Monitore mit TV-Tuner zum zocken geeignet?

Sir-John-Babcock

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.03.2005
Beiträge
139
Reaktionspunkte
3
Hallo.
Spiele momentan mit dem Gedanken mir einen neuen Monitor zuzulegen. Dachte da eigentlich an einen 27" er. Jetzt hab ich gesehen, dass man Monitore kaufen kann, die auch gleichzeitig einen TV-Tuner besitzen. Das wäre für mich schon reizvoll, da ich zwar einen Fernseher habe, aber nicht im Wohnzimmer, wo mein PC steht. Unbedingt nötig ist es aber nicht. Die Hauptanwendung liegt vorallem beim zocken am PC. Daher meine Frage inwieweit sich diese Monitore auch zum Zocken am PC eignen. Hat da jemand Erfahrungswerte? Speziell die beiden Monitore von Samsung: Syncmaster P2770H und P2770HD interessieren mich.
Ansonsten bin ich auch für allgemeine Tipps auf was man heutzutage alles achten muss beim Monitorkauf dankbar, da ich da auch keinen Überblick mehr habe.

lg
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
An sich spielt es gar keine Rolle, ob da noch ein TVTuner drin is oder nicht - es dürfte aber klar sein, dass ein zB 200€ mit Tuner und dann sicherlich auch noch eingebauten Boxen idR schlechter ist als einer, der "nur" monitor ist und sonst nix.

Aber grundsätzlich können TFT mit oder ohne Tuner beide mal schlechter oder mal besser sein.

Am besten mal Erfahrungswerte bei amazon oder alternate beachten vor allem, wenn da einer auch wirklich mal Spiele dran getestet hat. Aber an sich sind selbst "schlechte" aktuelle TFTs trotzdem so gut wie "gute" vor 3-4 Jahren, also gut genug.


Ach ja:

http://www.amazon.de/Samsung-Syncmaster-Widescreen-TFT-Monitor-Kontrast/dp/B002PW6NI4/
http://www.amazon.de/Samsung-P2770HD-Monitor-Kontrastverh%C3%A4ltnis-50000/dp/B002PWDEX6

beim 2770H streht nix von TV-Tuner, nur beim 2770HD - und DEN würd ich übrigens nicht nehmen, der hat NUR VGA - ein aktueller TFT muss mind DVI haben, noch besser auch HDMI.
 
TE
S

Sir-John-Babcock

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.03.2005
Beiträge
139
Reaktionspunkte
3
Dachte nur, dass die Anforderungen beim TV schauen ja nicht so hoch sind und das deshalb Kontrastwerte, Reaktionszeiten etc. nicht so hoch sind.
Bei den beiden Monitoren hatte ich erst den einen ohne Tuner im Blick und bin dann auf den anderen gestoßen, der nicht viel mehr kostete, aber halt einen Tuner hatte. Allerdings waren bei dem die Werte schlechter. Die Frage die sich mir da gestellt hat war, ob der mit Tuner genauso gut zum zocken ist wie der andere, oder ob der andere besser ist. Denn mein Hauptaugenmerk liegt schon klar beim zocken.
Was meinst du denn damit, dass der nur VGA hat. Eingänge soll der auf DVI und HDMI haben, oder nicht?
Ansonsten: Kennst du oder andere Monitore mit Tuner, die sich auch gut zum zocken eignen würden?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Dachte nur, dass die Anforderungen beim TV schauen ja nicht so hoch sind und das deshalb Kontrastwerte, Reaktionszeiten etc. nicht so hoch sind.
das stimmt auch zum Teil, aber trotzdem heißt das nicht automatisch, dass die hersteller in ein Modell mit Tuner absichtlich NUR langsame Panels einbauen ;)


Zu den Monitoren: der eine hat doch DVI und HDMI, stimmt - steht halt erst in der Detailsbeschreibung. Also, ich kann Dir nicht 100% sagen, wie gut der ist, aber moderne TFTs sind eigentlich immer auch für Spiele geeignet, da werden gar keine völlig ungeeigneten Panels mehr verwendet. Und der Samsung mit Tuner is noch kein Jahr auf dem Markt. Zur Not kann man den ja auch zurücksenden.
 
