News - EA: EA begrüßt Gesetzesentwurf von Laschet und von der Leyen

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,558140
 

Gabbagadnalf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.05.2004
Beiträge
655
Reaktionspunkte
0
AW: News - EA: EA begrüßt Gesetzesentwurf von Laschet und von der Leyen

Ich glaube in der Überschrift ist ein fehler heißt das letzte wort nicht Bayern ?
 

Mephisto18m

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
266
Reaktionspunkte
0
AW: News - EA: EA begrüßt Gesetzesentwurf von Laschet und von der Leyen

Gabbagadnalf am 14.02.2007 10:35 schrieb:
Ich glaube in der Überschrift ist ein fehler heißt das letzte wort nicht Bayern ?

sollte das ein Witz werden? :confused:
 

DonIggy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.09.2006
Beiträge
296
Reaktionspunkte
0
AW: News - EA: EA begrüßt Gesetzesentwurf von Laschet und von der Leyen

^^ glaub auch, dass das ein witz sein sollte.

hast du dich schon mit diesem kontroversen thema und ursula von der leyen befasst?
die dame schwimmt zwar mit dem bösen pc spiele strom, aber sie geht in die realistische richtung und nicht in die erzkonservative neofaschistische beckstein richtung.
also ich stimme mit dem ea-sprecher vollends überein!
solche spiele sollten konsumiert werden dürfen, aber die abgabe an die falsche altersgruppe sollte unterbunden werden.
 

LPSoldier09

Benutzer
Mitglied seit
27.02.2006
Beiträge
92
Reaktionspunkte
0
AW: News - EA: EA begrüßt Gesetzesentwurf von Laschet und von der Leyen

DonIggy am 14.02.2007 11:18 schrieb:
solche spiele sollten konsumiert werden dürfen, aber die abgabe an die falsche altersgruppe sollte unterbunden werden.

jo hast recht mir geht das auch aufn sack, dass 15 jährige schon über CSS, Bf2 oder Doom sprechen. so is es richtig schliesslich dürfen die och noch nich in die disco oder in filme ab 16. nur mit eins bin ich noch unzufrieden. dass durch die initiative von polit. auch noch mehr games indiziert werden.sie werden ja schlecht von kidern zu erlangen sein, oder.
 

darksi9e

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
186
Reaktionspunkte
0
AW: News - EA: EA begrüßt Gesetzesentwurf von Laschet und von der Leyen

LPSoldier09 am 14.02.2007 14:36 schrieb:
DonIggy am 14.02.2007 11:18 schrieb:
solche spiele sollten konsumiert werden dürfen, aber die abgabe an die falsche altersgruppe sollte unterbunden werden.

jo hast recht mir geht das auch aufn sack, dass 15 jährige schon über CSS, Bf2 oder Doom sprechen. so is es richtig schliesslich dürfen die och noch nich in die disco oder in filme ab 16. nur mit eins bin ich noch unzufrieden. dass durch die initiative von polit. auch noch mehr games indiziert werden.sie werden ja schlecht von kidern zu erlangen sein, oder.

Ich halte das alles trotzdem eine unangemessene Reaktion auf edn "Amoklauf".
Immerhin war der Täter schon 18 - hätte in dem Fall also nichts gerbacht und zweitens wurde das Jugendschutzgesetz doch schon verschärft und funktioniert meiner Meinung nach gut!
Ich seh das als Verschwendung der Steuergelder bzw als Masnahme um die alten Wähelr ruhig zu stellen - so nach dem Motto, wir haben nach dem Amoklauf gehandelt. Meiner Ansicht wird aber falsch gehandelt... Es sollte lieber das Schulsystem überarbeitet werden. -.- Aber das würde ja teurer werden...
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.334
Reaktionspunkte
5.563
AW: News - EA: EA begrüßt Gesetzesentwurf von Laschet und von der Leyen

darksi9e am 14.02.2007 15:58 schrieb:
Ich halte das alles trotzdem eine unangemessene Reaktion auf edn "Amoklauf".
Immerhin war der Täter schon 18 - hätte in dem Fall also nichts gerbacht...

Allerdings weisst du nicht, was er früher gespielt/geschaut hat. Und darum gehts ja. Was man macht, NACHDEM man 18 ist, das steht hier ja nicht wirklich zur Diskussion.
 

darksi9e

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
186
Reaktionspunkte
0
AW: News - EA: EA begrüßt Gesetzesentwurf von Laschet und von der Leyen

McDrake am 14.02.2007 16:06 schrieb:
darksi9e am 14.02.2007 15:58 schrieb:
Ich halte das alles trotzdem eine unangemessene Reaktion auf edn "Amoklauf".
Immerhin war der Täter schon 18 - hätte in dem Fall also nichts gerbacht...

