News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.587
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,763581
 

Sheggo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.207
Reaktionspunkte
95
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

kann ich kaum verstehen. fand baldurs gate, kotor und mass effect deutlich besser als dragon age... vlt einfach weil ich persönlich eher auf scifi als auf fantasy stehe (BG mal ausgenommen)
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.108
Reaktionspunkte
1.563
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

Also DAO hat mich schon Anfangs begeistert, nur bin ich leider mittlerweile schwer langfristig zu motivieren. Vor DAO habe ich Mass Effect begeistert gespielt bis wo man Spectre wird (also ziemlich am Anfang) und habe dann aufgehört...

Jetzt habe ich Mass Effect wieder von Anfang an angefangen und bin hellauf begeistert. Bin gestern wieder Spectre geworden und heute Abend fliege ich los (Ich muss nur noch das letzte von dieses Viechern fidnen die man scannen muss...) Wenn ich ME durch habe kommt ME2 dran und danach fange ich DAO noch einmal an....

Aber das DAO das erfolgreichte Spiel war kann ich verstehen bei dem (zurechtem) Medienhype
 

Pisselmann

Benutzer
Mitglied seit
21.01.2010
Beiträge
31
Reaktionspunkte
0
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

kann nicht verstehen warum hat dann Dragon Age Origins nur 91 Metascore Punkte und Baldur's Gate 95 und Mass Effect 2 94 und Knight of the old Republic 93 Punkte wenn es doch besser sein soll?
Meine Meinung dazu die Bioware Spiele sind mit die besten sie sollten alle einen Metascore von mindestens 96aufwärts haben Dragon Age ist das beste RPG was es gibt ausgenommen Baldur's Gate.
Bin gespannt was sie noch verbessern können an DAO2
Die Grafik is Top die Atmosphäre is umwerfend und die Story ist Episch aber das hatte Bioware schon immer drauf weiter so ;)
 

Nesquick_John

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.05.2010
Beiträge
539
Reaktionspunkte
2
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

mal sehen, wenn sie tor richtig hinkriegen, dann wird dragon age nicht mehr der größte erfolg sein. eigendlich schlimm, sie jagen sich firmenintern die erfolge ab... :)
 

Turius

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.08.2007
Beiträge
126
Reaktionspunkte
0
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

die console turd horde sorgt für gutes geld.
 

wind1945

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
333
Reaktionspunkte
21
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

Ich kann es auch nicht bestätigen das Dragon Age Origins so super war/ist.

Für mich lag der Fokus zu sehr auf Hack/Slay. Wenn ich daran denke, dass ich manchmal eine Halbestunde gebraucht habe bevor ich mich durch die Horden von Gegner gekloppt habe und das auf dem Schwierigkeitsgrad "Normal".

Für mich bleibt das optimale Hack/Sly-, Rp- Game Diablo II :-D

Gruß
 

Folmion

Benutzer
Mitglied seit
27.10.2005
Beiträge
87
Reaktionspunkte
1
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

