News - PC Games Exklusiv: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Teil 4

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,559211
 

sumar

Benutzer
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
Nun gut, ein Rollenspiel also...

Da ich ein Freund der Genre-Kombination bin, erstmal generell:

Supi wäre eine Kombination aus Action-Rollenspiel mit Rundenstrategieanteilen (gerne auch etwas WinSim).

Kleiner Vorschlag zu einem Gamekonzept:

Grundidee:
Wir schreiben das Jahr 2020. Kyoto & Co haben leider nicht viel gebracht. Die Erderwärmung nimmt drastisch zu. Die globale Apokalypes steht vor der Tür. Es geht ums nackte Überleben der menschlichen Rasse.

Die Gruppierungen:
Drei grosse Lager stehen sich gegenüber:
- Großkonzerne, die sich zum Ziel die finanzielle Macht und Ausbeutung der Natur und Menschheit gesetzt haben.
- Umweltextremisten, die es sich zum Ziel gesetzt haben mit allen verfügbaren Mitteln (nicht ganz legalen zum teil) der Ausbeutung und Verschmutzung Einhalt zu gebieten.
- Die Staatenvereinigungen (ala Europa, USA, Asien), die mit politischen & militärischen Mitteln die anderern Parteien versuchen zu kontrollieren, um friedfertigere Lösungen des klimatischen "Supergaus" zu erwirken.

Ziel des Spiels:
Egal welches Lager gewählt wird, stehen ihnen unterschiedliche Mittel zur Verfügung ihre Ziele zu erreichen. Wichtig ist hier, dass man sich in jeder Gruppierung zyklisch unter Beweis stellen müssen, um die Führungsrolle zu behaupten (wenn Ziele nicht erreichent, rollt der Kopf). Der Aufbau von Forschungseinrichtungen, Militärbasen, dem Handel mit Resourcen (ala CIV) stellt die eine Hauptbeschäftigung dar. Speziell ist "heranzüchtung" von eigenen Spezialisten (z.B.: Spione, Terroristen), in deren Haut man schlüpfen kann, und wie bei Egoshootern oder Actionadventures Aufträge erledigen kann. Jede Handlung und jeder Auftrag hat Effekte auf die Machtverteilung und Resourcen. Darüberhinaus sind alle Gruppen durch Resourcen voneinander abhängig.

Soviel dazu...

Steige gerne ins Team als Gamedesigner ein, falls mein Grobkonzept hier Gefallen findet.... :-D :-D :-D

Gruss,

SuMar
 

Joint64

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.11.2005
Beiträge
27
Reaktionspunkte
0
sumar am 16.02.2007 12:06 schrieb:
Grundidee:
Wir schreiben das Jahr 2020. Kyoto & Co haben leider nicht viel gebracht. Die Erderwärmung nimmt drastisch zu. Die globale Apokalypes steht vor der Tür. Es geht ums nackte Überleben der menschlichen Rasse./quote]

Hallo das rollenspiel soll in der gegenwart (Jetztzeit) und nich naher Zukunft also passt das schonmal garnich also TRASH
 

sumar

Benutzer
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
Joint64 am 16.02.2007 12:24 schrieb:
sumar am 16.02.2007 12:06 schrieb:
Grundidee:
Wir schreiben das Jahr 2020. Kyoto & Co haben leider nicht viel gebracht. Die Erderwärmung nimmt drastisch zu. Die globale Apokalypes steht vor der Tür. Es geht ums nackte Überleben der menschlichen Rasse./quote]

Hallo das rollenspiel soll in der gegenwart (Jetztzeit) und nich naher Zukunft also passt das schonmal garnich also TRASH


Mit etwas flexibilität läßt isch das Jahr 2020 - 13 = 2007 auf das Konzept auch anwenden. :P
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.941
Reaktionspunkte
1.840
sumar am 16.02.2007 12:27 schrieb:
Joint64 am 16.02.2007 12:24 schrieb:
sumar am 16.02.2007 12:06 schrieb:
Grundidee:
Wir schreiben das Jahr 2020. Kyoto & Co haben leider nicht viel gebracht. Die Erderwärmung nimmt drastisch zu. Die globale Apokalypes steht vor der Tür. Es geht ums nackte Überleben der menschlichen Rasse.

