News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,745618
 

Sheggo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.196
Reaktionspunkte
92
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Ohne zu wissen, von welchen Daten genau gesprochen wird, ist das nicht wirklich aussagekräftig.
Kinderpornografie, Betrüger-Shops, Tauschbörsen, sonstiges Illegales,....
Zumindest die Verteilung wäre interessant.
 
A

AniSkywalker78

Gast
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Nette statistikanzeige (z.b 70 youtube, 94 suchanfragen) selbst blogger sind mit aufgeführt.
Ich finde aber das es erst interessant und "richtig" transparent werden kann, wenn man auch erfährt welche entsprechenden inhalte "verboten" und gelöscht wurden.
 

filefool

Benutzer
Mitglied seit
19.08.2004
Beiträge
47
Reaktionspunkte
8
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Sieht so aus als ob die Brasilianer geschnallt hätten dass Google wesentlich kostengünstiger und effizienter beim Sammeln von Informationen ist, als jeder Geheimdienst.

Intelligence-Outsourcing nennt sich das dann wohl...
 

matt2000deluxe

Benutzer
Mitglied seit
13.03.2009
Beiträge
77
Reaktionspunkte
0
Website
www.funpic.de
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Ha, sehr interessant! Und nein, ich meins nicht ironisch.
 

Piedmon

Benutzer
Mitglied seit
24.10.2004
Beiträge
63
Reaktionspunkte
0
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Wow, das ist ja mal wirklich ein interessantes Feature von Google. Wirklich gut von den Jungs... irgendwie...

Aber wo ist China? ^^
 

Sumpfling

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2006
Beiträge
1.303
Reaktionspunkte
2
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Aus Rechtsgründen hat Google 1 Ergebnis(se)
von dieser Seite entfernt.


Bekommt man ja häufiger mal zu lesen, ich vergleichs dann ganz gerne mal mit dem was mir google.nl für ergebnisse ausspuckt, das ist deutlich zensurfreier als das deutsche google.
 

TuppesAC

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2009
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Naja, ich würde nicht gleich von Zensur sprechen. Immerhin sind die 94 Suchergebnisse auf gerichtliche Anordnung gelöscht worden. Bei den Youtube Filmen gehe ich mal davon aus, dass es sich um rechtsradikales bzw. verfassungswidriges oder menschenverachtendes Material gehandelt hat.
 
B

burdy

Gast
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Naja, ohne konkrete Daten, was denn genau gelöscht werden sollte (Drogen, politische Propaganda, etc), sagt das eigentlich nichts aus, außer wie aktiv manche Länder bei der Strafverfolgung im Internet sind.

Wirkt aber mehr wie eine Feigenblatt-Aktion. Lenkt davon ab, dass Google in Deutschland fleißig die Suchergebnisse nach staatlichen Vorgaben zensiert, während man in China einen auf Super-Moralapostel macht.
 

Sumpfling

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2006
Beiträge
1.303
Reaktionspunkte
2
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Naja, ich würde nicht gleich von Zensur sprechen. Immerhin sind die 94 Suchergebnisse auf gerichtliche Anordnung gelöscht worden.
Ob nun mit oder ohne gerichtliche Anordnung, wenn irgendwer etwas veröffentlicht und ein Staat versucht zu verhindern, dass es seine Bürger zu sehen bekommen ist es Zensur ob man die Sperrung nun angebracht findet oder nicht.
 

one88

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.12.2003
Beiträge
318
Reaktionspunkte
0
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Naja, ich würde nicht gleich von Zensur sprechen. Immerhin sind die 94 Suchergebnisse auf gerichtliche Anordnung gelöscht worden.
Ob nun mit oder ohne gerichtliche Anordnung, wenn irgendwer etwas veröffentlicht und ein Staat versucht zu verhindern, dass es seine Bürger zu sehen bekommen ist es Zensur ob man die Sperrung nun angebracht findet oder nicht.
Das muss nichts mit "angebracht finden" zu tun haben, sondern hat viel eher damit zu tun, dass die Rechte anderer missachtet werden. Das betrifft etwa Kinder (Kinderpornografie) oder Diskriminierung etwa ethnischer Minderheiten. Oder sollte dem Bürger kinderpornografisches Material nicht vorenthalten werden, weil es, wie du meinst, Zensur ist?
 

winni71

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.06.2003
Beiträge
118
Reaktionspunkte
0
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Naja, ich würde nicht gleich von Zensur sprechen. Immerhin sind die 94 Suchergebnisse auf gerichtliche Anordnung gelöscht worden. Bei den Youtube Filmen gehe ich mal davon aus, dass es sich um rechtsradikales bzw. verfassungswidriges oder menschenverachtendes Material gehandelt hat.
Es ist ja nichtmal raus, ob überhaupt etwas gelöscht wurde, man sieht da nur die Anzahl der Löschanträge. Ob dann auch gelöscht wurde, steht da nicht.
 

