Microsoft: Hinweise auf Livestream mit Bethesda verdichten sich

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Microsoft: Hinweise auf Livestream mit Bethesda verdichten sich gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Microsoft: Hinweise auf Livestream mit Bethesda verdichten sich
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
691
Reaktionspunkte
194
Naja, interessiert eh keinen. Der Hype um ehemals super Spieleschmieden nimmt auch sehend ab.

Ob nun Blizz, Bethesda oder Bioware, die Taschen voll die Hirne leer, man mag als Spieler auch nicht mehr. :-D

Bessere Musik wird eh bei anderen Mannschaften aufgespielt, das ist auch gut so. :-D
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.317
Reaktionspunkte
268
Naja, interessiert eh keinen. Der Hype um ehemals super Spieleschmieden nimmt auch sehend ab.

Ob nun Blizz, Bethesda oder Bioware, die Taschen voll die Hirne leer, man mag als Spieler auch nicht mehr. :-D

Bessere Musik wird eh bei anderen Mannschaften aufgespielt, das ist auch gut so. :-D

Übertreibst du da nicht gerade ein bisschen (bzw komplett ;), so große Marken und Studios so stark abzuwerten? Das sind einige der besten und prominentesten Namen der Branche und hypes lassen sich auch heute noch erzeugen... Deine Meinung trifft wenn überhaupt noch auf Bioware zu. Aber dem nächsten Dragon Age werden dennoch nicht wenige Gamer entgegen sehnen.
 

Eidgenosse1

Gesperrt
Mitglied seit
04.05.2017
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Wen kümmerts. Die Mitarbeiter dort sind eh nicht mit Leidenschaft dabei, sonst gäbe es nicht soviel Mods für Skyrim.

Wenn ich mir Enderal anschau, da ist Bethesda ein Dreck gegen. Daher wird mein nächstes Geld ausschliesslich mehr an Fanprojekte wie Enderal, Skyblivion, Beyond Skyrim und co. gehen.

übel nehme ich das nicht. Wer hat schon Bock für solche Kreaturen in den Führungsetagen überhaupt noch einen Finger zu rühren?

Und bzgl. Microsoft : Dieses scheinheilige Konstrukt, welche sich wie ein Krake über den ganzen Globus ausbreitet und die Menschen digital in Abhängigkeit bringt, gehört in den Boden gestampft.

Es geht auch anders : Mit Manjaro müsst ihr auf nichts verzichten. Das einzige, was euch im Wege steht, ist eure Bequemlichkeit. Doch Freiheit, die gibt es nie umsonst.
 

GhostfaceN7

Benutzer
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
84
Reaktionspunkte
17
Juckt keinen, wird ein Nischenspiel bleiben, genauso wie No Man's Sky oder Elite Dangerous! Kommen beide laut Steamtracker nur noch so um die 5000 Spieler!

Und was man bisher so von Starfield gesehen hat, reißt auch nicht grad vom Hocker!
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.317
Reaktionspunkte
268
Juckt keinen, wird ein Nischenspiel bleiben, genauso wie No Man's Sky oder Elite Dangerous! Kommen beide laut Steamtracker nur noch so um die 5000 Spieler!

Und was man bisher so von Starfield gesehen hat, reißt auch nicht grad vom Hocker!

Wohl kaum. Skyrim ist mit über 35 Mio verkauften Units das Gegenteil eines Nischenspiels geworden und Starfield könnte ein Setting haben das viele Spieler reizt (siehe Mass Effect). Wenn Bethesda ein neues RPG ankündigt, dann hört die Gamingwelt hin, soviel ist mal sicher.
 

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.827
Reaktionspunkte
422
Wen kümmerts. Die Mitarbeiter dort sind eh nicht mit Leidenschaft dabei, sonst gäbe es nicht soviel Mods für Skyrim.

Wenn ich mir Enderal anschau, da ist Bethesda ein Dreck gegen. Daher wird mein nächstes Geld ausschliesslich mehr an Fanprojekte wie Enderal, Skyblivion, Beyond Skyrim und co. gehen.

übel nehme ich das nicht. Wer hat schon Bock für solche Kreaturen in den Führungsetagen überhaupt noch einen Finger zu rühren?

