News - Avalanche Software: Plädoyer für den PC als Spieleplattform, Absage an restriktives DRM

MichaelBonke

Autor
Mitglied seit
24.03.2010
Beiträge
1.122
Reaktionspunkte
62
News - Avalanche Software: Plädoyer für den PC als Spieleplattform, Absage an restriktives DRM

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,748851
 

thekilller27

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.05.2010
Beiträge
19
Reaktionspunkte
0
AW: News - Avalanche Software: Plädoyer für den PC als Spieleplattform, Absage an restriktives DRM

hoffentlich verstehen das auch die publisher *hoff*
 

lars9401

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2007
Beiträge
706
Reaktionspunkte
73
AW: News - Avalanche Software: Plädoyer für den PC als Spieleplattform, Absage an restriktives DRM

"Sunderberg begnügt sich aber nicht mit einer simplen Bestandsaufnahme, sondern liefert auch Lösungsansätze: "Ich denke, dass die meisten PC-Spieler online spielen und Online-Titel sind sehr viel einfacher zu entwerfen; damit ist beiden geholfen: dem Entwickler beim Thema Piraterie - und dem Kunden, weil er kein unausgegorenes Spiel vorgesetzt bekommt."

Wenn die meisten PC-Spieler denn online spielen würden, dann würde doch nicht so ein Drama um UBI's "Kaufschutz" gemacht. Einmal aktivieren ja, aber so wie er dass sagt, meint er ja schon wieder dauerhaft online.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.860
Reaktionspunkte
6.208
AW: News - Avalanche Software: Plädoyer für den PC als Spieleplattform, Absage an restriktives DRM

Endlich mal jemand, der das genau richtig sieht. PC und Konsolen sind unterschiedliche Plattformen, die unterschiedlich behandelt werden sollten, aber durch die Gleichmacherei und den ganzen Portierungen leidet das Spielerlebnis auf dem PC doch schon seit Jahren sehr. Genauso sind die Ansprüche der Spieler anders, ein PC Spieler erwartet z.B. ganz andere Dinge (wie z.B. gute Modfähigkeit, dedicated Server) als ein Konsolenspieler, dem sowas wohl eher egal ist.
Die Spiele sollten einfach wieder mehr auf die entsprechenden Plattformen zugeschnitten werden. Da hat jeder mehr davon.
 

thege

Benutzer
Mitglied seit
10.12.2004
Beiträge
51
Reaktionspunkte
0
AW: News - Avalanche Software: Plädoyer für den PC als Spieleplattform, Absage an restriktives DRM

Wenn die meisten PC-Spieler denn online spielen würden, dann würde doch nicht so ein Drama um UBI's "Kaufschutz" gemacht. Einmal aktivieren ja, aber so wie er dass sagt, meint er ja schon wieder dauerhaft online.

Es wird vor allem ein Drama aus UBi`s "Kaufschutz" gemacht, weil ein spielen nicht möglich ist, wenn die Server nicht zu erreichen sind unabhängig davon ob der Spieler eine vorhande und aktive Internetverbindung besitzt. Bedauerlicherweise schafft Ubi es auch nicht für stabile Server zu sorgen.
 
G

G-Lord

Guest
AW: News - Avalanche Software: Plädoyer für den PC als Spieleplattform, Absage an restriktives DRM

Da werde ich echt stolz daraf dass ich Just Cause 2 vorbestellt habe ;)
 

Blue_Ace

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2002
Beiträge
1.408
Reaktionspunkte
0
AW: News - Avalanche Software: Plädoyer für den PC als Spieleplattform, Absage an restriktives DRM

Es wurde schon so viel über PC als Spieleplattform geredet, auch mit Lösungsansätzen. Ändern wird sich auch in Zukunft nichts. Gab einmal eine Vereinigung PC Gaming Alliance (oder ähnliches) in der sich große Entwickler verbündeten um die PC-Plattform zu retten. Ein Vertreter davon war/ist Epic Games die nicht vor allzu langer Zeit Konsolen als Geldmaschinen preisten.
 

rohan123

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.10.2004
Beiträge
703
Reaktionspunkte
15
AW: News - Avalanche Software: Plädoyer für den PC als Spieleplattform, Absage an restriktives DRM

Nun ja, Sudberg ist wirklich einer jener Vertreter, dem gar nicht genug Lob gebührt. Auch dem Spiel Just Cause 2, merkt man an, dass die Entwickler wirklich den Spieler im Auge hatten, und ihm eine riesieg Freude machen wollten - was gelungen ist. Obwohl der Titel völlig zu Unrecht in manchen Magazinen ein wenig heruntergespielt wurde. Von wegen nicht so wie GTA 4. Just Cause 2 will kein GTA 4 sein, gebockt?