kann nicht verstehen warum hat dann Dragon Age Origins nur 91 Metascore Punkte und Baldur's Gate 95 und Mass Effect 2 94 und Knight of the old Republic 93 Punkte wenn es doch besser sein soll?
Von besser ist doch gar nicht die Rede, sondern von erfolgreicher. Allerdings finde ich Dragon Age nicht ganz so gut, da kommen schon einige RPGs vorher. Neben den Baldur's Gate Teilen auch Planescape Torment, Gothic 1 + 2, Deus Ex, Fallout 1-3, Mass Effect 1 und 2, KotOR. Die finde ich trotz veralteter Technik besser und sie machen auch heute noch Spaß.
Dragon Age ist ein Top Titel, aber meiner Meinung nach mit einigen Mängeln.
  • Die Story ist nur gewöhnlich. Zwar wirklich episch erzählt, aber ziemlich 0815.
  • Es ist Spielerunfreudlich. Es gibt massig relevante Kampfwerte, aber man erfährt nirgends, wie sie sich eigentlich auswirken.
  • Die Spielwelt wirkt total steril. Alle NPCs und so stehen einfach nur rum und warten. Das sieht vor allem bei irgendwelchen Banditen oder so einfach nur dämlich aus. Da steht eine Gruppe mitten auf einem Feld, schon von weitem sichtbar und bewegt sich kein bischen. Kommt man näher, wird man angegriffen. Diese Räuberbanden haben nichtmal irgendwelche Lager, die stehen nur herum und warten. Auf dem Stand der Technik war schon Baldur's Gate.
  • Magier sind viel zu mächtig. Das Spiel ist mit einem Magier als Hauptcharakter wirklich viel einfacher. Das Charaktersystem finde ich nicht gut. Die Talentbäume sind gut, die Attribute und gewöhnlichen Fähigkeiten sind sinnlos. Wozu Attribute einführen, wenn jeder Charakter eh nur 1-2 steigern muß?
  • Ein immer Schweigsamer Hauptcharakter wirkt bei sonst voll vertonten Spielen gar nicht gut. Das macht einiges an Stimmung wieder kaputt.
Es ist also schon sehr gut, aber nicht herausragend.
 

Aithir

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2004
Beiträge
507
Reaktionspunkte
3
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

Ist schön zu lesen, insbesondere weil Dragon Age sich auf dem PC ja ebenso gut wie auf der X-Box und deutlich besser als auf der PS3 verkauft hat.

Spielerisch verliert Dragon Age im Vergleich zu BG und BG 2 deutlich, zu wenig ist abseits der Hauptquest zu entdecken und die Story ist wie bei Kotor mal wieder darauf begrenzt, daß man in freier Reihenfolge Gebiete abklappert, die zur Hauptmission gehören. Die Nebenquests sind ziemlich schlicht und ohne großen Wert, in erster Linie kommt es darauf an, daß man Talent oder Fähigkeit X gut genug beherrscht oder irgendetwas tötet. Die starken Einschränkungen bei der Klassenwahl und Charakterentwicklung sind auch nicht unbedingt großartig.

Dragon Age hat seine guten Momente, aber dem Hype wird es wie Mass Effect nicht gerecht. Es stecken viele gute Ideen drin, die aber nicht so wirklich gut umgesetzt wurden. Es macht Spaß, fasziniert aber nicht so stark wie die ehrwürdigen alten Bioware-RPGs.

Drakensang wirkt trotz seiner Macken und Defizite, was die Interaktion mit den Gefährten angeht, immer wieder als das bessere RPG und an die kranke Welt von Geralt kommt DAO nicht heran, Bioware bleibt da viel zu oberflächlich und wenn es um die Emotionen geht, bedient man sich bei Klischees.
 

Loron

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.06.2010
Beiträge
104
Reaktionspunkte
0
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

Ich persönlich kann mit Dragon Age: Origins nicht wirklich was anfangen. Bin eher das Mass Effect spieler.
 

Folmion

Benutzer
Mitglied seit
27.10.2005
Beiträge
87
Reaktionspunkte
1
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

Drakensang und The Witcher hab ich natürlich ganz vergessen. Und auch Oblivion war ziemlich gut.

Mass Effect hat zwar auch etliche Maken, dafür ist die Story vergleichsweise gut und einfallsreich. Und es gibt einfach kaum RPGs mit einem ähnlichem Setting, so das Mass Effect gut punkten kann, da solche Settings recht unverbraucht sind.
Dragon Age bietet einfach nichts neues. Geschichte, Setting und alles ist schon alles oft in irgendeiner Form dagewesen.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

Ich kann es auch nicht bestätigen das Dragon Age Origins so super war/ist.

Für mich lag der Fokus zu sehr auf Hack/Slay. Wenn ich daran denke, dass ich manchmal eine Halbestunde gebraucht habe bevor ich mich durch die Horden von Gegner gekloppt habe und das auf dem Schwierigkeitsgrad "Normal".

