New World: MMORPG stark umgearbeitet, PvP kein Fokus mehr

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
333
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu New World: MMORPG stark umgearbeitet, PvP kein Fokus mehr gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: New World: MMORPG stark umgearbeitet, PvP kein Fokus mehr
 

Romim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2013
Beiträge
301
Reaktionspunkte
43
Was für ein Mist. Es gibt doch mehr als genug PvE Spiele. Quests sind ja noch in Ordnung solange mir die Erfüllung dieser irgendeine Ressource oder sonstiges einbringen, welche ich im PvP nutzen kann.

Ich befürchte allerdings, dass man wieder versucht es allen Recht zu machen und im Endeffekt ein weiteres Spiel mit " aufgesetztem" PvP bekommt. Sprich, PvP hat keinen weiteren Sinn weil man auch alle Items übers PvE bekommen kann.

Ein PvP welches mir nur ermöglicht andere Spieler anzugreifen, ist für mich kein richtiges PvP. Man sollte auch irgendetwas bekommen können, z.B. Sachen aus dem Inventar des getöten Spielers/durch raiden der feindlichen Basis.
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.160
Reaktionspunkte
351
Was für ein Mist. Es gibt doch mehr als genug PvE Spiele. Quests sind ja noch in Ordnung solange mir die Erfüllung dieser irgendeine Ressource oder sonstiges einbringen, welche ich im PvP nutzen kann.

Ich befürchte allerdings, dass man wieder versucht es allen Recht zu machen und im Endeffekt ein weiteres Spiel mit " aufgesetztem" PvP bekommt. Sprich, PvP hat keinen weiteren Sinn weil man auch alle Items übers PvE bekommen kann.

Ein PvP welches mir nur ermöglicht andere Spieler anzugreifen, ist für mich kein richtiges PvP. Man sollte auch irgendetwas bekommen können, z.B. Sachen aus dem Inventar des getöten Spielers/durch raiden der feindlichen Basis.

Ich weiß nicht in welcher Welt du so lebst, aber in meiner ist PVE Mangelware. Es gibt kaum PVE Spiele. Jeder scheiß ist voll auf pvp ausgelegt. wow classic war seit langem mal wieder ein PVE Spiel und das wars auch schon wieder, hier kann man aber nicht mal von einem neuen Spiel sprechen. Nächste PVE Hoffnung ist dann Pantheon rise of the fallen. Ansonsten ist alles pvp und open World gedöns.
 

Romim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2013
Beiträge
301
Reaktionspunkte
43
Ich weiß nicht in welcher Welt du so lebst, aber in meiner ist PVE Mangelware. Es gibt kaum PVE Spiele. Jeder scheiß ist voll auf pvp ausgelegt. wow classic war seit langem mal wieder ein PVE Spiel und das wars auch schon wieder, hier kann man aber nicht mal von einem neuen Spiel sprechen. Nächste PVE Hoffnung ist dann Pantheon rise of the fallen. Ansonsten ist alles pvp und open World gedöns.

Wow, TESO, Aion, GW2, Fallout 76, Division 2 oder welche der wenigen neueren MMORPGs, Astellia, Kingdom under Fire 2, Archage unchained. Sind also nicht genug Beispiele für PvE MMOs/MMORPGs?

Ja in manchen davon spielt PvP eine größere Rolle, trotzdem nicht zu vergleichen mit dem ursprünglich angekündigten new world in dem sich nahezu alles um PvP drehen sollte, wie z.B. in dem Survival-Shooter Rust.

Wie gesagt ich finds in Ordnung wenn es quests und auch etwas story gibt. Ich glaube allerdings man wird das ganze wieder dermaßen "weichspühlen", dass es letztendlich ein weiteres MMO mit halbherzigem oder überflüssigem PvP wird und nach wenigen Monaten fast alle nur noch PvE spielen weil PvP sich nicht lohnt.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.304
Reaktionspunkte
3.780
Website
rpcg.blogspot.com
Wow, TESO, Aion, GW2, Fallout 76, Division 2 oder welche der wenigen neueren MMORPGs, Astellia, Kingdom under Fire 2, Archage unchained. Sind also nicht genug Beispiele für PvE MMOs/MMORPGs?

Ja in manchen davon spielt PvP eine größere Rolle, trotzdem nicht zu vergleichen mit dem ursprünglich angekündigten new world in dem sich nahezu alles um PvP drehen sollte, wie z.B. in dem Survival-Shooter Rust.

Wie gesagt ich finds in Ordnung wenn es quests und auch etwas story gibt. Ich glaube allerdings man wird das ganze wieder dermaßen "weichspühlen", dass es letztendlich ein weiteres MMO mit halbherzigem oder überflüssigem PvP wird und nach wenigen Monaten fast alle nur noch PvE spielen weil PvP sich nicht lohnt.

