• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Metaverse, Milliardenverlust: VR-Aus nach Entlassungen bei Meta?

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.958
Reaktionspunkte
4.244
tl;dr: nein. ¯\_(ツ)_/¯

Dass Google überall spart, aber sicher nicht bei ihrer Wette auf den Zukunftsmarkt war doch eigentlich klar. Einen Markt den es heute noch nicht gibt, eben auch, weil es noch keine brauchbaren Produkte gibt um ihn zu nutzen.

Aber wer das Produkt (er)findet, der macht auch den nächsten Markt auf. Siehe Apple und iPhone. Und einen Nachfolger zur Generation Smartphone wird es irgendwann geben. Darauf wettet Zuckerberg. Deswegen verstehe ich nicht, warum immer und überall suggeriert wird, dass mit Metaverse jetzt und sofort Gewinn eingestrichen werden müsste?
Es ist eine Investition in die Zukunft.

Und der Markt wird gefühlt überall vorangetrieben. Von der Fertigung bis zu Operationen mit AR-Unterstützung. Nicht alles wird sinnvoll sein. Aber vieles ist irre vielversprechend. =)
Ich finde es außerdem spannend, dass fast alle XR-Lösungen mit Unity oder Unreal umgesetzt werden. Die Schnittstellen zur darunter liegenden Technik von Google, Apple und Co kann man bei Unreal einfach als Plugins einschalten.

Hm, ein Kollege von mir wechselt bald zu einer größeren Tech-Firma. :|
Neue Aufgabe: Augmented Reality. Auch wenn Produkte und Anwendungen noch nicht Marktreif sind, so ziemlich alle Branchen bereiten sich darauf vor.

Ich weiß von einem deutschen Panzerhersteller, der wegen VR inserierte. Wäre beinahe bei einem Mittelständler gelandet, der mit den Bereichen Mobilität, Energie, Geodaten, Umwelt, Luft-/Raumfahrt und Verteidigung gleich an mehreren Stellen nach VR/AR gierte.
 
Oben Unten