Neuer TV

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.333
Reaktionspunkte
5.562
Es ist soweit.
Wenn sogar meine Frau sagt, dass wir nen neuen TV brauchen, dann habe ich damit die offizielle Erlaubnis.... darauf habe ich seit einem Jahr gewartet :P

Was brauchen wir?
43" (46 wäre Ideal, gibts aber praktisch nicht :P )
Der Rest relativ egal.
Sound geht über separate Boxen

Die Frage ist, ob sich QLED inzwischen etabliert hat, bzw weiss man da, wie lange die Teile halten?
Mit LED hat man ja inzwischen schon einige Jahre Erfahrung.

Würde zZ, wenn QLED, funtkioniert, den hier genauer anschauen:
https://www.produkttest24.com/samsung-gq43q60r-qled-fernseher-im-test/
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.304
Reaktionspunkte
3.780
Website
rpcg.blogspot.com
Würde zZ, wenn QLED, funtkioniert, den hier genauer anschauen:
https://www.produkttest24.com/samsung-gq43q60r-qled-fernseher-im-test/
Der Test ist da aber ziemlich widersprüchlich, zum einen wird moniert, dass der Fernseher nur ein 50Hz Panel hat zum anderen wird behauptet, er eignet sich hervorragend für Spiele...
Bei 50Hz würde ich übrigens aufpassen wegen Flimmern, es hat seinen Grund warum vor 20 Jahren 60Hz als "Standardfrequenz" für LCD Displays gewählt wurden, weil erst ab da die meisten Menschen kein Flimmern mehr wahrnehmen. (Wegen der anderen Technik ging es früher bei Röhrenmonitoren deswegen auch erst bei ca. 75Hz los, viele bessere Geräte hatten damals schon 120 bis 160Hz).

PS: Warum muss es eigentlich 46 Zoll oder kleiner sein? Gerade bei 4k macht das doch eigentlich keinen Sinn, selbst wenn man direkt davor hockt sollten es bei 4k doch nun mindestens 55 Zoll sein. Und wegen dem schmaleren Rand heutiger Geräte sind die auch nicht viel breiter als die 46 Zöller früher.
Gerade mal geschaut, mein alter 46 Zöller von 2008 ist 121cm breit und mein "neuer" 55 Zöller von ca. 2016 ist 123cm breit (extra mit Zollstock für dich nachgemessen).
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.272
Reaktionspunkte
6.904
Sind Smart-Funktionen gewünscht? Reicht FHD oder soll es 4k sein?
 
H

HansHa

Guest
Es ist soweit.
Wenn sogar meine Frau sagt, dass wir nen neuen TV brauchen, dann habe ich damit die offizielle Erlaubnis.... darauf habe ich seit einem Jahr gewartet :P

Was brauchen wir?
43" (46 wäre Ideal, gibts aber praktisch nicht :P )
Der Rest relativ egal.
Sound geht über separate Boxen

Die Frage ist, ob sich QLED inzwischen etabliert hat, bzw weiss man da, wie lange die Teile halten?
Mit LED hat man ja inzwischen schon einige Jahre Erfahrung.

Würde zZ, wenn QLED, funtkioniert, den hier genauer anschauen:
https://www.produkttest24.com/samsung-gq43q60r-qled-fernseher-im-test/

Kann es sein, dass Du QLED mit OLED verwechelst? QLEDs ist ja im Prinzip auch nur ein LED Tv.

Soll denn mit dem Tv auch gespielt werden und wenn ja eher 4k Material oder FHD? Im Prinzip würde ich den XF9005 in 49 Zoll empfehlen, aber bei FHD Material ist der input lag nicht so ganz prickelnd. Bei einer One S/One X/PS4 Pro ist das egal, bei Switch oder normaler PS4 würde ich eher auf ihn verzichten.
 