MMORPGs sollen ja nun einmal vor allem eines sein Rollenspiele, die man online gemeinsam mit anderen zockt. Für mich als Rollenspieler der absolut keinen Bock auf kompetitives Spielen und ständiges auf der Hut sein hat, weil ich gerne abends bei diesen Games etwas entspannen möchte, reichen zusätzliche PvP Modi.

Und mich persönlich kotzt es nämlich andersrum immer an, wenn das zu sehr gemischt wird und wegen PvP das PvE System völlig für'n Arsch ist.

Das beste MMORPG PvP bot und bietet immer noch Guild Wars 1, weil das da komplett getrennt ist und man auch getrennt skillt etc. Schon bei GW2 haben sie diese Trennung aufgehoben und dadurch ist das PvE Balancing eben leider völlig im Eimer, weil sie es den PvP Spielern Recht machen müssen, damit es da "fair" zu geht.

Was wünschte ich mir, dass man bei einem MMORPG wie World of Warcraft gleich gute Rüstungen durch Crafting oder Questreihen bekommen kann, denn das sind die Dinge, die für mich ein Rollenspiel ausmachen, stattdessen gibt es sie nur durch Raids oder eben PvP. Ärgert mich total, da ich an beidem Null Interesse habe.

Der Großteil der MMOs (ohne RPG) ist jedoch kompetitiv und meist rein PvP, von daher ist die Aussage korrekt, dass die meisten Onlinespiele PvP sind. Das sind eben auch dann meist Titel wie MOBAs, Shooter oder gar Simulationen, wo das PvP auch weitaus mehr Sinn macht als bei einem Rollenspiel.
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.160
Reaktionspunkte
351
Wow, TESO, Aion, GW2, Fallout 76, Division 2 oder welche der wenigen neueren MMORPGs, Astellia, Kingdom under Fire 2, Archage unchained. Sind also nicht genug Beispiele für PvE MMOs/MMORPGs?

Ja in manchen davon spielt PvP eine größere Rolle, trotzdem nicht zu vergleichen mit dem ursprünglich angekündigten new world in dem sich nahezu alles um PvP drehen sollte, wie z.B. in dem Survival-Shooter Rust.

Wie gesagt ich finds in Ordnung wenn es quests und auch etwas story gibt. Ich glaube allerdings man wird das ganze wieder dermaßen "weichspühlen", dass es letztendlich ein weiteres MMO mit halbherzigem oder überflüssigem PvP wird und nach wenigen Monaten fast alle nur noch PvE spielen weil PvP sich nicht lohnt.

Die Aufzählung ist nicht zutreffend. Ich meinte das auf die letzten Jahre bezogen, da kam nur noch pvp auf den Markt. Wow, aion, GW 2,elder scrolls sind alte Spiele. Elder scrolls ist für mich auch kein mmo da alles auf solo ausgelegt ist. Fallout 76 ist Müll und gleich wie devision ein loot shooter und kein mmorpg. Es gibt schlicht kaum ein großes und gutes neues mmorpg. Elder scrolls online ist eigentlich neben wow das einzigste , aber leider broken im Endgame, so daß ich und mittlerweile meine komplette Gilde aufgehört hat. Die ganzen asia Gründer zählen für mich nicht, da auf dem Europa Markt die eh kaum einer spielt. Es gab einfach in den letzten Jahren kein gutes PVE mmorpg was gekommen ist. Dafür unzählige PVP spiele von Ark bis Atlas und tausend andere. Ich will wieder Spiele wie Everquest, vanguard, Guild wars 1 war auch noch klasse. Jetzt kommen nur noch asia Spiele die nach kurzer Zeit keiner mehr spielt oder unzählige pvp games mit survival und all so Kram. Wow classic war dann das Highlight der letzten Jahre, das sagt eigentlich alles.
 
Zuletzt bearbeitet:

Romim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2013
Beiträge
301
Reaktionspunkte
43
MMORPGs sollen ja nun einmal vor allem eines sein Rollenspiele, die man online gemeinsam mit anderen zockt. Für mich als Rollenspieler der absolut keinen Bock auf kompetitives Spielen und ständiges auf der Hut sein hat, weil ich gerne abends bei diesen Games etwas entspannen möchte, reichen zusätzliche PvP Modi.

Und mich persönlich kotzt es nämlich andersrum immer an, wenn das zu sehr gemischt wird und wegen PvP das PvE System völlig für'n Arsch ist.

