• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,559508
 

Antlions

Mitglied
Mitglied seit
22.05.2004
Beiträge
382
Reaktionspunkte
0
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

Tolle Aktion, falls mein Profil jemand anschaun will ich bin der "ersguterjunge90"! Hoffentlich hilfts mal was um den deppen diese Killerspiele ausm Kopf zu schlagen. :rolleyes:
 

El-Chupakneebray

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2004
Beiträge
951
Reaktionspunkte
0
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

Antlions am 19.02.2007 18:14 schrieb:
Tolle Aktion, falls mein Profil jemand anschaun will ich bin der "ersguterjunge90"! Hoffentlich hilfts mal was um den deppen diese Killerspiele ausm Kopf zu schlagen. :rolleyes:

Antlions Profil auf der Seite
Alter:
16 Jahre

Spiele:
[...]Half Life 2, Hitman Blood Money, [...]Prey,[...] Fear: EP
Da soll nochmal jemand sagen der Jugendschutz funktioniert :finger: :B
 
E

eX2tremiousU

Gast
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

El-Chupakneebray am 19.02.2007 18:38 schrieb:
[...]Half Life 2, Hitman Blood Money, [...]Prey,[...] Fear: EP
Da soll nochmal jemand sagen der Jugendschutz funktioniert :finger: :B
[/quote]
Eben, lol. Da kann doch direkt jeder Politiker wieder DAS interpretieren was er will.

"Ähhhmmm, ja guuttt ähhh, wenn 16 Jährige so ein Dreckszeug spielen dürfen, können, und ähhhm...äh, dies auch noch zur Schau stellen, dann muss der...ähhhh... Gesetzgeber stärker und direkter handeln...äh!"

Wasser auf den Mühlen von Stoiber und Co, wenn auch eher indirekt. Komisch wirkt es trotzdem.

Regards, eX!
 

wasdwasd

Mitglied
Mitglied seit
27.03.2006
Beiträge
112
Reaktionspunkte
0
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

Der Jugendschutz funktioniert doch einwandfrei!

PSST, das darfst du doch net so laut sagen ;) :B
 

Antlions

Mitglied
Mitglied seit
22.05.2004
Beiträge
382
Reaktionspunkte
0
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

Da soll nochmal jemand sagen der Jugendschutz funktioniert :finger: :B

Aber weißt du was daran ist :confused: Ich hab sie alle ganz legal erworben ohne dem Gesetz zu wiedersprechen, nämlich ich habs erworben durch meine Eltern und das wieder rum heißt soviel wie meine Eltern schaun sich an was ich Spiele. Und deswegen muss ich doch nicht gleich ein "Außenseiter oder was auch immer sein - ohne Freundin etc.".

Tja Politiker erst nachdenken. :)
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.485
Reaktionspunkte
7.820
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

SYSTEM am 19.02.2007 18:13 schrieb:
"Gaming has many Faces - Gaming is not a Crime"


eigentlich dachte ich, wir würden uns in deutschland befinden ergo hätte man der aktion doch auch durchaus einen deutschen namen verpassen können, oder ? :rolleyes:
 

Razor

Mitglied
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
710
Reaktionspunkte
0
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

Bonkic am 19.02.2007 19:58 schrieb:
SYSTEM am 19.02.2007 18:13 schrieb:
"Gaming has many Faces - Gaming is not a Crime"


eigentlich dachte ich, wir würden uns in deutschland befinden ergo hätte man der aktion doch auch durchaus einen deutschen namen verpassen können, oder ? :rolleyes:

Waah, wieso erinnert mich das jedesmal an den Architekten (Matrix) :B

Ansonsten bin ich auch Bonkic's Meinung: wenn es sich doch soweiso nur auf D bezieht, hätte eine deutsche Betitelung wohl eher gepasst :P
 

Antlions

Mitglied
Mitglied seit
22.05.2004
Beiträge
382
Reaktionspunkte
0
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

Razor am 19.02.2007 20:35 schrieb:
Bonkic am 19.02.2007 19:58 schrieb:
SYSTEM am 19.02.2007 18:13 schrieb:
"Gaming has many Faces - Gaming is not a Crime"


eigentlich dachte ich, wir würden uns in deutschland befinden ergo hätte man der aktion doch auch durchaus einen deutschen namen verpassen können, oder ? :rolleyes:

Waah, wieso erinnert mich das jedesmal an den Architekten (Matrix) :B

Ansonsten bin ich auch Bonkic's Meinung: wenn es sich doch soweiso nur auf D bezieht, hätte eine deutsche Betitelung wohl eher gepasst :P

Ganz einfach es kommt intelligenter rüber :P
 

Shadow_Man

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.420
Reaktionspunkte
6.546
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