Allerdings weisst du nicht, was er früher gespielt/geschaut hat. Und darum gehts ja. Was man macht, NACHDEM man 18 ist, das steht hier ja nicht wirklich zur Diskussion.
Ok, aber das kann niemand nachprüfen und außerde gibt es ja schon verbindliche Altersangaben. Und meistens werden die ja auch von den Verkäufern beachtet. Also ist eine Verschärfung total sinnlos, weil sie nicht wirklich was neues bringt und es meiner Meinung nach so gut ist, wie jetzt die Spiele eingestuft werden.
Zum Beispiel Counter Strike 1.6 ab 18, das wäre schon lächerlich, weil es ja nicht auf die Gewaltdarstellung ankommt, sondern auf's Teamplay und auf eigenen Skill.
Andres Beispiel Hitman - ist ab 18, von miraus zurecht auch wenn ich aus eigener Erfahrung sagen kann, dass so ein Spiel auch 99,9% aller 16 jährigen verkraften würden und zwar ohne Verhaltensänderungen.
PS: Dass keine Spekulationen entstehen: bin zur Zeit noch 17 und weiß sehr gut selber, was ich mir reinziehen kann und was nicht. (bsp: Hostel schau ich mir nicht an - hab ich auch kein bock dazu; Hitman find ich jetzt nicht schlimm. Und von Spielen wie Postal lass ich generell die Finger, weil ich das spiel als total sinnlos erachte, finde das spiel ist nicht ernstzunehmen)
 

g-13mrnice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.01.2006
Beiträge
216
Reaktionspunkte
0
AW: News - EA: EA begrüßt Gesetzesentwurf von Laschet und von der Leyen

darksi9e am 14.02.2007 15:58 schrieb:
LPSoldier09 am 14.02.2007 14:36 schrieb:
DonIggy am 14.02.2007 11:18 schrieb:
solche spiele sollten konsumiert werden dürfen, aber die abgabe an die falsche altersgruppe sollte unterbunden werden.

jo hast recht mir geht das auch aufn sack, dass 15 jährige schon über CSS, Bf2 oder Doom sprechen. so is es richtig schliesslich dürfen die och noch nich in die disco oder in filme ab 16. nur mit eins bin ich noch unzufrieden. dass durch die initiative von polit. auch noch mehr games indiziert werden.sie werden ja schlecht von kidern zu erlangen sein, oder.

Ich halte das alles trotzdem eine unangemessene Reaktion auf edn "Amoklauf".
Immerhin war der Täter schon 18 - hätte in dem Fall also nichts gerbacht und zweitens wurde das Jugendschutzgesetz doch schon verschärft und funktioniert meiner Meinung nach gut!
Ich seh das als Verschwendung der Steuergelder bzw als Masnahme um die alten Wähelr ruhig zu stellen - so nach dem Motto, wir haben nach dem Amoklauf gehandelt. Meiner Ansicht wird aber falsch gehandelt... Es sollte lieber das Schulsystem überarbeitet werden. -.- Aber das würde ja teurer werden...

Das zum einen und noch viele andere Dinge, aber als letztes die Kontrolle von interaktiven Medien. Ich vertrete nach wie vor die Meinung, das die Hintergründe solcher Amokträgödien zu 99% im familiären Umfeld dieser Leute zu suchen sind. Gewalt und Vernachlässigung in der Familie/Schule, SOWAS sollte die Politik versuchen zu bekämpfen, nicht die Hersteller von Spielen. Wer wird wohl eher zum Täter, jemand der behütet aufwächst, gute freunde hat, Perspektiven, Träume... Ausbildung Studium, nen Rechner hat und mit seinen Kumpelz mal CS, Doom und was nich all zockt, oder jemand der nach Hause kommt und (mal arg dramatisiert) die Mutter besoffen vorfindet, der Vater entweder nicht da ist oder gleich zuschlägt, nichts kennt außer Gewalt, sich dann quasi in die digitale Welt verliert und schlimmstenfalls sogar noch Zugang zu Waffen hat??? Die sozialen Ansprechpartner in solchen Fällen sind rar und auch total überfordert. Diese 8000€/Monat Gehaltsbeziehenden Bonzen sollten dort anfangen wo die Probleme entstehen, und sich nicht auf, von Medien vorgelegte Sündenböcke stürzen und den Jugendschutz dramatisieren... Ich könnte hier noch ewig so weitermachen.... schaut euch doch gewisse Dinge in diesem Land an. Jemand der ab und zu einen Joint raucht, wird fast von den Bullen bei einer Kontrolle erchossen... wer sich Heroin spritzt wird bemitleidet und noch finanziert, endweder in Therapien oder Steuergeld für weiteres Heroin. Es sind so dermaßen viele aus meiner Sicht sinnlose Baustellen in unserer ach so tollen Demokratie, der aus Bayern vorgeglegte Gesetzesentwurf, zeigt wieder einmal mehr, das wenige 100 unwissende Leute über die Lebensart von mehreren Millionen entscheiden. Das soll Demokratie sein?? Das ist nur eine moderne Form der Diktatur. Warum nutzen diese Idioten nicht das Medium Internet??? Bei solchen Änderungen sollten wir, das Volk entscheiden!!! An die Politik, erstellt ein Portal, in welchem die Gesetzesentwürfe präsentiert werden, und WIR entscheiden, ob dieses realisiert wird oder nicht. Beim heutigen Stand der Technik hat ansich jeder Zugriff auf das Internet, sei es zu Hause oder bei Bekannten, Arbeit, Cafe´....

Wenn ich nur den Namen Beckstein höre kommt mir die Galle hoch :$
 
Oben Unten