Hallo das rollenspiel soll in der gegenwart (Jetztzeit) und nich naher Zukunft also passt das schonmal garnich also TRASH


Mit etwas flexibilität läßt isch das Jahr 2020 - 13 = 2007 auf das Konzept auch anwenden. :P

Ich finde allerdings das typische "3-Parteien-streiten-sich-Thema" etwas ausgelutscht...
Das gibt es mittlerweile in jedem Strategiespiel... :schnarch:
 

sumar

Benutzer
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
Chemenu am 16.02.2007 12:30 schrieb:
sumar am 16.02.2007 12:27 schrieb:
Joint64 am 16.02.2007 12:24 schrieb:
sumar am 16.02.2007 12:06 schrieb:
Grundidee:
Wir schreiben das Jahr 2020. Kyoto & Co haben leider nicht viel gebracht. Die Erderwärmung nimmt drastisch zu. Die globale Apokalypes steht vor der Tür. Es geht ums nackte Überleben der menschlichen Rasse.

Hallo das rollenspiel soll in der gegenwart (Jetztzeit) und nich naher Zukunft also passt das schonmal garnich also TRASH


Mit etwas flexibilität läßt isch das Jahr 2020 - 13 = 2007 auf das Konzept auch anwenden. :P

Ich finde allerdings das typische "3-Parteien-streiten-sich-Thema" etwas ausgelutscht...
Das gibt es mittlerweile in jedem Strategiespiel... :schnarch:

Das ist Geschmacksache... und ein Rollenspiel ohne Rollenverteilung macht aus meiner Sicht wenig Sinn. :confused:
 

sf90

Benutzer
Mitglied seit
03.12.2005
Beiträge
43
Reaktionspunkte
0
[/quote] Ich finde allerdings das typische "3-Parteien-streiten-sich-Thema" etwas ausgelutscht...
Das gibt es mittlerweile in jedem Strategiespiel... :schnarch: [/quote]

Stimmt!! Ich bin für ein 2-Parteienkrieg mit unter Ländern, z.B. NATO (viele Länder zusammen) und ....(fällt mir nicht ein).
 

Jester84

Benutzer
Mitglied seit
06.08.2004
Beiträge
99
Reaktionspunkte
0
Also das mit den 3 Parteien im Rollenspiel kommt mir irgendwie bekannt vor aus deutschen Landen.
Irgendeine Firma mit Fischnamen war das oder so.... ;)
Also Gothic in der Neuzeit.

Wozu müssen es eigentlich immer 2 oder 3 Lager sein?
Das mit den 2 bekämpfenden Ländern/Organisation kennen wir ja von den alten C&C-Teilen. die gute GDI gegen die böse NOD
Man kann sich doch selbstständig durcharbeiten, ohne auf Zwang jemandem beizutreten.
Oder selber eine Gruppierung gründen und diese verwalten und ihren Ruf stärken.
 

Adauli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.05.2006
Beiträge
20
Reaktionspunkte
0
sumar am 16.02.2007 12:06 schrieb:
Nun gut, ein Rollenspiel also...

Da ich ein Freund der Genre-Kombination bin, erstmal generell:

Supi wäre eine Kombination aus Action-Rollenspiel mit Rundenstrategieanteilen (gerne auch etwas WinSim).

Kleiner Vorschlag zu einem Gamekonzept:

Grundidee:
Wir schreiben das Jahr 2020. Kyoto & Co haben leider nicht viel gebracht. Die Erderwärmung nimmt drastisch zu. Die globale Apokalypes steht vor der Tür. Es geht ums nackte Überleben der menschlichen Rasse.
War die entscheidung nicht Gegenwart und dein Szenario ist nahe Zukunft / Endzeit :confused:

In meinen Augen wurde mit gegenwart das Szenario gewählt das bei einem RPG am schwersten umzusetzen ist (Vorallem wenn man bedenkt das Paralel/alternate Welt ein eigener Punkt war).

