neuer Gaming PC rund € 700,00 - Absegnung

rufio

Benutzer
Mitglied seit
05.07.2001
Beiträge
85
Reaktionspunkte
5
neuer Gaming PC rund € 700,00 - Absegnung

Hallo zusammen und gutes neues Jahr!
Bräuchte mal ein paar Anmerkungen zu meinem geplanten Kauf:

Crucial MX 100 256GB
Intel Core i5-4460
Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB
ASUS R9 280 DirectCU II Top
ASRock H97 Anniversary
be quiet! Straight Power 10 400w
Nanoxia Deep Silence 3

von meinem alten System würde ich folgende Teile weiter verwenden:
2 x 2 GB DDR3 OCZ
Western Digital HD Caviar Blue 640 GB
DVD-Laufwerk wird weiterverwendet

Danke schon jetzt für eure Anregungen
 

DocHN83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.10.2014
Beiträge
178
Reaktionspunkte
17
Sieht alles gut aus soweit. Lediglich beim Ram musst du aufpassen, dass das alte auch die gleiche Taktfrequenz hat wie das neue. Sonst wird das schnellere auf das langsamere gedrosselt.
Das einzige was mir einfällt - der etwas schnellere und neuere i5 4590 ist kaum teurer als der 4460, wär vielleicht ne Überlegung wert, ansonsten passt das alles.
 

Elektrostuhl

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2014
Beiträge
1.568
Reaktionspunkte
528
Im Halbschlaf "neuer Gaming PC für rund 7000 Euro" gelesen. :B
 

sbj

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.01.2015
Beiträge
19
Reaktionspunkte
0
Man könnte auch auf den i5 4690 zurückgreifen. Das sind immer nur rund 15 Euro mehr.
 
TE
R

rufio

Benutzer
Mitglied seit
05.07.2001
Beiträge
85
Reaktionspunkte
5
Sieht alles gut aus soweit. Lediglich beim Ram musst du aufpassen, dass das alte auch die gleiche Taktfrequenz hat wie das neue. Sonst wird das schnellere auf das langsamere gedrosselt.
Das einzige was mir einfällt - der etwas schnellere und neuere i5 4590 ist kaum teurer als der 4460, wär vielleicht ne Überlegung wert, ansonsten passt das alles.

Der alte RAM hat folgende Details DDR3 PC1333 und der neue RAM DDR3-1600 ist da so ein großer Unterschied?
 

sbj

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.01.2015
Beiträge
19
Reaktionspunkte
0
Der alte RAM hat folgende Details DDR3 PC1333 und der neue RAM DDR3-1600 ist da so ein großer Unterschied?
Naja ein riesiger Unterschied ist es nicht. Jedoch ist es ratsam sich dann komplett den selben zuzulegen. Sprich am besten 2x8GB vom DDR3-1600 ;)
Das ist für die Zukunft erstmal vollkommen ausreichend was das Spielen anbelangt ;)
 
TE
R

rufio

Benutzer
Mitglied seit
05.07.2001
Beiträge
85
Reaktionspunkte
5
Naja ein riesiger Unterschied ist es nicht. Jedoch ist es ratsam sich dann komplett den selben zuzulegen. Sprich am besten 2x8GB vom DDR3-1600 ;)
Das ist für die Zukunft erstmal vollkommen ausreichend was das Spielen anbelangt ;)

Ok dann werd ich aber erstmal nur 8GB kaufen und dann bei Zeiten die zweiten 8 aufrüsten
 

sbj

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.01.2015
Beiträge
19
Reaktionspunkte
0
Ok dann werd ich aber erstmal nur 8GB kaufen und dann bei Zeiten die zweiten 8 aufrüsten
Du kannst auch den alten mit reinnehmen dann wird der neue halt auch auf 1300 runtergeschraubt. Musst du selbst entscheiden. Ich komme zurzeit auch ganz gut mit 2x4 mit 1300 Takt zurecht :-D
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
passt so weit gut, aber vlt. ein etwas stärkeres Netzteil nehmen, auch wenn die 10er-Serie von BeQuiet mit 400W sicher manch einem 500W-Netzteil entspricht. Es muss dann kein 10er-500W sein, aber ein anderes Markenmodell mit 500-500W für 60-80€ vielleicht.