TE
McDrake

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.333
Reaktionspunkte
5.562
Der Test ist da aber ziemlich widersprüchlich, zum einen wird moniert, dass der Fernseher nur ein 50Hz Panel hat zum anderen wird behauptet, er eignet sich hervorragend für Spiele...
Bei 50Hz würde ich übrigens aufpassen wegen Flimmern, es hat seinen Grund warum vor 20 Jahren 60Hz als "Standardfrequenz" für LCD Displays gewählt wurden, weil erst ab da die meisten Menschen kein Flimmern mehr wahrnehmen. (Wegen der anderen Technik ging es früher bei Röhrenmonitoren deswegen auch erst bei ca. 75Hz los, viele bessere Geräte hatten damals schon 120 bis 160Hz).

Das mit den Herz ist wirklich komisch im Test.
Eigentlich sinds 60, bzw 120hz bei den grösseren TVs
Im PDF steht auch 60 hz
http://downloadcenter.samsung.com/c...528103053970/DEU_MUSDVBEUR-2.0.5_190521.0.pdf

PS: Warum muss es eigentlich 46 Zoll oder kleiner sein? Gerade bei 4k macht das doch eigentlich keinen Sinn, selbst wenn man direkt davor hockt sollten es bei 4k doch nun mindestens 55 Zoll sein. Und wegen dem schmaleren Rand heutiger Geräte sind die auch nicht viel breiter als die 46 Zöller früher.
Gerade mal geschaut, mein alter 46 Zöller von 2008 ist 121cm breit und mein "neuer" 55 Zöller von ca. 2016 ist 123cm breit (extra mit Zollstock für dich nachgemessen).

Weil bei uns der TV nicht die Hauptattraktion ist ;)
Der jetzige TV ist eigentlich gut von der Diagonale... 110cm. Allerdings ist das noch so ein altes Teil, das noch einen dicken Rahmen besitzt.
Die aktuelle Bilddiagonale ist 40".
121 cm sind dann einfach zu gross, zu wuchtig für uns.
Die Wand beherrschen eigentlich zwei Bilder und dazwischen der TV.
Wir hatten das gestern kurz angeschaut und finden, dass das einfach nicht passt.
 
TE
McDrake

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.333
Reaktionspunkte
5.562
Kann es sein, dass Du QLED mit OLED verwechelst? QLEDs ist ja im Prinzip auch nur ein LED Tv.
QLED ist dann natürlich schon nochmals eine andere Technik, das ist mir bewusst.
Aber OLED hat auch seine Vor- und Nachteile...

Soll denn mit dem Tv auch gespielt werden und wenn ja eher 4k Material oder FHD? Im Prinzip würde ich den XF9005 in 49 Zoll empfehlen, aber bei FHD Material ist der input lag nicht so ganz prickelnd. Bei einer One S/One X/PS4 Pro ist das egal, bei Switch oder normaler PS4 würde ich eher auf ihn verzichten.
Gespielt wird relativ selten. Angeschlossen ist eine PS4Pro, welche auch als Mediacenter benutzt wird (Netflix & co).
Wir schauen bissl Netflix, Dokus, etc. Aber exzessive Filmgucker sind wir wirklich nicht.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.304
Reaktionspunkte
3.780
Website
rpcg.blogspot.com
Nunja, ist eure Entscheidung, wenn es nur um die Optik geht aber der Platz da ist, sollte man sich das dennoch gut überlegen. Natürlich wirkt so ein TV sehr wuchtig, aber wenn er fast jeden Tag läuft, dann ist er letztlich ja auch das "Zentrum" im Wohnzimmer. Und seien wir ehrlich, gerade beim Filme schauen, je größer das Bild, desto geiler ... ^^

Man muss bei Tests letztlich abwägen, meiner Erfahrung nach sind die Unterschiede absolut marginal (bei den guten Fernsehern, natürlich gibt es auch Gurken). Am besten ist natürlich selbst anschauen (wobei ich zugebe das auch noch nie gemacht zu haben sondern eigentlich immer nach Preis / Leistung gehe).
Von daher ist das vielleicht ein interessanter Überblick: https://www.vergleich.org/43-zoll-fernseher/ (Wobei ich da vom Preis her zu Samsung oder LG greifen würde, die Sony sind im Vergleich schon arg teuer und bei Samsung oder LG kann man ohnehin kaum was falsch machen).