Und bzgl. Microsoft : Dieses scheinheilige Konstrukt, welche sich wie ein Krake über den ganzen Globus ausbreitet und die Menschen digital in Abhängigkeit bringt, gehört in den Boden gestampft.

Es geht auch anders : Mit Manjaro müsst ihr auf nichts verzichten. Das einzige, was euch im Wege steht, ist eure Bequemlichkeit. Doch Freiheit, die gibt es nie umsonst.
Ich bin gespannt wie der Weg für Bethesda nun verlaufen wird. Irgendwie rechne ich mit einem Crash, Entlassungen und Wertverlust der Marke und natürlich die Gefährdung der Franchises. Eine Vercasualisierung würde die Marken zerstören. Ich bibbere aber eigentlich nur noch um Doom und Wolfenstein und der genialen Technik die dahinter steckt, die Vulkan Api und eben nicht Dx12. Ob das Microsoft schmeckt? Wir werden sehen.

Fallout 76 z.B. läuft seit dem letzten Update nur noch auf Windows 10 Rechnern flüssig. Win 7 und Win8 Nutzer melden massive Lag-Probleme, die es unspielbar machen. Was soll das? Ein Microsoft-Deal?

@Linux: Mittlerweile sehen die Distributionen besser als Windows 10 aus, was ja auch wirklich nicht schwer ist. Ein Tick hübschere Symbole gehen aber noch. Ansonsten war ich letzten Monat einfach nur überrascht, wie viele Windows Titel schon über Proton laufen. Vulkan Api Titel laufen ohne nennenswerte Abstiche auf Linux. Doom unter Linux erschien mir sogar besser.

Ansonsten ist Linux einfach viel bequemer. Da wo Windows Barikaden aufbaut, hat man bei Linux freie Fahrt. Linux ist wesentlich schneller installiert, eingerichtet und angepasst. Die Menüstruktur ist viel intuitiver und man kann einfach sorgenfrei loslegen. Vor allem kommen immer bessere Alternativen zu Windowsprogrammen.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.685
Reaktionspunkte
787
Wohl kaum. Skyrim ist mit über 35 Mio verkauften Units das Gegenteil eines Nischenspiels geworden und Starfield könnte ein Setting haben das viele Spieler reizt (siehe Mass Effect). Wenn Bethesda ein neues RPG ankündigt, dann hört die Gamingwelt hin, soviel ist mal sicher.
Hier wird mal wieder Maßlos übertrieben.. Ja wir wissen du magst Bethesda nun umso mehr seit dem sie bei MS sind aber wenn Bethesda ein RPG ankündigt geht das Gelächter los.
Ja über 30 Millionen verkaufte Einheiten... Hatten wir schon das Thema oder?
In 11 Jahren, auf vielen Plattformen und sehr viele zu dumpingpreisen.
Ihre Rollenspiele sind rapide schlechter geworden das ist die Realität.

Was die meisten erwarten ist wieder so ein Durchschnittstitel, was wir alle hoffen das da endlich jemand sagt "den Scheiß können wir so nicht bringen"
Dies betrifft sowohl den neuen TES als auch die neue IP SF

Ich meine was bewegt den das Unternehmen ihren aktuellen Kurs zu verlassen und es anders zu machen als die letzten Titel?
Mit anders wäre ich übrigens schon zufrieden.. Muss nicht mal besser sein.
Hier sehe ich zu starke parallelen mit UbiSoft die fast nur noch neue Texturen auf ihre Spiele legen
Ein FallOut im Weltall braucht keiner... Diese großen Studios lassen irgendwie keinen frischen Wind zu.
 

GhostfaceN7

Benutzer
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
84
Reaktionspunkte
17
Wohl kaum. Skyrim ist mit über 35 Mio verkauften Units das Gegenteil eines Nischenspiels geworden und Starfield könnte ein Setting haben das viele Spieler reizt (siehe Mass Effect). Wenn Bethesda ein neues RPG ankündigt, dann hört die Gamingwelt hin, soviel ist mal sicher.

