!

ich hoffe das ist n Scherz......
ja, sowas einfach zu verbieten ist eigentlich immer nur dumm.

Naja, in der heutigen Zeit kann das Leben schon richtig beschissen sein. Fängt doch schon mit Mobbing in der Schula/Kindergarten an und reicht teils sogar noch bis zum Arbeitsplatz. Naja ich habe jedenfalls nichts gegen Dauerzocker.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.156
Reaktionspunkte
761
DeVan90 am 06.05.2007 18:05 schrieb:
Naja, in der heutigen Zeit kann das Leben schon richtig beschissen sein. Fängt doch schon mit Mobbing in der Schula/Kindergarten an und reicht teils sogar noch bis zum Arbeitsplatz. Naja ich habe jedenfalls nichts gegen Dauerzocker.
es geht ja nicht darum, diese leute zu verabscheuen oder so... da müssen sowieso die eltern ran und den stecker ziehen, wenn anderes nciht fruchtet.
 

XIII13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
2.234
Reaktionspunkte
0
HanFred am 06.05.2007 17:56 schrieb:
Boesor am 06.05.2007 17:51 schrieb:
XIII13 am 06.05.2007 16:57 schrieb:
Aber Second Life zu verbieten wäre mal eine gute Idee!

ich hoffe das ist n Scherz......
ja, sowas einfach zu verbieten ist eigentlich immer nur dumm.

Ich hab nur versucht, auf dem Niveau von gewissen Politikern zu denken...
Und das war nur ein Vergleich (okay, ein dummer Vergleich), ob man sich eher nur um Killerspiele oder aber auch um diese Probleme (perverse/"Vergewaltigungen") kümmern sollte.
Sollte ein bisschen Sarkastisch rüberkommen (was aber nicht gelungen ist) und darauf abspielen, dass die Politiker "unwichtige" Themen manchmal einfach übersehen oder ignorieren (wenn die Lösung nicht perfekt wäre) und dann große Reden über Gewalt in Computerspielen halten.

PS: Ich habe bei Sichtbarkeit des Profils alles eingestellt und hatte trotzdem keine ASutorenwertung. Na ja, so wichtig ist das auch schon wieder nicht.
Edit: Ich weiß woran es lag. Nur ein blöder Fehler.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.156
Reaktionspunkte
761
XIII13 am 06.05.2007 18:09 schrieb:
Und das war nur ein Vergleich (okay, ein dummer Vergleich), ob man sich eher nur um Killerspiele oder aber auch um diese Probleme (perverse/"Vergewaltigungen") kümmern sollte.
diese "verbietet lieber XYZ" - vergleiche hängen mir bald mehr zum halse raus wie die aussagen von pfeiffer oder beckstein.

wobei bei virtuellen perversitäten auch da niemand zu schaden kommt.
gefährlich wird's erst, wenn sich dann pädophile mit kindern verabreden können, aber das können sie auch in jedem chatroom machen. tun sie auch.
ich sehe keinen grund, da aktiv zu werden. wegen virtueller gewalt natürlich genausowenig.
 

Kanzelprediger

Benutzer
Mitglied seit
24.02.2005
Beiträge
63
Reaktionspunkte
0
HanFred am 06.05.2007 18:22 schrieb:
XIII13 am 06.05.2007 18:09 schrieb:
Und das war nur ein Vergleich (okay, ein dummer Vergleich), ob man sich eher nur um Killerspiele oder aber auch um diese Probleme (perverse/"Vergewaltigungen") kümmern sollte.
diese "verbietet lieber XYZ" - vergleiche hängen mir bald mehr zum halse raus wie die aussagen von pfeiffer oder beckstein.

wobei bei virtuellen perversitäten auch da niemand zu schaden kommt.
gefährlich wird's erst, wenn sich dann pädophile mit kindern verabreden können, aber das können sie auch in jedem chatroom machen. tun sie auch.
ich sehe keinen grund, da aktiv zu werden. wegen virtueller gewalt natürlich genausowenig.

Wer steckt eigentlich hinter den Kinder-Polygonen? Bestimmt keine Kinder. Gibt es eigentlich im SL öffentliche Hinrichtungen für Kinderschänder?
 

XIII13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
2.234
Reaktionspunkte
0
HanFred am 06.05.2007 18:22 schrieb:
XIII13 am 06.05.2007 18:09 schrieb:
Und das war nur ein Vergleich (okay, ein dummer Vergleich), ob man sich eher nur um Killerspiele oder aber auch um diese Probleme (perverse/"Vergewaltigungen") kümmern sollte.
diese "verbietet lieber XYZ" - vergleiche hängen mir bald mehr zum halse raus wie die aussagen von pfeiffer oder beckstein.

wobei bei virtuellen perversitäten auch da niemand zu schaden kommt.
gefährlich wird's erst, wenn sich dann pädophile mit kindern verabreden können, aber das können sie auch in jedem chatroom machen. tun sie auch.
ich sehe keinen grund, da aktiv zu werden. wegen virtueller gewalt natürlich genausowenig.

Okay, ich meinte ja auch nicht, dass es eine intelligente und gute Idee wäre SL zu verbieten, dass eine Vergewaltigung (obwohl sie da ja eigentlich ja gar nicht möglich ist) bei einem Spiel wie SL traumatisch wäre, ist ja auch der größte Schwachsinn. Nur das mit diesen perversen padophilen ist auch schon wieder nicht gut!
Aber wenn sich padophile mit Kindern in Chat-Rooms verabreden können (was ja auch irgendwie erschreckend ist) ohne erwischt zu werden, heißt das nicht, dass man in SL auch nichts dagegen machen kann, aber damit kenne ich mich zu wenig aus, deswegen stelle ich dalieber keine Vermutungen an.
 
Oben Unten