Marvel: Neue Serien für Disney+ angekündigt

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
345
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Marvel: Neue Serien für Disney+ angekündigt gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Marvel: Neue Serien für Disney+ angekündigt
 

MOT1981

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23.04.2006
Beiträge
29
Reaktionspunkte
7
She-Hulk? Ist schon wieder der 1. April?

Was kommt als nächstes? Divers-Hulk?

Auf mich wirkt diese political / gender correctness langsam nur noch bemüht und lächerlich.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.314
Reaktionspunkte
3.756
She-Hulk? Ist schon wieder der 1. April?

Was kommt als nächstes? Divers-Hulk?

Auf mich wirkt diese political / gender correctness langsam nur noch bemüht und lächerlich.

also eigentlich ist nur das Mimimi von so Typen Lächerlich die jedesmal rumnerven wenn irgendwas mit weiblichen Figuren raus kommt
Ist deine Männlichkeit so Fragil? Armes Tuktuk
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.306
Reaktionspunkte
3.780
Website
rpcg.blogspot.com
Ich mochte She-Hulk als Kind immer sehr gerne. Sie war extrem sexy und hatte immer nur sehr wenig an.
Ich fürchte allerdings, dass bei einem modernen Film von ihren herausragenden "Traits" nicht viel übrigbleibt.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.372
Reaktionspunkte
715
Wird wohl floppen außer sie ziehen es in die gleiche Richtung wie Thor Ragnarok, also bissel ausgeflippt und selbst dann wird es wohl eher eingefleischte Fans gut gefallen.

Hulk, ob Mann oder Frau funktioniert alleine einfach nicht, warum sonst wurde nicht einfach ein neuer Film mit Mark Ruffalo gemacht?

Ein Film über den Kampf mit sich selbst, also ehr ein Thriller oder so würde gut passen.
Ich finde auch das Hulk zwar gut eingebaut, in den ganzen Filmen aber vom potenzial ehr verschenkt wurde.

Für mich als zuschauer ist es schwer eine neue Figur aus dem NICHTS vorgesetzt zu bekommen ohne Hintergrund oder Bezug.
Sollte dieser dann hergestellt werden über Flashbacks passen die meist nicht zu dem was man schon kennt.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.670
Reaktionspunkte
4.350
Es wurde kein Hulk Solo-Film gemacht weil es da irgendwie nen Verzrag mit Universal gibt, der das erschwert, darum wurde die Hulk Story mit Thor 3 gekoppelt
 

devilsreject

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2015
Beiträge
660
Reaktionspunkte
138
Viel zu viele Streamingdienste. Da ich schon 2 benutze und nicht nur am TV hängen will wird es der Dinsey Dienst leider nie auf mein TV schaffen, was durchaus schade ist weil einiges mein Interesse weckt. Aber nochmal monatliche Kosten für Sachen von denen ich eh nicht alles sehen will und nutze, nope zu teuer.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.670
Reaktionspunkte
4.350
Bei mir wird Disney+ wohl der erste Serien-Streamingdienst den ich abonieren werde
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.144
Reaktionspunkte
6.864
Viel zu viele Streamingdienste. Da ich schon 2 benutze und nicht nur am TV hängen will wird es der Dinsey Dienst leider nie auf mein TV schaffen, was durchaus schade ist weil einiges mein Interesse weckt. Aber nochmal monatliche Kosten für Sachen von denen ich eh nicht alles sehen will und nutze, nope zu teuer.

wieso nicht einfach wechseln und je nach bedarf wieder einen anderen dienst buchen?
geht doch heutzutage völlig problemlos.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.314
Reaktionspunkte
3.756
Bei mir wird Disney+ wohl der erste Serien-Streamingdienst den ich abonieren werde

Das Blöde an der ganzen Aufsplittung ist nur: die Gier der Sender sorgt dafür, dass die Leute sich das doch wieder irgendwo runterladen weil die keine Lust haben zu suchen und für 2 Sendungen 8$ im Monat zu zahlen für Star Trek Disco, Elementary und NCIS wo man eh schon alle Folgen kennt weil 5mal gesehen
Schaut man sich allerdings mal den Disney Katalog an ... mit den ganzen Marvel Filmen, den ganzen Pixar Filmen, allen eigenen Disney Filmen und noch Star Wars Stuff und dann müsste noch der ganze ABC kram und eigentlich was von Jim Hensen müsste dabei sein
Man bekommt halt schon eine Menge
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.888
Reaktionspunkte
6.054
Richtig, so ein Streamingdienst lebt und stirbt mit den Inhalten und da sehe ich Disney+ wirklich gut dabei wenn man eben auf das Portfolio von Disney steht, wobei mich der Trailer zu der Kopfgeldjäger-Serie etwas geflasht hat. ;)

Um so unverständlicher ist der mMn sehr, sehr peinliche Auftritt von Apple. 10$ und was haben wir aktuell an Inhalten, drei Serien?! :B :S
Das könnte man schon frech nennen ...

