Marvel's Midnight Suns: Gibt es Mikrotransaktionen im Spiel der XCOM-Macher?

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
993
Reaktionspunkte
36
Jetzt ist Deine Meinung zu Marvel's Midnight Suns: Gibt es Mikrotransaktionen im Spiel der XCOM-Macher? gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Marvel's Midnight Suns: Gibt es Mikrotransaktionen im Spiel der XCOM-Macher?
 

NForcer-SMC

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2011
Beiträge
322
Reaktionspunkte
89
Ein weiterführen von XCOM wäre mir lieber gewesen, als so ein Marvelquatsch. Gibt schon viel zu viel Filme davon, es braucht nicht noch Spiele.
 

Plauze82

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.02.2021
Beiträge
25
Reaktionspunkte
9
Endlich XCOM mit Marvel. Es gibt schon so viele Filme, endlich kommen auch Spiele dazu.
 

Nevrion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
335
Reaktionspunkte
166
Irgendwie weiß man nicht so recht, ob man den Marvel Fans dieses Spiel gönnen soll oder nicht, weil es die X-COM Reihe ja verdrängt hat. Ein bisschen angefressen bin ich seit der Ankündigung leider immer noch.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.645
Reaktionspunkte
5.963
Website
twitter.com
Irgendwie weiß man nicht so recht, ob man den Marvel Fans dieses Spiel gönnen soll oder nicht, weil es die X-COM Reihe ja verdrängt hat. Ein bisschen angefressen bin ich seit der Ankündigung leider immer noch.

Wo hat es denn die X-Com-Reihe verdrängt?
Firaxis hat schon immer verschiedene Dinge gemacht und nicht nur X-COM.
Man möchte nur daran erinnern, dass auch Civilization von Firaxis kommt.
Nur weil sie jetzt mal was anderes machen wollten, heißt das ja nicht, dass es nie wieder ein X-COM geben wird.
 

crassplaya

Benutzer
Mitglied seit
01.11.2005
Beiträge
52
Reaktionspunkte
15
Wo hat es denn die X-Com-Reihe verdrängt?
Firaxis hat schon immer verschiedene Dinge gemacht und nicht nur X-COM.
Man möchte nur daran erinnern, dass auch Civilization von Firaxis kommt.
Nur weil sie jetzt mal was anderes machen wollten, heißt das ja nicht, dass es nie wieder ein X-COM geben wird.
Nur liegt der release von X-COM 2 schon ne ganze Weile in der Vergangenheit und so war nun mal die Hoffnung groß, dass ein X-COM 3 angekündigt wird. Mit der Ankündigung von Midnight suns ist es aber sehr wahrscheinlich, dass der nächste Ableger noch mindestens 2 - 3 Jahre auf sich warten lassen wird und das ist noch großzügig geschätzt.
 

Nevrion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
335
Reaktionspunkte
166
Wo hat es denn die X-Com-Reihe verdrängt?
Firaxis hat schon immer verschiedene Dinge gemacht und nicht nur X-COM.
Man möchte nur daran erinnern, dass auch Civilization von Firaxis kommt.
Nur weil sie jetzt mal was anderes machen wollten, heißt das ja nicht, dass es nie wieder ein X-COM geben wird.
Als ich bitte dich. Wenn statt X-COM 3 ein X-COM artiges Marvel Spiel erscheint, dann würdest du nicht davon sprechen dass hier X-COM als Marke nicht mehr priorisiert wird? Natürlich haben die auch Civilization im Gepäck, aber die Marke wird weiter fort geführt und hat nun schon 6 oder 7 Teile, je nach Zählweise.

X-COM hat man stattdessen lieber an kleine Studios verscherbelt, die mobile Ableger machen oder Chimera Squad. Woher nimmst du den Optimismus, dass X-COM da noch einen gleich hohen Stellenwert wie Civilization hat? Nach so langer Wartezeit auf einen richtigen Nachfolger müsste eine gewisse Enttäuschung von der Fanbase eigentlich nachvollziehbar sein.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.645
Reaktionspunkte
5.963
Website
twitter.com
Nur liegt der release von X-COM 2 schon ne ganze Weile in der Vergangenheit und so war nun mal die Hoffnung groß, dass ein X-COM 3 angekündigt wird. Mit der Ankündigung von Midnight suns ist es aber sehr wahrscheinlich, dass der nächste Ableger noch mindestens 2 - 3 Jahre auf sich warten lassen wird und das ist noch großzügig geschätzt.
Als ich bitte dich. Wenn statt X-COM 3 ein X-COM artiges Marvel Spiel erscheint, dann würdest du nicht davon sprechen dass hier X-COM als Marke nicht mehr priorisiert wird? Natürlich haben die auch Civilization im Gepäck, aber die Marke wird weiter fort geführt und hat nun schon 6 oder 7 Teile, je nach Zählweise.