Das beste MMORPG PvP bot und bietet immer noch Guild Wars 1, weil das da komplett getrennt ist und man auch getrennt skillt etc. Schon bei GW2 haben sie diese Trennung aufgehoben und dadurch ist das PvE Balancing eben leider völlig im Eimer, weil sie es den PvP Spielern Recht machen müssen, damit es da "fair" zu geht.

Was wünschte ich mir, dass man bei einem MMORPG wie World of Warcraft gleich gute Rüstungen durch Crafting oder Questreihen bekommen kann, denn das sind die Dinge, die für mich ein Rollenspiel ausmachen, stattdessen gibt es sie nur durch Raids oder eben PvP. Ärgert mich total, da ich an beidem Null Interesse habe.

Der Großteil der MMOs (ohne RPG) ist jedoch kompetitiv und meist rein PvP, von daher ist die Aussage korrekt, dass die meisten Onlinespiele PvP sind. Das sind eben auch dann meist Titel wie MOBAs, Shooter oder gar Simulationen, wo das PvP auch weitaus mehr Sinn macht als bei einem Rollenspiel.

Ist auch völlig in Ordnung wenn dir zusätzliche PvP Modi in solchen Spielen reichen weil du keine Lust auf kompetetives spielen hast. Ich finds aber sehr schade, dass nun im Falle von New World angekündigt wurde, dass das Spiel jetzt doch etwas anderes werden soll, als das was vor Monaten gezeigt wurde. Mal wieder nur weil auf die PvE Spieler gehört wird.

Das PvE wird wegen des PvPs zerstört? Eigentlich ist es immer umgekehrt der Fall. Meistens wird alles auf PvE gemünz weil es viel viel einfacher zu balancen ist und im PvP gibt es dann irgendwelche über Fähigkeiten wie kurzzeitige unverwundbarkeit, zu viel CC und andere Sachen die das PvP ruinieren.

Wäre ziemlich bescheuert wenn blizzard gute Rüstungen und Waffen über irgendwelche Quests/crafting verfügbar machen würde, die es sonst nur in Raids gibt. Ich meine, die Leute müssen einen Raid erstmal organisieren und die Bosse erfordern teilweise viel Taktik. Kann Spieler wie dich nicht verstehen. Vielleicht solltest du dann eher Spiele wie Gothic/Risen spielen.

Es ging aber nicht um Onlinespiele wie MOBAS, Shooter etc. Es ging um MMORPGs oder sehr ähnlich aufgebaute Spiele die man dazu zählen könnte. Wie Division 2 und Fallout 76. Da habe ich ebenso Instanzen, Raids und kann viel erkunden und looten. In Division 2 wurde das PvP z.B. komplett durch PvE zerstört weil die Entwickler es allen Recht machen wollten.
 

Romim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2013
Beiträge
301
Reaktionspunkte
43
Die Aufzählung ist nicht zutreffend. Ich meinte das auf die letzten Jahre bezogen, da kam nur noch pvp auf den Markt. Wow, aion, GW 2,elder scrolls sind alte Spiele. Elder scrolls ist für mich auch kein mmo da alles auf solo ausgelegt ist. Fallout 76 ist Müll und gleich wie devision ein loot shooter und kein mmorpg. Es gibt schlicht kaum ein großes und gutes neues mmorpg. Elder scrolls online ist eigentlich neben wow das einzigste , aber leider broken im Endgame, so daß ich und mittlerweile meine komplette Gilde aufgehört hat. Die ganzen asia Gründer zählen für mich nicht, da auf dem Europa Markt die eh kaum einer spielt. Es gab einfach in den letzten Jahren kein gutes PVE mmorpg was gekommen ist. Dafür unzählige PVP spiele von Ark bis Atlas und tausend andere. Ich will wieder Spiele wie Everquest, vanguard, Guild wars 1 war auch noch klasse. Jetzt kommen nur noch asia Spiele die nach kurzer Zeit keiner mehr spielt oder unzählige pvp games mit survival und all so Kram. Wow classic war dann das Highlight der letzten Jahre, das sagt eigentlich alles.

In den letzten Jahren kam allgemein wenig bis gar nichts im MMORPG Bereich raus. Was kam denn an PvP Spielen? Nenn doch Beispiele wie ich es getan habe.
Richtig TESO ist auch wieder ein Spiel mit gutem PvP Potenzial, was aber nicht ausgeschöpft wird weil es in dem Spiel zu viele spieler gibt die lieber " erkunden", quests, housing und andere Dinge machen. Ich habe das Spiel ein paar Wochen im PvP endgame gespielt und war schockiert wie unfassbar schlecht die meisten Leute dort sind. Auch was man so in den 5 verschiedenen Gildenchats lesen konnte hat mich nur noch mit den Augen rollen lassen. 90% der Dinge aus dem Chat handelten vom Housing. gefühlt waren dort nur Ü45 Ehepaare anzutreffen die sich ihr online Häuschen einrichten wollten. Irgendwelche Herausforderungen, Formen des Progress oder sonstiges was man sich mit ein bisschen Skill erspielen konnte, waren Fehlanzeige weil die Community eben wie gesagt, gefühlt Ü45 ist.