Und beim RAM würd ich den alten einfach verkaufen, der bringt Dir keinen Vorteil, aber EVENTUELL kleinere Nachteile.
 
TE
R

rufio

Benutzer
Mitglied seit
05.07.2001
Beiträge
85
Reaktionspunkte
5
passt so weit gut, aber vlt. ein etwas stärkeres Netzteil nehmen, auch wenn die 10er-Serie von BeQuiet mit 400W sicher manch einem 500W-Netzteil entspricht. Es muss dann kein 10er-500W sein, aber ein anderes Markenmodell mit 500-500W für 60-80€ vielleicht.

Und beim RAM würd ich den alten einfach verkaufen, der bringt Dir keinen Vorteil, aber EVENTUELL kleinere Nachteile.

* Welches Netzteil würdest du da vorschlagen - auch in Hinblick auf eine Aufstockung der GraKa in ein paar Jahren?
* Was könnte ich für die alten RAM-Riegel bekommen?
* bzgl. der Prozessorwahl stehe ich jetzt zwischen 4460 oder 4590 - wahrscheinlich bin ich mit dem 4590 länger gerüstet oder?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Schaust Du mal hier Netzteile im Preisvergleich Corsair CS und CX, Be Quiet 7er System Power-Serie, Be Quiet E9, Fractal Tesla R2...

neu kosten die 35-40€, also ich schätz mal 20€ sollten da drin sein. Es "brauchen" aber nicht mehr sooo viele "nur" 4GB...

Bei den CPUs sind die Unterschiede wg. 100-200MHz kaum merkbar, aber der 4590 hat halt schon den deutlich besseren Turbotakt - kannst Du also ruhig nehmen
 
TE
R

rufio

Benutzer
Mitglied seit
05.07.2001
Beiträge
85
Reaktionspunkte
5
Schaust Du mal hier Netzteile im Preisvergleich Corsair CS und CX, Be Quiet 7er System Power-Serie, Be Quiet E9, Fractal Tesla R2...

neu kosten die 35-40€, also ich schätz mal 20€ sollten da drin sein. Es "brauchen" aber nicht mehr sooo viele "nur" 4GB...

Bei den CPUs sind die Unterschiede wg. 100-200MHz kaum merkbar, aber der 4590 hat halt schon den deutlich besseren Turbotakt - kannst Du also ruhig nehmen

Danke für die Infos
sehe ich richtig, dass das Corsair CS Series Modular CS550M 550W ATX 2.4 modular ist sprich ich brauch nicht alle Kabel im Gehäuse verstauen soweit ich sie nicht brauche
 
TE
R

rufio

Benutzer
Mitglied seit
05.07.2001
Beiträge
85
Reaktionspunkte
5
eine Frage noch zum Gehäuse - muss ich da mehr auf Kühlung achten - da es ja gedämmt ist oder kann ich mir diese Sorgen bei meiner Konfiguration aus dem Kopf schlagen - ich weiss Fragen über Fragen - Sorry
 

Typhalt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2014
Beiträge
373
Reaktionspunkte
26
Nein, du musst einfach sehen, dass ein Kühler luft ansaugt und einer hinten die Luft wieder raus bläßt, das sollte langen.
Ich hab bei mir 4 Lüfter eingebaut, weil ich auf sehr niedrige temps stehe :P

Und das Forum ist ja dafür da, das du fragen kannst ;)
 
TE
R

rufio

Benutzer
Mitglied seit
05.07.2001
Beiträge
85
Reaktionspunkte
5
Nein, du musst einfach sehen, dass ein Kühler luft ansaugt und einer hinten die Luft wieder raus bläßt, das sollte langen.
Ich hab bei mir 4 Lüfter eingebaut, weil ich auf sehr niedrige temps stehe :P

