Mechwarrior 5 - Mercenaries im Test: Was taugt die Mech-Ballerei?

Schellnkoenig

Urgestein
Mitglied seit
02.04.2001
Beiträge
39
Reaktionspunkte
54
Jetzt ist Deine Meinung zu Mechwarrior 5 - Mercenaries im Test: Was taugt die Mech-Ballerei? gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Mechwarrior 5 - Mercenaries im Test: Was taugt die Mech-Ballerei?
 

NForcer-SMC

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2011
Beiträge
318
Reaktionspunkte
87
Und das nächste Game einer Reihe (wie auch bei Hitman und anderen Games), welches vorher eine DE Sprachausgabe besaß, nun aber nicht mehr. Diese Art und Weise kotzt mich nur noch an. Daher, kein KAUF
 

ssj3rd1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.10.2013
Beiträge
202
Reaktionspunkte
43
Klingt nach absoluten Mittelmaß, naja vielleicht mal im Sale, wenn gerade Flaute ist.
 

apsylon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.12.2019
Beiträge
5
Reaktionspunkte
1
Ich hab grad eine Rückerstattung beantragt, da mir das Spiel überhaupt nicht gefällt. Hangar raus, auf den Schießstand und das war es dann. Von der Grafik her wurde mir regelrecht übel. Schade, ich hatte mich echt auf das Spiel gefreut.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.742
Reaktionspunkte
5.818
Der Schwierigkeitsgrad mach mir am meisten Sorge, wenn ich den Test lesen. Wollte die Mechs eigentlich mit dem HOTAS steuern. Aber wenns mit Maus schon hektisch wird...
Aber da wird vielleicht noch gepatcht. Ich bleib neugierig :)
 

Phobinator

Benutzer
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
60
Reaktionspunkte
7
Übel wegen Wackelkamera/Motionsickness?

Ist das bei dem Spiel wirklich so schlimm? :(
 

Dai-shi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.09.2007
Beiträge
506
Reaktionspunkte
119
Ich finde es schade, das die Mechs nur noch entfernt an die Originalen erinnern. Zum Beispiel der Centurion; Ja, er hat den Kamm auf den Kopf und die, erhöhte, linke Schulterplatte. Aber der Rest? Keine Autokanone anstatt der rechten Hand und auch der Rest... Ich weis nicht...
Soweit ich weis, ist doch das Lizenzgerangel vorbei, oder?
 

Sayaka

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.05.2013
Beiträge
587
Reaktionspunkte
144
Und das nächste Game einer Reihe (wie auch bei Hitman und anderen Games), welches vorher eine DE Sprachausgabe besaß, nun aber nicht mehr. Diese Art und Weise kotzt mich nur noch an. Daher, kein KAUF

Was ist an deutscher Sprachausgabe so wichtig? Normalerweise ist die Original Vertonung sowieso hochwertiger.
 

apsylon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.12.2019
Beiträge
5
Reaktionspunkte
1
Übel wegen Wackelkamera/Motionsickness?

Ist das bei dem Spiel wirklich so schlimm? :(

Das war es nicht, stehst am Spind und da fängt das Spiel an. Es sieht von den Farben her aus wie bei Half Life. Vielleicht tue ich dem Spiel unrecht, aber ich kann es einfach nicht spielen. Bevor Du es kaufst, schau Dir vielleicht ein Gameplay mal an. Hatte mich drauf gefreut den Marauder mal wieder zu spielen.
 

Sayaka

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.05.2013
Beiträge
587
Reaktionspunkte
144
Jain... Ich verstehe zwar alles, aber ich muss mich darauf konzentrieren und das ist mir zu anstrengend. Bei GTA muss ich sogar rechts ran fahren, um die Untertitel zu lesen, weil ich nur die Hälfte verstehe vor lauter Slang

ich hab mich vor langem damit abgefunden dass nicht alles auf Deutsch übersetzt wird. Deshalb setze ich alle meine Geräte auch auf Englisch auf. Irgendwie wirkt es mittlerweile seltsam auf mich wenn ein Spiel oder Film auf Deutsch sind. Ist wohl eher Gewohnheitssache.
 