Durch die täglichen Quests hatte man dann immer mal diese "grandiosen" Spieler im PvP. Das war ein Graus sag ich dir.... Jeder Bot wäre besser gewesen.

Zurück zum Thema. Sicher ist Fallout 76 Müll aber man könnte es dennoch als MMORPG zählen, gibt schließlich auch Instanzen, Raids, Quests, erkundung, eigentlich alles was MMORPGs bieten nur halt mit schießen aber darüber könnte man nun natürlich ewig diskutieren.
Division 2 allerdings würde ich definitiv dazu zählen. Klar wird das Spiel auch als loot-shooter bezeichnet. Trotzdem hat es sehr viel mit einem MMORPG gemeinsam. Auch hier kommt eigentlich nur PvE content und das PvP ist seit release völlig im Eimer.

Astellia und Archeage stammen zwar vom asiatischen Namen, würde ich allerdings nicht als weiteres 0815 Asia MMORPG bezeichnen. Die wurden ja sogar extra nochmal für den westlichen Markt angepasst.
ARK und ATLAS kannst du nun wirklich nicht als MMORPG bezeichnen. Das sind survival MMOs. Außerdem bietet ARK genug PvE content. PvP ist in dem Spiel doch auch völlig im Arsch weil es keinerlei Skill erfordert. Wer die dicksten Dinos gezähmt hat läuft/fliegt zum feind und hämmert die linke Maustaste. Höchstens das angreifen einer feindlichen Base erfordert etwas planung und Taktik aber rein auf den Spieler bezogen gibts da nicht viel zu können. Dafür machen Schusswaffen einfach viel zu wenig Schaden und Sinn in dem Spiel.

Warhammer online war für mich bisher das beste PvP MMORPG. Dort gab es auch PvE Instanzen, in denen man sich sogar gute Ausrüstung fürs PvP besorgen konnte.
 
B

Banana-GO

Guest
"...die Story entfaltet sich nach und nach über Bücher und Dokumente."

Das kenne ich! Aus Fallout 76! LoL

Ich dachte eher das wäre Amazons PUBG Klon.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.304
Reaktionspunkte
3.780
Website
rpcg.blogspot.com
Das PvE wird wegen des PvPs zerstört? Eigentlich ist es immer umgekehrt der Fall. Meistens wird alles auf PvE gemünz weil es viel viel einfacher zu balancen ist und im PvP gibt es dann irgendwelche über Fähigkeiten wie kurzzeitige unverwundbarkeit, zu viel CC und andere Sachen die das PvP ruinieren.
Bei Guild Wars 2 ist es definitiv so, dass das Balancing auf PvP ausgelegt ist.
Ich habe mehrere Klassen im PvE gespielt und die Unterschiede sind einfach zu krass. Ein Krieger schnetzelt sich quasi unsterblich durch ganze Mob-Horden, ein Stoffi stirbt im Dauertakt und ist praktisch ab Level 20 unspielbar.

Wäre ziemlich bescheuert wenn blizzard gute Rüstungen und Waffen über irgendwelche Quests/crafting verfügbar machen würde, die es sonst nur in Raids gibt. Ich meine, die Leute müssen einen Raid erstmal organisieren und die Bosse erfordern teilweise viel Taktik.
Ich weiß nicht, ob du mal Crafting in WoW für bessere (lila) Items betrieben hast. Das ist teils enorm aufwendig, dauert etliche Wochen und kostet viele Resourcen. Ich denke schon, dass es absolut fair wäre, wenn die dann gleichwertig wie Raid-Items oder PvP Items sind. So hätte dann nämlich jeder die Möglichkeit das zu spielen, was ihm gefällt.

Kann Spieler wie dich nicht verstehen. Vielleicht solltest du dann eher Spiele wie Gothic/Risen spielen.
Zum einen bin ich kein großer Gothic Fan, ich finde die einfach zu unausgereift. Zum anderen, wie soll ich ein Offline-Singleplayer-RPG mit anderen Spielen oder mit anderen Kommunizieren?
Es ist nun einmal auch ein Unterschied, dass in einem MMORPG viele echte Spieler um einen rumwuseln und so für einen gewissen Flair sorgen.
Und ja, ich spiele auch viele Solo-Games.