Ansonsten hab ich Amazon Prime, Netflix und dann wohl ggf. auch Disney+ im Fall der Fälle & wie Bonkic schon meinte, Netflix kann man von heut auf morgen beenden und Prime ist halt wegen Prime. ;)
 
X

xNomAnorx

Guest
Ich bin wirklich mal gespannt, wie gut die Qualität von den Serien wird. Mit den meisten DC-Serien konnte ich mich nie anfreunden, einige fand ich sogar richtig schlecht.
Zumindest auf dem Papier sehen die von Marvel aber extrem stark aus. Trotzdem werde ich mir Disney+ wohl erstmal nicht holen. Hänge noch zu sehr an Netflix und habe da noch genug zu schauen :)
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.888
Reaktionspunkte
6.054
Ich bin wirklich mal gespannt, wie gut die Qualität von den Serien wird. Mit den meisten DC-Serien konnte ich mich nie anfreunden, einige fand ich sogar richtig schlecht.
Zumindest auf dem Papier sehen die von Marvel aber extrem stark aus. Trotzdem werde ich mir Disney+ wohl erstmal nicht holen. Hänge noch zu sehr an Netflix und habe da noch genug zu schauen :)
... Serien von DC? Welche? :O

Also Arrow und Flash waren (sind?) eigentlich ziemlich gut, vor allem die ersten, ein, zwei Staffeln von Flash haben das Superhelden-Genre im Serienformat qualitativ aufgewertet, wobei das meine subjektive Meinung ist. Ich glaub bei den zwei genannten Serien habe hänge ich 2-3 Seasons hinterher, von Legends of Tomorrow und Supergirl gar nicht zu sprechen. :S ;)
 
X

xNomAnorx

Guest
Also Arrow und Flash waren (sind?) eigentlich ziemlich gut, vor allem die ersten, ein, zwei Staffeln von Flash haben das Superhelden-Genre im Serienformat qualitativ aufgewertet, wobei das meine subjektive Meinung ist. Ich glaub bei den zwei genannten Serien habe hänge ich 2-3 Seasons hinterher, von Legends of Tomorrow und Supergirl gar nicht zu sprechen. :S ;)

Ich finde Flash und Arrow ok, konnte mich aber nie wirklich damit anfreunden. Schlecht sind sie auf keinen Fall, aber richtig gefesselt haben sie mich auch nie.
Richtig grottig finde ich Supergirl. Das ist für mich wirklich schon fremdschämen.
Aber zugegeben - ich nehme das "einige" aus meinem ersten Post zurück, hatte noch andere Serien im Kopf gerade, die nicht von DC sind :B Richtig schlecht finde ich nur Supergirl
 

MOT1981

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23.04.2006
Beiträge
29
Reaktionspunkte
7
also eigentlich ist nur das Mimimi von so Typen Lächerlich die jedesmal rumnerven wenn irgendwas mit weiblichen Figuren raus kommt
Ist deine Männlichkeit so Fragil? Armes Tuktuk

Nur weil ich eine eigene Meinung zu derartigen Ablegern/Spin-Offs habe, ist meine Männlichkeit nicht fragil. Im Übrigen habe ich keinerlei Probleme mit weiblichen Protagonisten in Spielen. Ich spiele z.B. seit Jahren Tomb Raider, das eine weibliche Hauptdarstellerin hat. Auch dort fände ich ein He-Tomb Raider genauso dämlich wie ein She-Hulk.

Wenn Du mit den Meinungen anderer Leute (männlich/weiblich/divers) nicht professionell umgehen kannst, dann halte Dich lieber aus Foren fern anstatt diese Leute (männlich/weiblich/divers) zu verhöhnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.314
Reaktionspunkte
3.756
Nur weil ich eine eigene Meinung zu derartigen Ablegern/Spin-Offs habe, ist meine Männlichkeit nicht fragil. Im Übrigen habe ich keinerlei Probleme mit weiblichen Protagonisten in Spielen. Ich spiele z.B. seit Jahren Tomb Raider, das eine weibliche Hauptdarstellerin hat. Auch dort fände ich ein He-Tomb Raider genauso dämlich wie ein She-Hulk.