Für mich bleibt das optimale Hack/Sly-, Rp- Game Diablo II :-D

Gruß
Mal abgesehen davon, dass DA:O kein Hack'n Slay-RPG ist, sondern ein Party-RPG, in dem man eine Gruppe steuert und taktisch vorgeht... :rolleyes:
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.501
Reaktionspunkte
2.325
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

Ich kann es auch nicht bestätigen das Dragon Age Origins so super war/ist.

Für mich lag der Fokus zu sehr auf Hack/Slay. Wenn ich daran denke, dass ich manchmal eine Halbestunde gebraucht habe bevor ich mich durch die Horden von Gegner gekloppt habe und das auf dem Schwierigkeitsgrad "Normal".

Für mich bleibt das optimale Hack/Sly-, Rp- Game Diablo II :-D

Gruß
Mal abgesehen davon, dass DA:O kein Hack'n Slay-RPG ist, sondern ein Party-RPG, in dem man eine Gruppe steuert und taktisch vorgeht... :rolleyes:
Ich empfand das eigentlich auch als recht gut ausgeglichen. Auf den höheren Schwierigkeitsstufen musste man durchaus taktisch vorgehen, vorallem bei großen Gegnern, spielte man hingegen auf dem leichtesten Grad, erinnerte es in der Tat an Hack and Slay.
 

cosmo76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.03.2006
Beiträge
281
Reaktionspunkte
2
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

Story technisch und von den Charakteren her fand ich DA:O jezt auch nicht überrangend, aber immer noch ziehmlich gut im Vergleich zu der Konkurrenz. Das Kampfsystem fand ich persönlich grandios, ich habe jetzt nur Nightmare gespielt und da fand ich das Spiel herrausfordernd ohne zu frustrieren. Das einzige was da z.B. BG besser gemacht hatte war, das dort die generischen Magier mächtiger waren und man viel mehr buffen/debuffen musste als in DA:O. Ich wäre schon zufrieden, wenn es die Qualität von Teil 1 erreicht, hoffe aber auf kleine Verbesserungen.
 
X

xNomAnorx

Gast
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

dragon age war meiner meinung nach eines der fesselnsten rpgs die ich je gespielt hab. charaktere und story haben mich gleichermaßen beeeindruckt.
und was den schwierigkeitsgrad angeht: ich hab dao auf schwerr
durchgespielt und das muss man dann schon wirklich sehr taktisch vorgehen.
freu mich schon auf das sequel. da wird das kampfsystem dann ja auch anders sein.
 

Boemund

Neuer Benutzer
Mitglied seit
04.07.2006
Beiträge
27
Reaktionspunkte
0
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

Ich fand an Baldurs Gate 2 nicht einmal den Taktischen Kampf oder die aDnD Spielmechanik so grandios.
Was an dem Spiel gefesselt hat waren die vielschichtigen Partymitglieder und deren Motivation sich mit dem Hauptcharakter überhaupt auf Reise zu begeben. Da gabs einfach alles: alte Freunde, mit denen man schon Abenteuer erlebt hat; Verräter, die sich erst im laufe des Spiels offenbaren; Söldner, die nur auf schnelles Gold aus sind; oder Flüchtlinge die von ihrer Vergangenheit davonlaufen.
Da gabs keinen, der einfach nur die Welt retten will, oder dem Hauptcharakter mit seiner Hilfsbereitschaft selbstlos hinterherrennt.
Auch die Motivation für den Hauptcharakter war da ne ganz andere. Da gehts nicht um das ultimative Böse gegen dass man nun mal Kämpfen muss. Die Story bleibt immer Spannend, weil man lange nicht weiss, was der Bösewicht eigentlich von einem selbst/den Gefährten will, und warum er das eigentlich tut.