Andersrum kann ich auch sagen, ich verstehe Leute wie dich nicht, die immer nur an sich selbst denken und anderen, die solche Spiele anders spielen dafür verurteilen.

Es ging aber nicht um Onlinespiele wie MOBAS, Shooter etc. Es ging um MMORPGs oder sehr ähnlich aufgebaute Spiele die man dazu zählen könnte. Wie Division 2 und Fallout 76. Da habe ich ebenso Instanzen, Raids und kann viel erkunden und looten. In Division 2 wurde das PvP z.B. komplett durch PvE zerstört weil die Entwickler es allen Recht machen wollten.
Division 2 ist ein Shooter und kein MMORPG und Fallout 76 ist irgendwas aber weder richtiger Shooter noch richtiges MMORPG. Ein MOBA ist an einem MMORPG MERKLICH näher dran als Division. Ein MOBA ist eigentlich genau das, ein auf einen reinen PvP Modus reduziertes MMORPG.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.041
Reaktionspunkte
168
Elder scrolls ist für mich auch kein mmo da alles auf solo ausgelegt ist.
Haste TESO nie gespielt oder wie machste die Inis Solo ?

Das PvE wird wegen des PvPs zerstört? Eigentlich ist es immer umgekehrt der Fall. Meistens wird alles auf PvE gemünz weil es viel viel einfacher zu balancen ist und im PvP gibt es dann irgendwelche über Fähigkeiten wie kurzzeitige unverwundbarkeit, zu viel CC und andere Sachen die das PvP ruinieren.
PvP Dinge sind in den meisten Games besser als Sachen die man im PvE bekommen kann.
Selbst bei TESO gibt es einen Reitspeed Skill den man bei PvE only nicht erreichen kann !
Nur wenige Spiele geben sich ein eigenes PvP Gear unabhängig vom PvE.

Haben die PvE-Rentner wieder ihren Willen durchgesetzt...
Wow, wie "erwachsen" *hüstel* :B
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.160
Reaktionspunkte
351
Haste TESO nie gespielt oder wie machste die Inis Solo ?

Doch hab ich und nur weil man für die inis ne Gruppe braucht??? Sorry aber alles mit Ausnahmen von Inis/Worldbossen geht da Solo und Brain AFK.
Das Spiel macht einfach keinen Spaß weil man schnell zu Stark wird und keine Quest wirklich eine Gefahr ist. Das wird Story schön aufgebaut mit
dem ach so tollen Bösen und dann ist der Kampf gegen den lächerlich, kippt dann gleich aus den Latschen. Das ganze Rüstungssystem ist dumm. Wofür in schweren Dungeon gehen wenn ich
gemütlich rein kann und einfach an der Werkbank das Ding auf Episch mache. Wirtschaft ist quasi nicht exsistent, man weiß ja nicht mal wofür man das viele Geld
ausgeben soll. Bugs ohne Ende. Wie kann man nur jeden alles craften lassen? selten was dümmeres gesehen, so entstehen keine Abhängigkeiten. Das Spiel hatte so viel Potenzial.
Aber man hört halt auf Beschwerden warum ein Dungeon nicht Solo machbar ist und macht wieder alles Casualfreundlich. Ansich ein schönes Spiel aber es scheitert im Endgame komplett an dem Begriff MMO.
Abergesehen davon sind die Inis zu 99% auch für mich keine Inis. Das sind einfach paar abfolgen von Bossen mit Mechaniken das wars und dauern meist nicht mal 20min. Aber auch hier fehlt wie erwähnt die
Herausforderung da der normale Modus völlig reicht und man macht es einfach an der Werkbank auf Episch. Es hat gut 3-5 Monate Spaß gemacht, dann merkt man im Endgame leider die vielen Fehler was es dann langweilig macht.
der neue Nekro war dann die absolute Katastrophe. Da musste sich man schon fragen, ob die Ihr eigenes Spiel auch spielen. Sowas von OP und der Heilskill Ulti hat mal eben den heiler überflüssig gemacht. Sind dann mit 3 Nekros rein und
so hatte immer einer ne Ullti am Start und konnte 3 Leute ohne stehen zu bleiben beleben. Ach ja und dann haben Wir noch den Kronenshop wo Ich trotz Abo noch ganze Fertigkeitslinien kaufen kann, Bestimmte Reittiere gibt es nur da
(OK man kann sich natürlich Fragen wofür man überhaupt ein Reittier bracht wenn alle 5m ein teleporter steht), alle
Himmelsscherben gibts hier. Könnte man schon von leit P2W reden. Preformance ist nach wie vor unter aller Sau, aber es steht seit Jahren gan oben auf der Agenda bei Zenimax, haha. Ach da gibts so viel was in diesem Game schief läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.041
Reaktionspunkte
168
Doch hab ich und nur weil man für die inis ne Gruppe braucht??? Sorry aber alles mit Ausnahmen von Inis/Worldbossen geht da Solo und Brain AFK.
coop ist es ohne Frage in normalen Missionen viel zu leicht, da bin ich bei Dir, aber Dein Post sprach da halt eine andere Sprache !