In der Gegenwart fände ich als Themen für ein RPG am interesantesten Söldner, Rettungsteam, Ökogruppe.
 

sumar

Benutzer
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
Adauli am 16.02.2007 13:11 schrieb:
sumar am 16.02.2007 12:06 schrieb:
Nun gut, ein Rollenspiel also...

Da ich ein Freund der Genre-Kombination bin, erstmal generell:

Supi wäre eine Kombination aus Action-Rollenspiel mit Rundenstrategieanteilen (gerne auch etwas WinSim).

Kleiner Vorschlag zu einem Gamekonzept:

Grundidee:
Wir schreiben das Jahr 2020. Kyoto & Co haben leider nicht viel gebracht. Die Erderwärmung nimmt drastisch zu. Die globale Apokalypes steht vor der Tür. Es geht ums nackte Überleben der menschlichen Rasse.
War die entscheidung nicht Gegenwart und dein Szenario ist nahe Zukunft / Endzeit :confused:

In meinen Augen wurde mit gegenwart das Szenario gewählt das bei einem RPG am schwersten umzusetzen ist (Vorallem wenn man bedenkt das Paralel/alternate Welt ein eigener Punkt war).

In der Gegenwart fände ich als Themen für ein RPG am interesantesten Söldner, Rettungsteam, Ökogruppe.

Jep, habe das aus meinem Spielkonzept kopiert. Ob 2020 oder 2007 spielt beim Spielprinzip denke ich keine Rolle. Es geht ja auch mehr um die Kombination. Ich werde das Jahr in meinem Eintrag korrigieren um weitere Diskussion bezogen auf Jahr zu eliminieren. ;)
 

sumar

Benutzer
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
Eine andere sehr offene Variante wäre folgende...

Hintergrund:
Die Welt steht vor dem Scheideweg. Weiter Raubbau betreiben und die wirtschaftliche Macht steigern. Ökologisch nachhaltig. Wo solls hingehen. Die Rolle des Spieler und sein Verhalten schreiben die Entwicklung der Zukuft, damit der Welt und der Menschheit vor. Weltuntergang vs. Weltrettung.

Genre::
Action-Rollenspiel mit Rundenstrategie. Spieler muss sich um Ausbau der eigenen Organisation und das Abwicklen von zielführenden Aufträgen kümmen und wird so bei Aufträgen von der Rundenstrategie in ein Action-Rollenspiel katapultiert.

Aufbau:
Wir schreiben das Jahr 2007. Man kann seinen eigenen Spieler nach bestimmten Kriterien (Fähigkeiten, politischer Zugehörigkeit, Bildung etc.) erzeugen. Danach läßt sich noch die erste Wirkungsstätte wählen (Region: Europa. Asien, USA etc.). Man startet im Alter eines Jobsuchenden und kann sich wie im Arbeitsmarkt auf offene Stellen bewerben. Diese Stellen gehören bestimmten Großgruppierungen an (z.B. Politische Institution, Umweltschutzorganisation, Industrie). Aufgrund der daraus resultierenden Ziele kann man sich in seiner Organisation "hocharbeiten", um dieser zum Erfolg zu verhelfen. Der Spieler steht zyklisch auf dem Prüfstand, kann geküngt oder abgeworben werden oder sich neu orientieren.

Wie stehts damit??? :confused:
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.126
Reaktionspunkte
761
HINTERGRUND
wir schreiben das jahr 2007. die deutsche regierung brüskiert die computerspieler mehr und mehr und will sie in eine kriminelle ecke drängen.
ausserdem soll der gläserne bürger realität werden und die regierung nimmt die dafür notwendigen gesetzesänderungen vor.
der bayrische protagonist will das nicht mehr hinnehmen und macht sich auf den weg nach berlin, muss allerdings erstmal im eigenen bundesland aufräumen.

AUFBAU
man verbündet sich mit medienwissenschaftlern, datenschützern und anderen computerspielern sowie freiheitsliebenden bürgern, muss also einiges an überzeugungsarbeit leisten im verlauf des spiels. nackte gewalt darf nur gegen lokalpolitiker angewendet werden, ausserdem muss man dabei äusserste vorsicht walten lassen, damit das aufgebaute netzwerk nicht auffliegt, jedenfalls am anfang, sonst wird einem durch BND und GSG9 und der garaus gemacht (missionen im hitman-stil).
besonders aufbrausende kameraden gilt es deswegen auch im zaum zu halten.

