Neuer PC - Ein paar Unsicherheiten (ca 1k EUR)

ojranson

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.10.2016
Beiträge
4
Reaktionspunkte
1
Hallo zusammen,

ich möchte mir einen neuen PC zusammen stellen und ich dachte mir, ich frage direkt an der Quelle wenn es um Games geht :-D

Habe mir einige der letzten Threads durchgelesen und meine eigenen Ideen mit den Tips und Hinweisen aus einigen Threads gemischt. Es ist also nichts neues, aber ich habe noch einige Fragen ob das gesamte System so passt:

Gehäuse: Sharkoon DG7000
Amazon Link

Board: Gigabyte GA-H97-D3H <-- Ich habe hier die Wahl durch Rezensionen getroffen, nachdem für mich die CPU fest stand... Am wenigsten Ahnung
Amazon Link

CPU: Xeon E3-1231 v3
Amazon Link

GPU: GTX 1060 (MSI ARMOR 6G) <-- Ich habe diese gegen die Gigabyte ausgetauscht, weil laut Rezensionen oft ein fiepen zu hören war!? (Lieber die 1070?)
Amazon Link

RAM: HyperX 16GB 2666MHz <-- Sinnvoll für die Zukunft, oder reichen 2133 MHz?
Amazon Link

Netzteil: be quiet! 500W Pure Power 9 CM
Amazon Link

HDD: SanDisk Ultra II SSD 240GB
Amazon Link

OK, zu meinen Überlegungen:
Ich will die derzeitigen Spiele auf höchster Stufe und evtl die die gerade in der Pipeline sind, ganz passabel spielen können.

Dabei möchte ich eigentlich nicht übertakten. Das System soll jetzt gut laufen und gleichzeitig evtl durch Austausch von der GPU in der Zukunft wieder etwas aufgefrischt werden.

Habe mich für den Xeon entschieden weil er mit den i6-6700 mithalten kann, aber dafür noch HT hat. Thema Zukunftssicherheit vielleicht.
Ja, der Rest ist eigentlich unspäktakulär. Beim Board habe ich die wenigste Ahnung und bei der GPU frage ich mich ob die 1070 Sinn macht.

(Aufgrund der Hinweise in anderen Threads sind erstmal keine Fragen bei den anderen Komponenten, bin aber natürlich auf Hinweise oder Tips sehr erfreut. Vielleicht passt es ja nicht so gut zusammen, wie ich gedacht habe)

Als letztes habe ich die Preise bei Geizhals gecheckt. RAM minimal teurer und die CPU ein wenig teurer. Alles andere spielt sich bei Amazon im ziemlich guten Rahmen, seht ihr das auch so?
(Habe einige Vorteile dort zu bestellen)


Ich bedanke mich schon mal im Voraus und viele Grüße!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Das passt alles bestens, nur das RAM ist verkehrt: du musst DDR3-RAM nehmen. Das hier ist sehr bewährt https://www.amazon.de/Ballistix-Single-PC3-12800-240-Pin-Memory/dp/B006YG9E7O das wäre deutlich günstiger, wenn du zwei Einzelriegel zu je 8GB kaufen würdest, aber gibt Amazon grad ne Lieferzeit von 2-4 Wochen an...


Wegen der 1060/1070: mit der 1060 machst du nichts falsch. Du "musst" halt dann früher aufrüsten als mit der 1070, hast aber dafür wiederum Geld gespart. Ich würde die 1060 nehmen und dann lieber noch nen soliden CPU-Kühler dazu und ne größere SSD und/oder noch ne Festplatte dazu, außer du bist sicher, dass 240GB ne ganze Weile reichen. Es gibt aber Games, die allein schon locker 30GB und mehr brauchen. Battlefield 4 zB braucht mit allen Mappacks über 60GB...
 
TE
O

ojranson

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.10.2016
Beiträge
4
Reaktionspunkte
1
Danke für die schnelle Antwort.

Ok, dass mit dem CPU Kühler ist notiert.

Ich habe hier noch anderen RAM gefunden, der zumindest lieferbar ist.
Ich will jetzt auch keine großen Kompromisse eingehen, also wenn es Signifikante Unterschiede in Qualität/Leistung gibt, dann warte ich auch länger. Aber ja, wenn das System fast steht, dann will man es auch haben ;D

Corsair

Guter Hinweis mit der Festplatte, dann würde ich wohl doch eine größere nehmen. Habe zwar ein NAS, also es werden auf der Systemplatte kaum große Daten liegen... Aber ja, will ja nicht dauernd installieren/deinstallieren müssen.

Danke!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Jo, der RAM passt. Und was großartig besseres bei CPU usw. für einen ähnlichen Preis oder auch 50-100€ mehr kommt in nächster Zeit nicht. Der Xeon bzw dessen Plattform 1150 ist zwar schon "alt", aber da die neueren CPUs bei ähnlichem Takt keinen Vorteil bieten, ist der eine super CPU, da er ein gutes Stück günstiger ist.