TE
S

Sir-John-Babcock

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.03.2005
Beiträge
139
Reaktionspunkte
3
Hi.
Hab mittlerweile nochmal eine Frage zum Samsung 2770HD. Also die Bewertungen die ich bislang gelesen habe, waren alle recht gut, auch im Hinblick auf das Zocken. War auch schon mehr oder weniger entschlossen ihn zu kaufen, da bin ich über folgenden Test gestolpert http://www.prad.de/new/monitore/test/2010/test-samsung-p2770hd.html . Laut dem Test eignet er sich nicht für Zocker, da einerseits die Schlierenbildung zu hoch sei und der Monitor ein Gaminglag hat. Und irgendwie verwirrt mich das jetzt. Was kann man denn von so einem Test halten? Und wie stark ist eigentlich das Problem mit dem Gaminglag? Ich hab davon zum ersten mal gehört. Hoffe ihr könnt mir da nochmal ein wenig icht ins Dunkle bringen.
 
N

N8Mensch

Gast
Hi.
Hab mittlerweile nochmal eine Frage zum Samsung 2770HD. Also die Bewertungen die ich bislang gelesen habe, waren alle recht gut, auch im Hinblick auf das Zocken. War auch schon mehr oder weniger entschlossen ihn zu kaufen, da bin ich über folgenden Test gestolpert http://www.prad.de/new/monitore/test/2010/test-samsung-p2770hd.html . Laut dem Test eignet er sich nicht für Zocker, da einerseits die Schlierenbildung zu hoch sei und der Monitor ein Gaminglag hat. Und irgendwie verwirrt mich das jetzt. Was kann man denn von so einem Test halten? Und wie stark ist eigentlich das Problem mit dem Gaminglag? Ich hab davon zum ersten mal gehört. Hoffe ihr könnt mir da nochmal ein wenig icht ins Dunkle bringen.
Also ich würde dem Test jetzt mehr vertrauen als irgendwelchen User-Meinungen, die oft aus gefühlter Wahrnehmung resultieren.
Und in dem Test wird schon eine Menge bemängelt.
Die Test-Seite erklärt auch den Input-Lag:
"Als Input Lag wird die zeitliche Differenz aufgefasst, die zwischen der Signalzuspielung zum Monitor vergeht, bis der entsprechende Bildschirminhalt ausgegeben wird. "
Mit Input-Lag reagiert der Monitor z.B.: verzögert auf die Mauseingabe und die Bildausgabe selbst liegt bereits in der Vergangenheit(soweit von mir richtig verstanden). Kann sich gerade bei schnellen Shooter-Spielen bemerkbar machen. Mein Monitor( Syncmaster 22BW) hat mit den besten Wert und der liegt glaube bei ungefähr 6 ms.
"Profi-Spieler" die sicher gehen wollen, nehmen deshalb Röhrenmonitore, da alle TFTs/ LCDs einen Inputlag aufweisen.
Die meisten Spieler haben aber mittlerweile TFTs, von daher spielen eigentlich fast alle mit einem gewissen Input-Lag. Um einen Wert von +/- 23 würde ich persönlich einen Bogen machen. Eine derartige Verzögerung ist in der Praxis vllt. nicht direkt bemerkbar, könnte jedoch in shootertypischen Bruchteilen von Sekunden über Sieg oder Niederlage entscheiden.
 