TuppesAC

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2009
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Naja, ich würde nicht gleich von Zensur sprechen. Immerhin sind die 94 Suchergebnisse auf gerichtliche Anordnung gelöscht worden.
Ob nun mit oder ohne gerichtliche Anordnung, wenn irgendwer etwas veröffentlicht und ein Staat versucht zu verhindern, dass es seine Bürger zu sehen bekommen ist es Zensur ob man die Sperrung nun angebracht findet oder nicht.
Können die Löschanträge denn nicht auch privatrechtlichen Ursprung haben? Also wenn z. B. üble Nachrede betrieben wird und der Betroffene eine gerichtliche Anordnung auf Löschung erwirkt? Das würde ich z. B. nicht als Zensur betrachen.

Ausserdem stimme ich Burdy voll zu:
Naja, ohne konkrete Daten, was denn genau gelöscht werden sollte
(Drogen, politische Propaganda, etc), sagt das eigentlich nichts aus,
außer wie aktiv manche Länder bei der Strafverfolgung im Internet sind. ...
 
A

AniSkywalker78

Gast
AW: News - Google: Neue Website Google Government requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Was aber noch interessant ist neben der zensur von seiten oder inhalten - wie es bei youtube bestimmt der falls ist (GEMA, urheberechte und alle am verhungern, besonders die in der chefetage) sind die verlangten daten.

Immerhin wurden von Deutschland 458 daten angefordert!
Was sind das für daten?
Wofür werden diese verwendet?
...
:confused:
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Nette statistikanzeige (z.b 70 youtube, 94 suchanfragen) selbst blogger sind mit aufgeführt.
Ich finde aber das es erst interessant und "richtig" transparent werden kann, wenn man auch erfährt welche entsprechenden inhalte "verboten" und gelöscht wurden.
Ja, das wäre interessant.
Aber Deutschland liegt garantiert in allen Kathegorien an forderster Front, außer wenn es um Pornographie geht, da belegen garantiert USA, UK und AUS die ersten drei Plätze.
Das zeigt aber das Deutschland nichts aus seiner Vergangenheit gelernt hat, dieser Zensierungswahn in Deutschland ist unglaublich.

PS: Wenn ich da irgendetwas falsch verstanden habe, was ich nicht ausschließe, dann klärt mich auf anstatt mich anzup****n.
 

TuppesAC

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2009
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Nette statistikanzeige (z.b 70 youtube, 94 suchanfragen) selbst blogger sind mit aufgeführt.
Ich finde aber das es erst interessant und "richtig" transparent werden kann, wenn man auch erfährt welche entsprechenden inhalte "verboten" und gelöscht wurden.
Ja, das wäre interessant.
Aber Deutschland liegt garantiert in allen Kathegorien an forderster Front, außer wenn es um Pornographie geht, da belegen garantiert USA, UK und AUS die ersten drei Plätze.
Das zeigt aber das Deutschland nichts aus seiner Vergangenheit gelernt hat, dieser Zensierungswahn in Deutschland ist unglaublich.

PS: Wenn ich da irgendetwas falsch verstanden habe, was ich nicht ausschließe, dann klärt mich auf anstatt mich anzup****n.
Ich glaube nicht, dass man hier von Zensierungswahn sprechen kann. SpiegelOnline schreibt zu dem Thema folgendes:
[quote unm="spiegel.de"]... Wieso wird in Deutschland so häufig gefordert, Fundstellen aus Googles Suche herauszunehmen? Dem Sprecher zufolge geht es oft um Verleumdungen, aber auch um illegale Seiten wie verfassungsfeindliche Neonazi-Angebote oder Sites von Holocaust-Leugnern. Deutschland hat hier schärfere Verbote als andere europäische Länder. Nicht nur Google, sondern alle Anbieter von Internetservices hielten sich daran, sagt der
Konzernsprecher. ... [/quote]Quelle: spiegel.de
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Nette statistikanzeige (z.b 70 youtube, 94 suchanfragen) selbst blogger sind mit aufgeführt.
Ich finde aber das es erst interessant und "richtig" transparent werden kann, wenn man auch erfährt welche entsprechenden inhalte "verboten" und gelöscht wurden.
Ja, das wäre interessant.
Aber Deutschland liegt garantiert in allen Kathegorien an forderster Front, außer wenn es um Pornographie geht, da belegen garantiert USA, UK und AUS die ersten drei Plätze.
Das zeigt aber das Deutschland nichts aus seiner Vergangenheit gelernt hat, dieser Zensierungswahn in Deutschland ist unglaublich.

