Neue Teile, altes Windows?

Turalyon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.02.2005
Beiträge
590
Reaktionspunkte
43
Mal ne Frage:

Ich bekomm (hoffentlich in den nächsten Tagen) ein Aufrüstkit für meinen PC in Form eines neuen Gehäuses, Mainboards, neuer CPU und neuem Arbeitsspeicher. Da die restlichen Komponenten (Grafikkarte, Netzteil und 2 Festplatten) vergleichsweise neu sind, behalte ich die und bau die in das neue Gehäuse ein. Kann ich die HDD direkt einbauen und den Computer einfach starten oder muss in Windows 7 neu installieren?

Ich hab versucht, mich kundig zu machen, manche sagen ja, manche nein, wiederum andere meinen, ich muss Windows nur neu aktivieren (was ja ein sehr geringes Problem ist). Neuinstallation will ich eigentlich nicht machen, weil ich keine Lust hab, all die Programme und Spiele ebenfalls neu zu installieren.

Und noch ne Frage: würden die zur zeit installierten Gigabyte programme wie z.b. ON_OFF charge etc probleme bereiten, wenn kein Gigabyte board mehr da ist?

MfG
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.786
Reaktionspunkte
1.378
Website
www.grownbeginners.com
Kommt auf nen Versuch drauf an.

Eine Neuinstallation ist in der Regel immer besser, allerdings ist sie seit Win 7 nicht mehr zwingend notwendig solange sich nicht zu viel ändert (denke ich).

Unter Win 7 habe ich auch mal einen Mobo/ProzessorWechsel ohne Neuinstallation durchgeführt. War aber beides AMD, nur ein anderer Chipsatz. Das funzte problemlos.

edit: Zum, edit: nein, eigentlich nicht, außer daß sie evtl nicht mehr funzen.
 
TE
T

Turalyon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.02.2005
Beiträge
590
Reaktionspunkte
43
Kommt auf nen Versuch drauf an.

Eine Neuinstallation ist in der Regel immer besser, allerdings ist sie seit Win 7 nicht mehr zwingend notwendig solange sich nicht zu viel ändert (denke ich).

Unter Win 7 habe ich auch mal einen Mobo/ProzessorWechsel ohne Neuinstallation durchgeführt. War aber beides AMD, nur ein anderer Chipsatz. Das funzte problemlos.



edit: Zum, edit: nein, eigentlich nicht, außer daß sie evtl nicht mehr funzen.

Naja, Prozessor bleibt intel, beim chipsatz weiß ich nich ^^
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Mal ne Frage:

Ich bekomm (hoffentlich in den nächsten Tagen) ein Aufrüstkit für meinen PC in Form eines neuen Gehäuses, Mainboards, neuer CPU und neuem Arbeitsspeicher. Da die restlichen Komponenten (Grafikkarte, Netzteil und 2 Festplatten) vergleichsweise neu sind, behalte ich die und bau die in das neue Gehäuse ein. Kann ich die HDD direkt einbauen und den Computer einfach starten oder muss in Windows 7 neu installieren?

Ich hab versucht, mich kundig zu machen, manche sagen ja, manche nein, wiederum andere meinen, ich muss Windows nur neu aktivieren (was ja ein sehr geringes Problem ist). Neuinstallation will ich eigentlich nicht machen, weil ich keine Lust hab, all die Programme und Spiele ebenfalls neu zu installieren.

Und noch ne Frage: würden die zur zeit installierten Gigabyte programme wie z.b. ON_OFF charge etc probleme bereiten, wenn kein Gigabyte board mehr da ist?
ja, so was dann lieber desinstallieren.

Und sowieso ist ne Neuinstall besser nach nem Boardwechsel, vor allem falls du es eh nicht länger mal neu installiert hattest, wäre es eine Wohltat ;) und vlt. hast du ja noch um die 50€ über, um Dir bei der Gelegenheit eine SSD zu holen für Windows und alle "normalen" Programme? Da reichen 128GB nämlich aus, und so ne SSD bekommst du für 50-55€.

SO umständlich ist eine Neuinstallation dann ja auch nicht, kannst ja nebenbei fernsehen oder so (falls ein TV in der Nähe ist), und die Programme installierst du auch nicht ALLE auf ein Mal, sondern erstmal nur die wichtigsten und dann halt an nem anderen Tag je nach Bedarf den Rest. Bei der Gelegenheit bereinigst du Windows indirekt, nämlich indem du einige Programme gar nicht installierst, die du vlt jetzt drauf hast und nie brauchst. Und Spiele: vor allem bei Steam wäre das kein Problem. Einfach den Steam-Order "common" (findest du bei Steam/steamapps ) sichern, nach der Win-Neuinstall Steam neu installieren, in den neuen Steam-"Steamapp"-Ordner den gesicherten common-Ordner reinkopieren. Dann Steam starten, einloggen, und bei den Games, die du spielen willst, in der Bibliothek jeweils 1x die lokalen Dateien auf Fehler prüfen lassen (Menü findest du per Rechtsklick auf das jeweilige Game). Dann checkt Steam das Spiel für maximal 1-2 Minuten, lädt vielleicht noch ein BISSCHEN was runter, und dann kannst du spielen. Auch da musst du ja nicht am ersten Tag gleich ALLE Spiele spielbereit haben.

Hast du denn im Moment die Festplatte unterteilt, so dass du die wichtigen Daten einfach nur von C: auf zB E: rüberkopieren kannst?
 
Oben Unten