Und hier noch eine Bestenliste: https://www.chip.de/bestenlisten/Bestenliste-Fernseher-bis-43-Zoll--index/index/id/1023/
 
H

HansHa

Guest
QLED ist dann natürlich schon nochmals eine andere Technik, das ist mir bewusst.
Aber OLED hat auch seine Vor- und Nachteile...


Gespielt wird relativ selten. Angeschlossen ist eine PS4Pro, welche auch als Mediacenter benutzt wird (Netflix & co).
Wir schauen bissl Netflix, Dokus, etc. Aber exzessive Filmgucker sind wir wirklich nicht.

Dann würde ich definitiv den Sony im Auge behalten. Dummerweise ist der 49er aktuell teurer als der 55er. Der Nachfolger wäre der XG, ist aber aktuell noch sehr teuer und ist nicht wirklich besser. Der Sony hat FALD, kann also die Hintergundbeleuchtung zonenweise ausschalten und dadurch gibt es kein Clouding und sehr gute Schwarzwerte. Er hat alles mit an Bord, sogar Dolby Vision und echt gute Helligkeit für brauchbares HDR.

Bei den Samsungs tritt wohl diese Ruckelproblematik auf, da gibts schon einen Thread mit fast 1000 Seiten:
https://eu.community.samsung.com/t5...Serie-der-M-Serie-und-der-Q-Serie/td-p/264412
Auch haben die neueren Modelle abgespeckte Ausstattung und auch den den Größen muss man schwer aufpassen. So haben die Q6Fn z.B. alle 120hz, nur der 49er nicht, der hat nur 60.
 
TE
McDrake

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.333
Reaktionspunkte
5.562
Nunja, ist eure Entscheidung, wenn es nur um die Optik geht aber der Platz da ist, sollte man sich das dennoch gut überlegen. Natürlich wirkt so ein TV sehr wuchtig, aber wenn er fast jeden Tag läuft, dann ist er letztlich ja auch das "Zentrum" im Wohnzimmer. Und seien wir ehrlich, gerade beim Filme schauen, je größer das Bild, desto geiler ... ^^

Bei uns ist er das eben nicht. Und muss er auch nicht sein. Liegt vielleicht am alter :P

Das hab ich auch schon durchgeschaut.
Die Alternative wäre der Samsung UE43NU7400. War eigentlich bis vor ein paar Stunden meine erste Wahl.
Wollte aber doch noch die Meinung "besseren" hören.

Und nein, ein 49" kommt nicht ins Haus
:P
 
H

HansHa

Guest
Und nein, ein 49" kommt nicht ins Haus
:P
46 geht noch, aber 49 ist zu groß? Ok, dann muss es wohl ein 43er werden. Da gibt es nur meines Wissens nach keine richtig guten Geräte, würde dann wohl entweder den Spatz in der Hand nehmen (GQ43Q60RGT) oder komplett drauf pfeifen und irgendeinen Billigheimer bei Real mit Family&Friends Rabatt nehmen. Bei 43" macht es m.M. nach eh keinen riesigen Unterschied.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.877
Reaktionspunkte
6.053
Hmmm, ich bin von einem 39" auf 55" gewechselt und fand meinen Sony XE9305 auch erst einmal groß, ungewohnt groß. Das legt sich aber recht schnell und deutlich größer in der Breite ist er auch nicht wie hier schon angedeutet wurde von Spiritogre. Vor allem sehen die gar nicht mehr so wuchtig aus wg. dem dünnen und kaum mehr vorhandenen Rahmen.

Ich würde, heute, wohl eher zu einem OLED greifen, einfach weil diese Blickwinkelstabiler sind. Mein o.g. Sony bleicht schon "arg" aus, vor allem wenn man HDR / DV Inhalte von der Seite betrachtet. Das Problem entfällt bei OLED und die aktuellen Modelle bringen auch genügend Helligkeitsreserven für HDR / DV mit.