PS: Wenn ich da irgendetwas falsch verstanden habe, was ich nicht ausschließe, dann klärt mich auf anstatt mich anzup****n.
Ich glaube nicht, dass man hier von Zensierungswahn sprechen kann. SpiegelOnline schreibt zu dem Thema folgendes:
[quote unm="spiegel.de"]... Wieso wird in Deutschland so häufig gefordert, Fundstellen aus Googles Suche herauszunehmen? Dem Sprecher zufolge geht es oft um Verleumdungen, aber auch um illegale Seiten wie verfassungsfeindliche Neonazi-Angebote oder Sites von Holocaust-Leugnern. Deutschland hat hier schärfere Verbote als andere europäische Länder. Nicht nur Google, sondern alle Anbieter von Internetservices hielten sich daran, sagt der
Konzernsprecher. ...
Quelle: spiegel.de[/quote]
Das darf man aber nicht alles glauben, die deutsche Presse ist hoch manipulativ.
Weißt du dass das ZDF ein Counter Strike Source gespielt hat dass in Deutschland erlaubt ist und in dem man die Gegner zerfetzen kann? ;)
 

TuppesAC

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2009
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Das darf man aber nicht alles glauben, die deutsche Presse ist hoch manipulativ.
Weißt du dass das ZDF ein Counter Strike Source gespielt hat dass in Deutschland erlaubt ist und in dem man die Gegner zerfetzen kann? ;)
Die zitierte Aussage stammt von Googles Konzernsprecher.
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Das darf man aber nicht alles glauben, die deutsche Presse ist hoch manipulativ.
Weißt du dass das ZDF ein Counter Strike Source gespielt hat dass in Deutschland erlaubt ist und in dem man die Gegner zerfetzen kann? ;)
Die zitierte Aussage stammt von Googles Konzernsprecher.
Häh? :confused:
Wie kommst du denn darauf?
 

Sumpfling

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2006
Beiträge
1.303
Reaktionspunkte
2
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Naja, ich würde nicht gleich von Zensur sprechen. Immerhin sind die 94 Suchergebnisse auf gerichtliche Anordnung gelöscht worden.
Ob nun mit oder ohne gerichtliche Anordnung, wenn irgendwer etwas veröffentlicht und ein Staat versucht zu verhindern, dass es seine Bürger zu sehen bekommen ist es Zensur ob man die Sperrung nun angebracht findet oder nicht.
Das muss nichts mit "angebracht finden" zu tun haben, sondern hat viel eher damit zu tun, dass die Rechte anderer missachtet werden. Das betrifft etwa Kinder (Kinderpornografie) oder Diskriminierung etwa ethnischer Minderheiten. Oder sollte dem Bürger kinderpornografisches Material nicht vorenthalten werden, weil es, wie du meinst, Zensur ist?
Ich nehme da mal einfach die Wiki Definition
"Zensur
(censura) ist ein politisches Verfahren, [1] um durch Massenmedien oder im persönlichen
Informationsverkehr (etwa per Briefpost) vermittelte Inhalte zu
kontrollieren, unerwünschte beziehungsweise Gesetzen zuwiderlaufende
Inhalte zu unterdrücken und auf diese Weise dafür zu sorgen, dass nur
erwünschte Inhalte veröffentlicht oder ausgetauscht werden."
http://de.wikipedia.org/wiki/Z...

Auch das Sperren von Inhalten den Gesetzen zuwiderlaufen wie z.B. Kinderpornografie oder rassistisches Material fällt darunter. Das meinte ich ja mit dem Satz ob man das nun angebracht findet oder nicht. Es gibt Punkte da sagen wir eine staatliche Zensur ist ok.
 

TuppesAC

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2009
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
AW: News - Google: Neue Website Google Goverment requests zeigt Lösch-Anfragen der Regierungen

Die zitierte Aussage stammt von Googles Konzernsprecher.
Häh? :confused:
Wie kommst du denn darauf?
Ich meinte folgendes Zitat:
...
Wieso wird in Deutschland so häufig gefordert, Fundstellen aus Googles
Suche herauszunehmen? Dem Sprecher zufolge geht es oft um
Verleumdungen, aber auch um illegale Seiten wie verfassungsfeindliche
Neonazi-Angebote oder Sites von Holocaust-Leugnern
. Deutschland hat
hier schärfere Verbote als andere europäische Länder. Nicht nur Google,
sondern alle Anbieter von Internetservices hielten sich daran, sagt der
Konzernsprecher
.
...
Das stammt von Googles Konzernsprecher. Glaube also nicht, dass Spiegel hier irgendetwas "manipuliert" hat ;)
 
Oben Unten