News - Deutschland im Kampf gegen Spam und Co.: Bundesregierung plant Anti-Virenzentrale

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,701082
 

Vidaro

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1
Für mich hört sich das eher wie ein Millionen/Milliarden grab an.... wäre wie als wenn man nen voll bewaffneten soldaten mit einer Gabel droht...
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
Ich weigere mich jetzt schon: auf das, was auf meinen Rechner kommt, kann ich alleine aufpassen. Da brauch ich kein Kindermädchen für.
Bin ja mal auf die "Sanktionen" gespannt - sieht für mich wieder wie eine Maßnahme Deutschlands aus, seine Bürger in die Illegalität zu treiben (s. Verbot und Beschlagnahmung von bestimmten Spielen).
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
AW:

Bin am zweifeln dass sie wirklich nur die Netzkriminalität beseitigen wollen. Warum sonst sollen sie mit Sanktionen drohen wenn man den Dienst nicht nutzt? Das Argument mit der Gefährdung anderer PC-Nutzer greift bei mir nicht und das mit den Autofahrer ohne Bremsen schon gar nicht.
Wenn jemand Viren hat weil er keinen Virenschutz hat kann ein anderer durch ihn nur infiziert werden wenn dieser auch keinen Virenschutz hat. Ich weiß dass es auch nicht zu erkennde Viren gibt aber ich habe von Viren geredet die man sich nur ohne Virenschutz einfangen kann.

Ich denke dass sie den Service später auch noch zum Aufspüren von Raupkopierern nutzen wollen oder die Nutzer sonst noch auszuspionieren.
Der Service ist schon und gut aber die Sanktionen bei Nichtnutzung finde ich skandalös.
 

lars9401

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2007
Beiträge
706
Reaktionspunkte
73
AW:

"Wer im Netz ohne Virenschutz unterwegs ist, gefährdet andere Nutzer in etwa so, wie ein Autofahrer, der mit kaputten Bremsen unterwegs ist und so andere fahrlässig gefährdet."

Der jenige ohne Virenschutz bringt aber keinen um, wenn er den Virus weitergibt. Immer diese sinnlosen Vergleiche.
 

Rainer1982

Benutzer
Mitglied seit
29.10.2008
Beiträge
71
Reaktionspunkte
0
AW:

Die Internetseite von denen wird die erste sein, dei von Trojanern gelegt wird :)

Meines Erachtens nach die nächste Art von Steuerverschwendung. Die sollen mal lieber dafür sorgen, dass wir nicht weiterhin ein DSL-Entwicklungsland sind. Ich kann mich zwar nicht beklagen, arm isses trotzdem.
 

Calyptratus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
394
Reaktionspunkte
0
AW:

Das wird doch sowieso nur wieder einer der üblichen Rohrkrepierer unserer "Profis" in der Bundesregierung.
 

Gograshok

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13.01.2009
Beiträge
113
Reaktionspunkte
4
AW:

Ich denke weniger, dass es sich hierbei um einen perfiden Plan handelt widermal Bundestrojaner auf jeden Privat-PC zu bringen, sondern eher um den peinlichen Versuch der Regierung dieses Landes allen unbedarften Menschen zu zeigen wie SCHLAU und MÄCHTIG und vor allem WICHTIG sie sind!
Dass sie in Wirklichkeit mal wieder mit Vollgas in die gegengesetzte Richtung rasen ist ne ganz andere Geschichte...

P.S.:-Die gross geschriebenen Worte oben bitte lautstark betonen und dabei einen debilen Gesichtsausdruck machen. Am besten vor einem Spiegel im Anzug. Hast du das Zeug zu einen Politiker? ;)


MfG
 

XIII13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
2.234
Reaktionspunkte
0
AW:

Ein Vorhaben, das jeden gesunden Menschenverstand außen vor lässt, technische Fakten ignoriert und gegen den Datenschutz im speziellen wie dem Rechtsstaat im Allgemeinen verstößt. Haben wir denn wirklich etwas anderes erwartet?
 

lenymo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.01.2003
Beiträge
1.972
Reaktionspunkte
2
AW:

Wenn man schon mal ein wenig mit dem ganzen Missbrauch des Internets aufräumen will sollte man vielleicht mal sollte man den ganzen Nutzlosanbietern (Internetabzockern) und dazugehörigen Inkasso-Büros sowie Abmahnanwälten einen auf den Sack geben. Aber nicht mal das bekommt man hin.
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
AW:

Also ich find die Idee eignetlich gut, wenn man alle Datenschutzrechtlichen Bedenken mit ins Konzept integriert.
Es geht hier ja vor allem um den Kampf gegen Botnetze, nicht um einzelne infizierte Rechner von Hinz und Kunz. Hacker, Spammer und sonstige Cyberkriminelle wären ohne ihre Botnetze ganz schön arm dran.
Vor allem die Nutzer zu informieren ist meiner Meinung nach das wichtigste und könnte fast schon ausreichend sein. Man sollte dabei natürlich sicher sein, dass dies der Fall ist, aber denke das sollte nicht allzu schwer sein. Welche Privatperson verschickt schon täglich mehr als 1000 Mails.
Besser wäre es natürlich, wenn MS einen vernünftigen Updatemechanismus integriert, der nicht nur das System, sondern auch Anwendungen und Plugins umfasst. Und wer Sicherheitsupdates nicht installiert gehört sowieso abgeschoben (Achtung Übertreibung).
 

xotoxic242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2005
Beiträge
2.675
Reaktionspunkte
30
AW:

STASI 2.0
Unter dem Deckmantel der Virenabwehr wird hier ganz offiziel beschlossen auf heimischen Rechner zu spionieren und wer "den Dienst der Regierung" verweigert wird dann auch noch bestraft.Na das wollen wir doch mal sehen.
Meineserachtens Datenschutzrechtlich sehr bedenklich.Ich sehe da sogar gewisse Ansätze die teilweise mit dem Grundgesetz kollidieren.
Für mich ist das nur ein weiterer Schritt in Richtung totale Überwachung.
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
AW:

STASI 2.0
Unter
dem Deckmantel der Virenabwehr wird hier ganz offiziel beschlossen auf
heimischen Rechner zu spionieren und wer "den Dienst der Regierung"
verweigert wird dann auch noch bestraft.Na das wollen wir doch mal
sehen.
Meineserachtens Datenschutzrechtlich sehr bedenklich.Ich sehe
da sogar gewisse Ansätze die teilweise mit dem Grundgesetz kollidieren.
Für mich ist das nur ein weiterer Schritt in Richtung totale Überwachung.
Genauso sehe ich das auch und ich wollte es auch in meinen vorherigen Post so ausdrücken aber ich habe
nicht die passenden Worte gefunden aber das hast du ja getan. :)
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
AW:

Was hat das mit Spionage zu tun, wenn dein Provider weiß wieviel Pakete von Protokoll XY über deine Leitung gehen? Das wird sich wohl nur auf ICMP und SMTP beziehen und nicht TCP/UDP. Es bekommt auch niemand Zugang zu deinem Rechner oder kann den Inhalt der Pakete untersuchen. Es geht doch nur um die Header-Information.
Das ist höchstens Beobachtung der Netzwerklast und das wird auch keine natürliche Person übernehmen. Das ganze lässt sich nicht nur ohne Mitarbeit eines Menschen erledigen, sondern auch vollkommen anonym.
Erst wenn es zu Sanktionen kommen sollte, wäre es nicht mehr anonym. Groß was anderes ließe sich bei geltenden Datenschutz und Verfassungschutz auch nicht durchbringen.
 
Oben Unten