News - Adventures: Lucas Arts setzt auf Action

Codename_47

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.04.2001
Beiträge
128
Reaktionspunkte
0
ist dann auch monkey island 5 von dem "action-wahn" betroffen?
mensch, viele leute lieben die guten alten point&click-adventures, und ich trauere den guten serien nach ;(
Runaway ist ein hoffnungssschimmer für uns adventure-freunde!
 
S

SYSTEM

Guest
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,102680
 
N

NeXtGeN

Guest
Ach, das ist ja interessant! Die Enwtickler scheinen also ganz genau zu wissen, was wir wollen. Wenn es nach ihnen geht, wollen wir nämlich nur den 100. Tomb Raider Klon oder den 1000. Ego-Shooter. Daß dem überhaupt nicht so ist, zeigen doch ganz klar die Verkaufszahlen. Monkey Island 4 hat sich unglaublich gut verkauft und das tut es noch immer. Auch der Andrang auf Runaway, das neue 2D-Adventure aus Spanien, ist gigantisch. Ich habe es heute in der Stadt nicht mehr bekommen, weil es schon vergriffen war.
Auch hunderte Fan-Sites und -Projekte sprechen doch für sich. Immer noch werden Adventures gewollt. Gerade Adventures zeigen nun einmal den größten Vorteil von Spielen gegenüber Filmen oder Büchern, nämlich daß eine Geschichte erlebt wird.
Wenn dieser schlaue LucasArts-Mensch also völlig die alten und jungen Adventure- und Rollenspieler ignoriert und meint zu wissen, daß alle Spieler nur Action wollen, dann ist er es eben selbst schuld, daß sich seine ideenlosen Action- und StarWars-Titel (abgesehen vom hausfremden Jedi Outcast) schlecht verkaufen.
Armes LucasArts, früher und heute für die Adventures geliebt, heute nur noch eine kleine Durchschnitts-Firma unter vielen. Aber was wollen wir machen? Wir sind ja nur diejingen, die es finazieren...
 

geldinhalierer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.06.2001
Beiträge
231
Reaktionspunkte
0
ist dann auch monkey island 5 von dem "action-wahn" betroffen?
mensch, viele leute lieben die guten alten point&click-adventures, und ich trauere den guten serien nach ;(
Runaway ist ein hoffnungssschimmer für uns adventure-freunde!

Keine Angst, du bist nicht der Einzige, der die guten alten Point&Click-Adventures noch immer liebt.

Die Idee, immer mehr Action in die Adventures zu bringen, ist so hirnrissig !!!
Diese Spiele werden weder für die Adventurefans noch die Actionfans was besonderes sein.
Die Adventurefans halten nichts von zu viel Action in den Spielen und für die Actionfans gibt es genug andere Spiele, die sehr viel mehr bieten als Actionspiele von Lucas Arts (ich sach nur Indy 5).

Die Programierer von Lucas Arts, sollten mahl mehr drauf achten, was die Spieler wollen !!!
 

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.778
Reaktionspunkte
0
ist dann auch monkey island 5 von dem "action-wahn" betroffen?
mensch, viele leute lieben die guten alten point&click-adventures, und ich trauere den guten serien nach ;(
Runaway ist ein hoffnungssschimmer für uns adventure-freunde!

Keine Angst, du bist nicht der Einzige, der die guten alten Point&Click-Adventures noch immer liebt.

Schön, wenn man jetzt hier schon zu dritt ist, aber wird das reichen um noch Adventures zu bekommen, die man möchte?

Die Idee, immer mehr Action in die Adventures zu bringen, ist so hirnrissig !!!
Diese Spiele werden weder für die Adventurefans noch die Actionfans was besonderes sein.
Sind dann ja auch weder Adventures noch Action Games. Auch wenn ich Adventures und Actionspiele mag, ich werde mich keine Mischung aus Sam&Max/Monkey, etc. + Action ala TR oder Indina Jones 5/6 kaufen.

Die Adventurefans halten nichts von zu viel Action in den Spielen und für die Actionfans gibt es genug andere Spiele, die sehr viel mehr bieten als Actionspiele von Lucas Arts (ich sach nur Indy 5).
Da haben die Action Fans aber noch die Möglichkeit auf Alternativen umzusteigen. Für den Adventure-Fan gibt es ja leider kaum noch welche.