Du darfst das Setting von Skyrim nicht mit ner Space-Opera vergleichen, da es von Grund auf schon mehr Leute anspricht. Weltraum Spiele haben generell einen kleineren Spieleranteil, vorallem solche, in denen man seinen Raumjäger/Schiff selber steuern muß!

Was seh ich an Mass Effect? Ich seh, dass die Remaster aus besseren Zeiten des Studios gut laufen werden, dessen Originale aber nicht vom jetzigen Bioware waren! Und Andromeda ist ja wohl ein schlechter Scherz!

Das Problem ist nur, das Bethesda seinen guten Ruf vollkommen verspielt hat, mit dieser abscheulichen, abartigen Beleidigung, die sich Fallout 76 nennt! Und Bethesda hat nicht mehr so einen Interessenwert wie noch vor einigen Jahren!
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.317
Reaktionspunkte
268
Hier wird mal wieder Maßlos übertrieben.. Ja wir wissen du magst Bethesda nun umso mehr seit dem sie bei MS sind aber wenn Bethesda ein RPG ankündigt geht das Gelächter los.
Ja über 30 Millionen verkaufte Einheiten... Hatten wir schon das Thema oder?
In 11 Jahren, auf vielen Plattformen und sehr viele zu dumpingpreisen.
Ihre Rollenspiele sind rapide schlechter geworden das ist die Realität.

Was die meisten erwarten ist wieder so ein Durchschnittstitel, was wir alle hoffen das da endlich jemand sagt "den Scheiß können wir so nicht bringen"
Dies betrifft sowohl den neuen TES als auch die neue IP SF

Ich meine was bewegt den das Unternehmen ihren aktuellen Kurs zu verlassen und es anders zu machen als die letzten Titel?
Mit anders wäre ich übrigens schon zufrieden.. Muss nicht mal besser sein.
Hier sehe ich zu starke parallelen mit UbiSoft die fast nur noch neue Texturen auf ihre Spiele legen
Ein FallOut im Weltall braucht keiner... Diese großen Studios lassen irgendwie keinen frischen Wind zu.

Ich frage mich echt woher dein Hass gegenüber allem kommt, was nur entfernt irgendwie von Microsoft kommt. :-D Haben die dir irgendwie persönlich was angetan oder ist das wirklich einfach nur dieser völlg blinde Sony Fanatismus der bei dir immer wieder durch kommt.

Halten wir mal fest: Es geht hier um Bethesda. Die sind für einige der besten RPGs der Spielebranche zuständig. Erst gestern noch habe ich hier von einem User den Kommentar gelesen, das Skyrim für ihn das beste Spiel der letzten 10 Jahre darstellt und bei einem Metascore von 96% und 35 Mio verkauften Einheiten ist das auch keine so ganz ungewöhnliche Aussage... Auch Fallout 4 war für sehr viele ein Hit und gehört zu den besten RPGs der vergangenen Konsolen-Gen. Dir aber fällt mal wieder nichts besseres ein, als den Spielen quasi den "tot" und das "scheitern" vorher zu sagen. Dabei muss doch jedem halbwegs klar denkenden Gamer klar sein, dass das völliger Non-Sense ist. Auch die kommenden Bethesda Games werden doch wohl höchstwahrscheinlich wieder ein riesen Erfolg werden. Das muss man einfach auch mal ganz realistisch so sehen. BTW: ich habe absolut nichts gegen Sony, aber dir als Hardcore Fanboy dürfte sicher nicht entgangen sein, das sony gerade erst das Japan Studio und im letzten Jahr das Manchester Studio geschlossen hat... Also mit Studioschließungen machen momentan eher die auf sich aufmerksam. Zudem wurde der Playstation Filme store geschlossen. Sony mistet aus... Nochmal ich sage das nicht um dich zu ärgern noch habe ich was gegen sony. Aber bevor du ständig gegen MS wetterst, solltest du dir vielleicht mal an die eigene Nase fassen, bzw auf deinen heißgeliiebten Konzern schauen. Da ist auch nicht alles Gold was glänzt... ;)
Du darfst das Setting von Skyrim nicht mit ner Space-Opera vergleichen, da es von Grund auf schon mehr Leute anspricht. Weltraum Spiele haben generell einen kleineren Spieleranteil, vorallem solche, in denen man seinen Raumjäger/Schiff selber steuern muß!