Das ganze Rüstungssystem ist dumm. Wofür in schweren Dungeon gehen wenn ich
gemütlich rein kann und einfach an der Werkbank das Ding auf Episch mache. Wirtschaft ist quasi nicht exsistent, man weiß ja nicht mal wofür man das viele Geld
ausgeben soll.
Wie kann man nur jeden alles craften lassen? selten was dümmeres gesehen, so entstehen keine Abhängigkeiten
Naja, ich finde das "Konzept" Ini A dutzend mal laufen um das Gear für Ini B zu haben die ich dann 50mal laufen muß um das Gear für Ini C zu erhalten aus anderen Vertretern eher "Dumm"
Craftingmühe sollte mMn auch belohnt werden, wobei man damit alleine eben nicht das beste Gear in TESO erhalten kann !
Darüber das man mit einem Char alles Craften kann, kann man sich unterhalten, aber andersherum ... dann hab ich halt bei anderen Spielen 5 Chars die alles abdecken, insofern gibt es dort auch kein Mehrwert !


Vereinzelt, wie in jedem anderen Game dieser Art auch, "ohne Ende" ist totaler Schwachsinn !


Aber man hört halt auf Beschwerden warum ein Dungeon nicht Solo machbar ist und macht wieder alles Casualfreundlich. Ansich ein schönes Spiel aber es scheitert im Endgame komplett an dem Begriff MMO.
Ist doch zutreffend, da rennen massiv Leute rum :P
Von Zusammenarbeit ist bei "MMO" nicht die Rede.

Ach ja und dann haben Wir noch den Kronenshop wo Ich trotz Abo noch ganze Fertigkeitslinien kaufen kann, Bestimmte Reittiere gibt es nur da
(OK man kann sich natürlich Fragen wofür man überhaupt ein Reittier bracht wenn alle 5m ein teleporter steht), alle
Himmelsscherben gibts hier. Könnte man schon von leit P2W reden. Preformance ist nach wie vor unter aller Sau, aber es steht seit Jahren gan oben auf der Agenda bei Zenimax, haha. Ach da gibts so viel was in diesem Game schief läuft.
- ganze Fertigungslinien im Kronenshop kaufen ? wo ?
- die Reittiere dort bringen keine Vorteile und sind rein kosmetisch
- alle "5m" ein Teleporter ? Spielst du ein anderes Spiel ? Gerade in Elsweyr finde ich die Mühsam weit auseinander bzw ungünstig platziert
- Die Himmelsscherben im Kronenshop kannst Du nur erwerben wenn Du in der Region mit einem anderen Char die bereits gemacht hast, ist somit nur eine Fleißarbeitabkürzung !
- Performance unter aller Sau ??? Kann ich nun wirklich nicht bestätigen und mein Rechner ist auch nicht mehr der Jüngste !
 

Hjorgar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.01.2004
Beiträge
160
Reaktionspunkte
186
Haben die PvE-Rentner wieder ihren Willen durchgesetzt...
Die Frage nach dem Alter bzgl. des qualifizierten Kommentars stellt sich schon nicht aufgrund des einfallsreichen Nutzernamens. :P

