News - Google steigt in den E-Book-Markt ein

TheKhoaNguyen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2010
Beiträge
2.355
Reaktionspunkte
4
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,747146
 

Bora

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2001
Beiträge
705
Reaktionspunkte
19
Wieder ein google Projekt. Inwiefern soll das aber Anbieter angreifen, die neben den Büchern auch eine Leseplattform anbieten? Kindle ist beliebt, iPad verkauft sich bestens, darauf werden die Kunden auch lesen wollen. Warum sollten nun Verlage auf google setzen, wenn die anderen Hersteller einen verlässlichen Kundenstamm inkl. Support anbieten können?

Das digitale Buch braucht eben auch ein Medium, auf dem es ansprechend gelesen werden kann. Wenn also weder apple noch amazon Zugang zu ihren Lesegeräten gewähren, worauf liest dann der geneigte google Kunde sein Buch?

Amazon bietet eine kindle app für das iPad an, amazon Angebte können also auch auf dem Ipad gelesen werden.

So ganz schlüssig finde ich diesen Vorstoss (noch) nicht.
 

Erucu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.06.2007
Beiträge
158
Reaktionspunkte
0
Wie wärs mit Andoid? Dieses Jahr sollen Tablets mit Android Betriebssystem erscheinen die in direkter Konkurrenz zum iPad stehen wollen.
Auch ist Android ja bereits auf einigen Handys zu finden. Eine Plattform ist also bereits vorhanden.
 

Bora

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2001
Beiträge
705
Reaktionspunkte
19
Wie wärs mit Andoid? Dieses Jahr sollen Tablets mit Android Betriebssystem erscheinen die in direkter Konkurrenz zum iPad stehen wollen.
Auch ist Android ja bereits auf einigen Handys zu finden. Eine Plattform ist also bereits vorhanden.
Und inwiefern soll das nun die Verlage jucken exklusiv mit Google zu kooperieren? Wenngleich Kindle schon Jahre am Markt etabliert ist und das iPad bereits sehr erfolgreich durchgestartet ist?

Ich sehe immer noch nicht den strategischen Clou, mit dem google die Kunden an Bord holen will...
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.745
Reaktionspunkte
1.355
Wie wärs mit Andoid? Dieses Jahr sollen Tablets mit Android Betriebssystem erscheinen die in direkter Konkurrenz zum iPad stehen wollen.
Auch ist Android ja bereits auf einigen Handys zu finden. Eine Plattform ist also bereits vorhanden.
Und inwiefern soll das nun die Verlage jucken exklusiv mit Google zu kooperieren? Wenngleich Kindle schon Jahre am Markt etabliert ist und das iPad bereits sehr erfolgreich durchgestartet ist?

Ich sehe immer noch nicht den strategischen Clou, mit dem google die Kunden an Bord holen will...
So wie ich es verstanden habe sind googles E-Books plattformübergreifend. Vorteil 1.
So wie ich es verstanden habe ist Googles Bibiothek riesig. Vorteil 2
So wie ich es verstehe ist es eben Google. Bis jetzt haben sie viele neue Projekte in Angriff genommen und oft Erfolg gehabt.
 

Bora

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2001
Beiträge
705
Reaktionspunkte
19
Wie wärs mit Andoid? Dieses Jahr sollen Tablets mit Android Betriebssystem erscheinen die in direkter Konkurrenz zum iPad stehen wollen.
Auch ist Android ja bereits auf einigen Handys zu finden. Eine Plattform ist also bereits vorhanden.
Und inwiefern soll das nun die Verlage jucken exklusiv mit Google zu kooperieren? Wenngleich Kindle schon Jahre am Markt etabliert ist und das iPad bereits sehr erfolgreich durchgestartet ist?

Ich sehe immer noch nicht den strategischen Clou, mit dem google die Kunden an Bord holen will...
So wie ich es verstanden habe sind googles E-Books plattformübergreifend. Vorteil 1.
So wie ich es verstanden habe ist Googles Bibiothek riesig. Vorteil 2
So wie ich es verstehe ist es eben Google. Bis jetzt haben sie viele neue Projekte in Angriff genommen und oft Erfolg gehabt.
Plattformübergreifend schön, aber warum beziehe ich dann als kindle oder ipad Kunde nicht direkt in den angebundenen stores? Für Ipad Kunden stehen quasi 2 zur Verfügung mit hoher Aktualität und Bandbreite.


Riesige Bibliothek. Ja haben sie, diese besteht vorrangig aus älteren Werken. Google hat bislang gar kein aktuelles Angebot. Dies müsste erst mal "eingekauft" werden. Exklusivität hier käuflich?

Google hat in jüngerer Vergangenheit mehr in den Sand gesetzt und negative Presse geschrieben, als umgekehrt. Daher meine Skepsis. Klingt wieder nach einem Schnellschuss, mit auf den ebook Markt im Zuge von iPad und Co springen zu wollen.
 
Oben Unten