Was seh ich an Mass Effect? Ich seh, dass die Remaster aus besseren Zeiten des Studios gut laufen werden, dessen Originale aber nicht vom jetzigen Bioware waren! Und Andromeda ist ja wohl ein schlechter Scherz!

Das Problem ist nur, das Bethesda seinen guten Ruf vollkommen verspielt hat, mit dieser abscheulichen, abartigen Beleidigung, die sich Fallout 76 nennt! Und Bethesda hat nicht mehr so einen Interessenwert wie noch vor einigen Jahren!


Ich glaube kaum, dass ein Vorzeigestudio wie Bethesda den guten Ruf nur mit einem einzigen Spiel verspielt hat, vor allem da sogar Fallout 76 sich nachträglich als Erfolg für sie raus gestellt hat. Das es trotzdem keine Ganlzleistung war dürfte klar sein, aber das schmälert Meisterwerke wie TES Skyrim oder Fallout 4 ja in keiner Weise. Ich glaube auch das Starfield wenn es erstmal gezeigt wurde sofort wieder einen hype entfachen wird. Es scheint ein klassisches RPG von Bethesda zu werden und das ist schon Grund genug für die meisten da einfach neugierig drauf zu sein. Die Wahrscheilichkeit, dass es ein Hit wird ist bei denen halt groß bei denen.

Was der Microsoft Deal für Auswirkungen haben wird wird man sehen, aber man sollte auch bedenken, dass das MS von heute nicht mehr das von vor 10 Jahren ist. Von an die Wand gefahrenen Studios machen die jedenfalls in der jüngeren Vergangenheit nicht auf sich aufmerksam. Das machen sie schonmal besser als die Konkurrenz.
 
Zuletzt bearbeitet:

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.591
Reaktionspunkte
2.616
Ich bin gespannt wie der Weg für Bethesda nun verlaufen wird. Irgendwie rechne ich mit einem Crash, Entlassungen und Wertverlust der Marke und natürlich die Gefährdung der Franchises. Eine Vercasualisierung würde die Marken zerstören. Ich bibbere aber eigentlich nur noch um Doom und Wolfenstein und der genialen Technik die dahinter steckt, die Vulkan Api und eben nicht Dx12. Ob das Microsoft schmeckt? Wir werden sehen.

Fallout 76 z.B. läuft seit dem letzten Update nur noch auf Windows 10 Rechnern flüssig. Win 7 und Win8 Nutzer melden massive Lag-Probleme, die es unspielbar machen. Was soll das? Ein Microsoft-Deal?

@Linux: Mittlerweile sehen die Distributionen besser als Windows 10 aus, was ja auch wirklich nicht schwer ist. Ein Tick hübschere Symbole gehen aber noch. Ansonsten war ich letzten Monat einfach nur überrascht, wie viele Windows Titel schon über Proton laufen. Vulkan Api Titel laufen ohne nennenswerte Abstiche auf Linux. Doom unter Linux erschien mir sogar besser.

Ansonsten ist Linux einfach viel bequemer. Da wo Windows Barikaden aufbaut, hat man bei Linux freie Fahrt. Linux ist wesentlich schneller installiert, eingerichtet und angepasst. Die Menüstruktur ist viel intuitiver und man kann einfach sorgenfrei loslegen. Vor allem kommen immer bessere Alternativen zu Windowsprogrammen.

Wolfenstein wurde eh mit Youngblood bereits verkackt .. :flop:

Und noch mehr Vercasualisierung? Ich spiele Skyrim z.B. ja richtig gerne, aber noch mehr ist doch schon eigentlich fast nicht mehr möglich.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.317
Reaktionspunkte
268
Wolfenstein wurde eh mit Youngblood bereits verkackt .. :flop:

Und noch mehr Vercasualisierung? Ich spiele Skyrim z.B. ja richtig gerne, aber noch mehr ist doch schon eigentlich fast nicht mehr möglich.
Dafür waren Wolfenstein 1+2 umso besser. Für youngblood war bei Maschinegames nicht das große Team zuständig. Die arbeiten an Indiana Jones.
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
708
Reaktionspunkte
185
Ich fand Youngblood ziemlich geil und kurzweilig... aber ich bin auch gespannt was es mit Starfield auf sich hat... Bin aktuell wieder in Death Stranding unterwegs, sowas in der Art würde mich freuen ;) So ne Mischung aus Freelancer und Death Stranding (wenn sowas überhaupt geht) :B
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Ich bin gespannt wie der Weg für Bethesda nun verlaufen wird. Irgendwie rechne ich mit einem Crash, Entlassungen und Wertverlust der Marke und natürlich die Gefährdung der Franchises. Eine Vercasualisierung würde die Marken zerstören. Ich bibbere aber eigentlich nur noch um Doom und Wolfenstein und der genialen Technik die dahinter steckt, die Vulkan Api und eben nicht Dx12. Ob das Microsoft schmeckt? Wir werden sehen.
Ich sehe es genau andersrum. Mit Microsoft in der Hinterhand können sie endlich mal richtig loslegen. Bethesda ist mit ihren 700 Angestellten inzwischen einfach zu klein um mehrere große Projekte zu stemmen.

Vulkan ist gut, keine Frage allerdings interessiert das außer id Software niemanden. Außer auf PC und Switch kann es nicht genutzt werden. Da XBox zusammen mit PC auch DX nutzt braucht man es da also nicht und Playstation sowie Switch haben noch ihre eigenen APIs. Für die Spielehersteller sind diese also wichtiger.

Fallout 76 z.B. läuft seit dem letzten Update nur noch auf Windows 10 Rechnern flüssig. Win 7 und Win8 Nutzer melden massive Lag-Probleme, die es unspielbar machen. Was soll das? Ein Microsoft-Deal?
Falls das überhaupt stimmt würde ich eher sagen ein Treiber-Problem. NVidia und AMD kümmern sich mit Sicherheit nicht mehr sonderlich um die Win 7 oder 8 Treiber. Wer als Zocker nach fast sechs Jahren immer noch kein Win 10 nutzt der hat eh die Einschläge nicht gehört, schon alleine weil DX 12 Support fehlt. Was übrigens auch ein Grund sein kann, dass das Spiel verbessert wurde aber eben DX12 voraussetzt um noch vernünftig zu laufen.

@Linux: Mittlerweile sehen die Distributionen besser als Windows 10 aus, was ja auch wirklich nicht schwer ist. Ein Tick hübschere Symbole gehen aber noch. Ansonsten war ich letzten Monat einfach nur überrascht, wie viele Windows Titel schon über Proton laufen. Vulkan Api Titel laufen ohne nennenswerte Abstiche auf Linux. Doom unter Linux erschien mir sogar besser.

Ansonsten ist Linux einfach viel bequemer. Da wo Windows Barikaden aufbaut, hat man bei Linux freie Fahrt. Linux ist wesentlich schneller installiert, eingerichtet und angepasst. Die Menüstruktur ist viel intuitiver und man kann einfach sorgenfrei loslegen. Vor allem kommen immer bessere Alternativen zu Windowsprogrammen.
Ja, hmm, okay, wenn du das meinst. Ich empfinde eher das Gegenteil. Unter Linux ist es momentan ein Terror 4k Monitore zu betreiben und vernünftige Schriftskalierung kann das System auch immer noch nicht.

Auch das Einrichten geht unter Windows erheblich bequemer und schneller, wenn man spezielle Wünsche und eigene Anpassungen machen möchte. Vom Installieren brauchen wir gar nicht reden. Wenn die Linux Installation durchläuft, super. Aber wehe es hakt irgendwo, dann wird es richtig fies.

Und wirklich modern sehen weder KDE noch Gnome noch sonstige GUIs aus, das wirkt alles so als hängen die noch bei dem Versuch die Windows 7 UI von vor zwölf Jahren vernünftig zu kopieren fest. Und wenn man versucht Anwendungssoftware zu mischen wird es richtig übel, ein KOffice sieht unter Gnome einfach zum Kotzen aus, wie ein Fremdkörper. Vor allem aber werden dadurch auch einheitliche Bedienkonzepte zerstört.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.999
Reaktionspunkte
879
@Linux: Mittlerweile sehen die Distributionen besser als Windows 10 aus, was ja auch wirklich nicht schwer ist. Ein Tick hübschere Symbole gehen aber noch. Ansonsten war ich letzten Monat einfach nur überrascht, wie viele Windows Titel schon über Proton laufen. Vulkan Api Titel laufen ohne nennenswerte Abstiche auf Linux. Doom unter Linux erschien mir sogar besser.