Just Cause 2 ist just Fun.

Und zu dem Kopierschutzgerede: Wenn man liest, dass UBISOFT angeblich alleine von Assasins Creed 2 9 Millionen Stück für PC verkauft hat, wer ist da Schuld an diesen Maßnahmen - der Käufer selbst, kann man nur sagen. Denn er müsste auf das Spiel komplett verzichten. Nicht um die ecke besorgen, und den großen Grinser rauslassen. Komplett verzichten, und Spiele von anderen Herstellern kaufen.
Aber so spielt man dem Hersteller ja nur in die Hände. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch andere Hersteller auf den ständig-online Zug aufspringen.

Wurde um Just Cause 2 auch in allen Magazinen so ein Hype gemacht, wie um Assasins Creed 2? Oder um den 7ten Price Of Persia Aufguss, welcher an Mechner`s Original ohenhin nicht rankommt? NÖ. Just Cause 2 war bald in Vergessenheit.

Ich kann Sundberg nur beglückwünschen. Weiter so - das ist Gerechtigkeit.
 

MikeToreno

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.12.2005
Beiträge
240
Reaktionspunkte
0
AW: News - Avalanche Software: Plädoyer für den PC als Spieleplattform, Absage an restriktives DRM

  Mit Statements ist natürlich noch wenig getan, aber es ist doch schön dass jemand auch mal sowas sagt :top: Das Spiel wird bald gekauft!  =)
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.127
Reaktionspunkte
6.849
AW: News - Avalanche Software: Plädoyer für den PC als Spieleplattform, Absage an restriktives DRM

Und zu dem Kopierschutzgerede: Wenn man liest, dass UBISOFT angeblich alleine von Assasins Creed 2 9 Millionen Stück für PC verkauft hat,

da hast du dich -mit absoluter sicherheit- VERlesen.
9 millionen auf konsolen, so wars. ;)
 

Aithir

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2004
Beiträge
507
Reaktionspunkte
3
AW: News - Avalanche Software: Plädoyer für den PC als Spieleplattform, Absage an restriktives DRM

Steam ist aber auch nicht besser als Securom und nur ein wenig besser als der Ubisoftüberwachungswahnsinn. Wer seine Kunden liebt, zwingt auch niemanden dazu Steam für den Singleplayer zu verwenden oder als Quelle für Patches.

Der Multiplayer ist gewiss nicht für die Mehrheit der Spieler das Wichtigste und Onlinefunktionen sind in der Regel nichts als überflüssige Spielereien und es spielt bestimmt nicht die große Mehrheit am PC online oder hat Bedarf an Onlinespielchen.

Bevor Avalanche große die PC-Spieler hofiert, möge es doch mal einen Patch für
Just Cause Teil 1 bringen, trotz Nachbesserungsbedarf hat Avalanche sich ja bislang geweigert das Spiel nachzubessern.

Onlinekomponenten werden überschätzt und überbewertet.

Onlinetitel sind gut für den Geldbeutel der Entwickler und Publisher, aber für die Mehrheit der Spieler sind sie nutzlos und Zeitverschwendung. Wenn das die Zukunft der PC-Spiele sein soll, kann ich ja gleich wieder meinen C64 auspacken.
 

BiTbUrGeR1337

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
19
Reaktionspunkte
0
AW: News - Avalanche Software: Plädoyer für den PC als Spieleplattform, Absage an restriktives DRM

alles hat mit der profitgier angefangen und alles wird damit enden... er hat sowas von recht. aber das wollen und werden profitgierende menschen niemals nachvollziehen können. beispiel kirmes autoscooter oder sonst was... früher eine mark und die dinger waren ständig voll, heute mehrere euros und die wundern sich das die jugendlichen dort mehr zum mucke hören abhängen als alles andere... aber liegt ja nicht nur an den schaustellern, denn die pachtgebühren sind auch gestiegen.

aber was soll man noch mehr dazu sagen? das thema wurde schon xmal durchgekaut und ausserdem sind menschen mit unterschiedlicher meinung der eigenen eh blöd in der heutigen welt...
 