TE
S

Sir-John-Babcock

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.03.2005
Beiträge
139
Reaktionspunkte
3
Danke für die Antwort. So in der Art hatte ich mir das auch schon gedacht und vom Kauf hab ich erstmal Abschied genommen. Hmm, jetzt muss ich mich neu orientieren. Hat irgend jemand irgendwelche Empfehlungen, bei denen der Inputlag akzeptabel ist? Der TV-Tuner ist wie gesagt nicht obligatorisch, aber ab 26 Zoll sollte er schon sein.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Naja, an sich sehr seltsam, dass ein aktueller und nicht grad billiger TFT bei games nicht geeignet sein soll.

Eigentlich solltest Du einfach mal bestellen - wenn dir das Modell nicht gefällt, schickst Du es halt zurück.

Ich hab wie gesagt nen W2343T von LG und merke überhaupt keine negtiven Dinge. Der kostete 150€, 23 Zoll.
 
TE
S

Sir-John-Babcock

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.03.2005
Beiträge
139
Reaktionspunkte
3
Wahrscheinlich ist es auch so, dass es beim Spielen nicht wirklich auffällt. Aber die Verzögerung scheint ja nun mal zu bestehen und das kann halt nachteilig sein. Gerade wenn man Shooter online spielt. Es mag zwar alles in einem gewissen Rahmen sein, aber wenn ich ihn mir nun holen würde, hätte ich das immer im Hinterkopf und das würde mich nie wirklich zufrieden machen. Daher dann lieber doch ein anderes Modell. Das mit dem Bestellen und Ausprobieren ist bei mir auch schwierig. Da ich immer nur am Wochenende zu Hause bin, fehlt mir zum ausführlichen Testen ein wenig die Zeit und ich hab auch keine Lust auf den Stress wegen dem Zurückschicken :)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Vlt. geh mal prad.de durch, oder schau mal in zeitschriften wie PCGames und PCGH oder gamestar usw. rein, ob es besonders spielegeeignete TFTs da sind.

Wenn Du aber nicht grad Bundesliga-Niveau bei Shootern spielst, dürften die Unterschiede an sich nicht wirklich spürbar sein. ;)
 
N

N8Mensch

Gast
Es mag zwar alles in einem gewissen Rahmen sein, aber wenn ich ihn mir nun holen würde, hätte ich das immer im Hinterkopf und das würde mich nie wirklich zufrieden machen.
Das wäre bei mir auch so und ich würde noch ein Jahr später das ein oder andere virtuelle Ableben dem Inputlag in die Schuhe schieben :B

Habe jetzt schnell mal in in ein PCGHardware Magazin geschaut und folgendes gelesen:
"Die meisten Spieler stört eine Signallaufzeit von bis zu 20 Millisekunden nicht. Es gibt natürlich Profispieler, die solch eine Verzögerung auch in der Praxis bemerken."

Also ein Inputlag von über 20 kann bereits Hobbyspieler stören. Und wie in dem von dir geposteten Test schon richtig steht, ist der Monitor Samsung P2770HD mit durchschnittlich 23 ms(min.20, max 32) knapp über der Grenze. In einem PCGH-24 Zoll Test wird auch bei einem Monitor der Input Lag von durchschnittlich 27 bemängelt und auf der Negativ-Seite aufgeführt.

Jetzt habe ich mir nochmal in den PCGH-Einkaufsführer angeschaut und da ist mir der "Preis-Leistungs-Tipp" aufgefallen:
Asus VW266H (*klick*) mit durchschnittlich sagenhaften 4 ms(bester Wert) Inputlag.

Der Iiyama ProlLite E2607 würde sich in diesem Preissegment ebenfalls anbieten. Vielleicht ist auch der Samsung SyncMaster P2770H(ohne Tuner) ein Kandidat, zur Sicherheit Tests ergooglen. Hier mal eine kleine Diskussion bzgl der Samsung Modelle mit überzeugendem Ende .
Ansonsten einfach zuätzlich TV-Tuner-Karte für den Rechner kaufen, dürfte nicht so teuer sein.

