News - Colin 3 - der Renner unter den Racern?

N

N8Mensch

Guest
Eigentlich kann ich das Spiel nicht beurteilen, weil ich nur die Demo gespielt habe. Obwohl, noch nicht mal die Demo habe ich gespielt. Ich habe nur das stehende Auto am Start gesehen und irgend etwas Undefinierbares im Hintergrund. Das hat mir gereicht, um die Demo direkt wieder zu beenden.
 
TE
S

SYSTEM

Guest
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,189660
 
TE
J

JessyBlue

Guest
colin 2 war das beste rennspiel überhaut. beste steuerung, bestes fahrgefühl, ( man wusste ob man auf der strasse ist oder nicht )beste wiederholungen

colin 3 ist eine herbe enttäuschung für mich. die rennwagen können nicht eingestellt werden und wer von der steuerung schwärmt, der hat sich colin 2 nicht angeschaut. beim dritten teil hat man das gefühl, das man mit dem heck steuert und bei den wiederholungen sieht das total unrealistisch aus. wenn man von der strasse kommt und wieder drauf ist überhaupt kein unterschied zu erkennen. handbremse ist auch total überflüssig. wenn man die betätigt, reagiert das auto total übertrieben (kurvensliden).

top drei
colin 2
nfs porsche
f2002
 

Torroxx

Benutzer
Mitglied seit
18.06.2003
Beiträge
44
Reaktionspunkte
0
Colin 3 ist von der Grafik her ein 1A Game aber vom zogeln her nur Müll.
 

Nemesis447

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.01.2002
Beiträge
226
Reaktionspunkte
7
[l]am 04.07.03 um 00:21 schrieb Torroxx:[/l]
Colin 3 ist von der Grafik her ein 1A Game aber vom zogeln her nur Müll.

naja 1a Grafik kann man nicht unbedingt sagen, guck dir mal die strecken details an, man so hässliche Bitmap bilder habe ich schon lange nicht mehr gesehen, wieso haben die keine 3D Zuschauer genommen die sich auch klatschen können oder so, aber nein es sind platte bitmaps wie mit paint gemalt. die wälder sind der reinste Pixelsalat und die Landschaften sind öde und hässlich. Alles in allem sieht CMR3 aus wie 1:1 von der PS2 übernommen.
 
TE
S

schroenko

Guest
Für mich ganz bestimmt nicht!

Ohne Multiplayer-Modus wird es gar nicht erst gekauft... Und die Grafik (zumindest was ich von Screenshots und Videos gesehen habe) haut mich auch nicht um, ich meine sogar, dass der Vorgänger nen schöneren Streckenrand hatte..(?) Ich bleibe auf jeden Fall weiterhin beim sehr sehr guten und netzwerkfähigen CMR 2!
 
TE
B

Blasius

Guest
[l]am 04.07.03 um 08:16 schrieb schroenko:[/l]
Für mich ganz bestimmt nicht!

Ohne Multiplayer-Modus wird es gar nicht erst gekauft... Und die Grafik (zumindest was ich von Screenshots und Videos gesehen habe) haut mich auch nicht um, ich meine sogar, dass der Vorgänger nen schöneren Streckenrand hatte..(?) Ich bleibe auf jeden Fall weiterhin beim sehr sehr guten und netzwerkfähigen CMR 2!

:top:

Trifft genau meine Meinung. CMR 3 ist eine einzige große Enttäuschung.

Schlecht und lieblos von der Konsole konvertiert, und in allen Belangen (außer der Fahrzeuggrafik) seinem Vorgänger unterlegen.

Vor allem die schlechte FFB-Lenkradunterstützung und der fehlende Netzwerkmodus lassen dieses Spiel ganz schnell wieder von der Festplatte verschwinden und bei ebay erscheinen ;) .
 

blutrichter

Benutzer
Mitglied seit
03.10.2002
Beiträge
52
Reaktionspunkte
0
Colin ist alleine so langweilig wie Schuheputzen.
Zu zweit hat man noch die Möglichkeit gegen die Zeit des anderen zu fahren, leider nicht im direkten Vergleich.
Die Grafik ist zwar spitze und das Gameplay toll, auch wenn man allzu oft und zu leicht irgendwo in der Pampa landet. Aber schließlich ist es eine Rallye-Simulation.
Dennoch: War ein Fehlkauf. Macht mir keinen Spaß, alleine rumzusitzen und gegen imaginäre Gegner zu fahren. Öde.
 
TE
E

executioner_de

Guest
Mir gefällt CMR 3 sehr gut, die grafic ist vom Feinsten und das Schadensmodell ist nur genial! Es läuft ohne jede probleme auf meinem Rechner auf voller Detailstufe. Ein manko hat es, es ist wirklich nur für Hardcore Rally fans gemacht und für Anfänger schlicht viel zu schwer. Wer renn *Simmulationen* mag sollte auf jeden fall zuschlagen.