Dai-shi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.09.2007
Beiträge
506
Reaktionspunkte
119
ich hab mich vor langem damit abgefunden dass nicht alles auf Deutsch übersetzt wird. Deshalb setze ich alle meine Geräte auch auf Englisch auf. Irgendwie wirkt es mittlerweile seltsam auf mich wenn ein Spiel oder Film auf Deutsch sind. Ist wohl eher Gewohnheitssache.

Nichts für mich, aber jedem das Seine ;)
 

Alreech

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2015
Beiträge
824
Reaktionspunkte
199
Das Gameplay von Mechwarrior Online basiert also auf Microtransaktionen ?
Man kann ja PGI sicherlich viel vorwerfen, aber ganz sicher nicht das sie wie World of Tanks für Echtgeld bessere Munition verkauft haben.
Für die Premiumwährung in MWO gibt es kosmetische Sachen wie Farben, Skins und unütze Items fürs Cockpit.
Falls das Geschäftsmodell gemeint war: für Echtgeld konnte man Mechs im Preorder kaufen und dann 2 - 3 Monate Spielen bevor es sich für Ingame Währung gab.
Oder man kaufte sich Hero Mechs die 30% mehr Ingamwährung Bonus bringen, was beides den Effekt hatte das man weniger grinden muß.

Aber nun zu Mechwarrior 5:
Grafik ect kann ich noch nichts sagen da ich mit einer R9 280 ganz knapp unter Minimalsettings bin, und noch ein bisschen tweaken muß.

Im Vergleich zu MWO ist das HUD deutlich schlechter:
Das Radar ist wie zu Mechwarrior 4 Zeiten in der oberen linken Bildschirmecke, und nicht wie bei MWO am unteren Bildschirmrand in der Mitte.
Der Kompass ist am oberen Bildschirmrand, eine Anzeige wie weit sich Beine & Torso entfernt haben fehlt.
Ebenfalls fehlt die Anzeige wie stark der Torso momentan geneigt ist.
Einen dicken Pfeil der die Bewegungsrichtung anzeigt kann man auch nicht einblenden lassen.
Das ganze in Kombination sorgt dafür das man schneller den Überblick verliert als bei MWO weil man ständig zum Prüfen von Radar, Kompass ect mit dem Blick zwischen den Bildschirmrändern hin und her springt.

Joystick will bei mir auch nicht so recht (Saitek Fly 1), die Möglichkeit die Achsen und Buttons frei zu mappen gibt es scheinbar nicht. (Hat bei MWO trotz böser Cry Engine schon in der Open Beta funktioniert).
Wichtig wäre das freie Zuweisen der Achsen wenn man den Joystick in der linken Hand zum Beschleunigen und Drehen der Beine verwenden will, um mit der Maus in der Rechten zu zielen.

@Dai-Shi
Der Centurion im Mechwarrior 5 ist das gleiche Modell wie der in MWO.
In beiden Spielen hat der Mech eine Autokanone statt der rechten Hand.
Allerdings kann man bei MWO zwei Autokanonen in diesem Arm einbauen, deswegen ist der Unterarm ziemlich massiv.
 

Dai-shi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.09.2007
Beiträge
506
Reaktionspunkte
119
@Dai-Shi
Der Centurion im Mechwarrior 5 ist das gleiche Modell wie der in MWO.
In beiden Spielen hat der Mech eine Autokanone statt der rechten Hand.
Allerdings kann man bei MWO zwei Autokanonen in diesem Arm einbauen, deswegen ist der Unterarm ziemlich massiv.

Ich weis... Habe MWO auch eine Zeit lang gespielt. Das war im Allgemeinen gesagt.
Der Centurion ist eigentlich eine schlanke Maschine und nicht dieses,,, Ding welches man da steuert.