Kommt halt immer darauf an, für was der Bildschirm verwendet werden soll. Wenn ich in erster Linie damit spiele(gerade schnelle Shooter), dann möchte ich persönlich einen bzgl. Reaktionszeit, Inputlag oder Schlierenbildung möglichst gut geeigneten Monitor.
 
TE
S

Sir-John-Babcock

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.03.2005
Beiträge
139
Reaktionspunkte
3
Danke erstmal für die Tipps. Muss mich bei Gelegenheit mal damit genauer befassen. Hab noch eine schnelle Frage zum 16:10 Format. Eigentlich ist mir das Format lieber. Ich hab aber gelesen, dass wenn man Geräte anschließt, die ein 16:9 Format fordern/unterstützen (Konsolen z.B.), dass dann das Bild schlecht wird, da der Monitor interpoliert und nicht einfach einen schwarzen Rand läßt. Ist das wirklich ein Problem? Und ist das monitorabhängig?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Normalerweise kann man das auch selber einstellen, ob es angepasst oder mit Rand dargestellt werden soll. Wenn, dann hast Du unten und oben nen Rand oder das Bild wird halt etwas "in die Länge" gezogen.

Ich hab 16:9 genommen, da ich meine, dass es sich wegen Film&co langfrsitig eher durchsetzen wird, auch bei games. Zudem hat 16:10 mehr Pixel, 1920x1080 bei 16:9 und 1920x1200 bei 16:10 - das sind 10-15% mehr Pixel und belastet die Grafikkarte natürlich auch mehr.
 
N

N8Mensch

Gast
Unter 16:9 wird rechts und links auch ein Stück mehr Spiel dargestellt als unter 16:10. Theoretisch sind mit dem Verhältnis 16:9 Gegner zu sehen, die mit 16:10 noch gar nicht im Bild wären.
Ist jetzt nicht besonders ausschlaggebend, aber insgesamt würde ich wohl auch 16:9 nehmen. Ab 26 Zoll wird man auch für Worddokumente etc. genug Platz haben.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
ich kann 2 DINA4 Seiten komfortabel nebeneinander darstellen (23 Zoll 16:9 ), MIR reicht das ;)
 
TE
S

Sir-John-Babcock

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.03.2005
Beiträge
139
Reaktionspunkte
3
Hallo nochmal.
Hab mich die letzte Zeit nochmal kurz umgesehen und hab mich nun für den Samsung P2770H entscheiden. Also das Modell ohne Tuner. Der Monitor wurde ja gerade in der PC Gameshardware getestet und kam da ziemlich gut bei weg. Gerade auch was Reaktionszeit und Inputlag angeht. Werd demnächst da also zuschlagen.
Dazu hab ich aber nun noch eine andere Frage. Momentan habe ich noch eine Radeon HD 4870 mit 1 GB Ram. Wollte mir eigentlich schon seit einiger Zeit mal eine neuere Karte holen, aber die Radeon HD 5850 und 5870 sind mir dann doch ein wenig zu teuer. Außerdem würde es mich der Gedanke ziemlich ärgern, dass ich die Karte schon vor 9 Monaten zum selben Preis bekommen hätte :). Infrage kommen würde also eine HD 5770. Meine Frage ist nun, ob sich so ein Umstieg überhaupt lohnen würde oder ob die 4870er bei dem Wechsel von 1680x1050 auf FullHD auch noch gut klar kommen würde? Bzw. welchen Leistungsgewinn könnte ich mit einer 5770er gegenüber der 4870er erhalten?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Die 5770 ist nicht besser als die 4870, in manchen Games ist die vlt. ein bisschen besser, aber kaum der Rede wert. Ich hab ne 5770, die reicht für Full HD aber auch gut aus - ne 4870 müßte also auch reichen. NUR bei manchen wenigen Spielen gehen halt nicht die GANZ hohen Details, was aber auch damit zu tun hat, dass ich keinen Quadcore hab.


Bei Dir lohnt ne Aufrsütung nur, wenn Du direkt ne 5850 nimmst.
 
Oben Unten