News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

TheKhoaNguyen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2010
Beiträge
2.355
Reaktionspunkte
4
News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,756172
 

uLu_MuLu

Benutzer
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
78
Reaktionspunkte
1
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Bin mal gespannt ob sich das durchsetzt und welche fette Internetleitung man dafür braucht. Fraglich ist auch, ob die "Performance" konstant gut ist...
 

MrPropper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
107
Reaktionspunkte
0
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Ich werde bei diesen Blödsinnn nicht mitmachen. wenn ich schon den Ubisoft Kopierschutz nicht unterstütze. Dann werde ich niemals so ein System unteretützen. Mien Spiel muss auf dem PC laufen und ich möchte nicht von so einen Server abhängig sein. Hoffentlich fallen die Leute darauf nicht hinein.
 

eOP

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
513
Reaktionspunkte
23
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

ich finds an sich eine gute sache: der preis ist in ordnung (in drei tagen hat man ein sp game wie batman locker durch und zahlt 6 statt 60 dollar), das teure nachrüsten mit neuster hardware entfällt und man hält sein computer von dämlicher software frei (zb. drm oder gfwl)

ich frage mich nur welche bandbreite vorausgesetzt wird
 

Shadow744

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2006
Beiträge
451
Reaktionspunkte
3
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Da fehlt ein ganz wichtiger Satz:
"Der Escapist weist noch darauf hin, dass die Nutzungsbedingungen
die folgende Passage enthalten: Sollte jemand seine Mitgliedschaft mehr
als 12 Monate ruhen lassen, so schließt OnLive das Konto (und somit den
Zugang zur 'gekauften' Software) dauerhaft."

Quelle: Link
Ich hoffe ich darf hier zu Konkurrenz verlinken.

Meiner Meinung nach ne absolute Frechheit.
 

Arhey

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.10.2007
Beiträge
341
Reaktionspunkte
0
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Ich dachte es läuft wie eine Aboflatrate.
Also 60€ für ein Spiel zu zaheln, welches man jetzt schon für die hälfte kriegt und am Ende nur 3 Jahre nutzen find ich übertrieben.

Also zu jetzigem Zeitpunkt wirkt das ganze undurchdacht.
Die Idee, dass man keinen PC braucht ist gut, aber Umsetzung naja. Außerdem würd mich interessieren ob es Spaß macht, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass man keine Verzögerung beim Steuern spürt.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.765
Reaktionspunkte
6.172
Ort
Im Schattenreich ;)
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Für das Geld was jemand dort für den Spielepreis + monatliche Gebühr bezahlt, kann sich jemand doch nach einiger Zeit locker eine Konsole oder gar einen PC leisten. Geld sparen lässt sich damit also nicht.
Zu dem werden Spiele, obwohl man bis zu 60 Dollar + monatliche Gebühr bezahlt, nur noch gemietet und sind sobald die Mitgliedschaft gekündigt wird, alle für immer weg. Wer sich auf sowas einlässt, dem ist meiner Meinung nach wirklich nicht mehr zu helfen.
 

MasterOhh

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
302
Reaktionspunkte
11
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Hmm, 60 Euro um ein Spiel 3 Jahre lang nutzen zu dürfen?
Ich zocke momentan wieder einige alte Klassiker durch, für die ich mit Onive dann schon 180€ hätte zahlen müssen. Ok, der wiederspielwert der heutigen Spiele tendiert steil gegen 0, aber hin und wieder erscheinen ja doch noch einige seltende Perlen, die man auch in 10 Jahren noch zocken kann...

Gibts da auch ne Grundgebühr oder zahlt man da echt nur die Spiele?
Der immer wieder angeführte Vorteil das man keinen PC braucht relativiert sich sehr schnell, wenn man bedenkt, dass die meisten User eh schon einen PC haben. Und 2tens, um auf einem Home PC die gleiche Grafikqualität zu erreichen wie sie Onlive bietet, reicht schon ein 2 Jahre alter Mittelklasse Rechner ausm Gebrauchthandel.