Der Erfolg von Dragon Age liegt vor allem an der verbesserten Einsteigerfreundlichkeit, dem Hype und der modernen Darstellung.
Wenn das schon für nen erfolgreichen Titel reicht, dann gibts auch bei den Verkaufszahlen noch ordentlich Potential nach oben.
 

wertungsfanatiker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
1.078
Reaktionspunkte
55
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

Stimme allen zu DAO negativ kritischen Stimmen zu. Das alles ändert aber nichts an dem Titel "Bestes CRPG 2009". Dennoch gibt es deutliches Potential zur Verbesserung. Hoffe bloß, dass Bioware sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruht oder gar eine Wendung wie bei ME vollzieht. Letzteres würde gerade bei diesem klassischen CRPG überhaupt keinen Sinn machen. ALSO: NICHT MEHR ACTION, SONDERN MEHR SPIELTIEFE (also durchaus weniger Kämpfe, mehr Quests).
 

LostHero

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2005
Beiträge
1.479
Reaktionspunkte
82
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

freut mich sehr zu hören denn trotz all der kritik einiger hardcore bg fans war / ist DA:O für mich durch die bank weg auf ganzer linie überzeugend.

habe mittlerweile 4,5 runden hinter mir (4 origins ganz und eine 5te halb) durch und ich habe immer noch nix wirklich am spiel aus zu setzen bzw nix, was ich nicht mit einem oder 2 mods mittlerweile "korrigieren" kann.

es freut mich sehr dass bioware einen riesen erfolg damit hat (erfolg == profit) und das es wohl in zukunft noch mindestens 1 teil geben wird.

auch sehr gut finde ich, dass DA:2 KEINE fortsetzung von 1 wird da DA:O in sich abgeschlossen ist.
der erzdämon ist tot und es müssten wieder 100 jahre ruhe einkehren.

zumal eine fortsetzung extrem aufwändig geworden wäre allein auf grund der unzähligen unterschiedlichen origins und/oder spielenden. das war bei Mass Effect 1 und 2 "einfacher" und verdammt gut gelöst.

auch gut finde ich, dass sie Mass Effect als ähnlich großen erfolg ansehen, ich habe die hoffnung noch nicht aufgegeben, dass nach teil 3 evtl doch noch was kommen wird und wenns ein ME MMO werden sollte.

dann ME und DA zählen eindeutig zu meinen absoluten favoriten die im selben regal stehen wie einige alte klassiker die bis heute unerreicht sind und wohl auch leider bleiben.
schaffen nicht viele spiele in besagtes regal ;).



Edit:

muss noch dazusagen, dass ich eher ein reiner RPGler bin und mit shootern absolut nix anfangen kann.
deshalb war ich anfangs von ME2 auch eher negativ überrascht, da es für mich ein reiner shooter ist. das was man da skillen kann ist in meinen augen keine echte charakterentwicklung mehr.
ABER das macht ME2 mehr als nur wett durch die verdammt packende geschichtserzählung die mir noch nen tick besser gefällt als in DA:O (die art wie die dialoge dynamisch ablaufen ist in ME2 deutlich besser als in DA:O wo die charaktere nur dumm vor ein ander stehen und ihren text aufsagen).
 

Streiter-Innos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.09.2003
Beiträge
294
Reaktionspunkte
1
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

Nun, ich finde es schade, dass der Erfolg eines Spiels immer nur an den Gewinnen festgemacht wird. Für mich persönlich war Dragon Age ein großartiges Spiel. Ich bin auch froh, dass es kommerziell gesehen erfolgreich war. Dennoch war z.B. für mich Baldurs Gate 2 das erfolgreichste Spiel, auch wenn es (wahrscheinlich) nicht so viel Geld eingefahren hat.
So funktioniert aber leider der Kapitalismus an sich. Erfolg ist eng mit Einnahmen verknüpft :)
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.691
Reaktionspunkte
2.896
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