Und das Forum ist ja dafür da, das du fragen kannst ;)

lt. Hersteller sind sogar 3 Lüfter verbaut "Drei hochwertige Nanoxia Lüfter sind im Gehäuse vorinstalliert. Hinter der Gehäusefront rotieren zwei 120 mm Lüfter mit maximal 1.300 U/min. Ein weiterer Deep Silence 120 mm Lüfter ist an der Gehäuserückseite angebracht. Bei knapp 14 dB(a) erzeugen die 120 mm Lüfter einen Luftdurchsatz von 102,1 m³/h und einen statistischen Druck von 1,27 mm H²O."
müsste also voll ausreichend sein
 

Typhalt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2014
Beiträge
373
Reaktionspunkte
26
Langt ganz sicher, da wirst dir absolut keine gedanken machen müssen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Zu warm wird es ganz sicher nicht, bei nem modernen PC reichen da schon 2 Lüfter völlig aus, oft sogar nur einer. Und man sollte sich auch nicht zu sehr kirre machen lassen, auch was die Lautstärke angeht. An sich sind moderne Grafikkarten und CPU-Kühler auch in einem nicht als extra "gedämmt" beworbenen Gehäuse sehr leise. Mit meiner alten AMD 7950 konnte man den PC nur leise rauschen hören selbst bei Last und maximal 70 Grad, und wenn ich nur den hinteren Lüfter benutzte, wurde sie auch nur 2-3 Grad wärmer.

Meine neue Karte (ne Asus R9 290) ist da schon bei Last immer wieder mal klar hörbar auf 50% Lüfterspeed, das hört sich dann ein wenig so an, als würde bei nem anderen PC in der anderen Ecke des Zimmers grad eine CD eingelesen werden - wenn im Spiel grad was passiert, hört man das aber nicht. Nur wenn es im Spiel wieder was ruhiger zugeht. Und die Karte wird dabei immer wieder mal 91-92 Grad heiß, was aber für die AMD R9 290-Serie das gleiche ist als wenn die 7950 um die 70-75 Grad warm wäre, das ist völlig ungefährlich. Aber die Karte ist auch übertaktet - mit etwas weniger Takt, was im Spiel gar nicht auffällt, wird meine Karte auch mit maximal 40% Lüfterspeed so leise gekühlt, dass es nur leise rauscht, und sie bleibt zudem unter 90 Grad.
 
TE
R

rufio

Benutzer
Mitglied seit
05.07.2001
Beiträge
85
Reaktionspunkte
5
Ok dann bin ich beruhigt und werde das System so finalisieren - muss noch die letzten Lieferanten ausloten und dann geht´s an´s zusammenbauen - eine Frage noch die nicht ganz Thema Hardware passt - meine alte Festplatte baue ich ja wieder ein - krieg ich dort Windows sauber runter oder soll ich Festplatte einfach neu formatieren und vorher alle Daten sichern
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Lieber vorher Daten runter und dann direkt beim ersten Start mit dem neuen PC per Windows-CD dann formatieren und danach Windows installieren.
 
TE
R

rufio

Benutzer
Mitglied seit
05.07.2001
Beiträge
85
Reaktionspunkte
5
Lieber vorher Daten runter und dann direkt beim ersten Start mit dem neuen PC per Windows-CD dann formatieren und danach Windows installieren.

Ok werd ich machen - Windows kommt ja auf die neue SSD - Danke erstmal - falls doch noch Fragen auftauchen bin ich so frech und melde mich nochmal - falls nicht melde ich mich mit dem neuen, hoffentlich gut laufenden, PC
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ich würde halt vor der Installation schon die Festplatte neu formatieren, vlt. sogar am besten die Partition der HDD einfach löschen , dann auf der SSD eine neue Partition anlegen, die wird dann halt C: - dann windows auf C: der SSD installieren, und die Festplatte dann erst später in Windows mit ner neuen Partition neu einrichten. So stellst Du sicher dass nicht eventuell noch das alte Windows irgendwie mir drinsteht, obwohl es an sich nicht mehr auf der HDD ist.
 