Bonkic am 19.02.2007 19:58 schrieb:
SYSTEM am 19.02.2007 18:13 schrieb:
"Gaming has many Faces - Gaming is not a Crime"


eigentlich dachte ich, wir würden uns in deutschland befinden ergo hätte man der aktion doch auch durchaus einen deutschen namen verpassen können, oder ? :rolleyes:

Das war auch das erste was mir eingefallen ist. Warum wurde das nicht mit irgendwelchen deutschen Sätzen versehen? Unsere Sprache wird doch schon genug "vergewaltigt", warum dann hier auch noch alles in Englisch %)

Und das andere: Ich finds auch nicht gut, wenn jetzt irgendwelche 15 jährigen dort angeben, dass sie HL2 oder andere Spiele ab 18 spielen. Da erreicht man doch genau das Gegenteil, von dem was man eigentlich will.
 

frietz

Mitglied
Mitglied seit
31.10.2003
Beiträge
47
Reaktionspunkte
0
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

Shadow_Man am 19.02.2007 20:45 schrieb:
Bonkic am 19.02.2007 19:58 schrieb:
SYSTEM am 19.02.2007 18:13 schrieb:
"Gaming has many Faces - Gaming is not a Crime"


eigentlich dachte ich, wir würden uns in deutschland befinden ergo hätte man der aktion doch auch durchaus einen deutschen namen verpassen können, oder ? :rolleyes:

Das war auch das erste was mir eingefallen ist. Warum wurde das nicht mit irgendwelchen deutschen Sätzen versehen? Unsere Sprache wird doch schon genug "vergewaltigt", warum dann hier auch noch alles in Englisch %)

Und das andere: Ich finds auch nicht gut, wenn jetzt irgendwelche 15 jährigen dort angeben, dass sie HL2 oder andere Spiele ab 18 spielen. Da erreicht man doch genau das Gegenteil, von dem was man eigentlich will.

vollkommen richtig!

ich würde mir folgendes vorstellen:

da diese aktion recht wenig sinn macht, da diejenigen, die es eigentlich betrifft, nämlich die ELTERN der jugendlichen, diese webseite niemals finden oder ausreichend infos in der tagespresse darüber finden werden und die politiker solche webseiten generell nicht interessiert, müsste mmn folgendes passieren.

werbeminuten kaufen und einen spot ins abendfernsehen bringen.

folgender inhalt:

einige nicht zu brutale standbilder oder sequenzen aus horror/actionfilmen, die eindeutig erst ab 18 freigegeben sind.

dann ein alternteil, dass für den sohn ein für ihn nicht geeignetes spiel kauft.
daraufhin die frage:

wenn sie ihren sohn/tochter o.g. filme nicht ansehen lassen und sich über die altersfreigabe informieren, warum tun sie dies nicht auch bei (computer)spielen?

auch computerspiele werden geprüft und für ein bestimmtes alter freigegeben. (packung mit altersfreigabezeichen einblenden)

wir brauchen kein verbot. die leute müssen RICHTIG informiert werden!
 

sp4cer

Mitglied
Mitglied seit
25.02.2005
Beiträge
155
Reaktionspunkte
0
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

SYSTEM am 19.02.2007 18:13 schrieb:
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Hier können Sie Ihren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Oje, ernsthaft. Wenn ich mir da manche Sachen anschaue sehe ich schon den nächsten Amokläufer - und der kommr aus der Kartei, na hoffen wir das wird nicht passieren. :>
 

oceano

Mitglied
Mitglied seit
26.08.2004
Beiträge
1.669
Reaktionspunkte
0
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

Dass der Handel besser kontrollieren sollte und die USK-Freigabe mit dem Perso des Käufers abgleicht, dagegen hat ja auch niemand was.
Wenn ein Verkäufer so einem Dreikäsehoch ein USK18-Spiel verkauft dann sollte er schon entsprechend zur Rechenschaft gezogen werden.

Das hat doch aber nichts mit den Spielen an sich zu tun. Dann soll sich der Weisswurscht-Ede halt an die Händler richten.

Die Aktion ist ok, und ein guter Anfang. Mehr kann man wohl erstmal nicht erwarten...
 

C-Lan-marine

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2006
Beiträge
73
Reaktionspunkte
0
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

oceano am 19.02.2007 22:05 schrieb:
Dass der Handel besser kontrollieren sollte und die USK-Freigabe mit dem Perso des Käufers abgleicht, dagegen hat ja auch niemand was.
Wenn ein Verkäufer so einem Dreikäsehoch ein USK18-Spiel verkauft dann sollte er schon entsprechend zur Rechenschaft gezogen werden.

Das hat doch aber nichts mit den Spielen an sich zu tun. Dann soll sich der Weisswurscht-Ede halt an die Händler richten.

Die Aktion ist ok, und ein guter Anfang. Mehr kann man wohl erstmal nicht erwarten...

ja stimmt mein nachbar sein kind is 11-12 oder so und prallt damit rum dass er so ein tolles "SAU-brutales" Ninja Spiel habe. Sowas gehört sich verboten!! Aber doch nicht Erwachsene entmündigen

mfg
 

Nightdawn

Mitglied
Mitglied seit
20.06.2006
Beiträge
105
Reaktionspunkte
0
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

Auch wenn das wahrscheinlich nie von einem/-r Politiker/-in gelesen wird, so finde ich es super das so etwas auf die Beine gestellt wurde :top: . Ich persönlich unterstütze so was und hab mich auch schon angemeldet

Über den englischen Titel lässt sich natürlich streiten, aber naja, ist ja wahrscheinlich eh schon zu spät um den Namen zu ändern und in zwei Jahren kräht da sowieso kein Hahn mehr nach.

Das mit den unter Achtzehn jährigen Personen die Computerspiele spielen, die noch nicht für ihr Alter freigegeben sind, würde natürlich für die Politker/-innen ein gefundenes Fressen sein.
Allerdings denke (oder hoffe) ich, dass deren Eltern, Verwandte (oder Bekannte) diese Spiel gekauft haben und es dann an denjenigen/diejenige verschenckt haben(In Bezug natürlich darauf, das sie das Spiel nicht selber, also in dem Fall illegal, erworben haben).
 

sandman2003

Mitglied
Mitglied seit
13.07.2003
Beiträge
2.048
Reaktionspunkte
7
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

schön fänd ich wenn am linken rand außer pcg und pca auch mal gamestar oder so stehen würden..

bei solchen themen sollte man zusammenhalten und nicht wieder nur eine gutgemeinte kommerzaktion starten!

wenn ich das schon höre: gammelstar... lol die pcg sollte sich mal was online news angeht, ne scheibe abschneiden!!!
 

TotalWurscht

Mitglied
Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

Wieso zum Geier muss die Parole Englisch sein? Gehts nicht um die Killerspiele-Hetze in Deutschland? Da die Zielgruppe der Kampagne, Politiker und Eltern, selten 16-Jährige achsocoole Anglozissmensüchtige Teenagerhopper sind, sollte man vielleicht mit deutschsprachigen Menschen in ihrer Sprache kommunizieren. Meine Eltern würden nie einen Link anklicken der "Gaming is not a Crime" heißt.

"...doch was nützt Protest auf Englisch, wenn's kein Mensch verstehen kann?" - Revolte Springen
 

Kaeksch

Mitglied
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
1.222
Reaktionspunkte
8
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

TotalWurscht am 20.02.2007 03:44 schrieb:
Wieso zum Geier muss die Parole Englisch sein? Gehts nicht um die Killerspiele-Hetze in Deutschland? Da die Zielgruppe der Kampagne, Politiker und Eltern, selten 16-Jährige achsocoole Anglozissmensüchtige Teenagerhopper sind, sollte man vielleicht mit deutschsprachigen Menschen in ihrer Sprache kommunizieren. Meine Eltern würden nie einen Link anklicken der "Gaming is not a Crime" heißt.

"...doch was nützt Protest auf Englisch, wenn's kein Mensch verstehen kann?" - Revolte Springen



:top:
Man kann die Adresse kaum aussprechen, also warum sollte man dann dort raufgehen bzw. die Verknüpfung anklicken? Ältere Leute die keine Ahnung von Computern haben und eh schon denken was dort immer rumgespielt wird, bleiben durch dieses sinnlose englisch erst recht außen vor.
Wieder wird die deutsche Sprache mit Füßen getreten.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.139
Reaktionspunkte
772
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

kann mich da nur anschliessen, ein englischer titel für so ein vorhaben ist extrem kontraproduktiv.
das ist genauso wie bei diesen unglücklich gewählten englischen werbeparolen, die dann sehr viele menschen nicht verstehen.
http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/0,1518,310548,00.html
 

WeberSebastian

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
435
Reaktionspunkte
0
Website
twitter.com
AW: News - Gaming is not a Crime: Interaktive Imagekampagne für PC- und Videospiele

sandman2003 am 20.02.2007 01:50 schrieb:
lol die pcg sollte sich mal was online news angeht, ne scheibe abschneiden!!!

Netter Kommentar, aber so ein Statement verträgt ein wenig mehr Details, denn so ist es nur Kritik, die ich nicht nachvollziehen kann.
Ich gebe zu, dass es durchaus Tage im Monat gibt, an welchen es in unserer Newssektion etwas mau zugeht. Das sind meist die Tage, an denen die Heftproduktion vorangetrieben wird. Denn du solltest nicht vergessen, die Gamestar hat eine eigene Truppe, die Online-Content produziert, wir machen das sozusagen "nebenher".

Aber vielleicht führst du das ja noch ein wenig näher aus, damit ich weiß, was genau du kritisierst.
 
Oben Unten