X-COM hat man stattdessen lieber an kleine Studios verscherbelt, die mobile Ableger machen oder Chimera Squad. Woher nimmst du den Optimismus, dass X-COM da noch einen gleich hohen Stellenwert wie Civilization hat? Nach so langer Wartezeit auf einen richtigen Nachfolger müsste eine gewisse Enttäuschung von der Fanbase eigentlich nachvollziehbar sein.

Wer sagt denn, dass der Abstand zwischen Spielen immer der gleiche sein muss, oder man als Spieler gar ein Recht darauf hätte?
Ich hätte mir auch schon längst eine Ankündigung von Civ 7 erhofft, weil der Abstand inzwischen auch bald genauso groß ist wie zwischen 5 & 6. Ich kann es allerdings auch verstehen, dass die Leute bei Firaxis mal was völlig anderes machen wollten. Die sind nicht verpflichtet auf ewig im selben Trott zu hängen, nur damit wir alle 3-4 Jahre ein neues X-COM und ein neues Civ bekommen.
Und wo bitte hat man X-COM an kleinere Studios verscherbelt? Chimera Squad wurde genauso von Firaxis gemacht, wie alle anderen auch.
Enttäuschung ist nachvollziehbar, was manche aber daraus ableiten und so tun, als wäre es ihr Recht ein neues X-COM zu fordern, ist einfach nur absurd.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.927
Reaktionspunkte
3.417
Wer sagt denn, dass der Abstand zwischen Spielen immer der gleiche sein muss, oder man als Spieler gar ein Recht darauf hätte?
Ich hätte mir auch schon längst eine Ankündigung von Civ 7 erhofft, weil der Abstand inzwischen auch bald genauso groß ist wie zwischen 5 & 6. Ich kann es allerdings auch verstehen, dass die Leute bei Firaxis mal was völlig anderes machen wollten. Die sind nicht verpflichtet auf ewig im selben Trott zu hängen, nur damit wir alle 3-4 Jahre ein neues X-COM und ein neues Civ bekommen.
Und wo bitte hat man X-COM an kleinere Studios verscherbelt? Chimera Squad wurde genauso von Firaxis gemacht, wie alle anderen auch.
Enttäuschung ist nachvollziehbar, was manche aber daraus ableiten und so tun, als wäre es ihr Recht ein neues X-COM zu fordern, ist einfach nur absurd.
Also als Deus Ex Fan kann ich schon verstehen, dass man sauer ist, wenn da auf einmal ein Marvel Spiel kommt. ;)
 

crassplaya

Benutzer
Mitglied seit
01.11.2005
Beiträge
52
Reaktionspunkte
15
Wer sagt denn, dass der Abstand zwischen Spielen immer der gleiche sein muss, oder man als Spieler gar ein Recht darauf hätte?
Ich hätte mir auch schon längst eine Ankündigung von Civ 7 erhofft, weil der Abstand inzwischen auch bald genauso groß ist wie zwischen 5 & 6. Ich kann es allerdings auch verstehen, dass die Leute bei Firaxis mal was völlig anderes machen wollten. Die sind nicht verpflichtet auf ewig im selben Trott zu hängen, nur damit wir alle 3-4 Jahre ein neues X-COM und ein neues Civ bekommen.
Und wo bitte hat man X-COM an kleinere Studios verscherbelt? Chimera Squad wurde genauso von Firaxis gemacht, wie alle anderen auch.
Enttäuschung ist nachvollziehbar, was manche aber daraus ableiten und so tun, als wäre es ihr Recht ein neues X-COM zu fordern, ist einfach nur absurd.
Wer hat hier denn Recht auf irgendwas erwähnt? Xcom ist ein nichen game und solche communitys haben die Angewohnheit nun mal sehr leidenschaftlich für ihr Spiel zu sein und im Falle von Xcom absolut gerechtfertigt, weil es ein hammer Spiel ist. Da ist es glaube ich nachvollziehbar wenn besagte communtiy nun mal enttäuscht ist.
Außerdem würde ich auch nicht sagen, dass man nach 3 Xcom's sich im "selben Trott" befindet, wobei Chimera Squad eher als ein 1/2 Xcom zu werten ist.
 