Das ist für mich sogar mehr Kriterium als 4K. 4K ist nett, aber 4K mit HDR ist deutlich besser. :X
 
TE
McDrake

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.333
Reaktionspunkte
5.562
46 geht noch, aber 49 ist zu groß? Ok, dann muss es wohl ein 43er werden. Da gibt es nur meines Wissens nach keine richtig guten Geräte, würde dann wohl entweder den Spatz in der Hand nehmen (GQ43Q60RGT) oder komplett drauf pfeifen und irgendeinen Billigheimer bei Real mit Family&Friends Rabatt nehmen. Bei 43" macht es m.M. nach eh keinen riesigen Unterschied.

Bis jetzt hatten wir einen 40". Die 46" waren die Gesamtdiagonale mit Rahmen... das war halt damals noch standard.
Also sind 43" schon ein grösserer von der reinen Bildfläche her, als bisher.

Dass es keinen guten 43" gibt, halte ich für nicht ganz korrekt, wie der Chip-Test zeigt.
Dann dürfte ich ja auch keinen PC-Monitor benutzen... da gibts ja auch ziemlich Unterschiede.

Noch was zum 50hz bzw 60 hz
Auch 50-Hz-Fernseher schaffen 60 fps: Bei der Frage, ob fürs Gaming ein 50-Hz-Display ausreichend ist, muss zunächst mit einem häufigen Missverständnis aufgeräumt werden: Wenn die Bildrate eines Fernsehers mit 50 Hz angegeben wird, bedeutet dies nicht, dass er nur 50 Bilder pro Sekunde wiedergeben kann. Die Angaben "50 Hz" bzw. "100 Hz" beziehen sich auf die Stormnetzfrequenz, die hierzulande 50 Hz, in Nordamerika und Japan jedoch 60 Hz beträgt. Die Fernseher beherrschen aber beide Frequenzen und schalten je nach Bedarf um. Vereinzelt wird die Bildwiederholrate deshalb auch mit "50/60 Hz" oder mit "100/120 Hz" angegeben.

https://www.gamepro.de/artikel/die-...-xbox-kaufberatung-uhd-tv,3323714,seite5.html
 
H

HansHa

Guest
Bis jetzt hatten wir einen 40". Die 46" waren die Gesamtdiagonale mit Rahmen... das war halt damals noch standard.
Also sind 43" schon ein grösserer von der reinen Bildfläche her, als bisher.

Dass es keinen guten 43" gibt, halte ich für nicht ganz korrekt, wie der Chip-Test zeigt.
Dann dürfte ich ja auch keinen PC-Monitor benutzen... da gibts ja auch ziemlich Unterschiede.

Die Tests sind eben auf Ihre Klasse ausgelegt. Die 1,7 von dem LG auf Platz 5 z.B. wären im Vergleich zu einem Topmodel mit größeren Diagonalen und besserer Ausstattung deutlich schlechter. Ich kenne den Tv nämlich, habe ihn in 55 Zoll hier stehen. Man kann ja auch einen Dacia und einen 7er je mit einer 2 testen. Aber selbst ein Laie würde himmelweite Unterschiede zischen einem 55er XF9005 und dem LG in 55 sehen.

Im Prinzip kannst Du auch einen günstigen FHD TV nehmen, um den Unterschied zwischen 4k und FHD auf einem 43er zu sehen, braucht man nämlich fast schon ein Fernglas und die Pro kann in 99% der Spiele ja eh kein echtes 4k. Vielleicht kriegst Du irgendwo sogar noch einen mit 3D, da hättest Du mehr von.

Letztlich ist es wie alles im Leben eine Frage des Anspruchs. Der eine ist mit einem 200 Euro JTC völlig zufrieden, der nächste will schon mindestens einen 800 Euro Sony und der übernächste macht es nicht unter einem 2000 Euro OLED.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.304
Reaktionspunkte
3.780
Website
rpcg.blogspot.com
Bei uns ist er das eben nicht. Und muss er auch nicht sein. Liegt vielleicht am alter :P
Nein, an dem liegt es nicht, in der Regel einfach am Anspruch und an den Gewohnheiten.