Wenn Du mit den Meinungen anderer Leute (männlich/weiblich/divers) nicht professionell umgehen kannst, dann halte Dich lieber aus Foren fern anstatt diese Leute (männlich/weiblich/divers) zu verhöhnen.

das hat nicht mit Meinungen zu tun, dein Aussagen sind halt Faktisch Falsch
1. es die Reihe seit Ewigkeiten gibt und 2. weil so Mimimi von Typen die nur durch Rumjammern über Böse SJW einfach nerven bei Dingen die vorher kein Problem waren, wie das es seit 1980 eine She Hulk gibt, wo warste da? Warum hast dich da nicht Künstlich aufgeregt?
 

MOT1981

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23.04.2006
Beiträge
29
Reaktionspunkte
7
das hat nicht mit Meinungen zu tun, dein Aussagen sind halt Faktisch Falsch
1. es die Reihe seit Ewigkeiten gibt und 2. weil so Mimimi von Typen die nur durch Rumjammern über Böse SJW einfach nerven bei Dingen die vorher kein Problem waren, wie das es seit 1980 eine She Hulk gibt, wo warste da? Warum hast dich da nicht Künstlich aufgeregt?

Die von mir getätigte Aussage, wonach She-Spin Offs von Serien/Filmen/Spielen mit männlichem Hauptcharakter auf mich lächerlich und bemüht wirken, stellt unzweifelhaft eine Meinungsäußerung dar. Auch ist es wohl nicht ernstlich zu bestreiten, dass es in letzter Zeit vermehrt solcher Ableger oder Diskussionen darüber gegeben hat (z.B. die jüngste Debatte zum weiblichen James Bond, die vier weiblichen Ghostbusters im Remake und den gerade noch abgewendeten Affront, Sam aus Herr der Ringe durch eine Hobbit-Dame zu substituieren, wobei dies wohl diskutiert wurde, weil die Beziehung zwischen Sam und Frodo zu schwul wirkte) und dies nicht unbeträchtlich dem – von mir kritisch gesehenen, da m.E. ins Hysterische umschlagende – political correctness-Gedanken geschuldet ist.

Du hast offensichtlich schlicht ein Problem damit, Menschen mit anderen Auffassungen als Deine eigene zu tolerieren. Diese Intoleranz versuchst Du dann damit zu kaschieren, indem Du diejenigen mit der anderen Auffassung persönlich angreifst (z.B. durch Sarkasmus „Armes Tucktuck“, das Absprechen von Männlichkeit, die von der Gegenseite geäußerte Meinung als „künstliche Aufregung“ zu brandmarken etc.). Damit begibst Du Dich meines Erachtens auf das Stammtisch-Niveau von Populisten wie Trump, Salvini, Orban und Co.

Übrigens, selbst wenn man mal über Deine ganzen persönlichen Anfeindungen als guter Christ hinwegsähe und Dir ein ehernes Motiv wie die Förderung der Gleichberechtigung der Frau und/oder der Transsexuellen in der Spiele- und Filmszene unterstellte, könnte man m.E. darüber sinnieren, ob dieses Ziel mit derartigen Ablegern wirklich erreicht wird. Wenn ich mir hier die Kommentare angucke, nach denen She-Hulk in toller Erinnerung geblieben ist, weil sie sexy und fast nackt war (und dem vermutlich männlichen Kommentator damals ggf. im zarten Alter einen angenehmen Halbsteifen beschert hat), habe ich da so meine Zweifel, ob der Gleichberechtigung der Frau mit dem Spin-Off geholfen wurde. Aus meiner Sicht vorziehungswürdig wäre es, neue und eigenständige Serien / Filme / Franchise mit weiblichen/transsexuellen Hauptcharakteren zu entwickeln, anstatt bestehende Serien mit bislang männlichen Protagonisten zu verändern. Dies gilt selbstverständlich auch vice versa.

1980 war ich übrigens noch nicht geboren. Ich denke, Dir dürfte damit gewahr werden, warum ich nicht “da“ war.
 
Oben Unten