• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Millionen-Grab Schneewittchen? Das sind die teuersten Filme aller Zeiten

Tobias Tengler-Boehm

Redakteur
Teammitglied
Mitglied seit
08.09.2022
Beiträge
1.597
Reaktionspunkte
17
Nunja Disney hat es ja wenn man sich die Top 10 anschaut. Und alle Filme sind ais meiner Sicht scheisse. Der für mich letzte beste teuerste Fim allerzeiten war Terminator 2. Ach ja ist ja auch mittlerweile bei Disney hrhrhrhr. Sollen mal lieber gute Filme drehen anstatt teure könnte sich letztendlich viel mehr rentieren.
 
Nunja Disney hat es ja wenn man sich die Top 10 anschaut. Und alle Filme sind ais meiner Sicht scheisse. Der für mich letzte beste teuerste Fim allerzeiten war Terminator 2. Ach ja ist ja auch mittlerweile bei Disney hrhrhrhr. Sollen mal lieber gute Filme drehen anstatt teure könnte sich letztendlich viel mehr rentieren.
Das ist die Sache. Es fließt unfassbar viel Geld in viele Produktionen aber es ist der Qualität nicht zuträglich. Man könnte beinahe sagen, das Plus fließt direkt darin, das Produkt schlechter zu machen. Wenn ich mir die A24 Produktionen ansehe, allesamt Low Budget im direkten Vergleich, ist das wesentlich stärker.

Zu A24 gehören Werke wie:
Ex Machina,
Hereditary
Midsommar
Der Leuchtturm
The Green Knight
Everything Everywhere All at Once
The Whale

Man produziert Kultfilme, Oscaranwärter, holt die Preise auch ab und finanziert neue, frische Projekte wie aktuell The Backrooms von Kane Parsons. Ich persönlich finde The Green Knight war am Ende des Tages eher Ausfall aber selbst der Ausfall ist immer noch frischer als womit Disney um die Ecke kommt. Und A24 ist ja auch nicht allein in der Filmlandschaft, da sind noch andere Studios die abliefern. Disney dagegen steckt unfassbare Summen in Filme, die am kommen und direkt wieder vergessen werden. Einerseits, weil man direkt wieder den nächsten Blockbuster raushaut und man daher kaum verarbeiten kann, was man gesehen hat aber auch weil das was man verarbeitet so verdammt minderwertig ist.

Schneewittchen wird hier vielleicht ein Budget am Ende von 400 Millionen haben, wer weiß ob nicht noch mehr, dazu sicher noch mal ein Werbebudget von 150 Millionen also 550 Millionen Gesamtkosten, womit man in jedem Fall eine Milliarde einspielen muss und dann hat man nicht mal Gewinn erzielt sondern kratzt gerade Mal an Break Even.

Momentan kann sich Disney wohl diese.. Allüren leisten. Die Frage ist nur wie lange.
 
Das ist die Sache. Es fließt unfassbar viel Geld in viele Produktionen aber es ist der Qualität nicht zuträglich. Man könnte beinahe sagen, das Plus fließt direkt darin, das Produkt schlechter zu machen. Wenn ich mir die A24 Produktionen ansehe, allesamt Low Budget im direkten Vergleich, ist das wesentlich stärker.

Zu A24 gehören Werke wie:
Ex Machina,
Hereditary
Midsommar
Der Leuchtturm
The Green Knight
Everything Everywhere All at Once
The Whale

Man produziert Kultfilme, Oscaranwärter, holt die Preise auch ab und finanziert neue, frische Projekte wie aktuell The Backrooms von Kane Parsons. Ich persönlich finde The Green Knight war am Ende des Tages eher Ausfall aber selbst der Ausfall ist immer noch frischer als womit Disney um die Ecke kommt. Und A24 ist ja auch nicht allein in der Filmlandschaft, da sind noch andere Studios die abliefern. Disney dagegen steckt unfassbare Summen in Filme, die am kommen und direkt wieder vergessen werden. Einerseits, weil man direkt wieder den nächsten Blockbuster raushaut und man daher kaum verarbeiten kann, was man gesehen hat aber auch weil das was man verarbeitet so verdammt minderwertig ist.

Schneewittchen wird hier vielleicht ein Budget am Ende von 400 Millionen haben, wer weiß ob nicht noch mehr, dazu sicher noch mal ein Werbebudget von 150 Millionen also 550 Millionen Gesamtkosten, womit man in jedem Fall eine Milliarde einspielen muss und dann hat man nicht mal Gewinn erzielt sondern kratzt gerade Mal an Break Even.

Momentan kann sich Disney wohl diese.. Allüren leisten. Die Frage ist nur wie lange.
boa Ex Machina ist richtig geil, aber früher ging das doch auch. Ist nur noch selten das ein grosser Kinofilm noch gut ist, Dennis Villueve ist da noch eine grosse Ausnahme. Selbst Ridley Scott hat verlernt Filme mit Qualität zu drehen, von Camaron fang ich gar nicht erst an, spätestens seit Avatar ist der auch irgendwie grottenschlecht geworden. Da kann man sich auch einen X beliebigen Michael Bay Film anschauen, am besten noch mit the Rock in der Hauptrolle. Schrecklich.
 
Zurück