Was mir auf den Senkel geht, gerade ist, das es so wenige Missionen auf den Planeten gibt und die sind auch noch zu hoch im Schwierigkeitsgrad. Ich habe die eine gemacht, nachdem man aus dem System geflohen ist mit dem Schwierigkeitsgrad 7 und danach habe ich nur noch 10 und höher gefunden, wo ich auseinander genommen werde, wenn ich es versuche.
Ich habe mir einen Panther und einen weiteren Piloten geholt und trotzdem ist da nichts zu machen. Die KI der Lanzenkameraden ist ja auch nicht das Gelbe vom Ei, Nach einem Angriffsbefehl stürmen die vor und tummeln sich mitten unter den Gegnern, wo ihnen schön in den Rücken geschossen werden kann, anstatt sich ein wenig auf Distanz zu halten, damit man ihnen den Selbigen frei halten kann.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.742
Reaktionspunkte
5.818
Ich habe mir einen Panther und einen weiteren Piloten geholt und trotzdem ist da nichts zu machen. Die KI der Lanzenkameraden ist ja auch nicht das Gelbe vom Ei, Nach einem Angriffsbefehl stürmen die vor und tummeln sich mitten unter den Gegnern, wo ihnen schön in den Rücken geschossen werden kann, anstatt sich ein wenig auf Distanz zu halten, damit man ihnen den Selbigen frei halten kann.

Argh, das ist ja mehr als ärgerlich.
Danke für die Warnung. Also erst mal abwarten.

Schade, dass die KI vom Rest der Lanze so dämlich ist.
Wäre cool, wenn man Battletech mit Mechwarrior 5 kombinieren könnte.
Von der Taktikansicht von BT zurück ins Cockpit von MW5 und wieder zurück :-D
 

Dai-shi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.09.2007
Beiträge
506
Reaktionspunkte
119
Argh, das ist ja mehr als ärgerlich.
Danke für die Warnung. Also erst mal abwarten.

Schade, dass die KI vom Rest der Lanze so dämlich ist.
Wäre cool, wenn man Battletech mit Mechwarrior 5 kombinieren könnte.
Von der Taktikansicht von BT zurück ins Cockpit von MW5 und wieder zurück :-D

Gern geschehen ;)

Ich habe jetzt doch endlich mal eine geschafft, aber die Reparaturkosten waren enorm. Natürlich hat der Pantherpilot 100 Meter vor der Evakuierungszone seinen rechten Arm samt PPK verloren *facepalm*...
Da wünscht man sich eine Option wärend der Mission zu speichern.

Im Großen und Ganzen haben die Entwickler (wie schon im Test) erwähnt das Battletechuniversum gut umgesetzt, aber ein paar Dinge passen nicht rein. Das wäre z.B. der Mechhangar wo sich automatische Reparaturarme umd die Mechs kümmern. Das passt nicht zur Lore. Da müssen Techs und Astechs wimmeln und die Kampfmaschinen reparieren.
Das die Reisen zwischen den Systemen, anders als in der Vorlage, Tage anstatt Wochen dauern ist wohl dem Spielfluss geschuldet, aber dass es keine Karte des Kampfgebietes oder gar einen MAD (Magnetischer Anomalie Detektor) gibt, stößt mir sauer auf. Die Feinde poppen einfach (wie im Test schon beschrieben) vor oder hinter einem auf. Ich glaube das hat mit der Sichtlinie zu tun. Normalerweise wird einem Mechkrieger in seiner Maschine alle Anomalien als so genannte "Blips" angezeigt und erst bei Sichtkontakt wird gezeigt um was es sich handelt.
 

Kirk1701abcde

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.11.2007
Beiträge
240
Reaktionspunkte
11
Spiel nicht spielbar Steuerung fürchterlich keine Gamepad Unterstützung
Gamepad Tasten muss man selbst einstellen
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.231
Reaktionspunkte
1.158
Und das nächste Game einer Reihe (wie auch bei Hitman und anderen Games), welches vorher eine DE Sprachausgabe besaß, nun aber nicht mehr. Diese Art und Weise kotzt mich nur noch an. Daher, kein KAUF

In dem Falle hier bei MW5 gilt wohl.. Budget. Sprachausgabe war wohl schlicht und ergreifend nicht mehr drin. So üppig ausgestattet scheint das Projekt ja nicht gewesen zu sein.

