• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

News - Electronic Arts: Ist der Branchenriese der 'beste' Publisher des Jahres 2009?

MichaelBonke

Autor
Mitglied seit
24.03.2010
Beiträge
1.122
Reaktionspunkte
62
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,747072
 
O

Odin333

Gast
Würde ich falsch liegen, wenn ich den Umsatz von Ubisoft und Activision trotzdem höher einschätze, als den von EA?
 

Angeldust

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.787
Reaktionspunkte
105
Geschäftsjahr 2009 (endete 31.03.2009):
EA: 4,21 Milliarden Umsatz (1,088 Milliarden Verlust )
AB: 4,28 Milliarden Umsatz (113 Millionen Gewinn)

Geschäftsjahr 2010 ist zwar mittlerweile vorbei (31.03.2010) aber die Ergebnisse gibts wohl erst im Laufe des Monats bzw. Juno. EA sinkt wohl auf 3,6 Milliarden, Activision will 4,3 Milliarden erwirtschaften (hierbei ist aber schon das überdurchschnittliche Quartal 1 2010 dank MW2 mit 1,1 Milliarden berücksichtigt)

Also AB hat EA sicher den Rang abgelaufen, wobei auf MW2 1,5 Milliarden Umsatz entfielen...naja und die Kuh ist töter als tot.
 

chips7

Mitglied
Mitglied seit
15.07.2006
Beiträge
180
Reaktionspunkte
16
Die Frage ist überhaupt, wie man "beste" definiert. Sinds Umsätze, Gewinne, sinds Wertungen insgesammt, sinds Wertungsdurchschnitte, Anzahl verkaufte Spiele insgesammt, durchschnittliche Anzahl verkaufter Spiele, sinds Branchen Auszeichnungen etc. pp. Nur ne Frage des Standpunkts.
 

Dyson

Mitglied
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
946
Reaktionspunkte
20
Vielleicht der am wenigsten Schlechteste?

Activision und Ubisoft haben ja letztes Jahr alles getan um es nicht zu werden. Wer bleibt denn da noch?
 

Magicnorris

Mitglied
Mitglied seit
03.12.2008
Beiträge
164
Reaktionspunkte
0
Wird wohl auch 2010 so bleiben.. Allein für Mass Effect 2 und Bad Company 2 würd ichs EA gönnen. Mittlerweile gibt es fast ausschließlich Hass-Publisher. Da kommt EA schon fast gut weg.
Bioware, Dice, Valve sind auch wirklich gute Studios.
Wobei Take-Two (Rockstar) durchweg hochwertige Spiele abliefert.
- GTA - Serie
- Mafia 1 / Mafia 2 soon
- Max Payne 1+2
- Bioshock
- Oblivion
 

baiR

Mitglied
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
Würde ich falsch liegen, wenn ich den Umsatz von Ubisoft und Activision trotzdem höher einschätze, als den von EA?
Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen aber das ist auch egal denn hier gehts sich nicht um Umsatz sondern spielerische Qualität und EA hat nunmal die meisten Toptitel.

Das ganze geschah natürlich mit einem Augenzwinkern, weil auch der mengenmäßige Ausstoß Einfluss auf die Platzierung hat.
Ist doch egal wie viele Scheißtitel EA veröffentlicht, wenn da auch viele gute Spiele dabei sind dann ist mirs wirklich egal.
 

eOP

Mitglied
Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
517
Reaktionspunkte
27
einen publisher kann man doch nicht nach veröffentlichte spiele bewerten, was ist mit kundenfreundlichkeit bzw wie kommt der publisher dem entwickler entgegen?
 

baiR

Mitglied
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
einen publisher kann man doch nicht nach veröffentlichte spiele bewerten, was ist mit kundenfreundlichkeit bzw wie kommt der publisher dem entwickler entgegen?
Man sollte sie schon danach bewerten was für uns Kunden interessant ist denn die wenigsten nehmen den Kundenservice eines Spieleherstellers in Anspruch. Ich persöhnlich habe ihn auf jeden Fall noch nie gebraucht.
Wie der Publisher den Entwicklern entgegen kommt, ist doch ach jeden egal, oder eher gesagt den meisten, wenn das Endprodukt sehr gut ist.
Ich denke mir dass wir alle schon Spiele gekauft haben die unter unmenschlichen Arbeitsbedingungen entwickelt wurden, um es mal überspitzt auszudrücken.
 

Micha-Ge

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2009
Beiträge
66
Reaktionspunkte
1
ea ist der grösste witz. hab nur probleme mit dem support und keiner findet sich dort welcher zuständig ist. ich kaufe keine ea oder ubi games mehr. nach 12 jahren habe ich die schnauze voll verarscht zu werden
 
Oben Unten