Hmmm, ich bin von einem 39" auf 55" gewechselt und fand meinen Sony XE9305 auch erst einmal groß, ungewohnt groß. Das legt sich aber recht schnell
Eben, als wir damals vom Röhren-Fernseher auf den 46 Zöller gewechselt haben saßen wir die ersten zwei Tage mit offenem Mund davor, so ein geiles großes Bild. Am dritten Tag war es dann aber schon fast normal und noch einer Woche konnten wir uns nicht mehr vorstellen überhaupt auf was kleinerem sehen zu wollen, da waren die 46 Zoll dann völlig normal.

Heute ist es so, dass der alte 46 Zöller ja noch seinen Dienst im anderen Zimmer schiebt. Jedes Mal wenn wir den einschalten denken wir, meine Güte ist das Bild klein ... ^^
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.026
Reaktionspunkte
1.044
Dass es keinen guten 43" gibt, halte ich für nicht ganz korrekt, wie der Chip-Test zeigt.
Dann dürfte ich ja auch keinen PC-Monitor benutzen... da gibts ja auch ziemlich Unterschiede.

Na ja, mir scheint das Problem zu sein, dass immer nur 1-2 Größen die "aktuellen" sind.. deren Panels und Gehäuse werden in Massen gefertigt und die Geräte dieser Größen bekommen die Neuentwicklungen und haben - relativ - das beste Preis-Leistungsverhältnis
(wenn man die ganz brandneuen Exemplare für sündhaft teures Geld ausser Acht lässt).

Alles was kleiner ist, ist eigentlich gemessen an der Leistung relativ teuer da aktuell nicht in diesen Stückzahlen gefertigt wird.. sieht man z.B. im Wohnwagen/Wohnmobil Bereich wo manche Hersteller kleine Fernseher für erstaunlich viel Geld verkaufen, da kann
man sich zuhause schon einen ordentlichen Kawennsmann hinstellen von der Größe her..

War zumindest mein Eindruck ohne ein Fachmann zu sein.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.877
Reaktionspunkte
6.053
... nein nein, auf die inneren Werte und natürlich die Technik kommt es drauf an. :]

:oink:
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.026
Reaktionspunkte
1.044
Ok..mal schauen, was meine Holde sich mit was grösseres anfreunden könnte (49"). Und jetzt bitte gaaaanz tolle Sprüche UNTER die Gürtellinie
:-D

Ja, Frauen stehen auf Schuhe, auch beim Mann.

Das meintest du doch?
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
3.702
Reaktionspunkte
1.713
Ich finde nicht, dass ein größerer Fernseher zwangsläufig besser ist.
Imposanter wohl schon.
Gleich viele Pixel auf deutlich mehr Fläche sind z.B. ein Nachteil.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.041
Reaktionspunkte
167
Ich finde nicht, dass ein größerer Fernseher zwangsläufig besser ist.
Imposanter wohl schon.
Gleich viele Pixel auf deutlich mehr Fläche sind z.B. ein Nachteil.
Nicht wenn man in einer Entfernung sitzt wo man kleinere Pixel nicht von größeren unterscheiden kann.

Bei 3+m Sichtentfernung wird man " 4K Auflösungsvorteile" unter 100" nicht einmal im direkten Vergleich wahrnehmen.
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
3.702
Reaktionspunkte
1.713
Ich glaub schon, dass sich das auch auf Entfernung im Gesamtbild bemerkbar macht.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.877
Reaktionspunkte
6.053
Ich glaub schon, dass sich das auch auf Entfernung im Gesamtbild bemerkbar macht.
... selbst wenn es jetzt nicht am Display liegt, allein die qualitativen Unterschieden von einer UHD-BR zu einer normalen BR sind auffällig. Das sieht man immer sehr schön bei Kleidung und anderen feinen, filligranen Details, welche aufgrund der höheren Datenrate nicht wegkomprimiert werden müssen.

Fairerweise muss man aber sagen, dass das Nuancen sind und eine schlechte UHD-BR einer sehr guten BR auch unterlegen ist ... keine Frage.