Was ist an deutscher Sprachausgabe so wichtig? Normalerweise ist die Original Vertonung sowieso hochwertiger.

Nicht jeder ist so firm in Englisch dass er während des Spielens alles souverän verstehen/lesen kann. Das ist halt so. Und die von manchen Leuten dann gern gegebene Antwort "dann lern halt das doch" finde ich übrigens manchmal etwas .... irritierend. :P

Gern geschehen ;)
Das wäre z.B. der Mechhangar wo sich automatische Reparaturarme umd die Mechs kümmern. Das passt nicht zur Lore. Da müssen Techs und Astechs wimmeln und die Kampfmaschinen reparieren.

Auch hier: Budget. Die Reparaturarme waren bestimmt leichter zu implementieren als die wimmelnden Techies.
 

Dai-shi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.09.2007
Beiträge
506
Reaktionspunkte
119
Auch hier: Budget. Die Reparaturarme waren bestimmt leichter zu implementieren als die wimmelnden Techies.

Ja denke ich auch mal.
Oh man, das Spiel macht mich nervlich fertig. Das mit den Bergungsrechten ist semioptimal gelöst: Habe es gerade geschafft und einen Dunkelfalken abzuschießen und bis zum Ende der Miasasion gehofft, er würde im "Loot" erscheinen und tatsächlich war er drin.
Dumm nur, das er 15(!) Punkte gekostet hat und es nur ein Maximum von 8 gab. Wer designt sowas bitteschön?
Auch die undurchsichtige Gegnerpräsents ist mir ein Dorn im Auge: Bei drei Versuchen einer Mission hatte ich mal 8 leichte Mechs als Gegner, die immer wieder kamen, beim zweiten Waren es nur 5 und beim letzten wieder 6. Ich habe langsam den Verdacht, dass die einfach nur nach frei Dünken erscheinen...
 

Kashban

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.01.2003
Beiträge
172
Reaktionspunkte
70
Schwierigkeit Level 10 und höher

Hm, kann ich so nicht nachvollziehen, bin aber auch bei MWO schon lange raus (zu viel Grinden, kaum Neues außer Mechs).

Ich habe neben der ersten Mission noch zwei oder drei mit einem Mech gemacht (Javelin oder Centurion), die waren < 10 und danach mit einem Panther, einem Jenner und dem Centurion höhere. Noch geht es.

Problematisch soll es wohl werden, wenn man die Lanze auf Maximalkraft hat und dann immer noch überlegene Gegner Welle auf Welle angerauscht kommen. Da muss man sich sputen das Missionsziel zu erreichen und dann abzuhauen.
 

Kashban

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.01.2003
Beiträge
172
Reaktionspunkte
70
Ja denke ich auch mal.
Oh man, das Spiel macht mich nervlich fertig. Das mit den Bergungsrechten ist semioptimal gelöst: Habe es gerade geschafft und einen Dunkelfalken abzuschießen und bis zum Ende der Miasasion gehofft, er würde im "Loot" erscheinen und tatsächlich war er drin.
Dumm nur, das er 15(!) Punkte gekostet hat und es nur ein Maximum von 8 gab. Wer designt sowas bitteschön?
Auch die undurchsichtige Gegnerpräsents ist mir ein Dorn im Auge: Bei drei Versuchen einer Mission hatte ich mal 8 leichte Mechs als Gegner, die immer wieder kamen, beim zweiten Waren es nur 5 und beim letzten wieder 6. Ich habe langsam den Verdacht, dass die einfach nur nach frei Dünken erscheinen...

