News - Potsdamer Forscher: "Kein Zusammenhang zwischen Gewalttaten und Computerspielen"

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,701697
 

Worldwidewilli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.10.2006
Beiträge
24
Reaktionspunkte
0
Mein Gott... das geht doch ewig hin und her. Der nächste Psychologe oder sonstwas, der was veröffentlicht schreibt, dass Computerspiele sehr wohl gewalttätig machen. Man sollte die mal alle ne Counterstrike Battle machen lassen, Je nachdem wer gewinnt, wirds danach verboten oder nicht :B
 

Rinelander

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.11.2004
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Es gibt mittlerweile genug seriöse Untersuchungen über gewalttätige Spiele aller Art, nicht nur über Ego-Shooter (Bitte benutzt das Wort "Killerspiele" nicht mehr, denn es stammt von unwissenden technik-feindlichen Gegnern der älteren Generation).
Nachweislich hat ein gewaltätiger Kinofilm, wie schon so oft gezeigt, ein wesentlich höheren Einfluss auf ALLE Menschen als ein Computerspiel. Diese Diskussionen sind auch nicht neu: Man hat auch Ende der 70er mal versucht die billigen kleinen Kinos zu verbieten, die nur Zobmbie-, Bruce Lei- (ist so gemeint) und Nackt & Vergewaltigt im Dschungel Filme (gibts auch welche mit Senta Berger) gezeigt werden. Und das nur deshalb weil ein paar Volljährige heranwachsende gelegentlich Kung-Fu Übungen auf der Straße durchgeführt haben, wo es schonmal zu einer blutigen Nase kam. Hier begann schon damals die sog. "Verrohung der Gesellschaft"; was ist mit denen heute...alles liebende Familenväter mit gutem Jobs etc. usw.
Diese ganzen Diskussionen haben nur ein Ziel, nämlich über die Unwissenheit und Unfähigkeit vieler Eltern und Politiker hinwegzutäuschen.
Auf mich, wei ich hier bestätigender Weise gelesen habe, haben solche Spiele ehre einen beruhigende Wirkung...
 

Sumpfling

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2006
Beiträge
1.303
Reaktionspunkte
2
AW:

Pah der Mann wird doch von der Killerspieleindustrie bezahlt.
 

SethWinterstein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.09.2006
Beiträge
241
Reaktionspunkte
32
AW:

Könnte ja auch kaum anders sein. Bisher gab es nirgends Belege für eine negative Beeinflußung und zwar nicht nur generell, sondern auch nicht im speziellen beim Thema jüngere Spieler. Nirgends findet sich eindeutiger, wissenschaftlicher Beweis für einen Zusammenhang. Nicht bei Minderjährigen, nicht bei Erwachsenen, einfach nirgends, wobei man ja sagen muss das kaum ein Spieler behaupten könnte erst mit 18 auch 18ner Spieler ghespielt zuhaben. Hier sind die Erwachsenen Gamer oft derbe Heuchler und versuchen von unseriösen Menschen wie Pfeifer dann noch die Minderjährigen mit in den Sack zu zerren und raufzuhauen.
 
Oben Unten