ZIEL
bildung eines schlagkräftigen terroristennetzwerks, um die bundesregierung zu stürzen und eine revolution anzuzetteln. am ende steht eine föderalistische demokratie.



;)
 

sumar

Benutzer
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
HanFred am 16.02.2007 14:16 schrieb:
HINTERGRUND
wir schreiben das jahr 2007. die deutsche regierung brüskiert die computerspieler mehr und mehr und will sie in eine kriminelle ecke drängen.
ausserdem soll der gläserne bürger realität werden und die regierung nimmt die dafür notwendigen gesetzesänderungen vor.
der bayrische protagonist will das nicht mehr hinnehmen und macht sich auf den weg nach berlin, muss allerdings erstmal im eigenen bundesland aufräumen.

AUFBAU
man verbündet sich mit medienwissenschaftlern, datenschützern und anderen computerspielern sowie freiheitsliebenden bürgern, muss also einiges an überzeugungsarbeit leisten im verlauf des spiels. nackte gewalt darf nur gegen lokalpolitiker angewendet werden, ausserdem muss man dabei äusserste vorsicht walten lassen, damit das aufgebaute netzwerk nicht auffliegt, jedenfalls am anfang, sonst wird einem durch BND und GSG9 und der garaus gemacht (missionen im hitman-stil).
besonders aufbrausende kameraden gilt es deswegen auch im zaum zu halten.

ZIEL


bildung eines schlagkräftigen terroristennetzwerks, um die bundesregierung zu stürzen und eine revolution anzuzetteln. am ende steht eine föderalistische demokratie.



;)

Der Brüller ...
:-D
 

Jester84

Benutzer
Mitglied seit
06.08.2004
Beiträge
99
Reaktionspunkte
0
HanFred am 16.02.2007 14:16 schrieb:
HINTERGRUND
wir schreiben das jahr 2007. die deutsche regierung brüskiert die computerspieler mehr und mehr und will sie in eine kriminelle ecke drängen.
ausserdem soll der gläserne bürger realität werden und die regierung nimmt die dafür notwendigen gesetzesänderungen vor.
der bayrische protagonist will das nicht mehr hinnehmen und macht sich auf den weg nach berlin, muss allerdings erstmal im eigenen bundesland aufräumen.

AUFBAU
man verbündet sich mit medienwissenschaftlern, datenschützern und anderen computerspielern sowie freiheitsliebenden bürgern, muss also einiges an überzeugungsarbeit leisten im verlauf des spiels. nackte gewalt darf nur gegen lokalpolitiker angewendet werden, ausserdem muss man dabei äusserste vorsicht walten lassen, damit das aufgebaute netzwerk nicht auffliegt, jedenfalls am anfang, sonst wird einem durch BND und GSG9 und der garaus gemacht (missionen im hitman-stil).
besonders aufbrausende kameraden gilt es deswegen auch im zaum zu halten.

ZIEL
bildung eines schlagkräftigen terroristennetzwerks, um die bundesregierung zu stürzen und eine revolution anzuzetteln. am ende steht eine föderalistische demokratie.



;)
Ein Traum von einer Story, wo nimmst du nur diese abwegigen Ideen her? ;)

Auf jeden Fall coole Idee, könnte sich wirklich was draus machen lassen.
Allerdings komme ich aus Sachsen, also plädiere ich für einen sächsischen Hauptdarsteller oder zumindest Verbündeten!
 

sumar

Benutzer
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
HanFred am 16.02.2007 14:16 schrieb:
HINTERGRUND
wir schreiben das jahr 2007. die deutsche regierung brüskiert die computerspieler mehr und mehr und will sie in eine kriminelle ecke drängen.
ausserdem soll der gläserne bürger realität werden und die regierung nimmt die dafür notwendigen gesetzesänderungen vor.
der bayrische protagonist will das nicht mehr hinnehmen und macht sich auf den weg nach berlin, muss allerdings erstmal im eigenen bundesland aufräumen.