Ansonsten ist Linux einfach viel bequemer. Da wo Windows Barikaden aufbaut, hat man bei Linux freie Fahrt. Linux ist wesentlich schneller installiert, eingerichtet und angepasst. Die Menüstruktur ist viel intuitiver und man kann einfach sorgenfrei loslegen. Vor allem kommen immer bessere Alternativen zu Windowsprogrammen.
Sorry, aber an Win 10 kommt da nix ran, insbesondere wenn es um Spiele aller Art und Standardsoftware geht wo man sich nicht neu einarbeiten muß !

Win 10 zu installieren ist abgesehen von der Aktivierung easy doing.
 

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.827
Reaktionspunkte
422
Ich sehe es genau andersrum. Mit Microsoft in der Hinterhand können sie endlich mal richtig loslegen. Bethesda ist mit ihren 700 Angestellten inzwischen einfach zu klein um mehrere große Projekte zu stemmen.
Microsoft hat den Besitzer von Bethesda aufgekauft. Microsoft wird Vorgabewünsche äußern und demnach die Finanzspritze ansetzen und Marketing übernehmen. Viel mehr sehe ich da jetzt nicht in Aussicht, außer vlt Verbesserungen bei der QA. Negativ sehe ich durchaus Richtungsvorgaben und Wünsche. Aber was weiß ich schon, das sind auch nur Annahmen, die man machen kann.
Vulkan ist gut, keine Frage allerdings interessiert das außer id Software niemanden. Außer auf PC und Switch kann es nicht genutzt werden. Da XBox zusammen mit PC auch DX nutzt braucht man es da also nicht und Playstation sowie Switch haben noch ihre eigenen APIs. Für die Spielehersteller sind diese also wichtiger.
Vulkan ist auf jeder Platform möglich, Smartphones inklusive. Was gibt es da eigentlich noch zu diskutieren? ;)
Red Dead Redemption 2 läuft besser und stabiler mit Vulkan. Rainbow Six Siege unterstützt Vulkan als einzigen Low Level Support. Für Linux ist Vulkan eine Wunder Api geworden, denn die Spiele laufen besser denn je.
Zudem soll es mehr Ähnlichkeiten unter den Low-Level-Varianten geben, was Portierungen einfacher macht.
Falls das überhaupt stimmt würde ich eher sagen ein Treiber-Problem. NVidia und AMD kümmern sich mit Sicherheit nicht mehr sonderlich um die Win 7 oder 8 Treiber. Wer als Zocker nach fast sechs Jahren immer noch kein Win 10 nutzt der hat eh die Einschläge nicht gehört, schon alleine weil DX 12 Support fehlt. Was übrigens auch ein Grund sein kann, dass das Spiel verbessert wurde aber eben DX12 voraussetzt um noch vernünftig zu laufen.
Das Thema ist etwas komplexer und wurde schon bis ins Detail in Diskussionen auseinandergenommen. Es sind auch Win10 User betroffen, aber hauptsächlich Win 7 & 8 User. Und wenn die Anforderungen sagen: Windows 7 benötigt, warum soll das Ding dann nicht unter Win 7 laufen? Und nein es hat nichts mit Dx12 zu tun, wir sprechen hier von der uralten Creation-Engine und das Spiel läuft doch mit 100 FPS auf Win 7, aber es gibt unnötige Frame-Einbrüche im gleichmäßigen Takt. Ich habe es dann mit dem gleichen PC auf Win 10 ausprobiert und es lief plötzlich. Und nein es geht um das Fallout 76 Update und nicht um ein Grafikkartenupdate.
Fakt ist Bethesda schweigt sich dazu einfach nur aus und das geht einfach gar nicht. Allerdings wäre es nicht der erste "Skandal" bei diesem Spiel.

Wer als Zocker... Einschläge nicht gehört? Sry, da lese ich nur Anmaßungen heraus oder auch Unwissenheit.
Dx12 Effekte, Geschwindigkeitsschub, u.s.w. ist mit Vulkan selbst unter Win 7 machbar und auch Praxis. Dx12 wird also nur für exklusive Spiele benötigt, die ich allerdings noch nicht kennengelernt habe oder nicht wichtig erscheinen. Ich habe Win 10 einen Monat lang getestet, bin dann aber wieder zu Win 7 zurück, weil mit die Oberfläche und das Design auf den Sack ging. Da ist jede aktuelle Linux Distro ja besser.
Ja, hmm, okay, wenn du das meinst. Ich empfinde eher das Gegenteil. Unter Linux ist es momentan ein Terror 4k Monitore zu betreiben und vernünftige Schriftskalierung kann das System auch immer noch nicht.
4K - Keine Ahnung, aber Downsampling konnte ich schon betreiben. Schriftskalierung? Bist Du sicher?
Auch das Einrichten geht unter Windows erheblich bequemer und schneller, wenn man spezielle Wünsche und eigene Anpassungen machen möchte. Vom Installieren brauchen wir gar nicht reden. Wenn die Linux Installation durchläuft, super. Aber wehe es hakt irgendwo, dann wird es richtig fies.
Das ist doch Quatsch. Sry, aber Linux ist viel schneller installiert und viel leichter eingerichtet. Das habe ich erst letzten Monat mehrmals gemacht und getestet. Win 10 hat sich zwar sehr verbessert gegenüber Win 7, aber auf keinster Weise ist Windows 10 schneller als jedes erdenkliche Linux installiert, schneller oder leichter eingerichtet oder sonst irgendwas. Wer so etwas behauptet, der erzählt doch Gute Nacht Geschichten aus dem Windows Universum.
Mit was hast Du versucht Linux zu installieren? Mit einer Distribution aus dem vorherigen Jahrtausend und einem PC der gleichen Zeit? Dann braucht Windows 10 sicherlich Tage für eine Installation und wird wohl kaum richtig funktionieren.
Linux war bei mir nach maximal 5 Min installiert. Mit einer modernen SSD überhaupt kein Thema.
Du musst auch gar keine Treiber installieren, sondern nur den NVidia Treiber aktivieren. Danach noch schnell das aktuellste Update ziehen und fertig. Ein frisches Linux in unter 15 Minuten.
Steam einfach aus der Softwareverwaltung per Knopfdruck installieren und starten. Fertig, viel Spaß beim Zocken, denn das Gamepad funktoniert auch schon instant, wenn Du es anstöpselt. Wie einfach soll es denn noch gehen?

Wenn ich schon am Zocken bin, wird sich der Windows 10 User noch mit dem Microsoftkonto rumärgern müssen. Geschweige den gefühlt tausenden Buttons, die er noch betätigen muss, damit Windows nicht jeden einzelnen Schritt mitverfolgt.

Und noch zu den Wünschen und Anpassungen: Linux ist intuitiver und anpassungsfreundlicher.
Bei Windows 10 heißt es: Friss den Scheiß oder lass es.
Und wirklich modern sehen weder KDE noch Gnome noch sonstige GUIs aus, das wirkt alles so als hängen die noch bei dem Versuch die Windows 7 UI von vor zwölf Jahren vernünftig zu kopieren fest. Und wenn man versucht Anwendungssoftware zu mischen wird es richtig übel, ein KOffice sieht unter Gnome einfach zum Kotzen aus, wie ein Fremdkörper. Vor allem aber werden dadurch auch einheitliche Bedienkonzepte zerstört.
Gnome, KDE, KOffice? Ich schrieb ja schon, dass die Kritiker noch im Jahre 2000 fest sitzen. ;)
Und wie schön wäre es, wenn es tatsächlich eine Linux Distro gäbe, die ähnlich wie Windows 7 aussehen würde.
Denn Windows 7 sieht wesentlich besser als das missratene runtergedummte Windows 10 aus.
Kacheln und einfarbige Flächen - Wie innovativ! Von den Symbolen gar zu schweigen. Atari's 2-Farben Pixellook läßt grüßen. Willkommen im 21 Jahrhundert Microsoft. :-D