Zurück zur Diskussion, ich bin selbst leidenschaftlicher PvE-Spieler, kann aber die Trauer der PvP-Spieler nachvollziehen. Spieler, die diese Art zu spielen lieben, haben sich von diesem Spiel viel erhofft. Dass es jetzt anders kommt, ist vollkommen verständlich. Ich finde aber die Diskussion, welche Spielart besser ist oder wer mehr Spiele zur Auswahl hat völlig überflüssig. Im Moment leiden doch alle Spieler darunter, dass Spieleentwickler die eierlegende Wollmilchsau auf den Markt werfen wollen. Da werden weder die PvE-Spieler glücklich, noch die PvP`ler.
Bestes Beispiel habe ich gerade mit Rockstars Onlinemodus von RDR2. Ist jetzt kein großes Spiel (zumindest der Onlinemodus), aber mit Freunden macht das Spaß. Was nervt, sind die Spieler, deren Interesse am "PvP" bzw. daran liegt, anderen Spielern den Spaß zu verderben. Gehe ich freiwillig in die PvP-Missions-Instanzen, darf man mich gerne killen und es ist okay. Wer mich im Rahmen der Spielmöglichkeit auf einer entsprechenden Mission killt, okay. Mich aber nach dem Respawn, der leider immer in der Nähe stattfindet, dann noch weitere 4 Mal killt, hat keinen Spaß am PvP sondern daran, anderen den Spielspaß zu verderben. Warum schaffen es also Entwickler nicht, reine PvP-Server zu erstellen und parallel was für uns Blümchenpflücker? PvP kann, ehrenhaft gespielt, das Salz in der Suppe sein. Mein Eindruck ist aber, dass dank Anonymität und sinkender sozialer Kompetenz mehr und mehr Spieler sich den Button "PvP-Spieler" an die Brust heften, denen es eigentlich nur um destruktives Verhalten und Spaßzerstörung anderer geht. Wer sich hier angesprochen fühlt, sollte sich mal mit seinem Spielstil auseinandersetzen. PvP`ler, denen es um den Nervenkitzel und das Messen mit den Fähigkeiten anderer geht, werden vermutlich grinsen. Denn diese stehen nicht am Respawnplatz und killen Spieler wie mich, die gut Tiere jagen können aber im PvP erstens einen Herzkasper bekommen und ehe sie den Gegner anvisiert, schon 4 Mal einen Kopfschuss eingefangen haben. :-D
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.160
Reaktionspunkte
351
coop ist es ohne Frage in normalen Missionen viel zu leicht, da bin ich bei Dir, aber Dein Post sprach da halt eine andere Sprache !

Naja, ich finde das "Konzept" Ini A dutzend mal laufen um das Gear für Ini B zu haben die ich dann 50mal laufen muß um das Gear für Ini C zu erhalten aus anderen Vertretern eher "Dumm"
Craftingmühe sollte mMn auch belohnt werden, wobei man damit alleine eben nicht das beste Gear in TESO erhalten kann !
Darüber das man mit einem Char alles Craften kann, kann man sich unterhalten, aber andersherum ... dann hab ich halt bei anderen Spielen 5 Chars die alles abdecken, insofern gibt es dort auch kein Mehrwert !


Vereinzelt, wie in jedem anderen Game dieser Art auch, "ohne Ende" ist totaler Schwachsinn !


Ist doch zutreffend, da rennen massiv Leute rum :P
Von Zusammenarbeit ist bei "MMO" nicht die Rede.

- ganze Fertigungslinien im Kronenshop kaufen ? wo ?
- die Reittiere dort bringen keine Vorteile und sind rein kosmetisch
- alle "5m" ein Teleporter ? Spielst du ein anderes Spiel ? Gerade in Elsweyr finde ich die Mühsam weit auseinander bzw ungünstig platziert
- Die Himmelsscherben im Kronenshop kannst Du nur erwerben wenn Du in der Region mit einem anderen Char die bereits gemacht hast, ist somit nur eine Fleißarbeitabkürzung !
- Performance unter aller Sau ??? Kann ich nun wirklich nicht bestätigen und mein Rechner ist auch nicht mehr der Jüngste !