AUFBAU
man verbündet sich mit medienwissenschaftlern, datenschützern und anderen computerspielern sowie freiheitsliebenden bürgern, muss also einiges an überzeugungsarbeit leisten im verlauf des spiels. nackte gewalt darf nur gegen lokalpolitiker angewendet werden, ausserdem muss man dabei äusserste vorsicht walten lassen, damit das aufgebaute netzwerk nicht auffliegt, jedenfalls am anfang, sonst wird einem durch BND und GSG9 und der garaus gemacht (missionen im hitman-stil).
besonders aufbrausende kameraden gilt es deswegen auch im zaum zu halten.

ZIEL

bildung eines schlagkräftigen terroristennetzwerks, um die bundesregierung zu stürzen und eine revolution anzuzetteln. am ende steht eine föderalistische demokratie.



;)


Und um den gesellschaftlichen Nutzen dieses Spiels hervorzuheben, könnte man einen Teil des erwirtschafteten Umsatzes beim Verkauf einem sozialen Zweck spenden (Opferhilfe). "PC Spiele helfen... "
:top:
 

StefanSterzenbach

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.01.2002
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Ich wäre für ein Cyberpunk-Szenario. Einerseits lässt es die Vermischung von Fantasy, Horror, SciFi, Endzeit etc. zu. Andererseits könnte man Microsofts fragwürdigem "Shadowrun"-Projekt in den Hintern treten... :)))
 

Occulator

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2005
Beiträge
1.261
Reaktionspunkte
1
sumar am 16.02.2007 14:57 schrieb:
HanFred am 16.02.2007 14:16 schrieb:
HINTERGRUND
wir schreiben das jahr 2007. die deutsche regierung brüskiert die computerspieler mehr und mehr und will sie in eine kriminelle ecke drängen.
ausserdem soll der gläserne bürger realität werden und die regierung nimmt die dafür notwendigen gesetzesänderungen vor.
der bayrische protagonist will das nicht mehr hinnehmen und macht sich auf den weg nach berlin, muss allerdings erstmal im eigenen bundesland aufräumen.

AUFBAU
man verbündet sich mit medienwissenschaftlern, datenschützern und anderen computerspielern sowie freiheitsliebenden bürgern, muss also einiges an überzeugungsarbeit leisten im verlauf des spiels. nackte gewalt darf nur gegen lokalpolitiker angewendet werden, ausserdem muss man dabei äusserste vorsicht walten lassen, damit das aufgebaute netzwerk nicht auffliegt, jedenfalls am anfang, sonst wird einem durch BND und GSG9 und der garaus gemacht (missionen im hitman-stil).
besonders aufbrausende kameraden gilt es deswegen auch im zaum zu halten.

ZIEL

bildung eines schlagkräftigen terroristennetzwerks, um die bundesregierung zu stürzen und eine revolution anzuzetteln. am ende steht eine föderalistische demokratie.



;)


Und um den gesellschaftlichen Nutzen dieses Spiels hervorzuheben, könnte man einen Teil des erwirtschafteten Umsatzes beim Verkauf einem sozialen Zweck spenden (Opferhilfe). "PC Spiele helfen... "
:top:
Oder um Beckstein zu ärgern: Die Xtrem brutalste Version von Tetris, welche dermaßen Splatter/Horror/CS-LookALike ist, das sie indiziert wird :B
 

Occulator

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2005
Beiträge
1.261
Reaktionspunkte
1
Btw. hab ich ein leider noch nicht ganz mitgekriegt: Freeware? AboPrämie? Kaufversion?
 

Plagueis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23.10.2005
Beiträge
21
Reaktionspunkte
0
Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Teil 4 Hintergrundgeschichte: Gefühl

Tja wie es aussieht tendiert es immer mehr Richtung

- Episch
- Dramatisch
- Sarkastisch

Ich muss dazu sagen dass
sich bis jetz alles so Entwickelt hat wie auch ich
es haben wollte,
doch hätt ich diesesmal mehr
Richtung:
- beängstigend (mit Horror elementen)
tendiert.
 