Nevrion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
335
Reaktionspunkte
166
Wer sagt denn, dass der Abstand zwischen Spielen immer der gleiche sein muss, oder man als Spieler gar ein Recht darauf hätte?
Ich hätte mir auch schon längst eine Ankündigung von Civ 7 erhofft, weil der Abstand inzwischen auch bald genauso groß ist wie zwischen 5 & 6. Ich kann es allerdings auch verstehen, dass die Leute bei Firaxis mal was völlig anderes machen wollten. Die sind nicht verpflichtet auf ewig im selben Trott zu hängen, nur damit wir alle 3-4 Jahre ein neues X-COM und ein neues Civ bekommen.
Und wo bitte hat man X-COM an kleinere Studios verscherbelt? Chimera Squad wurde genauso von Firaxis gemacht, wie alle anderen auch.
Enttäuschung ist nachvollziehbar, was manche aber daraus ableiten und so tun, als wäre es ihr Recht ein neues X-COM zu fordern, ist einfach nur absurd.
Niemand sagt dass der Abstand immer der selbe sein muss oder gar das man ein Recht drauf hätte. Ich will ja auch gar nicht behaupten, Firaxis hat gefälligst X-COM 3 zu machen, aber das man ein relativ ähnliches Spiel raus bringt, anstatt X-COM 3 ist für mich als Fan der X-Com Spiele natürlich enttäuschend. Vergleichbar mit der Vorstellung des "Don't you have-phones-Diablo". Darf ich jetzt nicht mal mehr traurig darüber sein und muss alles abfeiern was da aus dem Hause Firaxis kommt?
Interpretier da nicht so viel rein. Das ich als X-COM Fan nun erst mal den Kürzeren gezogen habe und deswegen darüber enttäuscht bin, ist für mich eine menschlich absolut nachvollziehbare Reaktion. Ich mache Firaxis da auch keinen Vorwurf draus, wie es hier unterschwellig dargestellt wird.
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
2.990
Reaktionspunkte
1.186
Ich bleib dabei, das Spiel an sich sieht ganz "okay" aus, auch wenn ein paar Szenen in der Thirdperson und die allgemeine Mimik der Charaktere ganz schön drittklassig wirken. Man ist hier zwar näher am Geschehen als in den XCOM-Teilen aber man merkt doch, dass das Studio eher andere Stärken besitzt.
Von dem gezeigten Gameplay kann ich mich irgendwie noch nicht wirklich begeistern, diese Kartenspielmechanik entfaltet doch eher seinen Reiz bei Rougelikes, bei einem Spiel welches sich nur auf eine direkte Handlung stürzt, hab ich da Bedenken auf Wiederspielbarkeit und den allgemeinen Ablauf... zudem Kartenspiel... "meh".
Positiv kann ich bisher nur den Auftritt von Blade und Magik sehen. :]

Ich bin von Firaxis eigentlich vollends überzeugt, aber hier werd ich noch nicht richtig abgeholt.
Endlich mal auf ein fesches Unterwasserabenteuer hätte ich ohne einen Wimpernzuck vor Begeisterung den Bildschirm umarmt.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.645
Reaktionspunkte
5.963
Website
twitter.com
Von dem gezeigten Gameplay kann ich mich irgendwie noch nicht wirklich begeistern, diese Kartenspielmechanik entfaltet doch eher seinen Reiz bei Rougelikes, bei einem Spiel welches sich nur auf eine direkte Handlung stürzt, hab ich da Bedenken auf Wiederspielbarkeit und den allgemeinen Ablauf... zudem Kartenspiel... "meh".