Preformance ist unter aller Sau, der Thread lags, lags, lags, Rauswürfe, Rauswürfe, Rauswürfe ist im offiziellen Forumm schon 87 Seiten lang und ist nicht zwei Monate alt :)
Dungeon Finder hat noch nie wirklich funktioniert und schon etliche Abende versaut. Technische Probleme gibt ja selbst Zenimax zu aber sie erzählen seit Jahren das Sie es beim
nächsten update angehen wollen, tun Sie aber nicht. Glaub eher die wollen einfach nicht zugeben das Ihre Engine überfordert ist und Sie es so nicht in den Griff kriegen. Wenn du keine Probleme hast, keine Ahnung bis du eine Ausnahme, die Masse hat sie definitiv!
Und Craften soll sich lohnen, tut es aber halt nicht, weil jeder alles machen kann. Gibt höchstens ne handvoll Sachen die sich überhaupt gewinnbringend verkaufen lassen. Aber auch hier wozu das Ganze?? Geld hat man doch wie Heu in dem Spiel.
Und keine Bugs??? Der war echt gut, zuletzt haben auch die letzten bei uns aufgehört nach dem krassen Gildenbank Bug und der damit verbundenen Geldflut im Spiel, das plötzlich viele Gilden Milliarden auf den Konten hatten.
Und was macht zenimax? Trauen sich nicht nen Reset zu machen und dann wars zu Spät. Haben liebe die Spieler Mundtot gemacht und ganze Threads reihenweise gelöscht.
Fertigkeitslinien kannst du 12 Stück kaufen im Kronenshop, etwas noch nicht gesehen? Ist schon lange so! Von Psijik Orden bis Unerschrockenen usw ist alles dabei! Reitstunden kannst kaufen, Häuser, Möbel usw usw. Sorry sowas hat in einem B2P Spiel nichts zu suchen!!. Himmelsscherben sehe Ich keine Beschreibung das man vorher die mit einem Char erst gemacht haben muss, hab auch selbst mal welche gekauft, weil Ich noch viele Kronen vom Abo hatte und Ich war definitiv nicht mit irgendeinem Char schon vorher in dem Gebiet!!
Man kann gerne andere Konzepte haben, aber in Ini A 100 mal reinzugehen um bestimmtes Teil zu bekommen ist auf jedenfall besser und vor allem vom Belohnungfaktor besser, als AFK im normal Modus einfach paar mal rein und schon hat man sein ganzes Set zusammen und craftet es einfach auf Episch. Für was dann noch auf Veteran rein?? Hier gehören dann Veränderungen rein das es überhaupt erstrebenswert ist das zu machen und wenn es einfach nur optisch andere Rüstung gibt. Alleine wenn ich an Wolkenruh denke, das ist kein Dungeon, einfach zwei Bosse und fertig, ganz großes Tennis.
So hast ausser Erfolge Sammeln eigentlich im Endgame nichts zu tun in Eso.
Wenn du mit dem Game Spaß hast ist das OK. Mir fehlt hier wie gesagt die Langzeitmotivation. Dlcs sind auch nicht gerade der Burner, da Sie nie wirklich was am Endgame verändern oder auch nur ansatzweise was neues bringen. Das mitleveln der Gegner macht dann noch alles schlimmer, man schnetzelt genauso einfach nur noch durch ohne Gefahr. Bin eh kein Fan von dem ganzen System. Das hat halt einen extremen nachteil. bis du Max Level bist und 150 Champiospunkte hast, spielt deine Rüstung überhaupt keine Rolle und du freust dich null über irgendetwas, was du findet. Stattdessen ist das wichtigese XP Schriftrolle und komplettes gear mit +10% Erfahrung um das ganze schneller zu gestalten. Juchu, wie langweilig. In anderen Spielen merke ich wenigstens deutlich wenn ich eine bessere Waffe habe, fühlen tut man in Eso null, das man besseres Gear anhat. Klar ich kann mich vor eine Puppe stellen und sehe dann paar andere Zahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wynn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.166
Reaktionspunkte
2.514
Haben die PvE-Rentner wieder ihren Willen durchgesetzt...

Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

Lieber PVE Rentner als Fortnite Spieler und Lowie Ganker in MMOs
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.304
Reaktionspunkte
3.780
Website
rpcg.blogspot.com
Preformance ist unter aller Sau, der Thread lags, lags, lags, Rauswürfe, Rauswürfe, Rauswürfe ist im offiziellen Forumm schon 87 Seiten lang und ist nicht zwei Monate alt :)

Kann ich nicht nachvollziehen, selbst auf meinem alten Rechner lief das Spiel problemlos bei sehr hohen Einstellungen, aktuell sind maximale Settings Null Problem.
Das gleiche bzgl. Verbindungsproblemen. Ich schaue seit Anbeginn immer mal wieder rein und ich hatte noch nie einen Disconnect. Von der Warte her finde ich ESO sehr vorbildlich.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.041
Reaktionspunkte
168
Kann ich nicht nachvollziehen, selbst auf meinem alten Rechner lief das Spiel problemlos bei sehr hohen Einstellungen, aktuell sind maximale Settings Null Problem.
Das gleiche bzgl. Verbindungsproblemen. Ich schaue seit Anbeginn immer mal wieder rein und ich hatte noch nie einen Disconnect. Von der Warte her finde ich ESO sehr vorbildlich.
Es gab bei der letzten Erweiterung einige längeren Probleme diesbezüglich, aber das kann grundsätzlich immer mal danach vorkommen.
Interessanterweise waren die nördlichen Mitglieder meiner Gilde (und damit auch ich) davon stärker betroffen.
Die sind aber auch mittlerweile wieder weg!

Und dann gibt es natürlich auch immer wieder mal Fehler in Verbindung mit Addons welche einige Angenehmheiten ins Spiel bringen, aber dafür kann man Zenimax auch kein Strick draus drehen.


Grundsätzlich habe ich mit PvP fast ausnahmslos schlechte Erfahrungen gemacht, da ist zu 95% Kill on Sight angesagt (aber nur wenn man eindeutig im Vorteil ist)
Mit meiner Gilde kann das aber schon mal witzig sein, wenn solche Vorteilsspieler keine Unterstützung erhalten wenn wir ein Event im PvP Gebiet machen. :B
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten