News - Foxconn: Selbstmord-Serie beim chinesischen iPhone-Hersteller

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,748830
 

Krampfkeks

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2008
Beiträge
3.059
Reaktionspunkte
13
so traurig und krank das ganze auch ist - der satz "Foxconn ist zuständig für die Fertigung von Apples iPhone. Doch nicht deswegen gelangt der Elektronik-Zulieferer in die Kritik. " is genial :-D

btw is sowas sehr häufig im asiatischen Raum....nur weils jetz ne bekannte Firma ist wirds mehr in Vordergrund gerichtet - schadet sicher nich
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.143
Reaktionspunkte
6.864
schon krass, ein unternehmen mit 800.000 angestellten, das dennoch vermutlich kaum einer kennt.
 

Lurelein

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.10.2008
Beiträge
732
Reaktionspunkte
10
Also wer Foxconn nicht kennt ist wohl neu im IT Sektor ^^

Bei 800k Angestellten muss man wohl mit dem einen oder anderen Selbstmord rechnen. Dazu kommen dann noch die miesen Arbeitsbedingungen in Asien, hauptsächlich China.

Man muss sich nurmal die Bilder von dem Werk angucken, kein Wunder das sich da die Leute umbringen. Die Schlafen im Werk auf dreckigen betten, während der 15 Stundenschicht haben sie dann 4x 5 Minuten Pause etc. ...

Aber immer alle schön dort Billig produzieren xD
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.143
Reaktionspunkte
6.864
Also wer Foxconn nicht kennt ist wohl neu im IT Sektor ^^
dann frag mal auf der strasse rum, wer den laden kennt.
oder frag iphone benutzer wo ihr gerät zusammengebaut wurde.
was meinst du wohl, was du da für antworten bekommen würdest?
 
O

Odin333

Guest
"Foxconn: Selbstmord-Serie beim chinesischen iPhone-Hersteller"

"Der Konzern arbeitet für Unternehmen wie Apple, Hewlett-Packard, Dell, Sony oder Nokia."

Hauptsache gegen Apple kann geflamt werden.

Wäre ja ein Ding der Unmöglichkeit gewesen, "iPhone-Hersteller" mit "Elektronikhersteller" zu ersetzen.
Oder warum steht nicht "Selbstmord-Serie beim chinesischen Elektronikzulieferer von Nokia"
 

Krampfkeks

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2008
Beiträge
3.059
Reaktionspunkte
13
"Foxconn: Selbstmord-Serie beim chinesischen iPhone-Hersteller"

"Der Konzern arbeitet für Unternehmen wie Apple, Hewlett-Packard, Dell, Sony oder Nokia."

Hauptsache gegen Apple kann geflamt werden.

Wäre ja ein Ding der Unmöglichkeit gewesen, "iPhone-Hersteller" mit "Elektronikhersteller" zu ersetzen.
Oder warum steht nicht "Selbstmord-Serie beim chinesischen Elektronikzulieferer von Nokia"
iPhone is nunmal näher am Spielesektor als Nokia.
 

Vidaro

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1
@ Odin

Naja is kein flame aber es verkauft sich besser wenn Iphone im Namen steht so ists auch bei der News

"dann frag mal auf der strasse rum, wer den laden kennt.
oder frag iphone benutzer wo ihr gerät zusammengebaut wurde.
was meinst du wohl, was du da für antworten bekommen würdest?"

Also wer sich etwas mit PCs beschäftigt wird wissen das Foxconn unteranderem ein recht guter (teilweise schwankt die qualität aber die teureren sind klasse) Mainboard Hersteller ist!

auch sonst fertigen sie die mit die Meisten Kühlkörper und generell Sockel für CPU (aber das nur nebenbei)! Sie haben auch Produkte unter den Namen Winfast veröffentlicht.. auch Leadtek gehört zu ihnen
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.143
Reaktionspunkte
6.864
Also wer sich etwas mit PCs beschäftigt wird wissen das Foxconn unteranderem ein recht guter (teilweise schwankt die qualität aber die teureren sind klasse) Mainboard Hersteller ist!
sehr richtig, aber it-foren sind -das mag für manchen vielleicht überraschend sein- nicht der nabel der welt!

wie kommst du darauf, dass ich also von den vielleicht 3% "vorgebildeten" gesprochen habe? der normale bürger auf der strasse und damit vermutlich 97% der bevölkerung werden foxconn (genauso wie tsmc von mir aus) eben nicht kennen, da bin ich mir sogar sicher. und nicht mehr hab ich gesagt. ich hab weder von mir noch von sonst jemandem hier gesprochen.

oder gings nur darum mir zu widersprechen? :B
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.888
Reaktionspunkte
6.054
Da muss ich Bonkic recht geben. Ich bin so frei und behaupte, dass lediglich ein Bruchteil der iPhone-Besitzer überhaupt weiß, welche Firma das Ding hergestellt hat.

Das Foxconn SO groß ist, dass hätte ich allerdings nicht vermutet ...

Übrigens gab es vor einiger Zeit eine Selbstmordwelle bei einer französischen Telekommunikationsfirma ( IMO die größte + staatlich ), warum wurde darüber nicht berichtet?