RC38

Benutzer
Mitglied seit
10.11.2008
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
AW: News - Avalanche Software: Plädoyer für den PC als Spieleplattform, Absage an restriktives DRM

Super, jetzt freuen die sich, weil sie n Paar potenziellen Kunden recht gegeben haben, aber wenns dann losgeht und sich ihr Spiel schlecht verkauft und der eine oder andere das herunter lädt, dann gehts ihnen genau wie EA oder Ubihard.
 

Septimus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.04.2005
Beiträge
128
Reaktionspunkte
7
AW: News - Avalanche Software: Plädoyer für den PC als Spieleplattform, Absage an restriktives DRM

Gutes Statement im großen und ganzen aber wie einige hier schon richtig schrieben,die Onlinekomponente ist nicht jedermanns Sache und meine erst Recht nicht.Ich möchte das Spiel meiner Wahl wenn dann gemütlich ohne irgendwelchen schnickschnack Offline für mich spielen können,da bin ich gern bereit das spiel auch Telefonisch zu aktivieren aber dauerhaft Online sein nur um spielen zu können Nein Danke.

Zum anderen sollten die Publisher wieder mehr an die Kunden und dann erst an die Aktionäre denken.Der Kunde bringt langfristig das Geld rein und dazu bedarf es das man die Wünsche der Kunden wieder mehr im Auge hat und nicht die Dollarnote oder den Aktienkurs.
 

Pope

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.05.2003
Beiträge
386
Reaktionspunkte
13
AW: News - Avalanche Software: Plädoyer für den PC als Spieleplattform, Absage an restriktives DRM

Wahre Worte von Cristofer Sunderberg dem ich vollinhaltlich Recht gebe. Seit DRM habe ich weder online gespielt, geschweige denn ein verseuchtes Spiel gekauft.
Und ich kenne nicht gerade wenige Leute in meinem Alter, die es mir gleich tun und ihr Geld nun für andere Hobbies ausgeben. Doch nicht jeder ist so eisern und verzichtet gänzlich auf Computerspiele. Eine nicht unerhebliche Anzahl ehemaliger Spielekäufer dürfte wegen DRM den Weg in die Raubkopiererszene gewählt haben. Das ist wesentlich billiger und man wird nicht mit diesen dämlichen und nachweislich nicht funktionierenden Kopierschutzmechnismen gegängelt.
Die Industrie ist aus meiner Sicht den falschen Weg gegangen und bestraft diejenigen, die in der Vergangenheit bereit waren, für ein Spiel zu zahlen.
Während sich gleichgültige und inwissende Käufer, die ich vornehmlich dem jüngeren Klientel zuordnen würde, sich vom "Segen" DRM hinters Licht führen lassen. Sind die alten Hasen, die seit den Zeiten des C64 dabei waren abgesprungen. Und das sind genau die Käufer, die ein Unternehmen braucht. Solvente Menschen, die regelmäßig ein Spiel kaufen und nicht nur dann, wenn sie an Weihnachten von den Großeltern Geld geschenkt bekommen haben.
Kritiker meines Posts mögen jetzt vielleicht irgendwelche Verkaufszahlen anführen. Hierbei gebe ich jedoch zu bedenken, dass der Anteil der Konsolenversionen in den letzten Jahren immens gewachsen ist. Das führe ich wiederum darauf zurück, dass es anscheinend immer weniger Leute gibt, die sich mit der Technik des Computers auseinandersetzen wollen und lieber schnell mal ein Speichermedium in eine Öffnung schieben.
Die Raubkopiererszene ist aber auch auf diesem Sektor nicht untätig,
 

Blubberkopf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.09.2006
Beiträge
235
Reaktionspunkte
0
AW: News - Avalanche Software: Plädoyer für den PC als Spieleplattform, Absage an restriktives DRM

Sunderberg...grad der muss den Mund aufmachen mit Just Cause 2 der grottigen Konsolenportierung. Selten so eine schwammige Maussteuerung erlebt.
 
Oben Unten