Ausserdem bremst Onlive genauso wie die Konsolen den technischen Fortschritt und damit den Hunger an Rechenkapazität bei Spielen (mies gemachte Portierungen mal ausgenommen). Also muss man sich auch als PC Spieler nicht jedes Jahr nen Highend Rechner kaufen um mit maximalen Details spielen zu können.

Na mal sehen wie sich das alles durchsetzten wird...
 

Doppel-H

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.07.2008
Beiträge
269
Reaktionspunkte
3
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Ich bleibe auch dabei:
MEIN Spiel gehört in MEIN Spieleregal und auf MEINE Festplatte - und das auch noch, wenn ich es wie mein Vorredner, in 10 oder mehr Jahren noch einmal installieren und spielen will.
Davon abgesehen glaube ich auch immer noch nicht, dass es ohne wirklich schnelle I-Netverbindung in max. Details flüssig und ohne Lag laufen wird.
In Deutschland gibt es halt noch viel zu viele Gebiete mit miserabler Bandbreite.
...außerdem würde mir echt was fehlen, wenn ich meinen PC nicht mehr aufrüsten müßte! ^^
 

mm78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.09.2009
Beiträge
136
Reaktionspunkte
0
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Ich werde OnLive mal verfolgen, obwohl ich mich mit meinen 32 Jahren ein wenig zu alt finde um mich heutzutage von 3 Firmen abhängig mache.

1. Pc muss funktionieren
2. Internet muss stabil laufen und eine hohe Bandbreite haben (vermutlich)
3. OnLive Vertrag- und Preisabhängigkeit

Wenn ich jetzt so drübernachdenke ist es wie Steam ohne dass man dafür einen HighEnd Pc braucht.^^
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

ich finds an sich eine gute sache: der preis ist in ordnung (in drei tagen hat man ein sp game wie batman locker durch und zahlt 6 statt 60 dollar), das teure nachrüsten mit neuster hardware entfällt und man hält sein computer von dämlicher software frei (zb. drm oder gfwl)

ich frage mich nur welche bandbreite vorausgesetzt wird
Wenn ich immer mit einer Auflösung von 1280 x 720 auf meinem PC spiele, würde das teure nachrüsten auch entfallen.
Moment, ich spiele auf 1280 x 1024 und zahle zumindest keine 180 Dollar(1 Jahr Onlive-Gebühr laut PCG) pro Jahr für neue Hardware.
Zur Bandbreite, da war Onlive aber noch Beta:
In terms of bandwidth, the system was using around 1Mb/s.
arstechnica.com/gaming/news/2010/01/onlive-demoed-lag-graphics-are-a-problem.ars
 
A

AniSkywalker78

Guest
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Hmmm... das ist ja dann noch schlimmer als für viele es bis jetzt STEAM war. Denn bei STEAM lade ich mir die daten (spiele) auf die HDD, ich "habe" sie also und kann mir sogar eine sicherheitskopie erstellen. Bei einem cloudsystem habe ich überhaupt keine daten mehr, dass heisst ich darf etwas nur nutzen wenn mich der anbieter lässt... das ist der UBISOFT-"Schutz" nur noch viel schlimmer.

Was ist wenn die lizenz abgelaufen ist, muss ich sie dann erneuern - also erneut kaufen - wie es bei Securitysoftware gehandhabt wird, oder kaufe ich sie einmal und kann sie ewig nutzen - wie z.b. bei office und windows?! Wenn ersteres zutrifft ist es viel schlimmer als ich dachte... und eine goldgrube für die publisher - sofern das zeug gekauft und genutzt wird.
 

DeadBody666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2003
Beiträge
431
Reaktionspunkte
2
Ort
Hamm
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Hab grade mal geschaut! Bis jetz bieten die grade mal 11 Games an! N bisschen mau finde ich!

Ausserdem steht da folgendes:
Although OnLive has found that most computers with at least a 5 Mbps
wired residential Internet connection are sufficient for HD-resolution,
many factors affect network quality and computer performance, including
other applications using computer resources, and other users sharing
your network. Currently, the OnLive Game Service does not allow access
to users outside of the contiguous United States.