Mag ja kein schlechtes Spiel sein, aber meinen Geschmack hat es nicht getroffen. Die große Zeit der Bioware Spiele ist für mich leider vorbei. Das letzte, das mich uneingeschränkt überzeugt hat, war Knight of the old Republic. Mass Effect 1 war ganz ok, aber kein richtiges Rollenspiel mehr, Mass Effect 2 war für mich eine totale Enttäuschung und Dragon Age hat mich (ich gebe zu, ich hab es nur mal kurz bei nem Freund angespielt) auch nicht überzeugt. Da gibt es an aktuelleren Spielen Sachen, die mir deutlich besser gefallen haben ... The Witcher z. B., auch das eher durchschnittliche Risen hat mir deutlich besser gefallen (erste Hälfte top, zweite Hälfte leider unterdurchschnittlich).


Nun, ich finde es schade, dass der Erfolg eines Spiels immer nur an den Gewinnen festgemacht wird. Für mich persönlich war Dragon Age ein großartiges Spiel. Ich bin auch froh, dass es kommerziell gesehen erfolgreich war. Dennoch war z.B. für mich Baldurs Gate 2 das erfolgreichste Spiel, auch wenn es (wahrscheinlich) nicht so viel Geld eingefahren hat.
So funktioniert aber leider der Kapitalismus an sich. Erfolg ist eng mit Einnahmen verknüpft :)
Leider geht es doch auch letztendlich nur um den finanziellen Erfolg. Einzelne Mitarbeiter der Entwickler-Firmen wollen kreativ sein, wollen etwas neues, tolles erschaffen, aber letztendlich muss das Ergebnis vor allem Gewinn bringen, damit sie ihre Rechnungen bezahlen können und der Publisher zufrieden ist.

Bei den enormen Budgets, die heutzutage für Computerspiele üblich sind, sind neue und ungewöhnliche Spielkonzepte, Spielwelten etc. leider ein großes Risiko, weil die Entwickler sich nie sicher sein können, ob sich neue Ideen verkaufen oder nicht. Der durchschnittliche Spieler ist leider ziemlich "casual" drauf und es heißt ja nicht ohne Grund "Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht".
 

nikiburstr8x

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
7.014
Reaktionspunkte
10
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

kann nicht verstehen warum hat dann Dragon Age Origins nur 91 Metascore Punkte und Baldur's Gate 95 und Mass Effect 2 94 und Knight of the old Republic 93 Punkte wenn es doch besser sein soll?
Was hat das mit der Bewertung zu tun?

GTA (ich meine den ersten Teil  ;) )wurde vor langer Zeit auch mal mit einer schlechten Bewertung versehen, den Käufern hat es trotzdem gefallen.  :o
 

anjuna80

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2005
Beiträge
1.750
Reaktionspunkte
19
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

Mag ja kein schlechtes Spiel sein, aber meinen Geschmack hat es nicht getroffen. Die große Zeit der Bioware Spiele ist für mich leider vorbei. Das letzte, das mich uneingeschränkt überzeugt hat, war Knight of the old Republic. Mass Effect 1 war ganz ok, aber kein richtiges Rollenspiel mehr, Mass Effect 2 war für mich eine totale Enttäuschung und Dragon Age hat mich (ich gebe zu, ich hab es nur mal kurz bei nem Freund angespielt) auch nicht überzeugt. Da gibt es an aktuelleren Spielen Sachen, die mir deutlich besser gefallen haben ... The Witcher z. B., auch das eher durchschnittliche Risen hat mir deutlich besser gefallen (erste Hälfte top, zweite Hälfte leider unterdurchschnittlich).
Kann ich genau so unterschreiben!
Trotzdem freu ich mich über jeden neuen Bioware-Titel, da sie immer noch besser sind als 90% der neuen Spiele.
 

Zocker134

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2008
Beiträge
309
Reaktionspunkte
1
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

Leider geht Bioware den weg des schlechten, DLCs und all dieses Zeug kann schon den Kunden ziemlich verärgern.
Obwohl die Spiele von Bioware gut sind, Dragon Age und Mass Effect 2 waren Top aber dennoch finde ich das mist...was die machen.
 