Ok, jetzt mal ein paar Tipps für Dich:
Linux Mint Cinnamon, Manjaro, Pop! Os, Elementary OS, Solus Plasma ...
Du wirst da keine Gurken mehr finden. Wir schreiben das Jahr 2021 und Linux rennt so einfach wie noch nie.
Und jaaa, Du brauchst keine Kommandozeile mehr und jaaa die Installation benötigt nur ein paar Klicks und nein Du musst nicht erst 100 Einstellungen oder Programme deaktivieren oder umständlich deinstallieren, wie es bei Windows 10 der Fall ist.
Sorry, aber an Win 10 kommt da nix ran, insbesondere wenn es um Spiele aller Art und Standardsoftware geht wo man sich nicht neu einarbeiten muß !

Win 10 zu installieren ist abgesehen von der Aktivierung easy doing.
Du darfst auch gerne mein vorangehendes Kommentar lesen.
Ich glaube einfach Ihr habt im letzten Jahr nicht eine vernünftige Linux Distribution installiert.
Ich habe letzten Monat zwei Win 10 Installationen und ca 3-4 Linux Distros installiert und meine Erfahrungen gemacht.

Ja, auf Win 10 kann man alles am einfachsten Zocken, aber beim Aussehen scheiden sich die Geister und bei der Installation und Einstellung hat Win 10 klar das Nachsehen. Das sagen auch IT-Profis, eben jene die sich genau damit öfters beschäftigen.

@Software: Das ist wahr, keine Frage. Aber die Alternativen wachsen, die Kompatibilität steigt und jetzt gibt es schon das ein oder andere Programm, dass es exklusiv auf Linux besser macht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.685
Reaktionspunkte
787
Ich frage mich echt woher dein Hass gegenüber allem kommt, was nur entfernt irgendwie von Microsoft kommt. :-D Haben die dir irgendwie persönlich was angetan oder ist das wirklich einfach nur dieser völlg blinde Sony Fanatismus der bei dir immer wieder durch kommt.
Du brauchst nicht von Fanbox und Fanatismus reden...
MS oder Spencer furzt und du springst in die Wolke und schnuffelst was das Zeug hält und verkündest wieder das Maß aller Dinge.
Unter jeder News die nur im entferntesten was mit MS zutun hat schreibst du sowas wie "find ich gut" "top.. Freu mich drauf"
Dann bist du auch unter div. Playstation News obwohl dich die Konsole ja sowas von überhaupt nicht interessiert, wie du mal geschrieben hast bist aber immer fleißig am kommentieren und indirekt deine dämliche Sony Hetze zu propagieren.
Oder bist du dir dessen nicht bewusst und willst nicht sagen das du das nicht tust?
Mir vorwerfen das zutun und selber mit deinem damaligen Kumpel unter jeder Sony News Schwachsinn geposte...


Ich habe auch nie gesagt das TES tot wäre aber du übertreibst einfach immer sobald es um MS geht... Wenn es eben um TES geht dann kannst du nicht die Verkäufe von einem Spiel was es auf jeder kack Plattform gab umlegen auf einen eventuellen exklusiv Release. Der wird dann bei weitem nicht so aber irgendwie ignorierst du den langen Zeitraum und die Menge an Systemen die da hinter hängen.

Ob hier nun einer ist der Skyrim als das beste Spiel betitelt oder peng... Gibt genug die sagen was anderes und finden Tetris, Mortal Kombat 1 oder sonst was als das beste Spiel.
Mein Kumpel spielt auch noch Skyrim...hat irgendwas mit 800 Std im Spiel aber er handhabt das wie mit allen neuen Sachen... Braucht er nicht.. Hat nicht mal nen Smartphone.. Oder nen Rechner der neuere Spiele spielen kann.
Nehmen wir solche Leute als Maß? Eher nicht....

Ich hätte gesagt das eine Exklusivität bei MS gut gekommen wäre aber ohne Kauf... Es wird Bethesda nicht gut tun.
 
Oben Unten