Als Kühler könntest du zB einen Alpenföhn Ben Nevis nehmen oder so. Musst nur evlt beim Gehäuse aufpassen, ob es da nicht eine Beschränkung bei der Kühlerhöhe gibt.
 

Thielox

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.10.2016
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Wie Herbboy schon erwähnt hat ist die SSD zu klein. Habe auch denn Fehler gemacht und mir bei meinem neuem PC nur eine Samsung 256 Pro geholt. Habe zwar noch eine 128gb Evo drin aber das reicht nicht. Die Platten werden nur für Spiele Benutzt und Windoof.

Battlefiel 4 hat wie erwähnt 60gb
RBS mit Hochauflösende Texturen 80gb
Gears of War 4 80gb
WoW will ich garnicht erwähnen :-D
Und das neue CoD soll 140gb haben :o

du merkst da wirst du schnell an die Grenzen kommen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Wie Herbboy schon erwähnt hat ist die SSD zu klein. Habe auch denn Fehler gemacht und mir bei meinem neuem PC nur eine Samsung 256 Pro geholt. Habe zwar noch eine 128gb Evo drin aber das reicht nicht. Die Platten werden nur für Spiele Benutzt und Windoof.

Battlefiel 4 hat wie erwähnt 60gb
RBS mit Hochauflösende Texturen 80gb
Gears of War 4 80gb
WoW will ich garnicht erwähnen :-D
Und das neue CoD soll 140gb haben :o

du merkst da wirst du schnell an die Grenzen kommen.
wobei man ja die Games nicht auf die SSD machen muss. 240GB reichen dicke für Windows und alles an nicht-Games sowie nem Haufen an "eigene Dokumente". Und Games laufen per SSD ja nicht schneller, sondern die laden ja lediglich schneller - manche Games deutlich schneller, manche fast gar nicht schneller. Denn beim Starten wird ja nicht nur "geladen", sondern sehr viel entpackt und initialisiert, womit das Laufwerk nichts zu tun hat.

Ich würde 240GB SSD okay finden, wenn man sich noch ne 1000GB HDD dazuholt. Denn 500 bzw vlt sogar 1000 GB als SSD ist halt am Ende dann schon recht viel Geld ;)
 
TE
O

ojranson

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.10.2016
Beiträge
4
Reaktionspunkte
1
Besten Dank ihr Beiden!

Bin auf eine 480GB SSD umgestiegen. Große Dateien kommen dann eh ins NAS. Falls sich abzeichnet, dass es zu knapp wird würde ich in Zukunft noch eine Festplatte nachkaufen. Aber ja, mich nervt es auch immer schauen zu müssen wo man noch Platz her bekommt xD

Wegen der CPU: Ja, dass sehe ich genauso. Mache mir auch kaum Sorgen was die nächste Zeit angeht. Der einzige Nachteil an der etwas älteren Plattform wird wahrscheinlich nur sein, dass man später mit einem GPU-Update nochmal etwas reißen kann, aber danach muss man wahrscheinlich alle Komponenten auswechseln. Also Board, CPU, RAM ... Da es mir aber auch um das Preis-Leistungsverhätniss geht, denke ich mal bin ich vorerst gut aufgestellt :)

Ok, werde mich mal wegen dem Lüfter und dem Platz im gehäuse erkundigen. Vielen Dank =)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Besten Dank ihr Beiden!

Bin auf eine 480GB SSD umgestiegen. Große Dateien kommen dann eh ins NAS. Falls sich abzeichnet, dass es zu knapp wird würde ich in Zukunft noch eine Festplatte nachkaufen. Aber ja, mich nervt es auch immer schauen zu müssen wo man noch Platz her bekommt xD

Wegen der CPU: Ja, dass sehe ich genauso. Mache mir auch kaum Sorgen was die nächste Zeit angeht. Der einzige Nachteil an der etwas älteren Plattform wird wahrscheinlich nur sein, dass man später mit einem GPU-Update nochmal etwas reißen kann, aber danach muss man wahrscheinlich alle Komponenten auswechseln. Also Board, CPU, RAM ...
das wäre aber mit nem Sockel 1151 genau so. Die besten CPUs sind kaum stärker als der Xeon, und wenn der Sockel 1151 mal ein Update bekommt, dann würde ich da nicht erwarten, dass die CPUs lohnenswert besser sind. D.h. auch wenn ein i7-6700(k) mal "zu schwach" wird, wirst du - damit es sich von der Leistung her lohnt - ALLES neu kaufen müssen, so oder so ;) vielleicht kannst du das DDR4-RAM zwar in dem Fall behalten, aber dafür wird DDR3-RAM gebraucht noch relativ viel wert sein, das wird sich dann in der Summe nix tun.

Du wirst mit dem Xeon durch ein Grafikkartenupdate alle ca. 2 Jahre sicher noch 5-6 Jahre alle jeweils noch neu erscheinenden Games auf Hoch bis Max spielen können ;)
 
TE
O

ojranson

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.10.2016
Beiträge
4
Reaktionspunkte
1
Damit sind auch die letzten Zweifel beseitigt, ist bestellt :-D

Vielen Dank für die ausführliche Hilfe!
 
Oben Unten