Moejoe82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
177
Reaktionspunkte
0
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Teil 4 Hintergrundgeschichte: Gefühl

Da es ja unbedingt ein Rollenspiel sein muss, welches in der Gegenwart spielt und aller Voraussicht nach episch sein soll, würde ich sowas wie ein Unterwelt-Action-RPG vorschlagen.

Man könnte zwischen Polizist, verdecktem Ermittler und krimineller Laufbahn wählen und während des Spieles auch verschiedene Richtungen einschlagen und kommt dann z.B. im Laufe des Spieles langsam einer Verschwörung von organisiertem Verbrechen, Terrorr und Geheimdiensten auf die Spur.
 

Maruts

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.03.2006
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Teil 4 Hintergrundgeschichte: Gefühl

Wie wäre es mit einer Zeitreise von einem im Mittelalterlichen Ritter(5 jahre oder so =P kann auch älter sein) der in die heutige Zeit kommt und dort eine Leben fürt so wie ein normales Schulkind der von einer Familie aufgenommen wird oder jetzt als Erwachsener Mann eine Arbeit sucht oder eine Ausbildung. Am anfang hat er nur ein Waffe aber mit der späteren zeit bekommt er andere und somit in eine Intrige verwickelt wird und mit einer ausbildung wie im kampf, schleichen oder .... Kann er sich im Spiel bewären. also auch eine freie handelswahl ob er gut sin will und nicht viel leute umbringen will oder böse und somit in der Gemeinschaft angesehen wird oder ausgestoßen( kann aus einem spiel sein weiß es aber nicht ...) ....
 

klausbyte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
3.863
Reaktionspunkte
204
ich möchte: leichen, blut, metal, alkohol, drogen, depresionen und möglichst graue stimmung. ja das wäre ein schönes spiel
 

DawnHellscream

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2005
Beiträge
1.786
Reaktionspunkte
1
klausbyte am 17.02.2007 14:36 schrieb:
ich möchte: leichen, blut, metal, alkohol, drogen, depresionen und möglichst graue stimmung. ja das wäre ein schönes spiel
:X :X :X :X :X :X :X :X :X


in welcher quali klasse wird das spiel sein ?
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.126
Reaktionspunkte
761
DawnHellscream am 17.02.2007 15:08 schrieb:
klausbyte am 17.02.2007 14:36 schrieb:
ich möchte: leichen, blut, metal, alkohol, drogen, depresionen und möglichst graue stimmung. ja das wäre ein schönes spiel
:X :X :X :X :X :X :X :X :X


in welcher quali klasse wird das spiel sein ?
DirectX 10, Vista-exklusiv will ich doch hoffen. :B
 

Emanuel06

Benutzer
Mitglied seit
12.04.2006
Beiträge
55
Reaktionspunkte
0
sumar am 16.02.2007 12:27 schrieb:
Joint64 am 16.02.2007 12:24 schrieb:
sumar am 16.02.2007 12:06 schrieb:
Grundidee:
Wir schreiben das Jahr 2020. Kyoto & Co haben leider nicht viel gebracht. Die Erderwärmung nimmt drastisch zu. Die globale Apokalypes steht vor der Tür. Es geht ums nackte Überleben der menschlichen Rasse./quote]

Hallo das rollenspiel soll in der gegenwart (Jetztzeit) und nich naher Zukunft also passt das schonmal garnich also TRASH


Mit etwas flexibilität läßt isch das Jahr 2020 - 13 = 2007 auf das Konzept auch anwenden. :P

Also ich würde auch lieber flexibel sein und ein wenig in die Zukunft gehen. Da man sich sonst genau an die jetztigen Fakten halten muss. Wir könnten ja in naher Zukunft spielen, es ist ja näher an der Gegenwart.
 