Das Übersetzen spare ich mir an dieser Stelle!
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.765
Reaktionspunkte
6.172
Ort
Im Schattenreich ;)
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

So sieht übrigens Prince of Persia mit Onlive aus. Ist kein Witz:

http://www.gizmodo.de/wp-content/uploads/2010/06/pop.jpg
http://www.gizmodo.de/wp-content/uploads/2010/06/onlivefull1.jpg

Quelle: http://www.gizmodo.de/2010/06/21/onlive-streaming-games-im-test.html
 

silencer1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.03.2002
Beiträge
570
Reaktionspunkte
0
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Seit Steam weiß man ja, daß der Kunde letztenendes alles mit sich machen läßt.
 

a3507742

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
131
Reaktionspunkte
0
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Hab grade mal geschaut! Bis jetz bieten die grade mal 11 Games an! N bisschen mau finde ich!

Ausserdem steht da folgendes:
Although OnLive has found that most computers with at least a 5 Mbps
wired residential Internet connection are sufficient for HD-resolution,
many factors affect network quality and computer performance, including
other applications using computer resources, and other users sharing
your network. Currently, the OnLive Game Service does not allow access
to users outside of the contiguous United States.

Das Übersetzen spare ich mir an dieser Stelle!
Naja wir leben ja Gott sei dank eh nicht mehr in den ISDN Zeiten. Von daher wird wohl nahezu jeder Gamer um die 16 MBit (downstream) haben.
Interessant wäre aber ob man die Videoauflösung der die Bitrate ändern könnte. Dann könnte man evtl. auch über UMTS/HSDPA spielen  ;)

Edit: Habe mir gerade die geposteten Screens von "Shadow_Man" angesehen... Jetzt frage ich micj allerdings schon wozu ich für so(!) eine bescheidene Bildqualität eine 5 MBit Leitung brauch'. oO
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.850
Reaktionspunkte
580
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Also ich gehöre immerhin zu dem Teil der Deutschen der DSL hat, aber mehr als 3,5 Mbit sind hier nicht möglich, auch wenn ich gerne mehr hätte.

Solange das deutsche Internetnetz so mies ausgebaut ist wird sich so was hier wohl eher nicht lohnen.
 

Tarnsocke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.05.2005
Beiträge
285
Reaktionspunkte
33
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Als Online-Videothek fände ich OnLive durchaus interessant - sofern man keine Grundgebühr zahlen muss. Man will ein Spiel anzocken? Kein Problem, es entfällt sogar der Fußweg zur Videothek, der Stream ist ja direkt verfügbar.
Vollpreis zu bezahlen für ein Nutzungsrecht in diesem eingeschränkten Maß kommt mir aber nicht in die Tüte. Ich will einfach nicht von meine Internet-Verbindung abhängig sein, dafür hatte ich da zu oft Probleme.
 

ICE-EXTREME

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.01.2006
Beiträge
129
Reaktionspunkte
0
Ort
Eisenach
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Ja die Monatsgebühr soll bei 14,95$ im monat liegen...diese preise zum zocken sin aber auch recht habbig...für 3 Tage 4,99$ is auch nich gerade wenig und der vollspielpreis von 59,99$ ist son typische konsolenpreis...dafür das die nix mehr herstellen isses teuer, naja abwarten tee trinken.
 

Blue_Ace

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2002
Beiträge
1.408
Reaktionspunkte
0
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Ich verfolge Onlive einzig um zu sehen ob sich diese Form zu Spielen durchsetzt.

Gute Chancen hat dieser Service. Gibt viele denen überteuerte Preise vollkommen egal sind, solange das Spiel schnell verfügbar ist. Geringe Hardwareanforderungen und Mietmöglichkeit lassen sich zusätzlich Käufer einfangen.

Selbst werde ich bei Spielen in Verpackung bleiben. Permanente Onlinepflicht ist nix für mich, hatte meine Erfahrung mit Splinter Cell gemacht.
 

