• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Mittelerde: Mordors Schatten - Nemesis-System war ursprünglich komplexer

MaxFalkenstern

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
876
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Mittelerde: Mordors Schatten - Nemesis-System war ursprünglich komplexer gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Mittelerde: Mordors Schatten - Nemesis-System war ursprünglich komplexer
 

RedDragon20

Mitglied
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Klingt doch ganz okay. Aber man hat sich letztlich für minütigen Respawn und Massenkämpfen entschieden, statt die Clans selbst mal ein wenig zu entschlacken. Weniger ist manchmal mehr.

Vom Nemesis-System war ich, ehrlich gesagt, ein wenig enttäuscht.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.984
Ich hab es noch nicht GANZ durch, aber es hat mir eine Menge Spaß gemacht - was aber leider nicht so gut gelungen ist und etwas die Motivation gegen Ende raubt: diese Machtpunkte... man/ich hatte da kein richtiges Gefühl, ob ich nun schon viele oder erst wenige Machtpunkte habe. Zudem war ich nicht sicher, ob man nun alle Hauptmänner "ausrotten" soll oder nicht... Also hab ich immer wieder abseits von der Hauptstory Hauptmänner attackiert. Die Folge: als ich dann die erste Region abgeschlossen hatte und in die zweite, also quasi zweite Spielhälfte kam, hatte ich schon so viele Punkte, dass die "Jagd" auf Hauptmänner und vor allem die ganzen rot gekennzeichneten Nebenmissionen (Machtkämpfe usw. ) für mich VÖLLIG unerheblich waren. Auch hatte ich da fast alles, was mir wichtig war, schon freigeschaltet, auch weil ab einer bestimmten Phase die meisten Gegner nur noch Kanonenfutter sind.

Da hätte man mehr am Balancing arbeiten sollen, z.B. dass man für Aktionen viel weniger XP und für Hauptmänner viel weniger Machtpunkte bekommt und nur bei den später auftauchenden schwierigeren Gegnern noch genug Punkte bekommt, um seinen Charakter noch aufzuwerten.

Auch was die nach einer Hauptmann-Tötung abfallenden Artefakte angeht, hatte ich schon in der ersten Spielhälfte genug. Ich hab bestimmt 20-30 der Relikte eingesammelt und alle entsorgt, weil sie keiner weitere Verbesserung einbrachten.
 
Oben Unten