Das geht mir ähnlich, daher kann ich auch die ständigen Vergleiche mit X-COM nicht nachvollziehen.
Bis auf die Rundenmechanik, hat das Spiel (leider) relativ wenig mit X-COM zu tun.
Dass es abseits der Kämpfe ein Third-Person-RPG mit Dialogen etc. ist, finde ich großartig. Aber die Kartenmechnik in den Kämpfen fühlt sich völlig falsch an. Wir reden hier von Marvel-Helden, die alle ein wohldefiniertes Set an Fähigkeiten haben. Wozu braucht man dann diesen Random-Mist mit den Karten?
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
2.990
Reaktionspunkte
1.186
Naja den Vergleich muss sich das Spiel aber gefallen lassen... wenn nunmal Firaxis als Entwickler dahinter steht.
Dass hier nun wiederum auf gänzlich andere Spielmechaniken gesetzt wird, die doch in einigen Punkten stark abweichen, ist vielleicht auf dem Papier und für die Präsentation im Marveluniversum eine Abwechslung, die ihr Wesen aber noch im finalen Spiel zu beweisen hat, aber für den geneigten Xcom-Spieler oder wohl auch generellen Rundentaktiker doch ein harter Bruch. Man hätte das gewohnte System erwartet und ich bin sicher das hätte in aufgebohrter Variante exzellent funktioniert.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.645
Reaktionspunkte
5.963
Website
twitter.com
Naja den Vergleich muss sich das Spiel aber gefallen lassen... wenn nunmal Firaxis als Entwickler dahinter steht.

Das ist ein unlogisches Argument.
Es vergleicht das Spiel ja auch keiner mit Civ, obwohl Firaxis dahinter steht.
Genauso wenig würde jemand auf die Idee kommen zum Beispiel den Flight Simulator mit A Plague Tale zu vergleichen, nur weil Asobo dahinter steht. Oder Fable mit Forza Horizon, nur wegen Playground.
Wenn es stärkere Gemeinsamkeiten gäbe, würde ich den Vergleich verstehen, aber nicht wenn sich die Projekte doch recht deutlich unterscheiden.
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
2.990
Reaktionspunkte
1.186
Es vergleicht das Spiel ja auch keiner mit Civ, obwohl Firaxis dahinter steht.
Genauso wenig würde jemand auf die Idee kommen zum Beispiel den Flight Simulator mit A Plague Tale zu vergleichen, nur weil Asobo dahinter steht. Oder Fable mit Forza Horizon, nur wegen Playground.
Also bitte... :rolleyes:
Es wird immer noch vom Team welches sich für XCOM (!) verantwortet entwickelt, Midnight Suns ist immer noch ein Taktikspiel(!) mit Rundenmechanik(!) und der generelle Stil erinnert unverkennlich an Xcom(!).
Die Änderungen die sich zur Alieninvasion abheben sollen, müssen sich doch immer noch am System von Xcom messen. Entweder schneiden diese besser ab (und ich knie nieder vor diesem Geniestreich) oder eben lassen das Spiel schlechter dastehen.

Wär das jetzt ein Actionadventure wären Vergleiche unangebracht...
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.116
Reaktionspunkte
2.000
Das geht mir ähnlich, daher kann ich auch die ständigen Vergleiche mit X-COM nicht nachvollziehen.
@MatthiasDammes
Vielleicht liegt es unter anderem daran, dass so ziemliche jede eurer News zum Spiel XCOM erwähnt oder von Firaxis als XCOM Machern spricht. So schürt man Erwartungen!


Davon ab finde ich den Vergleich aber durchaus nachvollziehbar. TheBobnextDoor hat gut erklärt, warum.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.111
Reaktionspunkte
7.482
Zumal die Erwartungshaltung der XCOM-Fans nicht wirklich aus dem Nix oder gar unberechtigt kommt. XCOM2 hat uns am Ende mit einer Steilvorlage zu "Terror from the Deep" zurück gelassen, da ist es doch nur verständlich dass man seit nunmehr 5 Jahren langsam mal sehen will wie die Reise weiter geht.

Nix gegen Marvel-Spiele an sich, aber mir sind die Superhelden doch langsam überpräsent. Square Enix hat schon gezeigt dass die Marke kein Verkaufshit sein muss, vor allem nicht wenn andere - wesentlich stärker gewünschte - Projekte ins Hintertreffen geraten.
 
Zuletzt bearbeitet:

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.645
Reaktionspunkte
5.963
Website
twitter.com
Ich gehe aber davon aus, dass der Tweet korrekt ist.

Ja, ich halte das auch für realistischer.
Ich meine wir reden hier von Take-Two. Ein Spiel gänzlich ohne Melk-Mechanismus ist bei denen eher unwahrscheinlich. Und Kostüme für Superhelden ist halt so ein ziemlicher No-Brainer in dieser Hinsicht.
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.116
Reaktionspunkte
2.000
"XCOM, aber mit Marvel. Das ist grob zusammengefasst Marvel's Midnight Suns."

@MatthiasDammes
Bring deine Kollegen mal in die Spur! :-D

Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 
Oben Unten