EXE
 

Jared

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.04.2001
Beiträge
628
Reaktionspunkte
0
[l]am 04.07.03 um 12:40 schrieb executioner_de:[/l]
Mir gefällt CMR 3 sehr gut, die grafic ist vom Feinsten und das Schadensmodell ist nur genial! Es läuft ohne jede probleme auf meinem Rechner auf voller Detailstufe. Ein manko hat es, es ist wirklich nur für Hardcore Rally fans gemacht und für Anfänger schlicht viel zu schwer. Wer renn *Simmulationen* mag sollte auf jeden fall zuschlagen.

EXE


Was? Also so hoch is der Schwierigkeitsgrad gerade bei CMR3 ja nun auch wieder nicht und für jeden der *Simulationen* mag, kann cih nur sagen FINGER WEG! Den z.B. das Setup der Wagen ist einfach lächerlich bzw. schlichtweg nicht vorhanden!
 
TE
S

skyreacher

Guest
[l]am 04.07.03 um 14:45 schrieb Jared:[/l]

Was? Also so hoch is der Schwierigkeitsgrad gerade bei CMR3 ja nun auch wieder nicht und für jeden der *Simulationen* mag, kann cih nur sagen FINGER WEG! Den z.B. das Setup der Wagen ist einfach lächerlich bzw. schlichtweg nicht vorhanden!

Der Schwierigkeitsgrad ist wirklich recht einfach, das stimmt. Ich habe zuvor noch kein Rallye-Spiel gespielt und es war trotzdem nie eine große Herausforderung die Gegner zu besiegen. Also da hätte ich mir schon ein wenig mehr erwartet! Dass jeder, der Simulationen mag, die Finger von diesem Spiel lassen soll, würde ich aber nicht unbedingt sagen. Ich finde das Spiel ist eine sehr gute Rallye-Simulation, es macht richtig Spaß über die Pisten zu jagen und durch die Kurven zu schlittern. Die Konfigurierbarkeit des Wagens ist auf wenige Möglichkeiten beschränkt, das stimmt. Man hat immer recht schnell die passende Einstellung gefunden.
Der Spielspaß ist allerdings wirklich nur auf die Meisterschaft beschränkt. Hat man diese einmal durchgespielt, wird es fad. Dennoch würde ich CMR3 nicht als Fehlkauf betiteln. Man muss sich einfach von vornherein im Klaren darüber sein, dass das Spiel kein "Langzeitspiel" ist, vor dem man wochenlang sitzen wird. Und wenn einem das nicht so wichtig ist, dann ist das Spiel wirklich perfekt! :)
 

Jared

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.04.2001
Beiträge
628
Reaktionspunkte
0
[l]am 06.07.03 um 11:29 schrieb skyreacher:[/l]
Der Schwierigkeitsgrad ist wirklich recht einfach, das stimmt. Ich habe zuvor noch kein Rallye-Spiel gespielt und es war trotzdem nie eine große Herausforderung die Gegner zu besiegen. Also da hätte ich mir schon ein wenig mehr erwartet! Dass jeder, der Simulationen mag, die Finger von diesem Spiel lassen soll, würde ich aber nicht unbedingt sagen. Ich finde das Spiel ist eine sehr gute Rallye-Simulation, es macht richtig Spaß über die Pisten zu jagen und durch die Kurven zu schlittern. Die Konfigurierbarkeit des Wagens ist auf wenige Möglichkeiten beschränkt, das stimmt. Man hat immer recht schnell die passende Einstellung gefunden.
Der Spielspaß ist allerdings wirklich nur auf die Meisterschaft beschränkt. Hat man diese einmal durchgespielt, wird es fad.

Naja, also von einer *Simulation* erwarte ich aber grade, dass ich die Wagen gut abstimmen kann, alles andere ist Arcade. Bei CMR2 fand ich das recht gut gelungen, nicht zu viele und nicht zu wenig. Die Einstellungen für z.B. Brems oder Antriebsbalance sind mit ihren Auswahlmöglichkeiten "vorn, mitte, hinten" viel zu wenig und zu hart abgestuft. Das man bei den wenigen Einstell möglichkeiten die "richtige" Einstellung schnell findet ist natürlich klar.

Dennoch würde ich CMR3 nicht als Fehlkauf betiteln. Man muss sich einfach von vornherein im Klaren darüber sein, dass das Spiel kein "Langzeitspiel" ist, vor dem man wochenlang sitzen wird. Und wenn einem das nicht so wichtig ist, dann ist das Spiel wirklich perfekt! :)

Also wenn man CMR2 gespielt hat ist CMR3 einfach einer herbe Enttäuschung und in diesem Fall auch ein Fehlkauf. Wieso soll ich schließlich meine Anspüche von einem Teil der Serie zum nächsten runter schrauben. Normaler weise erwarte ihc mir von einem Nachfolger mehr, als vom Vorgänger.
 