Ich persönlich denke jetzt sogar im Zuge unseres Umzuges darüber nach den 55" ins Arbeitszimmer zu verbannen und für das WZ ein 65" OLED der 2019er Generation anzuschaffen. :oink:
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.304
Reaktionspunkte
3.780
Website
rpcg.blogspot.com
Um diese Nuancen wahrzunehmen muss man aber eben auch entsprechenden Abstand einhalten, sonst hat man nichts davon. Klar ist, ein neuerer Fernseher benutzt neuere, bessere Technik und hat alleine dadurch schon ein besseres Bild als alte "ausgebrannte" Geräte. Hier verwechseln einfach viele die Displayqualität mit der Auflösung.
Das menschliche Auge hat nun mal nur ein begrenztes Auflösungsvermögen, um bei 55 Zoll 4k wirklich von Full HD unterscheiden zu können muss man schon auf maximal 2 Meter ran, alles andere wäre ein rein psychologischer Effekt, Voraussetzung ist natürlich gleichwertiges Filmmaterial.
 
TE
McDrake

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.333
Reaktionspunkte
5.562
Habe jetzt mal die Abmessungen der TVs angeschaut.
Komischerweise wäre die Höhe bei einem 49" ziemlich die selbe, wie beim aktuellen 40".
In der Breite machts dafür knappe 10 cm aus... also je 5cm auf jeder Seite.
Heut Abend mal thematisieren.

Vom Preis her machts aber wirklich beinahe keinen Unterschied, zwischen 43" oder 49"
oO
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.877
Reaktionspunkte
6.053
... schau dir mal den Rahmen vom neuen Gerät an und vgl. diesem mit deinem Altgerät. ;)

Ich persönlich würde zum größeren Gerät raten und, vllt. wirklich noch als Tipp: OLED wenn beide nicht genau mittig vor dem Fernseher sitzen.
 
TE
McDrake

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.333
Reaktionspunkte
5.562
... schau dir mal den Rahmen vom neuen Gerät an und vgl. diesem mit deinem Altgerät. ;)
Ja eben... ich hab die Abmessung aus den Datenblättern.
Da ist ja immer mit Rahmen.

Höhe aktueller 40": 635mm
Höhe bei einem 49": 634

Breite aktueller 40": 998mm
Breite bei einem 49":1091mm
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.272
Reaktionspunkte
6.904
Naja, wenn McDrake schon sagt dass die neue Glotze nicht die Hauptattraktion sein soll/wird wäre es schon wieder zuviel Geld die er für OLED ausgibt. Ist halt die Frage ob er so DER begeisterte Film-/Serien-Gucker ist und daher auf allerfeinste Bildqualität, Schwarzwert, ruckelfreie Wiedergabe usw. Wert legt... Oder ihm das eher sekundär wichtig ist.
 
TE
McDrake

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.333
Reaktionspunkte
5.562
Seh grad, dass OLED erst ab 55" der Standard ist.
Das ist dann echt zu gross. Ganz zu schweigen vom Preis :P
Aber wir sitzen so oder so meist zusammen, nebeneinander auf dem Sofa.
Und auf unserem TV-Möbel lässt sich der TV schwenken.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.877
Reaktionspunkte
6.053
Naja, wenn McDrake schon sagt dass die neue Glotze nicht die Hauptattraktion sein soll/wird wäre es schon wieder zuviel Geld die er für OLED ausgibt. Ist halt die Frage ob er so DER begeisterte Film-/Serien-Gucker ist und daher auf allerfeinste Bildqualität, Schwarzwert, ruckelfreie Wiedergabe usw. Wert legt... Oder ihm das eher sekundär wichtig ist.
Es gibt auch gute, damit teure, LCDs die einen mehr oder minden guten Schwarzwert haben ... mir geht es aber wirklich primär um die Diskussion bzgl. Blickwinkel und Stabilität.

Wenn ich mich ans Kopfende unserer Couch lege, dann bleichen die Farben massiv am entgegen gelegenen Rand aus. Bei HDR ist es, warum auch immer, etwas besser bzw. es bleibt mehr Farbe im Bild. Bei OLED hat man das Problem nicht. Wenn man jetzt nur eine kleine Couch hat, d.h. sich das Problem gar nicht stellt, dann kann man das getrost ignorieren.

Was das Budget betrifft ... man muss ja kein 2019 oder 2018er Modell nehmen. :O
 
Oben Unten