Jau, hatte ich auch: Hunchback für 11 Punkte, aber maximal 8 zu kriegen. Da muss man wohl einfach immer Missionen für eine Fraktion erledigen, damit man mehr Verhandlungspunkte und bessere Optionen bekommt.
 

Dai-shi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.09.2007
Beiträge
506
Reaktionspunkte
119
Jau, hatte ich auch: Hunchback für 11 Punkte, aber maximal 8 zu kriegen. Da muss man wohl einfach immer Missionen für eine Fraktion erledigen, damit man mehr Verhandlungspunkte und bessere Optionen bekommt.

Die hätten wenigstens eine Option einbauen sollen, dass man gegen Aufpreis den Mech trotzdem haben kann.
 

Dai-shi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.09.2007
Beiträge
506
Reaktionspunkte
119
Mal ein kleines Update zu den Bergungsrechten: Die haben nur bedingt was mit dem Ruf zu tun. Ich bin bei Davion jetzt bei "Held" und habe mehr Punkte bei manchen Missionen, als ich ausgeben kann.
Trotzdem hatte ich gerade eine Krabbe in den Bergungsrechten die ich, mal wieder, nicht nehmen konnte.
Also hat es eher mit der Schwierigkeit des Auftrags zu tun, als mit dem Ruf...

Total Banane :(
 

Sayaka

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.05.2013
Beiträge
587
Reaktionspunkte
144
In dem Falle hier bei MW5 gilt wohl.. Budget. Sprachausgabe war wohl schlicht und ergreifend nicht mehr drin. So üppig ausgestattet scheint das Projekt ja nicht gewesen zu sein.



Nicht jeder ist so firm in Englisch dass er während des Spielens alles souverän verstehen/lesen kann. Das ist halt so. Und die von manchen Leuten dann gern gegebene Antwort "dann lern halt das doch" finde ich übrigens manchmal etwas .... irritierend. :P

Na gut dass ich das auch nicht geantwortet habe. Wir haben halt den Luxus gegenüber vielen anderen Sprachen, dass viele Median auf Deutsch übersetzt werden.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.742
Reaktionspunkte
5.818
Nein, weil englisch zum Glück noch nicht die Landessprache in diesem verkorksten Land ist
Aber eben eine WELTSPRACHE. Vor Deutsch müsste man ja noch eher Chinesisch oder Spanisch eynchonisiert werden. Wie gehen die Gamer wohl da damit um?
 

Sayaka

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.05.2013
Beiträge
587
Reaktionspunkte
144
Nein, weil englisch zum Glück noch nicht die Landessprache in diesem verkorksten Land ist

Ich glaube die wenigsten Spiele die du konsumierst sind Made in Germany und speziell für diesen Markt zugeschnitten. Es wird auf eine Sprache nur dann übersetzt wenn die zusätzlich Konsumenten ein deutliches Plus gegenüber der Übersetzungskosten bringen. Mit Englisch hast du gleich mal viel abgedeckt da es eine auch eine weit verbreitete Zweitsprache ist. Chinesisch sprechen zwar viele Leute, aber es ist schwieriger sein Produkt als Fremder in diesen Markt zu kriegen.
Schau dir mal kleinere Länder an, die keinen großen Sprachraum haben. Da wird kaum was übersetzt und die Leute schauen entweder mit Untertitel oder gleich auf Englisch. Dass der Deutschsprachige Raum halbwegs groß ist, ist Glück, aber bei weitem nicht groß genug um jedes Spiel gewinnbringend zu übersetzen. Da muss Englisch, was die meisten hier als Zweitsprache lernen, reichen.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.611
Reaktionspunkte
691
Aber eben eine WELTSPRACHE. Vor Deutsch müsste man ja noch eher Chinesisch oder Spanisch eynchonisiert werden. Wie gehen die Gamer wohl da damit um?
Rein personell gesehen stimmt das ohhne Frage, aber diese Rechnung funktioniert nur bei identisch ausgebauter Synchrostruktur!
Bezieht man diese mit ein steht Deutsch definitiv oben auf dem Siegertreppchen.
 
Oben Unten