TE
R

rufio

Benutzer
Mitglied seit
05.07.2001
Beiträge
85
Reaktionspunkte
5
Ich würde halt vor der Installation schon die Festplatte neu formatieren, vlt. sogar am besten die Partition der HDD einfach löschen , dann auf der SSD eine neue Partition anlegen, die wird dann halt C: - dann windows auf C: der SSD installieren, und die Festplatte dann erst später in Windows mit ner neuen Partition neu einrichten. So stellst Du sicher dass nicht eventuell noch das alte Windows irgendwie mir drinsteht, obwohl es an sich nicht mehr auf der HDD ist.

OK werd ich so machen - jetzt ist ein weiteres Problem aufgetreten - das von mir favorisierte Corsair CS Series Modular CS550M 550W ATX 2.4 ist beim günstigsten österr. Lieferanten erst ab Anfang Februar lieferbar - hab mir schon die Liste die Herbboy gepostet hat durchgesehen kann mich aber nicht unbedingt für ein Netzteil entscheiden - was ist eure bzw. deine Meinung welches ich als Alternative nutzen sollte - ins Auge gefasst hab ich mal das Thermaltake European Gold London 550W ATX 2.3 (W0492/TP-550AH2NFG) - aber da hab ich hier im Forum nicht unbedingt positives gelesen - Danke
 

Typhalt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2014
Beiträge
373
Reaktionspunkte
26
hatte ich auch schon im Auge - dort hat mir der Vermerk für System-Integratoren (Komplettsysteme) etwas stutzig gemacht - aber wenn du meinst, dass es voll ausreicht und in Ordnung ist reicht mir das auch - Danke


Nein, da mach dir keine gedanken, das ist ein sehr gutes Netzteil und vollkommen ausreichend :)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
So was stand auch früher bei "bulk"-Grafikkarten, oder bei Betriebssystemen dabei. Da geht es nur darum, dass Du vlt keine "schöne" Packung hast und beim Support EVENTUELL nicht den gleichen Service hast wie für den originären Privatenkundensektor. Trotzdem hast Du selbstverständlich wie gewohnt 24 Monate Gewährleistung, und bautechnisch gesehen ist das auch ein "normales" Netzteil. Es wurde halt wohl mal so vermarktet, dass es an sich für die gedacht ist, die damit nen PC bauen und gewerblich weitervertreiben. Daher auch rel. günstig
 
TE
R

rufio

Benutzer
Mitglied seit
05.07.2001
Beiträge
85
Reaktionspunkte
5
so wollte mich nur kurz noch mal melden - PC hat seinen ersten Testlauf (ins BIOS) ohne Probleme geschafft - alles erkannt! Danke für eure tolle Hilfe!!
Trotzdem noch zwei Fragen -
wie teste ich am besten die Stabilität des gesamten Systems (hatte mal was gelesen, dass man das System einen Tag laufen lassen sollte)
wie laut darf die GraKa sein - sollte man nur ein Rauschen wie von Gehäuselüftern hören oder ist ein leises Brummen normal

Ich möchte mich nochmals bei allen bedanken die mir so genial geholfen haben!
 

Typhalt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2014
Beiträge
373
Reaktionspunkte
26
Also mit diesem Programm kannst du das system unter volllast Testen: AIDA64 Weiß nicht ob es bessere gibt, aber das ist wohl ganz Ok.

Und brummen ist eigentlich nicht normal. kommt das nur unter last oder permanent? Ich hatte immer ein rasseln/Brummen/klackern, weil nicht alles Slotblenden richtig fest waren.
 
Oben Unten