News - Jugendschutz: Schweizer Online-Handel verpflichtet sich zur Alterskontrolle

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,700854
 

SethWinterstein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.09.2006
Beiträge
241
Reaktionspunkte
32
Ich halte nicht besonders viel davon, Erwachsene und Jugendliche gleichermaßen zu diskriminieren. Freiwilligkeit hilft bei solchen Sachen doch am besten. Bei Drogen kann ich absolut verstehen, wenn man dort hart kontrolliert, bei Videospielen ist das absolut nicht nötig.
PEGI gut und schön aber sich groß noch zu verifizieren ist doch absolut unnötig.

Ich halte das normale ausländische Vorgehen für das beste. Eine Warnung, irgendwo die Erwähnung das eine Behörde es ab 18 eingestuft hat und fertig. Mehr braucht es einfach nicht.
 

DrProof

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.06.2004
Beiträge
1.148
Reaktionspunkte
10
AW:

auch hier ist eine Kreditkarte oder Ausweisnummer / oder kopierten Ausweiss nicht als gültige Verifizierung der Person geeignet. Deshalb haben die ganzen leute auch so Probleme mit dem Jugendschutz...
 

XIII13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
2.234
Reaktionspunkte
0
AW:

Tolle Idee. Führt man so etwas flächendeckend ein, wird der einzige Unterschied zu früher sein, dass die Jugendlichen ihre Spiele jetzt nicht mehr bezahlen.
 

SethWinterstein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.09.2006
Beiträge
241
Reaktionspunkte
32
AW:

Wenn man Kritik bzw. eine einfache Meinung mit Gejammer verwechselt, dann ist das wohl bedenklicher. Zu Mal die Diskriminierung dadurch entsteht, das man bestimmte Altersgruppen über einen Kamm schert und meint ihnen nichts zutrauen zu können. Erwachsene werden generell in der Diskussion immer wieder diskriminiert aber auch als ich U18 war hab ich schon mal einen Film oder ein Spiel gesehen war ab 18 war. Wenn man meint, Jugendlichen nichts zutrauen zu können, greift man natürlich auch diejenigen an, die das Alter schon überschritten haben.

Mit Gejammere hat das gar nichts zutun.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.193
Reaktionspunkte
3.739
AW:

Wenn man Kritik bzw. eine einfache Meinung mit Gejammer verwechselt,
naja, das stimmt schon
wo war aber da oben Kritik?
Das war da vllt. max. deine Bescheidene Meinung, aber Kritik sieht deutlich anders aus
vorallem äußert sich des Primär durch Argumente bei denen man nicht :rolleyes:
 

Spruso

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
614
Reaktionspunkte
37
AW:

Wenn man Kritik bzw. eine einfache Meinung mit Gejammer verwechselt, dann ist das wohl bedenklicher. Zu Mal die Diskriminierung dadurch entsteht, das man bestimmte Altersgruppen über einen Kamm schert und meint ihnen nichts zutrauen zu können. Erwachsene werden generell in der Diskussion immer wieder diskriminiert aber auch als ich U18 war hab ich schon mal einen Film oder ein Spiel gesehen war ab 18 war. Wenn man meint, Jugendlichen nichts zutrauen zu können, greift man natürlich auch diejenigen an, die das Alter schon überschritten haben.

Mit Gejammere hat das gar nichts zutun.

Ich bin ja auch gegen Zensur, aber dagegen, was die Onlinehändler hier machen, kann man doch nicht ernsthaft etwas haben, oder?
Die Kleber oder Etiketten mit 16+ oder 18+ kleben ja nicht der Diskriminierung willen auf den Spielen, sondern weil diese ganz klar nicht für die darunter liegenden Altersgruppen bestimmt sind.
Mir ist auch schleierhaft, wie du als Erwachsener dadurch diskriminiert wirst. Du bekommst die Dinger ja unzensiert, musst halt nur nachweisen, dass du das entsprechende Alter hast.

Wenn man deinen Argumenten folgt, dann wäre auch die Ausweiskontrolle bei Alkohol- und Spirituosenkauf diskriminierend. Auch da schert man eine Altersgruppe über einen Kamm, aber nicht, weil man ihnen etwas nicht zutraut, sondern weil man sie schützen will.

Aber interessant finde ich trotzdem, dass das scheinbar erst jetzt offiziell umgesetzt wird. Soweit ich nämlich weiss, machen einige Onlinehändler, wie wog.ch schon seit über einem Jahr diese Ausweiskontrolle (wobei, die war glaub ich damals freiwillig).
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.125
Reaktionspunkte
732
Ort
Bern
AW:

Soweit ich nämlich weiss, machen einige Onlinehändler, wie wog.ch schon seit über einem Jahr diese Ausweiskontrolle (wobei, die war glaub ich damals freiwillig).
das ist korrekt, wog.ch macht das schon eine ganze weile so. find' ich voll ok.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.972
Reaktionspunkte
6.766
AW:

Soweit ich nämlich weiss, machen einige Onlinehändler, wie wog.ch schon seit über einem Jahr diese Ausweiskontrolle (wobei, die war glaub ich damals freiwillig).
das ist korrekt, wog.ch macht das schon eine ganze weile so. find' ich voll ok.

ich versteh ohnehin nicht, wie man dagegen überhaupt was haben könnte - zumindest solange keine extrakosten auf den kunden zukommen.
wenn man eh keine alterkontrolle durchführt kann man sich altersfreigaben auch gleich sparen.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.125
Reaktionspunkte
732
Ort
Bern
AW:

ich versteh ohnehin nicht, wie man dagegen überhaupt was haben könnte - zumindest solange keine extrakosten auf den kunden zukommen.
ich schon - wenn man selber noch nicht erwachsen ist und spiele kaufen möchte, die für ein höheres alter eingestuft sind. :]
natürlich ist das aber kein valables argument.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.757
Reaktionspunkte
6.168
Ort
Im Schattenreich ;)
AW:

Das Problem ist doch, dass das ganze System oft viel zu umständlich ist und fast immer mit Extrakosten für ab 18 Titel verbunden ist. Deswegen bestell ich mir die ab 18 Spiele alle nur noch aus Österreich, da kann auch jederzeit jemand anderes das Paket in Empfang nehmen, wenn ich mal nicht da bin.
Bei Amazon und Co. geht das ja nicht.
 
Oben Unten