Die Programierer von Lucas Arts, sollten mahl mehr drauf achten, was die Spieler wollen !!!
Das tuen die schon seit einigen Jahren nicht mehr. Von Monkey 4 abgesehen gab es in den letzten Jahren einfach kein einizges wirklich gutes Game mehr von Lucas Arts und bevor nun jemand Jedi Knight nennt, das Game wurde nicht von Lucas Arts gemacht.
 

silencer1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.03.2002
Beiträge
570
Reaktionspunkte
0
Was heißt hier neue Generation von Spielern? Gehören wir schon zum alten Eisen, nur weil wir Maniac Mansion auf dem C-64 gespielt haben? Sind wir für den Markt nicht mehr relevant? Wird echt alles immer oberflächlicher...
 

Bommel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
111
Reaktionspunkte
11
Ort
Hamburg
So ein Mist! Ich habe schon die Action-Einlagen in "Indiana Jones and the Fate of Atlantis" für völlig deplaziert gehalten. Und nun verstärkt in den nächsten Spielen wie Sam & Max 2 oder sogar in Monkey Island 5???

Sowas unintelligentes. Oder würde jemand DOOM 3 mit hunderten von Rätseleinlagen kaufen?
 

Oelf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.04.2001
Beiträge
604
Reaktionspunkte
12
genau meine meinug

hab erst kürzlich gabriel knight 3 gespielt und das letzte was ich in diesem genialen spiel sehen wollen würde wären actioneinlagen
von mir aus können sie ruhig die neue generation spieler an sich binden aber schade ist dass sie die alte generation verlieren.

diese ganze genre verschmelzungen kotzen mich an, entweder oder und keine eierlegendewollmilchsau
 

morebeat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.04.2002
Beiträge
22
Reaktionspunkte
0
Aha!
Mann braucht mehr Action in klassischen Adventures, weils sonst zu langweilig wird?!!!! So ein Schwachsinn!
Mann hat ja gesehen was passiert, wenn man versucht auf biegen und brechen mit der "Zeit" zu gehen! Das Resultat war Simon3D.
Adventures müssen jetzt in 3D sein und Action haben?
Sch** drauf, da kauf ich mir lieber UT2003, da hab ich genug Action und geiles 3D, welches ich in Adventures auf keinen Fall brauche um Spass am spielen zu haben.

Mpfh, das kann ein wirklich aufregen!
 
U

unimatrix001

Guest
Es ist traurig mit anzusehen wie die spiele schmiede, nur noch games veröffentlicht die schön aussehen (zb UT2k3), aber keine tiefe besietzen, es erinnert mich irgendwie an hollywood die fast nur noch auf visuelles sätzt es gibt bei filmen wie games nur noch "schöne bilder" zu sehen, ok ausnahmen gibt es noch zb blizzard steht für viel spiel tiefe (ok diablo vielleicht nicht so, aber schöne geschichte:),
und ich muß sagen es kotzt mich mehr und mehr an, deswegen wechsel ich zur Game cube von Nintendo.
gruß an alle die mein kommentar gelesen haben,
ps hoffe runaway wird gut
 

Gilion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.03.2007
Beiträge
178
Reaktionspunkte
11
Irgendwie ist es traurig das Lucas Arts scheinbar nicht mitbekommen will, dass das Adventure-Genre sehr gefragt ist und zwar das 'reine' Adventure-Genre, ohne Actionanteile und derlei Mist.

Wenn man mal zurückblickt erkennt man doch das Point & Click-Adventures sehr beliegt waren und es eigentlich immernoch sind. Allerdings sucht man sowas ja heutzutage etwas vergeblich, da sich kaum ein Hersteller an dieses Genre wagt... zu kosten intensiv. Da macht man doch lieber noch ein Action-Adventure, das eigentlich genauso interessant ist wie die vorherigen und verpasst diesem nur ne schickere Optik und ne neue Story, die meist nur am Anfang interessant ist, aber nach ner Weile den Spieler eher langweilt und er es von der Platte schmeisst... zumindest ist das so bei mir gewesen.

Das schlimmste ist aber das man dafür auch noch Storys benutzen will, die das Adventure gross gemacht haben und diese höchstwahrscheinlich mit den neu aufgelegten Spielen untergehen.

Ich persönlich werde mal sehen was aus Grim Fandango 2 und Monkey Island 5 wird und wenn mir der Actionteil zu hoch wird, werde ich es mir ohnehin nicht kaufen, denn Actionspiele kommen meiner Meinung sowieso schon zuviele in den Handel.

Ich möchte einfach mal wieder ein schönes klassisches Adventure, das scheinbar ist das ja zuviel verlangt. *seufz*

Gruss Gili
 
Oben Unten