Snark7

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2001
Beiträge
438
Reaktionspunkte
2
[l]am 04.07.03 um 12:40 schrieb executioner_de:[/l]
Mir gefällt CMR 3 sehr gut, die grafic ist vom Feinsten und das Schadensmodell ist nur genial! Es läuft ohne jede probleme auf meinem Rechner auf voller Detailstufe. Ein manko hat es, es ist wirklich nur für Hardcore Rally fans gemacht und für Anfänger schlicht viel zu schwer. Wer renn *Simmulationen* mag sollte auf jeden fall zuschlagen.

EXE

Pffft. Wer Rennsimulationen mag und kein Force-Feedback Lenkrad hat, meinst Du wohl. No thanks. Da spiele ich lieber das gute alte CMR2 oder Rally Trophy. Bzw. z.Z. vor allem F1-Challenge und Nascar 2003.
 
TE
E

Examinator

Guest
Um Colin 3 als eine herbe Enttäuschung zu bezeichnen, muss man weder den Vorgänger gespielt haben, noch ein Simulationsfan sein. Es reicht völlig, es nach den Kriterien eines Durchschnittsspieler zu messen. So vermag die Grafik, besonders die Hintergrundgrafik durch ihren verpixelten und verwaschenen Eindruck überhaupt nicht zu überzeugen, genausowenig die Streckenrandobjekte mit ihren unscharfen, vollkommen auf schwachbrüstige Konsolen abgestimmten Texturen. Jeder, der schon mal bspw. UT03 gespielt hat, kann mir da zustimmen. Die Steuerung, das abolsute A und O eines Rennspiels, ist mit das Enttäuschendste an diesem Spiel. Nur in Race Driver (notabene vom gleichen Hersteller) habe ich eine ähnlich beschämende Steuerung erleben müssen. Lenkt man nur wenig ein, passiert beinahe nichts, sobald aber ein imaginärer Punkt überschritten wurde, werden die Räder des Wagens voll eingeschlagen, was gerade für ein Rallyspiel kontrollierte Drifts quasi verunmöglicht. Wie soll man da den feinen Konturen einer Rallystrecke folgen können, wie der Situation entsprechend reagieren? Und dass man ein Spiel mit dem Anspruch, eine Rallysimulation zu sein, mit dem FF Lenkrad spielen möchte und muss, braucht keine weitere Diskussion. Für mich eine absolute Enttäuschung. Wer nach einer adäquaten und genauen Steuerng sucht, soll nur GPL, Colin 2 oder GP4 spielen. Weshalb konnte nicht einfach die geniale Steuerung des Vorgängers 1:1 übernommen werden?
Examinator
 

Keith35

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.10.2002
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
[l]am 09.07.03 um 18:42 schrieb Examinator:[/l]
Um Colin 3 als eine herbe Enttäuschung zu bezeichnen, muss man weder den Vorgänger gespielt haben, noch ein Simulationsfan sein. Es reicht völlig, es nach den Kriterien eines Durchschnittsspieler zu messen. So vermag die Grafik, besonders die Hintergrundgrafik durch ihren verpixelten und verwaschenen Eindruck überhaupt nicht zu überzeugen, genausowenig die Streckenrandobjekte mit ihren unscharfen, vollkommen auf schwachbrüstige Konsolen abgestimmten Texturen. Jeder, der schon mal bspw. UT03 gespielt hat, kann mir da zustimmen. Die Steuerung, das abolsute A und O eines Rennspiels, ist mit das Enttäuschendste an diesem Spiel. Nur in Race Driver (notabene vom gleichen Hersteller) habe ich eine ähnlich beschämende Steuerung erleben müssen. Lenkt man nur wenig ein, passiert beinahe nichts, sobald aber ein imaginärer Punkt überschritten wurde, werden die Räder des Wagens voll eingeschlagen, was gerade für ein Rallyspiel kontrollierte Drifts quasi verunmöglicht. Wie soll man da den feinen Konturen einer Rallystrecke folgen können, wie der Situation entsprechend reagieren? Und dass man ein Spiel mit dem Anspruch, eine Rallysimulation zu sein, mit dem FF Lenkrad spielen möchte und muss, braucht keine weitere Diskussion. Für mich eine absolute Enttäuschung. Wer nach einer adäquaten und genauen Steuerng sucht, soll nur GPL, Colin 2 oder GP4 spielen. Weshalb konnte nicht einfach die geniale Steuerung des Vorgängers 1:1 übernommen werden?
Examinator
 
Oben Unten