Emanuel06

Benutzer
Mitglied seit
12.04.2006
Beiträge
55
Reaktionspunkte
0
AW: Wir entwickeln ein eigenes Spiel - Teil 4 Hintergrundgeschichte: Gefühl

Maruts am 17.02.2007 10:29 schrieb:
Wie wäre es mit einer Zeitreise von einem im Mittelalterlichen Ritter(5 jahre oder so =P kann auch älter sein) der in die heutige Zeit kommt und dort eine Leben fürt so wie ein normales Schulkind der von einer Familie aufgenommen wird oder jetzt als Erwachsener Mann eine Arbeit sucht oder eine Ausbildung. Am anfang hat er nur ein Waffe aber mit der späteren zeit bekommt er andere und somit in eine Intrige verwickelt wird und mit einer ausbildung wie im kampf, schleichen oder .... Kann er sich im Spiel bewären. also auch eine freie handelswahl ob er gut sin will und nicht viel leute umbringen will oder böse und somit in der Gemeinschaft angesehen wird oder ausgestoßen( kann aus einem spiel sein weiß es aber nicht ...) ....

Find ich nicht so gut, wär besser für nen Film aber für ein Spiel, naja...
 

DawnHellscream

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2005
Beiträge
1.786
Reaktionspunkte
1
HanFred am 17.02.2007 15:13 schrieb:
DawnHellscream am 17.02.2007 15:08 schrieb:
klausbyte am 17.02.2007 14:36 schrieb:
ich möchte: leichen, blut, metal, alkohol, drogen, depresionen und möglichst graue stimmung. ja das wäre ein schönes spiel
:X :X :X :X :X :X :X :X :X


in welcher quali klasse wird das spiel sein ?
DirectX 10, Vista-exklusiv will ich doch hoffen. :B

nääää ^^

sry ..wenn ich mir so frage durchles is natürlich doof ...aber inwiefern trauen sich den die reds. zu ein gutes spiel zu programmieren ;)
 

Jester84

Benutzer
Mitglied seit
06.08.2004
Beiträge
99
Reaktionspunkte
0
DawnHellscream am 20.02.2007 13:00 schrieb:
HanFred am 17.02.2007 15:13 schrieb:
DirectX 10, Vista-exklusiv will ich doch hoffen. :B

nääää ^^

sry ..wenn ich mir so frage durchles is natürlich doof ...aber inwiefern trauen sich den die reds. zu ein gutes spiel zu programmieren ;)
Vista-exklusiv wäre momentan ein zu dünnes Polster, damit sollte man noch ne ganze Weile warten.
Und Programmieren steht offensichtlich momentan gar nicht zur Debatte, "nur" das Entwickeln. ;)
 

MrPowerTower

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21.09.2003
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Jester84 am 20.02.2007 13:17 schrieb:
DawnHellscream am 20.02.2007 13:00 schrieb:
HanFred am 17.02.2007 15:13 schrieb:
DirectX 10, Vista-exklusiv will ich doch hoffen. :B

nääää ^^

sry ..wenn ich mir so frage durchles is natürlich doof ...aber inwiefern trauen sich den die reds. zu ein gutes spiel zu programmieren ;)
[...]
Und Programmieren steht offensichtlich momentan gar nicht zur Debatte, "nur" das Entwickeln. ;)

Mal ganz davon abgesehen: wer hat behauptet die Redis wuerden das, aehm nennen wir es mal konzept fuer ein spiel, tatsaechlich programmieren? Ich glaub kaum die haben dafuer auch noch Zeit. Neben der Arbeit haben die Jungs und Maedels ja auch noch sowas wie Privatleben.

sumar am 16.02.2007 12:06 schrieb:
Nun gut, ein Rollenspiel also...

Da ich ein Freund der Genre-Kombination bin, erstmal generell:

Supi wäre eine Kombination aus Action-Rollenspiel mit Rundenstrategieanteilen (gerne auch etwas WinSim).

Kleiner Vorschlag zu einem Gamekonzept:

Grundidee:
[...]

Die Gruppierungen:
[...]

Ziel des Spiels:
[...]

Soviel dazu...

Steige gerne ins Team als Gamedesigner ein, falls mein Grobkonzept hier Gefallen findet.... :-D :-D :-D

Gruss,

SuMar
Das Konzept sagt doch schon mal zu.
 
Oben Unten