Belandriel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.10.2005
Beiträge
379
Reaktionspunkte
57
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

das ist einfach alles nur ganz schön traurig...
 

Kashrlyyk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.02.2007
Beiträge
137
Reaktionspunkte
19
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

Ich kann es auch nicht bestätigen das Dragon Age Origins so super war/ist.

Für mich lag der Fokus zu sehr auf Hack/Slay. Wenn ich daran denke, dass ich manchmal eine Halbestunde gebraucht habe bevor ich mich durch die Horden von Gegner gekloppt habe und das auf dem Schwierigkeitsgrad "Normal".

Für mich bleibt das optimale Hack/Sly-, Rp- Game Diablo II :-D

Gruß
Mal abgesehen davon, dass DA:O kein Hack'n Slay-RPG ist, sondern ein Party-RPG, in dem man eine Gruppe steuert und taktisch vorgeht... :rolleyes:
Der Kritikpunkt war die "Horden von Gegner", welches typisch für ein Hack/Slash Spiel sind. Anderswo nennt man das "Filler-Combat". Auf diesen Kritikpunkt gehst du auf keiner Weise ein, stattdessen lenkst du ab.

Glaubst du im Hölle-Schwierigkeitsgrad von Diablo 2 muß man nicht taktisch vorgehen und trotzdem ist es ein Hack/Slash.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.501
Reaktionspunkte
2.325
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

Ich kann es auch nicht bestätigen das Dragon Age Origins so super war/ist.

Für mich lag der Fokus zu sehr auf Hack/Slay. Wenn ich daran denke, dass ich manchmal eine Halbestunde gebraucht habe bevor ich mich durch die Horden von Gegner gekloppt habe und das auf dem Schwierigkeitsgrad "Normal".

Für mich bleibt das optimale Hack/Sly-, Rp- Game Diablo II :-D

Gruß
Mal abgesehen davon, dass DA:O kein Hack'n Slay-RPG ist, sondern ein Party-RPG, in dem man eine Gruppe steuert und taktisch vorgeht... :rolleyes:
Der Kritikpunkt war die "Horden von Gegner", welches typisch für ein Hack/Slash Spiel sind. Anderswo nennt man das "Filler-Combat". Auf diesen Kritikpunkt gehst du auf keiner Weise ein, stattdessen lenkst du ab.

Glaubst du im Hölle-Schwierigkeitsgrad von Diablo 2 muß man nicht taktisch vorgehen und trotzdem ist es ein Hack/Slash.
Gut, mitunter haben sie es mit Zahl und Umfang der Gegnergruppen vielleicht etwas übertrieben, auf der anderen Seite hatten sie teilweise auch eine geschichtliche Relevanz (dunkle Brut + Tiefe Wege).
Die Hack'n'Slay- Einordnung ist dennoch etwas schwierig, da DA trotzdem viele Rollenspielaspekte hatte und man manche Kämpfe dank entsprechendener Skills umgehen konnte....zumindest die mit menschlichen Gegnern.
 

nikiburstr8x

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
7.014
Reaktionspunkte
10
AW: News - Dragon Age: Der bisher größte Erfolg in der Geschichte von Bioware

Schön, also sind komplexe Rollenspiele mit ordentlich Tiefgang auch der breiten Masse bekömmlich, entgegen vieler Vermutungen, es würde nur noch Casual-Kram die wirkliche Kohle bringen. :top:
 

Kwengie

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.12.2010
Beiträge
2.616
Reaktionspunkte
143
bitte versaut den dritten Teil wie den zweiten Teil nicht und lehnt Euch wieder an den für mich epischen ersten Teil an.
 

matrixfehler

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
957
Reaktionspunkte
300
Teil 2 war doch überhaupt nicht schlecht.
Ja, es hatte gravierende Designmängel.

Aber: Die Story war genial und die Kämpfe gingen angenehm fix von der Hand!
 
Oben Unten