Die verkaufen bestimmt auch iPhones in irgendeinem Vertrag ... ;)
 

Vidaro

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1
"oder gings nur darum mir zu widersprechen?"

Jop :-D
 

Krampfkeks

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2008
Beiträge
3.059
Reaktionspunkte
13
AW: News - Steve Jobs: "Suizidrate bei Foxconn liegt unter dem Durchschnitt"

"hey es ist überall so, warum sollten wirs dann besser machen - kommt schon, drückt n Auge zu" *narf*
 

bernder

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
211
Reaktionspunkte
0
AW: News - Steve Jobs:

"hey es ist überall so, warum sollten wirs dann besser machen - kommt schon, drückt n Auge zu" *narf*
:top:

So ist es leider.
Und nichts bringt ein Unrechtsbewusstsein so sehr in den Fokus wie ein Produkt das sich Modern, Hip und Co schimpft daraus seine Popularität zieht, hinten rum aber genau den selben Hintergrund hat wie jedes X-beliebige chinesische Elektronikprodukt.
Wer hier kein Problem erkennt dem ist nicht zu helfen.
 

LordHelmchen0815

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.09.2005
Beiträge
192
Reaktionspunkte
1
AW: News - Steve Jobs: "Suizidrate bei Foxconn liegt unter dem Durchschnitt"

also ist der apfel vergiftet????
 

Blackguitar

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23.05.2010
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Auch wenn jeder Selbstmord tragisch ist, liegt die Suizidrate bei Foxconn unter dem chinesischen Durchschnitt.

Diese Aussage finde ich total krass.
Wenn 10 Selbstmorde in einer Firma als "unter dem Durchschnitt" bezeichnet wird, will ich garnicht wissen wie hoch die Todesraten anderern Firmen in China sind.
 

phieez

Benutzer
Mitglied seit
04.05.2010
Beiträge
78
Reaktionspunkte
2
AW: News - Steve Jobs: "Suizidrate bei Foxconn liegt unter dem Durchschnitt"

wer sagt denn das unbedingt Apple dran Schuld ist?
cum hoc non est propter hoc...nur weil zwei Ereignisse zusammen auftreten muss es auch eine Beziehung zwischen beiden geben.
Zumal Foxconn auch für viele andere Firmen arbeitet, wie bereits unten beschrieben. Außerdem kann es ja auch ganz allein an der firmeninternen Führungspolitik liegen!

Es gehört zweifelsohne untersucht was die Ursachen dafür sind, und mit "unterm Durchschnitt" braucht da keiner zu kommen. Da gehört mal der ganze Laden gründlich nach Ursachen untersucht. Vorher ist alles nur Spekulation
 

secondim

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.08.2004
Beiträge
215
Reaktionspunkte
0
AW: News - Steve Jobs: "Suizidrate bei Foxconn liegt unter dem Durchschnitt"

Ehrlich gesagt finde ich die Aussage von dem Typen am witzigsten wo er schreibt, frei zitiert: "Ich wollte, um mir ein iPad leisten zu können, mit dem Rauchen aufhören, das muss ich nun wohl überdenken..." Da kommt wohl zu den chinesischen Opfern noch ein Opfer Raucher hinzu, in einigen Jahren. Aber Hauptsache konsequent. :P
 
O

Odin333

Guest
Auch wenn jeder Selbstmord tragisch ist, liegt die Suizidrate bei Foxconn unter dem chinesischen Durchschnitt.

Diese Aussage finde ich total krass.
Wenn 10 Selbstmorde in einer Firma als "unter dem Durchschnitt" bezeichnet wird, will ich garnicht wissen wie hoch die Todesraten anderern Firmen in China sind.
Die Aussage ist überhaupt nicht krass.
10 Selbstmorde in einer Firma mit 15 Mitarbeitern wären "krass", aber Foxconn hat eben nicht nur 15 Mitarbeiter.

China:
"17.000 Psychiater - bei einer Bevölkerung von 1,3 Milliarden Menschen."
"jährlich ca. 300.000 Selbstmorde"
"geschätzte 2.000.000 Selbstmordversuche"

So gerechnet hat China wohl eine Selbstmordrate von 0.023%

Alleine in der Fabrik in Shenzhen arbeiten 420.000 Angestellte
Der Chinesische Durchschnitt auf diese gerechnet ergäbe 96.6 Selbstmorde (pro Jahr)
Die 10 Selbstmorde sind aber in einem Zeitraum von 3 Jahren passiert.
Folglich: 10 Selbstmorde bei Foxconn vs. 289.8 Selbstmorde im Landesdurchschnitt

Jeder Selbstmord ist tragisch, aber mal sollte es wirklich in Relation sehen.

Ausserdem wird nun wirklich was dagegen unternommen:

http://www.bluewin.ch/de/index.php/24,280726/iPhone-Hersteller_Foxconn_erh%C3%B6ht_nach_Selbstt%C3%B6tungen_L%C3%B6hne/de/news/wirtschaft/sda/
 

secondim

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.08.2004
Beiträge
215
Reaktionspunkte
0
AW: News - Steve Jobs: "Suizidrate bei Foxconn liegt unter dem Durchschnitt"

Aaah, endlich mal einer mit einem Taschenrechner! xD
 
Oben Unten