The_Final

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2001
Beiträge
5.232
Reaktionspunkte
59
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

So sieht übrigens Prince of Persia mit Onlive aus. Ist kein Witz:

http://www.gizmodo.de/wp-content/uploads/2010/06/pop.jpg
http://www.gizmodo.de/wp-content/uploads/2010/06/onlivefull1.jpg
Für Gelegenheitsgamer, die sich nur einen PC kaufen, wenn der alte den Geist aufgibt, mag das in Ordnung gehen, aber für so etwas geb ich doch meinen Gaming-PC nicht her. :-o Das System kam für mich ohnehin nie wirklich in Frage, aber bei der tollen Qualität hat es sich wohl endgültig erledigt.
 

cydrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.11.2006
Beiträge
363
Reaktionspunkte
9
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Für das Geld was jemand dort für den Spielepreis + monatliche Gebühr bezahlt, kann sich jemand doch nach einiger Zeit locker eine Konsole oder gar einen PC leisten. Geld sparen lässt sich damit also nicht.
Zu dem werden Spiele, obwohl man bis zu 60 Dollar + monatliche Gebühr bezahlt, nur noch gemietet und sind sobald die Mitgliedschaft gekündigt wird, alle für immer weg. Wer sich auf sowas einlässt, dem ist meiner Meinung nach wirklich nicht mehr zu helfen.
Ich bin davon ausgegangen, daß Onlive wie eine Streamingversion von Anbietern wie Metaboli funktioniert. Mit mehreren Abopaketen von Casual für kleines Geld bis komplette Datebank für etwas um 20 €. Aber so ist es uninteressant. Mal sehen ob das Angebot von dem Konkurenzanbieter passender ist.

So sieht übrigens Prince of Persia mit Onlive aus. Ist kein Witz:

http://www.gizmodo.de/wp-content/uploads/2010/06/pop.jpg
http://www.gizmodo.de/wp-content/uploads/2010/06/onlivefull1.jpg

Quelle: http://www.gizmodo.de/2010/06/21/onlive-streaming-games-im-test.html
Jo genau so siehts bei der X360 auch aus.
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Ich les' hier nur immer Preise, Preise, Preise.
Das ganze hat für mich nicht im Ansatz was mit dem preis zu tun.
Selbst wenn ich dafür Monatlich 20€ bekommen würde, wär das "Angebot" völlig unattraktiv.

PC-Spiele haben neben vielen anderen einen riesigen Vorteil: Man kann sie Modden.
Der OnLive-Quatsch macht das unmöglich.

An der Stelle erübrigt sich jedes weitere Argument (und es gibt noch viele).
 

shimmyrot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.01.2005
Beiträge
686
Reaktionspunkte
2
AW: News - Onlive: US-Preise für Cloud-Gaming stehen fest

Ich les' hier nur immer Preise, Preise, Preise [...]
PC-Spiele haben neben vielen anderen einen riesigen Vorteil: Man kann sie Modden.
Der OnLive-Quatsch macht das unmöglich.
Prinzipiell stimme ich mit dir da überein. Aber es gibt etliche Spiele, die gar nicht oder nur schlecht moddbar sind oder bei welchen es nicht nötig ist.
(Beispiele die ich grad in letzter Zeit gespielt habe: Anno 1404, AC1, Wc3, Mass Effect, Mirrors Edge, PvsZ, The Witcher, Trine, Vampires Bloodlines, Trackmania ... aber ich möchte natürlich auf keinen Fall all jene missen, die ich mit Mod spiele --> aktuell Nehrim)

Aber die Hardcore Gamer mit guten PCs sind ja auch gar nicht die Zielgruppe von Onlive (und nur DIE nutzen ernsthaft Mods). Mobiles Spielen, auf Laptops, Netbooks, Handys, einfach schwachen PCs oder als billige Mini-Konsole für den Fernseher ... da entfaltet Onlive doch seine Stärke. Und bietet dann neben dem reinen Spielen einige Features, die keine Konsolen- oder PC-Plattform bieten kann.

Und zusätzlich ist auf solchen Plattform die Bildqualität wohl auch ausreichend. Meint ja auch der Autor von dem verlinkten Artikel.

Das entkräftet nicht die zahlreichen anderen Negativpunkte, aber allzu schwarz/weiß sollte man die Thematik dann auch nicht sehen.
 
Oben Unten